Notebook aufrüsten oder direkt neu kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
Beethoven11
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jul 2017, 09:18
Hallo zusammen,

ich hoffe ich kann auf euere Erfahrungen zurück greifen,
wir haben uns damals einen Sony Vaio VPC-F13M1E gekauft,

Mit folgender Ausstattung:
Prozessor
Intel Core i5-560M 2.667 GHz
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GT 425M - 1024 MB, Kerntakt: 560 MHz, Speichertakt: 800 MHz, DDR3, ForceWare 59.03
Hauptspeicher
4096 MB
, Elpida DDR3-1333, 2x 2 GB, maks. 8 GB
Bildschirm
16.4 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel, Vaio Display, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel PM55
Massenspeicher
Seagate Momentus 7200.4 ST9500420AS, 500 GB
, 7200 U/Min, Seagate ST9500420AS
Soundkarte
Realtek ALC275

jetzt zu meiner Frage: lohnt sich ein aufrüsten , z.B. SSD Festplatte und Arbeitsspeicher?
oder besser direkt ein neues Notebook kaufen,welches ist zu empfehlen.
der Lüfter läuft permanent, fürchterlich!

Wozu wird das Notebook benutzt:

Meine Frau fotografiert sehr viel , d.h. es werden mal eben 700 Bilder auf das Notebook übertragen
aussortiert und bearbeitet, teilweise hängt sich dabei das Notebook auf, Lüftergeräusche sind dabei furchtbar.

Ansonsten brauchen wir es um die Website zu bearbeiten, Facebook und zum surfen bzw.Office Programme.


Bedanke mich im vorraus, für eure Unterstützung

Vg
Beethoven

,
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 02. Jul 2017, 13:26

Beethoven11 (Beitrag #1) schrieb:
jetzt zu meiner Frage: lohnt sich ein aufrüsten , z.B. SSD Festplatte und Arbeitsspeicher?

Genau in dieser Reihenfolge.

Wenn es dazu eh schon offen ist, reinigt mal den Lüfter.

Gruss
Jochen
Mickey_Mouse
Inventar
#3 erstellt: 02. Jul 2017, 13:39
ich kenne das Sony jetzt nicht direkt, aber wenn man da leicht ran kommt, dann würde ich es wohl mit Aufrüsten probieren.
eine ordentliche 500GB SSD ist heutzutage für 150€ zu bekommen (habe noch 400€ für meine erste 60GB SSD gezahlt), eine SSD bewirkt Wunder!
2x4GB SO-DIMM dürften so bei 50...60€ liegen, da würde ich mir aber weniger von versprechen als von der SSD.

gerade wenn Fotos im Spiel sind, dann ist das Display ja wichtig. Ein neues Notebook mit gutem FHD Display dürfte auch nicht ganz günstig sein.

ich würde aber vielleicht vorher doch erstmal gucken ob man das mit dem Lüfter in den Griff bekommt bevor man Geld investiert.
Beethoven11
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Jul 2017, 14:27
Super Danke für eure Antworten

ich habe nicht so den Plan, was kann an SSd und Arbeitsspeicher empfohlen werden, vielleicht bitte mit links ,
ist es plug und play?
was ist beachten , neue SSD rein und dann , notebook neu einrichten, also Betriebssytem zurzeit Windows 7, sträube mich
irgendwie mit Windows 10.

Danke
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 02. Jul 2017, 15:15
ohne Gewähr:
Speicher
SSD Starter-Kit

auch hier kenne ich dieses Starter-Kit nicht genau (ich habe hier so viele Rechner und Adapter, dass ich so etwas noch nie benötigt habe).
damit kannst du die neue SSD erstmal per USB Adapter anschließen und die alte Platte darauf "clonen", anschließend alte HDD raus, SSD rein und alles ist wie vorher, nur viel schneller

auf der anderen Seite ist so ein reinigender Gewitterregen (alles neu aufspielen) auch mal ganz sinnvoll, das musst du/ihr entscheiden, genauso ob sich der Mehrpreis für das Starter-Kit rechnet oder nicht. Entsprechende Clone Software gibt es auch kostenlos.

ich habe auf die Schnelle nichts konkretes zu deinem Notebook gefunden, aber wenn du Glück hast, dann unterscheidet sich das nicht so sehr von dem in diesem Video hier.
sealpin
Inventar
#6 erstellt: 02. Jul 2017, 15:23
Auch im Zuge eines ökologischen Gewissens: bitte den SONY aufrüsten.

CPU und Grafik sind ok, für Bürotätigkeit, Surfen, etc. allemal.

Und ein Gaming NB war der SONY ja eh nie.

Noch ein Tip für Datensicherung/Umzug: check mal VEEAM.
Damit kann man vorzüglich Backups machen und die nach Umbau der Festplatte einfach wieder zurückspielen.

ciao
sealpin
Beethoven11
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jul 2017, 05:08
erstmal Herzlichen Dank,
insbesondere dir Mickey Mouse, das du dir die Mühe gemacht hast,
Google zu bemühen, klasse

werde folgendes versuchen,

sealpin tipp VEEAM ausprobieren, haben noch eine 1,5 Gb Festplatte
dort ein Backup vom Notebook machen,

als nächste versuchen den Lüfter aus zu bauen und reinigen,

empfohlenen Sachen von Mickey Mouse kaufen und Notebook neu aufsetzen,
glaube das ist der bessere Weg, laut euren Empfehlung,
obwohl mir noch nicht klar ist , wo ich die ganze Software und Treiber her bekomme, habe ja keine Windows Cd damals
beim Kauf dabei gehabt, denke google wird mir schon Antworten dazu liefern.

ist von eurer Seite noch etwas zu empfehlen, worauf zu achten wäre

Vg
Beethoven
sealpin
Inventar
#8 erstellt: 03. Jul 2017, 05:19
Wenn Du den Umzug mit Veeam machst, benötigst Du keine Treiber, da Du ja das installierte System unverändert nutzt.
Du benötigst nur einen USB Stick, den Du mit Veeam bootfähig machst.

Zum Lüfter: hol Dir eine Dose Druckluft und puste den Lüfter und die Kühlkörper einfach aus.

Ciao
sealpin
Beethoven11
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Jul 2017, 05:54
Danke werde ich machen,
habe mir gerade noch folgendes bestellt, Wärmeleitpaste für alle Kühler

Vg
Beethoven
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 03. Jul 2017, 06:01

Betriebssytem zurzeit Windows 7, sträube mich
irgendwie mit Windows 10.


Also mein Tip ist 8.1 und das Gui anpassen. 7 ist Vista in weniger langsam, und windows 10 windows 8 kernel mit anderem Gui als Shareware...

Aber ich bin ja so ne special Snowflake.


jetzt zu meiner Frage: lohnt sich ein aufrüsten , z.B. SSD Festplatte und Arbeitsspeicher?


Ich denke hier ist SSD wegen dem Fotokram ein Thema, ansonsten eher mal wie gesagt die Lüfter reinigen, für Office und Facebook hat das Ding eigentlich locker 4 mal die Power und Ram die es braucht...
sealpin
Inventar
#11 erstellt: 03. Jul 2017, 20:14

Beethoven11 (Beitrag #9) schrieb:
Danke werde ich machen,
habe mir gerade noch folgendes bestellt, Wärmeleitpaste für alle Kühler

Vg
Beethoven


Ich habe bei Notebooks noch nie die Kühler von der CPU gemacht. Ausblasen reichte immer aus.
Und ich habe schon bestimmt so um die 50 Notebooks zerlegt und gereinigt.
Also wozu die Wärmeleitpaste?
Beethoven11
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Jul 2017, 20:39
Habe gelesen , das es wohl nicht schaden würde, wenn dies gemacht wird
jehe
Inventar
#13 erstellt: 04. Jul 2017, 02:35
na ja, schaden kann es nicht nur ist ein Notebook-Kühler nicht mal eben so einfach ausgebaut wie am zB. PC.

Da im Notebook damit ja nicht nur die CPU sondern auch die GPU und oft auch noch der Chipsatz gekühlt wird, ist so ein Headpipe-Gebilde recht umfangreich und nur auszubauen wenn das Gerät komplett zerlegt und das Mainboard ausgebaut wird.
Das wiederum ist bei den empfohlenen Aufrüstmaßnahmen aber nicht notwendig, schließlich gibt es für Speicher und HDD/SSD extra Abdeckungen die schnell gelöst sind. Somit ist der Umbau auch durch Laien recht einfach zu bewerkstelligen.

Komplett zerlegen würde ich das Gerät nur, wenn der Lüfter bzw. die von außen sichtbaren Kühlrippen derart zu gesetzt sind, das man durch ausblasen die Situation eher verschlimmern würde, weil die Ablagerungen derart umfangreich sind, dass man sie entweder nicht vollständig wegbekommt oder man mehr nach innen bläst als rausholt.
Dazu kommen noch diverse Unzulänglichkeiten beim auseinander und wieder zusammen bauen. Angefangen von unzähligen Schrauben mit minimal unterschiedlichen Größen, bis hin zu diversen Flexprint-Leitungen ab und wieder angesteckt werden müssen usw.
Ich weiß jetzt nicht wie es mittlerweile bei Sony ist, hatte langen keinen mehr auf dem Tisch, früher wars aber kein Vergnügen die Dinger zu zerlegen.

Wenn ausblasen reicht, dann belass es dabei. Für alles andere sollte schon ein Fünkchen Erfahrung vorhanden sein.
Beethoven11
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Jul 2017, 04:53
das Sony Notebook ist mittlerweile 8 Jahre alt , wenn es mit ausblasen reichen würde, super
denke laut den Video bei youtube sollte es nicht so schwer sein, wenn ich es mache, mit Video Anleitung sollte es funktionieren.

Solange man mit bedacht an die sache ran geht, bin ja kein Typ der schnell die Nerven verliert.

vg
Beethoven
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 04. Jul 2017, 05:38
8 Jahre sind natürlich ein Haufen... Was Notebooks meist killt ist das sog "flexing" das sich die erhitzen Chips langsam von der Platine lösen.

Aber wenns nicht danach aussieht... erstmal "ausblaßen" und schauen wie man dem Hitzeproblem her wird.

Evtl auch mal checken ob ein Biosupdate in Frage kommt, irgendwas wegen Hitze hab ich da bei Sony Vaio im Hinterkopf.
Beethoven11
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Jul 2017, 08:56
beim Biosupdate soll es nicht unter Windows gemacht werden,es gäbe wohl Probleme.
da streiten sich die Gemüter, muss ich mich noch einlesen, was besser ist
desweiteren soll es beim Festplatten Tausch sinnvolll sein.

vg
Beethoven
Detektordeibel
Inventar
#17 erstellt: 04. Jul 2017, 15:26
Ein wechsel auf ne SSD wird das System "schneller" machen, und nach 8 Jahren den Computer mal komplett "neu aufspielen" kann eigentlich kaum Schaden.

Die alte Festplatte wird nach 8 Jahren und Laptophitze höchstwahrscheinlich kein "Spitzenmodell" mehr sein. Mit Windows 7, Photos, Auslagerungsdatei usw. - ich schätz mal ne entsprechend fette externe USB Platte wird ja im Einsatz noch sein?
Beethoven11
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Jul 2017, 15:33
ja, richtig eine Festplatte von 1,5 Terabyte steht noch als Sicherung zur Verfügung.

ist immer noch die erste Festplatte Seagate Momentus 7200.4 ST9500420AS, 500 GB

das mit den neu aufspielen haben wir vor.

vg
Beethoven


[Beitrag von Beethoven11 am 04. Jul 2017, 15:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Notebook kaufen. Welches?
sMuggY am 08.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  17 Beiträge
MacBook oder normales "Windows-Notebook" ?
BronkoGNU am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  61 Beiträge
Notebook
NotebookR55 am 12.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  25 Beiträge
Neuer Notebook/Notebook Umstieg
San4ez am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.07.2013  –  10 Beiträge
Mittelklasse Notebook kaufen - Welches würdet ihr kaufen?
SHERIFF0105 am 21.07.2019  –  Letzte Antwort am 30.07.2019  –  27 Beiträge
PC aufrüsten oder PS4
Meister_Oek am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  4 Beiträge
Pc aufrüsten oder neubauen?
rZn am 31.10.2017  –  Letzte Antwort am 08.11.2017  –  9 Beiträge
Rechner aufrüsten?
ISwampI am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  7 Beiträge
Ram aufrüsten
#Sikilaci# am 25.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  8 Beiträge
PC aufrüsten
PeterPan12 am 12.06.2014  –  Letzte Antwort am 13.06.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.738 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedFOM1106
  • Gesamtzahl an Themen1.532.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.155.702

Hersteller in diesem Thread Widget schließen