Mittelklasse Notebook kaufen - Welches würdet ihr kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
SHERIFF0105
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jul 2019, 11:23
Hallo zusammen,
ich bin wie viele andere auch, auf der Suche nach einem neuen Notebook. Bisher habe ich mit Medion Akoya Notebooks gearbeitet, die ich nach Tests bei Computerbild gekauft habe. Zunächst war ich zufrieden, allerdings bei den letzten beiden hatte ich immer die gleichen Probleme. Der Akku war ziemlich schnell defekt (kurze Garantiezeiten, kurz nach Ende der Garantiezeit von 6 Monaten, war der Akku defekt). Beim Defekt des Akkus folgten dann neue Fehler / Beschädigungen am Motherboard und Festplatte.
Ich möchte für das neue Notebook max. 900 € ausgeben und arbeite normal, bis hin zur Bearbeitung von Videos und meinen eigenen Fotos. Ich bin dabei auf nachfolgende Notebooks gestoßen. Ich bin kein Profi und will auch kein Highend-Gerät. Ich wäre über eure fachkundige Meinung zu folgenden Geräten sehr dankbar. Ich seit die Fachleute! 

SCHENKER XMG A507-VE - L18hsc
https://www.notebook...8hsc+gaming+notebook

Lenovo Y520-15IKBA
https://www.notebooksbilliger.de/lenovo+y520+15ikba+gaming+318191

Acer Nitro 5
https://www.notebook...ming+notebook+371056

HP Pavilion 17-ab425ng
https://www.otto.de/...ariationId=760089082

Acer AN517-51-57NL
https://www.otto.de/...ariationId=913095194

Was haltet ihr von diesen Geräten und welchen würdet ihr wählen?

Oder habt ihr andere Vorschläge?

Ich freue mich auf eure Antworten!

Vielen lieben Dank!

Gruß

Andy
net-explorer
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jul 2019, 12:08
Du hast schon - meines Erachtens! - die richtigen Ausstattungsvarianten angesteuert.

Der Schenker ist ausverkauft.

Mit Bildbearbeitung habe ich sehr viel Erfahrung, u. a. die, von meiner AMD-CPU-Leidenschaft zwangsläufig auf Intel umzusteigen. Damals von einem Quad-Core AMD auf einen Intel i7 3.Gen., und das war für viele Jahre vollauf zufriedenstellend. Nix gegen AMD!

Laptops haben so ihre Eigenheiten, da würde ich auch auf eine gewisse Leistungsreserve setzen, trotzdem werden sie nach ca. 5 Jahren merklich langsamer als zu Anfang sein, auch mit SSD! Windows sei Dank!

Deswegen würde ich noch diesen Lenovo Legion Y540-17IRH-PG0 vorschlagen.

Warum?
- i5 der neuesten Generation (9.)
- 16GB RAM
- 256GB SSD (besser wegen den Win10-Upgrades)
- nVidia GeForce GTX 1650 (ebenfalls neues Modell)
Ein aktuelles gutes Leistungs-Gesamtpaket. Liegt auch preislich in Deinem Rahmen.

Für Bildbearbeitung würde ich einen passenden externen Monitor im 2-Bildschirme-Betrieb einsetzen!
buayadarat
Inventar
#3 erstellt: 21. Jul 2019, 12:27
Ich habe gesehen, dass du noch verschiedene Grössen in der Auswahl hast. Das ist bei mir immer das erste Kriterium. Besonders wenn man viel unterwegs ist damit, ist kleiner natürlich besser, zu klein wird dann aber auch wieder mühsam.

Als ich viel beruflich unterwegs war, fand ich 13 bis 14" als besten Kompromiss. Für die Ferien, vor allem Internet-Surfen, Hotels buchen, E-Mails lesen benütze ich ein 11.6"-Netbook, für Bildbearbeitung ist das natürlich zu klein und zu schwach, um Fotos zu sortieren, genügt es. Hauptsächlich zu Hause und gelegentlich mal mitnehmen, empfehle ich 15.6", alles noch grössere nur noch für zu Hause.

Und einen Spiegel habe ich schon im Badezimmer, ich will auf Laptops nur matte Bildschirme, und da wird die Auswahl schon klein.

Alles ab i5 oder Ryzen5 sollte eigentlich genügen, solange man nicht damit spielen will, wichtiger ist der Speicher.
SHERIFF0105
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Jul 2019, 15:17
Hallo zusammen,

vielen vielen Dank für eure Antworten. Ich hätte jetzt auf einen 15,6 oder 17,3 Zoller gesetzt. Bezüglich dem Prozessor würde ich jetzt auch auf Intel setzen. Den Lenovo finde ich nicht so schlecht. Wenn ich jetzt einen finde oder upgraden kann, der ungefähr das gleiche hat, würdet ihr dann, auch auf andere Marken setzen - z.B. Acer? Ist Lenovo im allgemeinen besser?

Gruß
Master_J
Moderator
#5 erstellt: 22. Jul 2019, 19:17
Lenovo hat wegen der ThinkPads einen guten Ruf.
In meinem geschäftlichen Umfeld (IT-Consulting) sieht man praktisch nur solche.
Vielleicht mal was von Apple oder ein MS-Surface.

Zahlt man eben...
Aber da Firmengeräte zumeist geleast werden, gibt es auch ein großes Angebot generalüberholter Gebrauchtgeräte.
Die haben das Schlimmste dann schon hinter sich.

Gruss
Jochen
SHERIFF0105
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Jul 2019, 19:34
Hallo Jochen,

alles klar. Ich geh' mal auf die Suche.
Vielen Dank für deine Antwort!

Gruß
Andy
Master_J
Moderator
#7 erstellt: 22. Jul 2019, 21:31
Viele gute Funde, Andy.
Du kannst dann auch immer im https://thinkwiki.de nachschauen, wenn Du einen Kandidaten hast.

Da stehen so schlimme Mängel drin, wie dass die Flüssigkeitsauslässe unter der Tastatur nicht für Espresso geeignet sind.
Nein, ist eigentlich doch ein gutes Zeichen, wenn sich eine "Gemeinde" darum gebildet hat.
Für mein (inzwischen Privat-)Gerät gibt es sogar Explosionszeichnungen.

Nicht direkt darauf bezogen ist "thinkpad crash test" ein netter Video-Suchbegriff, wenn es dann doch mal soweit ist.

Gruss
Jochen
buayadarat
Inventar
#8 erstellt: 25. Jul 2019, 16:41
Die Frage ist auch, ob man eher den Chinesen (Lenovo) oder den Amerikanern (HP) vertraut.
SHERIFF0105
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Jul 2019, 14:31
Ja, im

Vielen Dank für die Info.
SHERIFF0105
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Jul 2019, 14:34
Ups, da ist was schief gelaufen...

Hallo Jochen,

vielen Dank für die Info!

Gruß
Andy
SHERIFF0105
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Jul 2019, 14:42
Das mit Lenovo war mir noch gar nicht bewusst.
Wird mich in meiner Entscheidung sehr unterstützen! Vielen Dank für den Hinweis!
Ich halte von China überhaupt nichts. Zum einen überschwemmen sie den Markt mit minderwertigen Produkten, die nicht nur umwelt- und gesundheitsschädlich sind. Sie wollen offenkundig die Weltherrschaft durch Abhängigkeit schaffen! Und wir machen das mit, weil wir nach dem Motto einkaufen gehen, Hauptsache billig. Da könnte ich mich noch stundenlang auslassen. Gehört aber nicht hierher.

Gruß
Andy
SHERIFF0105
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Jul 2019, 16:02
Hallo zusammen,

was haltet ihr von dem:


HP Notebook

Gruß
Andy
Zaianagl
Inventar
#13 erstellt: 26. Jul 2019, 16:28
@ Lenovo:
Ich hab seit einiger Zeit ein Thinkpad X1 Yoga Convertable. Bis auf den stark spiegelnden Screen, der das Arbeiten draußen bei Sonne nahezu unmöglich macht, bin ich damit sehr(!) zufrieden.

Allerdings wird sich meine Firma wieder von Lenovo trennen, da hier laut EDV der Support wohl nicht den Erwartungen entspricht.
Und wir haben geschätzt 250 dieser Geräte im Einsatz.
net-explorer
Stammgast
#14 erstellt: 26. Jul 2019, 17:30
Ohne SSD würde ich keinesfalls mehr kaufen, das ist ein Garant für baldigen Leistungseinbruch, und zwar merklich!

Wie wärs mit nicht am falschen Ende sparen, und einmalig 1.000€ ausgeben: ASUS Zenbook UX333FN-A4081T


P.S.
Alternative aus dieser Familie


[Beitrag von net-explorer am 26. Jul 2019, 17:37 bearbeitet]
dialektik
Inventar
#15 erstellt: 26. Jul 2019, 20:19

SHERIFF0105 (Beitrag #11) schrieb:

Ich halte von China überhaupt nichts.

Was glaubst du, woher die Geräte von US-Marken kommen?


Zaianagl (Beitrag #13) schrieb:
@ Lenovo:
Ich hab seit einiger Zeit ein Thinkpad X1 Yoga Convertable. Bis auf den stark spiegelnden Screen,


Das ist systembedingt, da Touchscreen.

Thinkpads ohne Touchscreen, haben alle matte Displays.

Bei den Consumer-Lenovos gibt es verschiedene Modelle.


[Beitrag von dialektik am 26. Jul 2019, 20:23 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#16 erstellt: 26. Jul 2019, 21:54

dialektik (Beitrag #15) schrieb:

SHERIFF0105 (Beitrag #11) schrieb:

Ich halte von China überhaupt nichts.

Was glaubst du, woher die Geräte von US-Marken kommen?

Und die ThinkPads stammen ursprünglich von IBM aus USA.

Interessant ist auch, dass hunderte davon im Weltraum waren/sind.
Ganz so "billig" können die dann doch nicht sein.

Matter Bildschirm und SSD sind wichtig.
Ersteres hat mir schon so manches "Home-Office" im Freibad oder Wartezeit-Sinnvoll-Nutzung am Bahnsteig ermöglicht.
Der Massenspeicher war mal mechanisch drehend, wurde dann aber schnell mal (Wartungsklappen!) auf SSD umgebaut (und noch dreifach RAM, wo das Teil schonmal offen ist - 2 Schrauben), als ich mehr Leistung für eine Präsentation brauchte.
Bei sowas laufen schonmal auf dem Gerät zwei Datenbanken (MSSQL), eine Warenwirtschaft (rechnet auf dem Client, der hier nebenbei auch Server ist) und eine Finanzbuchhaltung (lokaler Webserver) parallel, während zusätzlich zum internen Display ein Beamer mit Full-HD versorgt wird.
Da darf nix "stottern". Lüfter kommt aber gut an: "Leute, ihr braucht schon dicke Server, wie das ~Kleine Schwarze~ uns gerade zuflüstert".

Gruss
Jochen
net-explorer
Stammgast
#17 erstellt: 26. Jul 2019, 22:12

SHERIFF0105 (Beitrag #11) schrieb:
... Ich halte von China überhaupt nichts. ... Da könnte ich mich noch stundenlang auslassen. Gehört aber nicht hierher.

Gruß
Andy


China kann tatsächlich nichts dafür, denk mal weiter, über die Folgen zur Ursache zurück!

Die Sony VAIO waren mal sehr gelobt, gibt es lange nicht mehr.
Die Apple-Geräte kommen aus China, und sind qualitativ nicht das Schlechteste!
Eine Wahl hast Du streng genommen nicht, die trafen bereits andere für dich!
Die anderen Asiaten sind auch nicht besser oder schlechter!

Du kannst dich aber zwischen Pest und Cholera entscheiden, das ist doch toll, Du hast die Wahl!
buayadarat
Inventar
#18 erstellt: 27. Jul 2019, 12:59
Es geht dabei ja auch um die persönlichen Daten. Huawei hat ja unterdessen zugegeben, dass bei Geräten für den chinesischen Markt eine Hintertür eingebaut ist. Nicht aber für andere Märkte. Sollen wir das glauben? Werden da die Geräte wirklich für den Export anders gebaut?

Wir wissen es nicht. Genausowenig wir wissen, ob bei HP oder Dell amerikanische Hintertüren eingebaut sind. Falls bei beiden ja, welches empfinden wir als schlimmer? Ich vertraue am ehesten Produkten aus Europa, Südkorea oder Taiwan. Aber das ist nur ein Gefühl, ich habe keine Beweise dazu.

ThinkPads haben auch ein TPM-Modul, da könnte es sogar sein, dass man da Daten sogar an zwei Stellen liefert, und dank Microsoft, Google, Facebook, usw. gleich noch an andere.

Ich habe aktuell einen HP-Desktop und ein ThinkPad-Netbook, eventuell liefere ich also meine Daten gleich an die beiden grossen Widersacher. Insgesamt ist das Thema so diffus und ohne Beweise, damit man es beim Kaufentscheid wahrscheinlich besser ausser Acht lässt.

Was mich wundert: Geschätze 95% der Firmen-Laptops in Europa sind ThinkPads. Gerade bei Firmen müsste das ja ein grosses Thema sein.

Auch ich habe jetzt mein zweites ThinkPad, die sind eben als Arbeitstiere bekannt, auch wenn sie nicht mehr so robust sind, wie noch zu IBM-Zeiten. Aber ich tendiere immer noch zu denen, wenn ich Qualität will.

Bei mir stellt sich im Moment übrigens die gleiche Frage, aber bei einem neuen Desktop-Computer
SHERIFF0105
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Jul 2019, 21:42
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten.

Es ist echt schwierig, sich zu entscheiden. Ich habe jetzt mal die Tipps die ich hier und sonst wo gefunden habe, bei Preisvergleichseiten eingegeben und bin immer auf die folgenden Notebooks gestoßen;

https://www.cyberpor...020199492858fb9051a6

https://www.computer...288&acode=vorteil719

auch ein Lenovo
https://geizhals.de/...html?hloc=at&hloc=de

https://geizhals.de/...html?hloc=at&hloc=de

Den Nitro 5 von Acer habe ich jetzt immer nicht mehr gefunden, war entweder zu teuer oder mit AMD bestückt.

So, jetzt weis ich immer noch nicht wo ich hin tendieren soll. Sorry

Was haltet ihr von diesen Geräten?

Gruß

Andy
dialektik
Inventar
#20 erstellt: 28. Jul 2019, 22:14
Was für Anforderungen stellst du eigentlich?

Du bringst hier munter 15er und 17er spiegelnd und matt ins Gespräch.....

Du solltest dich mal für eine Größe und Art des Displays entscheiden.......und was sonst noch wichtig sein soll.

BTW für 15er und matt würde ich nach Thinkpads greifen, wenn neu zu teuer, dann gebraucht...

Mein 700c 1992 IBM/OS/2
770 1998 IBM/WIN98 zuletzt
r40 2003 Lenovo/IBM XP
S531 2014 Lenovo mit Win10 täglich in Nutzung

starten alle noch


[Beitrag von dialektik am 28. Jul 2019, 23:12 bearbeitet]
buayadarat
Inventar
#21 erstellt: 29. Jul 2019, 12:33

SHERIFF0105 (Beitrag #19) schrieb:
war entweder zu teuer oder mit AMD bestückt.


Daraus lese ich dass du keine AMDs willst. Gibt es dafür einen Grund? Ich sehe keinen. Im Moment haben AMD-Prozessoren sogar den Vorteil, dass sie von der Spectre-Sicherheitslücke nicht betroffen sind.
Insgesamt kann man nicht sagen, dass Intel oder AMD besser sei, es hängt vom Vergleich der jeweiligen Modelle ab.

Und wie dialektik schon geschrieben hat, wird die Auswahl schnell kleiner, wenn du deine Kriterien verkleinerst. Ich würde zum Beispiel Spiegel ausschliessen, das habe ich schon im Badezimmer. Dadurch wird die Auswahl schon sehr klein. Man kann gar nicht beides wollen. Entweder will man Spiegel oder nicht.
SHERIFF0105
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Jul 2019, 15:24
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten.

Meine Auswahlkriterien waren jetzt nicht ganz so beim Display oder bei der Displaygröße. Mir ist wichtig, dass ich ohne "Bremsen" mit dem PC arbeiten kann. Also manchmal ein Video schneiden und meine Fotos bearbeiten, normale "Office" Arbeiten (auch mal eine größere Exceldatei) und auch manchmal ein Spiel wie Civilisation. Auch soll der PC schnell starten. Deshalb habe ich meine Priorität mehr auf den Prozessor, Grafikkarte und den Arbeitsspeicher gelegt. Zumal ich auch keine vierstellige Summe ausgeben möchte. Ich will auch kein Highend-Modell.

Aber ihr habt natürlich auch recht, ein spiegelndes Display ist auch nicht so gut. Ich will einfach einen PC, mit dem man wie o. g. arbeiten kann. Und das am besten auch ohne irgend welche Reklamationen, so wie bei Medion. Mein aktueller Rechner kommt mit Windows 10 überhaupt nicht zurecht. Die nervigen Updates legen den Rechner jedes mal lahm und wenn man Pech hat, gibt es danach wieder Probleme mit irgend einem Treiber.

Ich habe jetzt immer nach folgenden Kriterien gesucht (auch nach Empfehlung):

- aktuelle oder nicht ganz so alte CPU der 5xxx bis 9xxx Serie (wg. Leistung f. meine Zwecke)

- keine "U" (ULV (ultra low voltage)) Versionen, sollen sehr stromsparend sein, aber leistungstechnisch deutlich unter den Standardversionen

- Arbeitsspeicher mind. 8 GB besser 16 GB (oder einen mit 8 GB kaufen und noch 8 GB extra dazukaufen gibt es ja bei Notebookbilliger)

- Grafikkarte: habe ich immer nach NVidia gesucht GTX1050Ti oder besser (wie z.B. GTX 1650)


Ich habe nach diesen Hardwarebestandteilen gesucht, da ich entsprechende Informationen diesbezüglich im Internet gefunden haben. Ich bin kein Experte. Ich suche nach Anhaltspunkten um einfach einen Rechner zu finden, mit dem ich wie oben erwähnt zufriedenstellend arbeiten kann :).


Ich bin für alle Vorschläge dankbar.

Gruß
Andy
buayadarat
Inventar
#23 erstellt: 29. Jul 2019, 16:05

SHERIFF0105 (Beitrag #22) schrieb:
Und das am besten auch ohne irgend welche Reklamationen, so wie bei Medion.


Gibt es bei Medion bekannte Probleme? Das interessiert mich, weil ich nämlich gerade Medion in der engeren Wahl habe (aber für einen Desktop-Computer).

Mir ist Medion ein wenig symphatisch, weil die in Deutschland geplant werden, auch wenn natürlich die Bestandteile auch aus China kommen. Wo sie zusammengebaut werden, weiss ich nicht.


[Beitrag von buayadarat am 29. Jul 2019, 16:08 bearbeitet]
net-explorer
Stammgast
#24 erstellt: 29. Jul 2019, 18:06
o.k., ist nicht einfach!

Mal umgekehrt gefragt:

Hast Du dir mal das ASUS Zenbook UX333FN-A4081T angeschaut, und falls ja, was spricht für dich dagegen?

Es ist klein, hat ein entspiegeltes Display, mit 256 GB SSD ausreichend Festspeicher, mit 16 GB RAM genug hiervon, einen leistungsfähigen i7.
Wegen der von dir genannten Grafikkarten, soll es mittelprächtig spieletauglich sein?

Die 17-Zöller sind schon recht groß und schwer, selbst die 15er bringen noch genug Größe und Gewicht mit.
Kann man mögen, akzeptieren, oder auch nicht.

Deine Spezifikationen sind noch etwas unrund. Und selbst bei genauerer Definition werden sich Alternativgeräte diverser Hersteller finden.
Master_J
Moderator
#25 erstellt: 29. Jul 2019, 19:10

net-explorer (Beitrag #24) schrieb:
Die 17-Zöller sind schon recht groß und schwer, selbst die 15er bringen noch genug Größe und Gewicht mit.

Mein 15,6er ThinkPad ist manchmal mein schwerstes Gepäckstück.
Mit Tasche und Zubehör (externe Maus, Access Point, Zweitakku, ...) ist man da schnell bei 5 kg.

Das merkt man beim schnellen Umsteigen am Bahnhof.
Und das merkt man beim Fliegen, wobei da eher der Platzbedarf im Handgepäck problematisch ist.

Das nächste wird 14" sein.
Richtig arbeiten (wie am Desktop) kann man auch mit 17" nicht - daher stationär externe Monitore (2*Full-HD mit der Onboard-Grafik ).
Und für YouTube im Hotel macht das dann auch keinen Unterschied mehr.

Ihr merkt/wisst, dass die individuellen Anforderungen ganz unterschiedlich sind.
Als ich letztes Jahr Weihnachten mit einem 10"-Tablet mit angesteckter Tastatur beim Kunden war, habe ich allerdings recht seltsame Blicke geerntet.
Tja meine Lieben: Als "Reiseschreibmaschine" reicht das - mehr braucht es für diesen Termin nicht - und es war eine Flugreise.


Oh, auch noch wichtig (für mich, tippe viel und schnell):
Gescheite Tastatur.
Gut, "FN" und STRG vertauscht Lenovo irgendwie (kann man umstellen), aber je nach Modell können da einige "echte" Tastaturen nicht mithalten.
Auch UltraNav ist mir wichtig.
Und kein eigener Ziffernblock rechts, sonst sitzt man außerhalb der Bildschirmmitte.
Wer den gerne verwendet, kriegt ihn auch als USB-Zubehör.

Nur meine 2 Euro-Cent.

Gruss
Jochen
dialektik
Inventar
#26 erstellt: 29. Jul 2019, 23:25
OT
Tja Jochen,
bei Mobil habe ich auch neben meinem 15er Thinkpad als Alternative ein 12er Lenovo Convertible.
Je nach Reise kommt das Kleine oder Große oder sogar beide mit

Für Texte und intensive Nutzung würde ich wg. Tastatur und Trackpoint immer das Thinkpad nutzen

Wg. Qualität kommen für mich nur Thinkpads in Frage. IBM hat hier Lenovo einiges ins Stammbuch geschrieben. Tastaturen, Manuals, Ersatzteil-, Treiberversorgung.

Wenn es für das Budget nicht reicht, gibt es Thinkpads als Leasingrückläufer etc. in allen möglichen Konfigurationen günstig zu erstehen.

So viel ist für Otto-Normaluser seitens der Prozessoren und sonstiger Hardware in den letzten Jahren noch CoreI.... nicht passiert. Weshalb auch Hardware von vor x-Jahren noch zu gebrauchen ist.

Mal Spieler und Spezialanwendungen ausgenommen.
buayadarat
Inventar
#27 erstellt: 30. Jul 2019, 10:55
Es gibt auch kleine Netbooks mit guter Tastatur, ich benutze ein ThinkPad Edge E130 mit 11.6", ohne Spiegel, ich weiss aber nicht, ob es sowas heute noch gibt.

Für SHERIFF0105 kommt das aber nicht in Frage, er sucht ja etwas Grosses für zuhause.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Notebook kaufen. Welches?
sMuggY am 08.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  17 Beiträge
Mittelklasse (?) Notebook bis ca. 900?
ApeOfTheOuterspace am 10.06.2015  –  Letzte Antwort am 26.06.2015  –  11 Beiträge
tablet kaufen, nur welches
roho_22 am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.04.2011  –  14 Beiträge
Welches Ultrabook kaufen? ~ 1000?
dieRegionale am 23.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  4 Beiträge
Welches Notebook zum arbeiten?
_seeet_ am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  14 Beiträge
Notebook aufrüsten oder direkt neu kaufen?
Beethoven11 am 02.07.2017  –  Letzte Antwort am 04.07.2017  –  18 Beiträge
Ultrabook oder Notebook? Und welches?
dansel am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 22.11.2013  –  7 Beiträge
Welches DVB-S / DVB-T Gerät für PC/ Notebook
peacemaker82 am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  4 Beiträge
Mittelklasse Gaming PC
*Qwertzuiop* am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  3 Beiträge
Gutes Notebook für 500? ?
Hardrock82 am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 25.07.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.045 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedMarc6424
  • Gesamtzahl an Themen1.447.457
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.542.461

Hersteller in diesem Thread Widget schließen