Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer für Dual CS-5000

+A -A
Autor
Beitrag
vinyl-matze85
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Mai 2004, 13:30
Hallo!

Ich möchte mir für meinen Dual CS-5000 einen neuen Tonabnehmer kaufen. Was könnt ihr empfehlen? Braucht man dann noch ne Nadel oder ist die schon dabei? Was kostet sowas?

MfG
Matthias
kofi2k
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Jun 2004, 09:52
Hallo vinyl-matze85,

ich bin zwar kein Spezialist, aber grundsätzlich gilt:
Bei den MM Systemen ist eine Nadel dabei bzw. ist austauschbar.
Bei MC ist sie integriert.

Grüsse Kofi2k
-3dB
Stammgast
#3 erstellt: 01. Jun 2004, 16:27
Hallo vinyl-matze85,

die Frage kann nur unbefriedigend beantwortet werden.

Folgendes gilt vorab zu klären.

MM oder MC System?
Existiert ein Phonoeingang für die meist niederpegeligen MC-Systeme.
Wo liegt denn die preisliche Schmerzgrenze?

Beispiel: Für den mittelschweren Arm des CS 5000 passen u.A.

... das Einsteigersystem AT95E von Audio Technika (MM) für ca. 35 Euro
... das Ortofon MC Nr. 2 (MC) für ca. 170 Euro.
... und das, und das ......

Gruß Wilhelm
vinyl-matze85
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 01. Jun 2004, 17:37
Also, um mal einiges zu klären:

Mein Dual CS-5000 hat noch das Ortophon OMB 20. Ich hab den Fehler gemacht, die Nadel mit einer Pinzette herauszunehmen. Dabei ist sie mir kaputt gegangen. Hab halt keine Ahnung davon.

(Der Grund dafür war: Ich war der Meinung, die Nadel is wohl nicht mehr gut, tun wir doch mal ne neue rein. Nur passen die neuen nicht, die sind für ein anderes System.)

So, da hab ich dann mal im Netz geguckt, was ne neue Original-Nadel fürs OMB 20 kostet. Ja, 74 Euro. Dabei ist mir schlecht geworden!

Und da dachte ich, weil das Ortophon sowieso nicht so superperfekt ist, hol ich mir doch einfach einen besseren Tonabnehmer, wo schon ne Nadel dabei ist.

Ja, meine Frage war jetzt, was ihr so empfehlen könnt. Es sollte auf jeden Fall wieder ein MM-System sein, weil von MC hab ich nix gutes gehört.
zlois
Stammgast
#5 erstellt: 01. Jun 2004, 20:27
Hi!

Ich habe auch den CS 5000.
Also wie gesagt, es kommt ganz drauf an wie viel der TA kosten darf. Wobei der OMB 20 meiner Meinung nach gar nicht so schlecht ist. Da wäre es doch zu überlegen vielleicht doch eher eine neue Nadel dafür zu kaufen...
Und wieso wolltest du die Nadel mit einer Pinzette herausnehmen? Du kannst doch die ganze Nadel einfach abziehen, zusammen mit der Kunststoffhalterung in der sie drinnensteckt...

Und zum Thema MM oder MC: Also meistens sind MC klanglich besser als MM, aber das Problem ist halt, dass du einen Verstärker mit MC-Eingang brauchst, und außerdem, wenn dir da die Nadel kaputtgeht, kannst meistens den ganzen TA wegschmeißen, da man da keine Nadel tauschen kann...
vinyl-matze85
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Jun 2004, 19:06
Also für einen neuen MM-Tonabnehmer würde ich schon 100 Euro ausgeben, unter der Bedingung dass er besser als das Orthophon ist und die Nadel auch top ist.

Was könnt ihr mir empfehlen? Kann man im Internet irgendwelche Testberichte nachlesen oder sich Bestenlisten angucken? Sowas erleichtert mir die Wahl.

PS: Ich möchte unbedingt ein MM-System. Zwar hat mein Akai-Verstärker so eine Taste, wo man zwischen MM und MC wählen kann, aber MC wird wohl ein teurer Spass.

MfG
Matthias
Matthias41
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Jun 2004, 20:23
Hallo Matthias,

hier der gewünschte Auszug aus der Stereoplay.
Pkt Preis Test
Goldring 1022 GX (MM) 45 250 12/00
Benz Micro MC Gold (MC) 44 275 12/00
Goldring Eroica LX (MC) 44 275 10/98
Ortofon Nr. 2 (MC) 43 200 10/98
Denon DL 103 (MC) 41 155 4/97
Goldring 1012 GX (MM) 41 200 12/00
Denon DL 160 (High-Output-MC) 40 145 12/00
Ortofon Vigor (High-Output-MC) 40 140 12/00
Clearaudio Alpha Wood (MM) 39 205 4/02
Denon DL 110 (High-Output-MC) 39 105 12/00
Ortofon OM 20 Super (MM) 39 150 10/98
Audio-Technica AT 95 E (MM) 38 55 12/00
Audio-Technica AT 450 E (MM) 38 140 12/00
Benz Micro MC 20 E 2 (High-Out-MC)38 125 10/98
Clearaudio Aurum Alpha 2000(MM)38 200 12/00
Grado Prestige Gold (MM) 38 200 12/00
Rega Elys (MM) 38 150 10/98
Ortofon OM 10 Super (MM) 37 70 12/00
Sumiko Blue Point (High-Out-MC)37 200 10/98
Grado Prestige Blue (MM) 35 80 12/00



Gruß Jürgen
vinyl-matze85
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Jun 2004, 15:33
Danke Jürgen!

Wie ich sehe, hat das Audio Technica AT 95 E ja ein super Preis-Leistungsverhältnis.

Die letzte Frage:
Was sollte man jetzt tun? Das Audio Technica holen oder doch ne neue Nadel für das originale Ortophon? (Angenommen, der von mir gefundene Nadel-Preis von 74 Euro stimmt nicht)
silberfux
Inventar
#9 erstellt: 03. Jun 2004, 15:37
Hi, nichts gegen das AT 95. Aber Dein Dual hat doch ein besseres System verdient. Das wäre ja wie ein Mercedes mit Trabi-Motor (na ja, jeder Vergleich hinkt ein wenig).
vinyl-matze85
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 03. Jun 2004, 16:37
Fest steht, dass ich nicht mehr als 100 Euro ausgeben will. Ich hol mir lieber das Audio Technica, weil mein Dual noch ein Masseproblem hat, was ich erstmal in den Griff kriegen muss.

Silberfux, was kannst du mir empfehlen? Gibt's noch Alternativen zu den bereits genannten Systemen? Sollte wie gesagt ein MM-System bis 100 Euro sein.

MfG
Matthias
kofi2k
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Jun 2004, 18:58
Hallo,
ich kenne mich zwar nicht so aus, aber du könntest dir die Ortophon 10er Nadel kaufen, klar ist die schlechter aber zu Beginn mit ~30 Euro sehr günstig.
Und zudem ersparst du dir den TA-Wechsel...

Ich habe auch einen CS 5000, der OMB20 finde ich zwar nicht billig, ist sein Geld aber Wert.
PPM
Stammgast
#12 erstellt: 04. Jun 2004, 05:54
Hallo,

ich kann garnicht verstehen, was alle an dem AT95E so toll finden. Sicher klingt es preisbezogen gut nach Punkten, aber die präsente, helle Tonalität und gewisse Nervosität des AT wird dem CS 5000 nicht gerecht, der doch etwas besseres verdient. IMHO. Ich würde mich mal bei der Vinylmaster-Serie von Ortofon oder bei der Prestige-Serie von Grado umsehen. Ich selber fahre an meinen Duals das VM Red (ausgewogen und lebendig, nicht so nervig wie AT) und das Grado Black (warm, satter Baß, leicht abgedunkelt, dabei mit Abstand!!! sauberer als das AT95E).
Bei den Klangpunkten aus den Testberichten bin ich grundsätzlich skeptisch. Da spielt auch immer ein gehöriger Schuß Politik mit. Viele Plattenspieler, die in den Zeitschriften besprochen (ich sag mal besser angepriesen statt getestet) werden, werden ab Werk mit dem Standardtonabnehmer AT95E ausgeliefert, weil es nunmal der billigste Einstieg ins Vinylhören ist. Das AT95E stellt ggüb. dem OMB20 definitiv keine Verbesserung dar!

Gruß


[Beitrag von PPM am 04. Jun 2004, 05:59 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#13 erstellt: 04. Jun 2004, 08:29
Hi, Alternativen zum AT 95 unter 100 €: AT 110 (bei Ebay ca. 40 + Versand), deutlich besser als das 95, und AT 120 (bei Phonophono knapp 90, bei Ebay selten angeboten). Ich verwende seit einiger Zeit das AT 120 an einem Thorens S MK IV und bin sehr angetan. Wie es mit dem Dual harmoniert, weiß ich natürlich nicht.
hammermeister55
Stammgast
#14 erstellt: 04. Jun 2004, 12:55
Hallo Vinyl-Matze85,
meine Empfehlung natürlich ein Denon DL 110 gibt, es z.B. bei tondose.com für 79 Eus, für mittelschwere Tonarme aufjedenfall geeignet.
vinyl-matze85
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Jun 2004, 18:56
Erstmal danke für die vielen Vorschläge!

Ich hab mich mal bei www.dienadel.de umgesehn und interessiere mich jetzt diese Systeme:

Grado Prestige Black (53 Euro)
Audio Technica AT 110E (54 Euro)

Was meint ihr? Welches soll ich mir holen? Ich höre übrigends Pop, Rock aber auch Trance, also wäre ein System mit viel Bass nicht schlecht!

Sind das auf der genannten Seite eigentlich Listenpreise oder kosten die nur da im Onlineshop soviel?
Weiß nich, vielleicht find ich ja ein Hifi-Geschäft wo es die ggf. noch günstiger gibt.
PPM
Stammgast
#16 erstellt: 08. Jun 2004, 05:32
Hallo,
mir persönlich gefällt das Grado Black mit seinem satten Baß sehr gut, aber viele empfinden das Klangbild als tendenziell soft. Der allgemeinen Meinung nach also eher nichts für den Schwerpunkt Pop-Trance. Obwohl es mir persönlich mit Rock sehr gut gefällt, da der Klang satt und wuchtig, aber auch rund und nicht nervig rüberkommt.
Das Klangbild der AT-Familie geht generell in Richtung hell/schlank. Ich kenne AT91E, 95E und 430E.
Für Deine Vorlieben empfiehlt es sich, auch mal im Angebot von Shure zu stöbern. Im Analogforum wird derzeit das M35x (es liegt an der Schnittstelle zw. Hi-Fi und Pro-Fi) hoch gehandelt.
Ich persönlich (!!!) würde Dir den lebendigen und sauberen Allrounder Ortofon VM Red empfehlen.
Gruß
Patrick
vinyl-matze85
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 08. Jun 2004, 17:27
Also ich bin der Meinung, dass das Grado Prestige Black für meine Ansprüche reicht. Das Ortofon VM Red kostet ja das doppelte! Ich glaub nicht dass sich die Investition lohnt. Hab auch mal bei eBay vorbeigeschaut (vielleicht kann man ja ein Schnäppchen machen) aber da gibts die genannten Systeme nicht.
PPM
Stammgast
#18 erstellt: 09. Jun 2004, 04:55
Hallo,
Grado und Vinylmaster sind gängige Systeme, die es in jedem Laden geben sollte der auch Plattenspieler verkauft. Ansonsten auf jeden Fall bei Phonophono.
Das Grado braucht übrigens eine sehr lange Einspielzeit, anfangs klingt es recht versumpft...mittlerweile liebe ich es aber! Korrekte Justage ist wichtig, da sind Grados ziemliche Zicken.

Gruß

Patrick
Ludger
Inventar
#19 erstellt: 10. Jun 2004, 06:30
Hallo vinyl-matze85, ich kann PPM nur recht geben. Auch ich habe nie den Hype um das AT95 verstanden. Vor einiger Zeit haben wir im Bekanntenkreis einen Vergleich zwischen AT95, Grado Silver, Denon DL160 und einem Philips GP 412 II auf einem Linn LP 12 mit Akito Tonarm gemacht. Ergebnis: Platz 1: Grado und Philips (wobei das Philips knackiger, schlanker und das Grado voller und bei akustischen Instrumenten natürlicher klang). Dann Denon, sauber, aber etwas steril. Das AT 95 fetzte gut gut, war aber im Vergleich zu den anderen Systemen nervös, hell und schnell nervend. Für den Dual würde ich auch das Grado empfehlen, evtl. ein Denon DL 110 (ich habe beide zurzeit im Gebrauch) auf verschiedenen Armen, sollten aber beide zum Dual-Arm, der mittelschwer sein soll, passen. Du wirst auch bei beiden keine Kapazitätsprobleme haben, was beim AT95 problematisch sein könnte. Ob allerdings das Black das Denon erreicht, kann ich nicht beurteilen, meine Vergleiche bezogen sich auf das Grado Silver. Gruß Ludger
Supper's_Ready
Stammgast
#20 erstellt: 10. Jun 2004, 22:34
Nimm doch mal Kontakt unter www.phonophono.de auf. Habe ich wegen der gleichen Problematik (neuer Tonabnehmer für vorhandenen Plattenspieler) auch gemacht. Nach wenigen Tagen kam eine mehrseitige (!!!) Antwort mit Tipps aus den verschiedensten Preisklassen incl. Begründung.
micha_D.
Inventar
#21 erstellt: 12. Jun 2004, 10:16
Hallo


Ich würde mir wieder die Nadel zum Ortofon kaufen..
Gutes System! Unliebsame Überraschungen hast du dann wie bei einem Systemaustausch nicht.Wenn du ein "Besseres" haben möchtest,wird es bestimmt nicht Preiswerter wie der Ortofon-Nadeleinschub.

Gruß Micha
GACSbg
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 13. Jun 2004, 12:25

Nimm doch mal Kontakt unter www.phonophono.de auf. Habe ich wegen der gleichen Problematik (neuer Tonabnehmer für vorhandenen Plattenspieler) auch gemacht. Nach wenigen Tagen kam eine mehrseitige (!!!) Antwort mit Tipps aus den verschiedensten Preisklassen incl. Begründung.


In der Tat eine gute Empfehlung. Herr Lützelberger begründet seine Empfehlungen sehr ausführlich und man hat keinesfalls den Eindruck, er will ausschließlich ein Geschäft machen. Mir hat er für meinen CS5000 u.a. ein Goldring empfohlen, ich habe mich damals für das 1022GX entschieden und war sehr zufrieden damit. Mittlerweile habe ich das Goldring "geparkt" und ein Ortofon OM30 Super eingebaut. Find ich ebenfalls sehr empfehlenswert, wenngleich die OM-Serie nun nicht mehr am allerneuesten technischen Stand sein soll.
Gruß und schönen Sonntag
GACSbg
GACSbg
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Jun 2004, 12:33

Also ich bin der Meinung, dass das Grado Prestige Black für meine Ansprüche reicht. Das Ortofon VM Red kostet ja das doppelte! Ich glaub nicht dass sich die Investition lohnt.

Hi,
Also die Investition in einen guten TA lohnt sich immer. Du hast ja mit dem CS5000 auch einen Plattenspieler, der m.E. ein gutes System auch verdient. Diesen Player z.B. mit einem AT95 auszustatten hieße ja Perlen vor die Säue werfen. Die alte Regel, dass ein TA etwa die Hälfte des Gerätepreises kosten darf, ist so falsch nicht.
GACSbg
vinyl-matze85
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 18. Jun 2004, 14:00
Hm, klingt vernünftig. Aber das wird verdammt teuer! 100 Euro für so ne kleine Nadel! Gibts da nicht noch Alternativen?
PPM
Stammgast
#25 erstellt: 19. Jun 2004, 05:30
Hallo,

Du bist als auf der Suche nach dem ultimativen Geheimtip...
Als es gäbe noch eine Alternative. Ich hatte sie vorher nicht genannt, weil ich sie selber erst seit ein paar Tagen kenne.

Shure M35X

Dieses System wird heute in der DJ-Szene verkauft (sehr robust und zuverlässig), obwohl es ursprünglich eine Hifi-Entwicklung ist. Ich bin durch eine Empfehlung auf www.analogforum.de darauf gestoßen.
Das Teil ist der Hammer: es spielt an meinen DUAL´s sehr sauber, knackig und plastisch. Anders als andere Shures die eher weich klingen. Das beste für den Preis ist, finde ich, das es im Hochton nicht zischelt und die Räumliche Mitte stabil ist, d.h. nicht wie manchmal bei anderen Systemen auf einen Kanal rüberschmiert.
Letztenendes ist es wie immer Geschmackssache, aber die 50-60 Euers sind gut angelegt.
Wenn Du mir eine PN schreibst, kann ich Dir jemanden nennen, der ebenfalls das System sehr gut kennt, alle Fragen beantworten kann und es auch vertreibt (ich bin nicht mit ihm verwandt und profitiere auch nicht vom Verkauf)

Schönes WE
vinyl-matze85
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 21. Jun 2004, 15:51
Danke AN ALLE für die Hilfe!

Ich hab mir das alles genau überlegt und hab mich für ne neue Nadel statt einem neuen System entschieden! Ich glaub, dass die Montage eines neuen Systems schwierig ist und es dauert wohl auch ne gewisse Zeit, bis das eingespielt ist.

Bei eBay bin ich auf eine neue Ortofon Nadel 20 für mein OMB 20-System gestoßen. Kostet 79 Euro, immerhin 20 Euro gegenüber Herstellerpreis gespart!

Wenn ich die Nadel eingebaut hab, werd ich euch weiteres erzählen!
PPM
Stammgast
#27 erstellt: 22. Jun 2004, 06:12
Hallo,

es ist nicht das "System", sondern die "Nadel", die eingespielt werden muss. Das liegt an dem Gummi, das den Nadelträger umfaßt.
Mit einer Schablone (z.B. von Schön) ist die Justage eines neuen Systems nicht sooo schwer...

Gruß

P.
GACSbg
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 22. Jun 2004, 06:37

Bei eBay bin ich auf eine neue Ortofon Nadel 20 für mein OMB 20-System gestoßen. Kostet 79 Euro, immerhin 20 Euro gegenüber Herstellerpreis gespart!

Wenn ich die Nadel eingebaut hab, werd ich euch weiteres erzählen!


Da hast Du sicher nichts falsch gemacht. Wichtig ist, dass Du das System wirklich exakt mit Schablone justierst. Das kann zwar durchaus mühsam sein, aber es lohnt sich. Auflagekraft und Antiskating richtig eingestellt - dann gibt es auch am Ende der Platte keine Verzerrungen und dem Musikgenuß steht nichts mehr im Wege.
vinyl-matze85
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 05. Jul 2004, 14:07
Hallo!

Endlich! Nadel ist angekommen und eingebaut ist sie auch. Scheint in Ordnung zu sein.

Allerdings wäre da noch das Problem mit dem Brummen. Mein Dual gibt nur noch Störgeräusche von sich, ich glaube das Cinchkabel muss ersetzt werden weil das Brummen stärker und schwächer wird wenn ich es bewege. Ist das die Ursache?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 5000 - Ersatznadel
Spoogy am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 26.08.2014  –  7 Beiträge
Dual CS 5000/ Riemen
meier am 16.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  2 Beiträge
Einstelltips für dual cs 5000
lovemachine am 01.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2005  –  4 Beiträge
Headshell für Dual CS 5000
Kelly_G am 20.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  3 Beiträge
Tonabnehmer für Dual CS 607
check0 am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  7 Beiträge
Dual Plattenspieler CS 5000 Bedienanleitung
Nadja11 am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  3 Beiträge
Welche Nadel für Dual CS 5000
Nadja11 am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  2 Beiträge
neue (günstige) nadel für Dual CS 5000
Rod160 am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  4 Beiträge
Tonabnehmer montieren Dual CS 628
Wieselkiesel am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  3 Beiträge
Tonabnehmer für DUAL CS 741 Q
rhb2003 am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.817