Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verzerrung - Tonabnehmer AKG P10ED und Technics SL-Q2

+A -A
Autor
Beitrag
philipovitsch
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Dez 2014, 18:40
Hallo Zusammen,

ich habe einen Technics SL-Q2 mit einem AKG P10ED am laufen. Als Verstärker läuft ebenfalls ein Technics SU-7700. Die Zusammenstellung als solche habe ich jetzt seit ca. einem Jahr. Leider bemerke ich seit kurzem, dass es im Bassbereich zu starken Verzerrungen kommt. Die Höhen sind davon scheinbar nicht betroffen. (Ich habe bereits unterschiedliche Platten probiert, sowie meinen Tonarm neu justiert und natürlich die Nadel gereinigt).
Außerdem habe ich schon gelesen, dass dieses System dazu neigt zu "verhärten". Könnte das Ursache dieses Problems sein? Gibt es dazu irgendwelche Lösungsvorschläge?

Falls die Diskussion dahin geht, dass ich einen neues System brauche, wäre es schön wenn User mit Technics Erfahrung mir ein neues System empfehlen könnten, das sich so um die 100€ bewegt. Ich bin ein armer Student und kann mir nicht mehr leisten.
Musikalisch höre ich ziemlich Querbeet, von Jazz über Singer/Songwriter bis zu Elektro. Ein halbwegs ausgewogenes System wäre mir dort also sehr recht.

Vielleicht hat ja auch jemand ein besseres System das er mir gebraucht verkaufen möchte.

Liebe Grüße und Danke schon im Voraus!
T9
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Dez 2014, 21:13

philipovitsch (Beitrag #1) schrieb:
Außerdem habe ich schon gelesen, dass dieses System dazu neigt zu "verhärten". Könnte das Ursache dieses Problems sein? Gibt es dazu irgendwelche Lösungsvorschläge?

Wie Du schon gelesen hast, kommt es ja offensichtlich öfter vor. (Ist dann wohl auch das Alter! Letzte Nadel 1991!) Also Austausch! Alle Möglichkeiten der Justage hattest Du ja ausgeschöpft.
Empfelungen sind leider zu einem grossen Teil Geschmacksache, ein Grado Prestige Black für 69€ würde ich mal nennen.
Auch ein Nagaoka MP 110 (liegt bei ~110€) wird gerne genommen. Ansonsten Ortofon 2M Red.(unter 100€)


[Beitrag von T9 am 06. Dez 2014, 21:15 bearbeitet]
Atlan30
Stammgast
#3 erstellt: 06. Dez 2014, 21:32
Hallo,

ich kann meinem vorredner nur recht geben, ein kumpel von mir hat den gleichen und der Ortofon 2M Red kommt echt super rüber, das preis leistungsverhältnis stimmt. Bist du sicher dass es am Tonabnehmer TA liegt oder stimmt was nicht mit dem techniks, kennst du niemand der nen billigen alten tonabnehmer hat der ok ist um dass zu testen, wäre sinnvoll. Wobei ein neuer Tonabnehmer auf jedenfall mal dran muss. Bedenke dass der neue tonabnehemr auch noch ca. 50 stunden einlaufzeit hat, ne schablone für 7-9 euro fürs einstellen des tonabnehmers solltest du investieren. Aber klär erstmal ab ob der techniks noch ok ist, dann kannste dir das geld und den aufwand sparen.
Wenn du nicht weist wie ein TA eingestellt wird kann ich dir auch ein link schicken, siehe unten.

http://www.phonophon...hono/justierung.html

LG Atlan
akem
Inventar
#4 erstellt: 06. Dez 2014, 22:48

Atlan30 (Beitrag #3) schrieb:
Ortofon 2M Red kommt echt super rüber, das preis leistungsverhältnis stimmt.


Wirklich? Das OM10 kostet die Hälfte und ist auch nichts anderes...
Das derzeit in England für unter 100€ angebotene Sumiko Pearl dürfte 3 Klassen besser sein.
http://www.amazon.co.../B00EBSF0YS/?ie=UTF8
http://www.turntable...agnet-cartridge-p631
http://www.stoneaudi...ing+magnet+cartridge

Gruß
Andreas
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 07. Dez 2014, 08:56

akem (Beitrag #4) schrieb:

Wirklich? Das OM10 kostet die Hälfte und ist auch nichts anderes...
Das derzeit in England für unter 100€ angebotene Sumiko Pearl dürfte 3 Klassen besser sein.


Warum? Das Pearl ist die xte Variante eines japanischen Designs, das seit Mitte der 70er von der Excel Sound Co. für alle möglichen Marken gefertigt wird. Hinsichtlich Preis und Qualität unterscheiden sich die Systeme wenig von den Einsteiger-Ortofons und allen seinen Varianten.

Ein höherer Wert wird vor allem durch Markenimage und Preispolitik suggeriert. Sumiko ist ein "Veredler", kein Hersteller und betreibt weder Forschung noch Fertigung irgendwelcher Produkte.

Ich empfinde das Pearl subjektiv klanglich ebenfalls als angenehmer, aber gleich "3 Klassen besser"?

Viele Grüße, Brent
Atlan30
Stammgast
#6 erstellt: 07. Dez 2014, 09:38
Ich hatte ja nur dem vorredner seine vorschläge dokumentiert. Ich selber habe ja den pearl aus enlgand bestellt, kann aber zu dem noch keine aussage machen, jedenfalls gibt es den inkl. versand für 100 Euro.


Was haltet ihr von dem sys ?

Audio-Technica AT33EV Dual MC Stereo Cartridge

Würde mich echt interessieren, hab es für 380 euro neu angeboten bekommen.
Wäre evtl was für mein thorens

LG Atlan
akem
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2014, 11:56
Das AT33EV soll recht dunkel klingen, wie ich schon mehrfach gelesen habe. Wenn dann eher das AT33PTG/2.
Aber das ist halt eine Frage des Tonarms. Da hat Thorens ja von ultraleicht bis eher schwer alles mögliche gehabt. An einen TP90 kann man das bedenkenlos verwenden, aber an einen 7,5g Arm würde ich es nicht schrauben.

Gruß
Andreas
akem
Inventar
#8 erstellt: 07. Dez 2014, 12:41

directdrive (Beitrag #5) schrieb:

Warum? Das Pearl ist die xte Variante eines japanischen Designs, das seit Mitte der 70er von der Excel Sound Co. für alle möglichen Marken gefertigt wird. Hinsichtlich Preis und Qualität unterscheiden sich die Systeme wenig von den Einsteiger-Ortofons und allen seinen Varianten.


Wenn's danach geht müßtest Du die Hälfte aller Tonabnehmer vom Markt nehmen. Siehe Ortofon: alle MMs sind Ableger der OM-Reihe, inklusive aller DJ-Varianten. Clearaudio dürfte keine MMs anbieten, weil sie alle auf dem Generator des Audio Technika AT95 basieren.
Zur Qualität: das Pearl hat zwar eine gebondete Nadel, dafür aber mit einem Schliff von 5x20µm. Der ist sowohl horizontal als auch vertikal besser als der Elliptische Schliff von Ortofon (8x18µm). Und das hört man auch.

Gruß
Andreas
Atlan30
Stammgast
#9 erstellt: 07. Dez 2014, 13:16
ls tonarm den Sumiko Premier MMT auf dem thorens, finde das ist ganz stimmig, den selbst mit dem alten shure m 75 B klingt das alles noch super, kann mir kaum vorstellen, dass es noch besser geht.

LG Atlan
Albus
Inventar
#10 erstellt: 07. Dez 2014, 13:45
Tag,

und das Original - das Excel QD-700E, metallgefasster ganzer Stein, Schliff elliptisch R/r 20/5 µm, Nadelnachgiebigkeit vertikal dynamisch 26 µm/mN (etwas hoch also) - gibt es für weniger als € 60 bei verschiedenen Anbietern, darunter Williams Schallplattennadel Shop, etc. (auch pickupnaalden.com, Niederlande).

Freundlich
Albert


[Beitrag von Albus am 07. Dez 2014, 15:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-Q2 quitscht
Saturn74 am 03.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  12 Beiträge
Neuer Tonabnehmer Technics SL-Q2 - Klangverbesserung
Giggle am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  16 Beiträge
Ersatznadel für Technics SL-Q2
drumandbeer am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  4 Beiträge
Technics SL-Q2 Nachbaunadel gesucht
fischstaebchen am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  7 Beiträge
Modifikationen des Technics SL-Q2
Bunbury am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  8 Beiträge
Technics SL Q2 öffnen?
amideboncoeur am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  2 Beiträge
technics sl-q2 bedienungsanleitung
magon am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  3 Beiträge
Günstiger Einsteiger-Tonabnehmer für den SL-Q2
NikWin am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2013  –  9 Beiträge
tonabnehmer für synq x-trm 1 *update* technics sl-q2
soia am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  39 Beiträge
Technics SL-1500 - Tonabnehmer oder Nadel defekt?
Charly15 am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 18.06.2007  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitgliedstefan652016
  • Gesamtzahl an Themen1.345.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.780