Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-Q2 passendes System

+A -A
Autor
Beitrag
Lui1964
Neuling
#1 erstellt: 09. Nov 2008, 20:09
Guten Tag, ich bin Hifi-Laie und suche ein neues passendes System für meinen Technics SL-Q2. Ich habe das Forum bereits nach Beiträgen über diesen Plattenspieler durchstöbert. Empfohlen wurden unter anderem Denon DL 160, Ortofon vinyl master und Goldring Elektra. Mich würde interessieren, nach welchen Kriterien die Auswahl eines passenden Systems erfolgt- viele schrieben auch etwas von "Nadelnachgiebigkeit" und "passend zum Tonarm." Woher kommen die Informationen über den Tonarm - ich kann da gar nichts finden.

Als Laie frage ich mich auch, warum so wenig Systeme komplett mit Shell angeboten werden - wie z. B. das Ortofon arkiv als "DJ-System", das könnte man ja einfach anschrauben und fertig ohne Einstellunge mit Schablone ? Ich höre vorwiegend Pop und Disco aus den 80ern - könnte das also auch passen ? Im übrigen bin ich überrascht, wie dieser Plattenspieler hier im Forum gelobt wird - ich war mit dem Klang des immer noch installierten Originalsystems noch nie zufrieden. Ich habe den Technics vor 28 Jahren von meinen ersten selbstverdienten Geld gekauft und deswegen behalten. Ich hatte den Verdacht, dass der mäßige Klang darauf zurückzuführen war, dass ich ihn an einem Nordmende-Receiver betrieben habe, der nur DIN-Eingänge hatte und daher Adapter auf Chinch benötigte, also nur bedingt für japanische Plattenspieler kompatibel war.

Zur Zeit läuft er an einem alten Pioneer-Verstärker Typ SA 960. Ich würde mich freuen, wenn ich ein neues Klangerlebnis mit einem neuen System bekommen könnte - also noch mal in Kurzform meine Fragen:

Für Pop- und Diskomusik Orotofon Vinyl master, Goldring Elektra oder Denon DL 103 R oder ein anderes ?

Ist das "Plug and Play" System Ortofon Arkiv eine Alternative?

Nach welchen Kriterien werden die Systeme in Zusammenhang mit dem Tonarm ausgewählt?

Danke im Voraus !
Lui1964
Neuling
#2 erstellt: 15. Nov 2008, 18:37
Uff, mit soo vielen Antworten hab ich gar nicht gerechnet. Meine Fragen scheinen wohl ein absolutes Einschlaf- oder Schnachrsyndrom beim Leser auszulösen. Na ja, wat solls - muss ich eben Systeme ausprobieren.

So long--

Lui
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 16. Nov 2008, 13:30
Hallo!

Daer SL-Q2 ist ein recht ordentliches Gerät von 1980-1981 und hatte ursprünglich das Original dieses Systems verbaut: http://www.williamth...173-182_p5720_x2.htm

Die eff bewegte Masse des Tonarmes kannst du recht einfach mit der raphael.t (Forenmitglid) Methode. -Die geht so-: System ausbauen und Kontergewicht abschrauben, Tonarm mit Spitze auf Feinwaage legen und gewicht notieren. Gewicht der Headshell ohne System dazuaddieren. -Fertig- So jezt hast du die eff. Masse des Tonarms +/- 1 Gramm bestimmt.

Eine Justageanleitung und Schablonen erhälst du hier: http://www.vono.ch/akustik/ersteHilfe/plattenspieler/index.html

MFG Günther
killnoizer
Inventar
#4 erstellt: 16. Nov 2008, 18:16
Der SL-Q2 ist in etwas überarbeiteter Form derzeit mein Hauptspieler , der Tonarm ist auch nur mittelschwer , und tatsächlich kommt er mit so ziemlich allen Tonabnehmern prima zurecht .

Das original verbaute 270C ist übrigens "eigentlich" etwas zu hart ( zumindest aüsserlich baugleich dem NAGAOKA ).

eine Nachgiebigkeit von 15 - 20 würde ich empfehlen , ich fahre teilweise sogar ein älteres Audio Technica mit der Nachgiebigkeit von sagenhaften 25 auf einem Plattenspieler mit noch schwererem Tonarm . Klingt toll , seit 20 Jahren .

Einfach etwas dranschrauben und Musik hören funktioniert hier leider nicht , auch ein DJ system ohne Einstellmöglichkeit ist ganz falsch am Platz .

Zum Vergnügen habe ich mal diverse S-Tonarme auf ihre Geometrie verglichen ( um mir die Neujustage zu ersparen ) .

Alle versch. fabrikate waren gleich , lediglich SL-Q2 + SL-Q3 fielen aus dem Rahmen und stimmten nicht mit den anderen Drehern überein .


Wenn du günstig erstmal hören willst um ggf.später aufzurüsten nimm ein AT 95 , dann hast du wenig investiert , nicht viel verkehrt gemacht und eine brauchbare Ausgangsbasis für spätere Aufsteigersysteme .

Gerrit
DiegoDee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jun 2010, 19:59
So,ich habe mir nen netten gebrauchten SL Q2 ergattert.

Ich denke mal,daß der jetzt von der Tonarm und Chassisqualität nicht Lichtjahre vom 1200 weg ist.
OK ich habe alle Anfragen im Namen vom 1200 gemacht aber mir ist der Q2 unerwartet vor die Füße gerutscht,aber zum (wieder)Einstieg ins Analoggeschehen bestimmt ne ganz gute Sache

Nach vielen freundlichen und informativen Kontakten mit einigen Foristen haben sich bei mir mal folgende Tonabnehmer für den Q2 herauskristallisiert:

-Goldring G1022GX(als Hauptsystem)

-Audiotechnika AT 95 E
-Nagaoka MM 321 BE

Das Goldring kommt auf jeden Fall her,eines der beiden anderen soll Kontrastprogramm machen(bezahlbare Zusatzspielerei )

Ich bin mir noch nicht sicher welches der beiden anderen den besseren Kontrast zum Goldring macht.
Ich will es eigentlich ein bisschen "dreckiger"(und deutlich billiger) im Vergleich zum Goldring haben und meine daß dafür das AT 95 E der geeignetere Kandidat als das 321 ist.

Was meint ihr dazu?

Kennt jemand die "Nadelkiste"?
Bei denen sind i.d.R. die TA Systeme deutlich billiger als z.B. bei Williams Nadel Shop(beim G1022GX macht der Unterschied 40 Euro.
Im Zweifel lieber bei Takker kaufen oder ist der andere Shop auch OK?


[Beitrag von DiegoDee am 03. Jun 2010, 20:04 bearbeitet]
J.Bond
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Jun 2010, 05:10
Hast du noch das original System drauf?

Sollte das EPC 207 sein?

Ich finde das ausgezeichnet und bei Thakker
bekommst du noch original Nadeln.

Ein drauf ohne justieren und klingt super!

Auf das EPC passen 205, 206, 207er Nadeln.

http://www.williamth...-13-158_p4590_x2.htm

Wenn auf dem Q2 das 270er System drauf ist, dann
sieht es natürlich anders aus.


[Beitrag von J.Bond am 04. Jun 2010, 05:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues System für Technics SL Q2
RainerS- am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  2 Beiträge
Ersatznadel für Technics SL-Q2
drumandbeer am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  4 Beiträge
Technics SL-Q2 Nachbaunadel gesucht
fischstaebchen am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  7 Beiträge
Technics SL-Q2 Banana Tonar rückbauen
Inzingersimon am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  7 Beiträge
Neuer Tonabnehmer Technics SL-Q2 - Klangverbesserung
Giggle am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  16 Beiträge
Technics SL Q2 öffnen?
amideboncoeur am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  2 Beiträge
technics sl-q2 bedienungsanleitung
magon am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  3 Beiträge
Technics SL-Q2 quitscht
Saturn74 am 03.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  12 Beiträge
Technics SL-Q2 mit Technics EPC-U25 - zu leicht?
xbommelx am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  11 Beiträge
Modifikationen des Technics SL-Q2
Bunbury am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedheati
  • Gesamtzahl an Themen1.345.230
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.609