Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Netzteil für Dual CS 455

+A -A
Autor
Beitrag
littlegirljr.
Neuling
#1 erstellt: 22. Mai 2009, 10:03
hey leute,
hoffe mir kann hier jemand weiter helfen...
habe mir einen dual cs 455 ersteigert bei dem das netzteil fehlte. habe mir nicht viel dabei gedacht (da ich auch eigentlich keine ahnung habe ) und habe mir ein entsprechendes netzteil mit den angegebenen daten zugelegt (12 Volt, DC). Leider funktioniert das so gar nit, denn der läuft viel viel zu schnell mit dem netzteil das ich habe. verringert man die voltzahl, läuft er komischer weise langsamer, aber dann entspricht dass ja nicht mehr den angaben des plattenspielers. außerdem läuft er dann immer noch nicht 'richtig' und ich habe auch schon öfter gelesen, dass die dinger wohl nur mit den original netzadaptern laufen. toll. leider kann ich nirgends so einen original stecker kaufen. kann mir vielleicht jemand weiter helfen, welchen stecker ich alternativ verwenden kann oder wo ich denn doch noch einen originalen her bekomme!?! *VERZWEIFEL*
lieb wenn ihr mir weiter helfen könnt
glg

p.s. hoffentlich hab ich den motor jetzt nicht schon irreparabel beschädigt das hab ich nämlich auch schon öfter gelesen
Burkie
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2009, 18:21
Hallo,

kann es sein, dass der Dual-Spieler ein stabilisierstes Netzteil benötigt, Du aber ein unstabilisiertes verwendest?

Stabilisiertes Netzteil: Spannung bleibt immer auf dem angegebenen Wert, unabhängig davon, wieviel Strom "gezogen" wird (solange nicht mehr Strom als vom Netzteil spezifiziert "gezogen" wird).

Unstabilisiertes Netzteil: Die Spannung hängt von der Belastung (wieviel Strom wird "gezogen") ab. Wird weniger Strom als vom Netzteil angegeben gezogen, geht die Spannung hoch. Wird der angegebene Strom gezogen, ist die Spannung 12V in Deinem Fall.

MfG
Bepone
Inventar
#3 erstellt: 22. Mai 2009, 18:55
Hallo,

ich glaube fast, da ist etwas defekt, wenn du die Drehzahl mit der Spannung verändern kannst.
Wenn er langsamer bei zuwenig Spannung dreht, das würde ich ja noch einsehen.
Aber ab einem gewissen Punkt (Mindestspannung) sollte sich die Drehzahl nicht mehr verändern.

Eventuell hat es bei dir die Motorregelung zerschossen


Das einzige, was du tun kannst: Ein (stabilisiertes) Netzteil mit der korrekten Spannung, dem korrekten Strom (Netzteil sollte soviel oder mehr liefern als der Plattenspieler braucht) und der korrekten Polarität (wichtig bei Gleichstrom!) anschließen.
Wenn du damit den Plattenspieler nicht in den Griff bekommst, ist wahrscheinlich etwas defekt.

Die Daten (Spannung, Strom, Polarität) stehen entweder hinten auf dem Plattenspieler drauf oder in der Bedienungs- bzw. Serviceanleitung.
Auch unbedingt darauf achten, ob du auch wirklich Gleichspannung brauchst (DC) oder Wechselspannung (AC).



Gruß
Benjamin
littlegirljr.
Neuling
#4 erstellt: 23. Mai 2009, 18:07
hey ihr beiden, danke schonmal für eure antworten lieb von euch, aber dass was ihr schildert habe ich alles befolgt. also das netzteil is ganz sicher auf die daten des spielers ausgelegt. es ist auch ein stabilisiertes und auf DC hab ich auch geachtet. ich weiß mir wirklich nicht mehr zu helfen. hab mir mal einen neuen riemen bestellt. obwohl ich nicht denke dass es daran liegt. aber der war schon recht locker. wie fest der nun sein muss weiß ich allerdings nicht... ich muss irgendwo ein original netzteil her bekommen. hat denn jemand ne idee wo ich den als ersatzteil her bekommen kann? oder denkt ihr dass das ganze normalerweise auch mit diesem 'gleichwertigen' netzteil funktionieren müsste? wenn der motor defekt ist, lohnt denn dann eine reparatur oder is das recht unwirtschaftlich?
lg
Bepone
Inventar
#5 erstellt: 23. Mai 2009, 18:25
Hallo,

gern geschehen!

Ein zu lockerer Riemen lässt den Plattenteller eher zu langsam laufen.
Er sollte noch soviel Spannung haben, dass er nicht gleich durchrutscht, wenn du den Plattenteller leicht mit dem Finger abbremst.
Eventuell ist dein alter Riemen aber so schlabberig, dass die Motorregelung ständig aus dem Tritt kommt. Ein Test mit einem neuen Riemen kann also nicht schaden, zumal du ihn sowieso schon bestellt hast.


Der Plattenspieler müsste auch mit einem gleichwertigen Netzteil funktionieren.
In der Anleitung bzw. im Prospekt steht "DC-Motor mit elektronischer Drehzahlkontrolle". Der Motor sollte also automatisch stets auf die Solldrehzahl geregelt werden.

Entweder ist bei dir nun diese elektronische Regelung defekt. Eventuell hast du das Ersatznetzeil aus Versehen einmal verpolt angeschlossen, da kann es die Elektronik im Plattenspieler sofort zerstören.

Oder aber die Regelelektronik für den Motor steckt direkt im Netzteil drin. Das kann ich mir aber schwer vorstellen, denn dann müssten noch irgendwelche Zusatzkabel zur Drehzahlkontrolle zum Netzteil und zurück laufen.


Hilfreich wäre es evtl. noch, wenn du mal ein Foto von der Rückseite des Plattenspielers schießt, auf dem man mal die Strombuchse fürs Netzteil und evtl. auch das Typenschild mit den Spannungsangaben erkennen kann.



Gruß
Benjamin
littlegirljr.
Neuling
#6 erstellt: 23. Mai 2009, 23:16
hey benjamin,
ja gute idee ich stell mal gleich ein bild rein... hinten ist auch noch ein kabel, das so aussieht wie ein antennenkabel bei normalen radios. vielleicht kann das ja auch was damit zu tun haben!?? wär echt toll wenn du mir helfen könntest



littlegirljr.
Neuling
#7 erstellt: 23. Mai 2009, 23:18
das untere bild ist ein bild von einem originalstecker, nicht von dem welches ich habe. nur, dass man sieht dass es sich um einen ganz normalen netzstecker handelt im original. also wird der motor denk ich nicht durch das netzteil geregelt...

lg
steffi
Bepone
Inventar
#8 erstellt: 24. Mai 2009, 07:37
Hi Steffi,

die Netzbuchse kann ich zwar auf deinem ersten Bild nicht erkennen.
Aber auf dem zweiten Bild sieht man ja ganz deutlich, dass es sich um ein ordinäres Steckernetzteil mit 12V Gleichspannung handeln muss.

Demzufolge müsste der Plattenspieler mit jedem Netzteil funktionieren, bei dem die Daten Spannungsart, Spannung, Strom und vor allem auch Polung stimmen.
Bei der Polung musst du eben darauf achten, dass es da keine Norm gibt. Manchmal ist "Minus" außen am blanken Teil des Rundsteckers und "Plus" entsprechend innen. Oder umgekehrt.
Es gibt dafür auch ein Symbol:


Hier auf dem Bild ist der Minuspol außen am Rundstecker, symbolisiert durch die runde Klammer. Der Punkt ist der Pluspol und symbolisiert das Innere des Rundsteckers.


Also schau entweder, ob du auf dem Plattenspieler, auf einem Originalnetzteil oder in der Bedienungsanleitung so ein Symbol findest.
Herausfinden kannst du es auch mit einem Multimeter. Dazu misst du die Spannung am Stecker, eine Prüfspitze außen, eine innen. So kannst du die derzeitige Polung deines Netzteiles herausfinden.



Das dritte Kabel mit dieser Gabel am Ende ist das Massekabel. Damit stellst du den Potentialausgleich zwischen Plattenspieler und Verstärker her. Das Kabel wird einfach an ein blankes Teil des Verstärkers geklemmt, bei vielen gibt es dazu eine extra Masseschraube.
Damit verhinderst du störende Brummgeräusche vom Plattenspieler; mit der Drehzahl hat das allerdings nichts zu tun.



Gruß
Benjamin
Ingor
Inventar
#9 erstellt: 24. Mai 2009, 08:01
Da wird wohl die Steuerelektronik defekt sein. Hast du die Polung ausprobiert? Oder direkt richtig Plus und Minus angeschlossen? Solltest du ersteres gemacht haben hat es wohl die Elektronik zerschossen.
littlegirljr.
Neuling
#10 erstellt: 24. Mai 2009, 10:29
hey, na das hört sich ja echt nicht gut an für mich oh mann... also ich hatte das mit der polung am anfang direkt beachtet. da war das aber direkt schon mit der zu hohen drehzehl. später hatte ich die polung dann mal kurz getauscht, dann war alles viel zu langsam... aber danach hab ichs direkt wieder andersrum gemacht und es war imernoch das gleiche. also eigentlich wars von anfang an so. auch bevor ich das mit der polung ausprobiert hatte... habe den kerl mal gefragt von dem ich das teil hab. der sagte mir er hätte nie ein anderes netzteil angeschlossen. naja, wenn ich ihm das glauben würde, würde das ja rein theoretisch bedeuten es is irgenwas anderes defekt. na gut, trotzdem danke für eure mühe...

was meint ihr denn, lohnt eine reparatur? wenns denn dann die motorregelung is???

lg
steffi
Bepone
Inventar
#11 erstellt: 24. Mai 2009, 11:43
Hallo,

möglicherweise war der Plattenspieler schon von Anfang an defekt.
Du hattest ihn ja anscheinend nie mit Originalnetzteil betrieben.

Hm, der 455 ist eher ein "kleinerer" Dual, eine sehr teure Reparatur würde wahrscheinlich nicht lohnen.
Es ist aber auch möglich, dass nur ein billiges IC ausgetauscht werden muss oder sowas. Oder aber die ganze Platine.
Der 455 ist allemal besser als so ein neues Plasteteil für 100€, insofern könnte sich das schon lohnen. Wenn es noch Ersatzteile gibt.
Meiner Meinung nach müsstest du dann aber eine Reparatur selbst versuchen (bzw. du hast jemanden im Freundeskreis, der sich auskennt). Denn ein Fachmann wird sehr teuer.


Leider kann ich dir in dem Punkt nicht mehr weiterhelfen.
Am besten, du fragst vielleicht mal direkt im Dual-Board nach:
www.dual-board.de
Die Jungs (und Mädels?) dort kennen sich oft richtig gut mit den Dualgeräten aus, evtl. ist dein Problem dort auch bekannt.


Gruß
Benjamin
schlotter
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Mai 2009, 20:00
Hallo littlegirljr.,

jenseits der Elektronik könnte auch der Grund der zu hohen Drehzahl am Riemen liegen, wenn er auf der kleinen Riemenscheibe fälschlich auf deren Randabgrenzung läuft. Diese ist im Durchmesser größer als die eigentliche Riemenscheibe und soll nur ein Abspringen des Riemens verhindern.

Elastische Flachriemen streben immer dem größten Durchmesser zu und würden deshalb auf einer zylindrischen Antriebsscheibe meist von der Ideallage axial wegdriften.
Um dies zu verhindern führen die Hersteller die kleine Riemenscheibe ballig aus, so dass der dem größten Durchmesser zustrebende Riemen lagestabil in der Mitte der balligen Lauffläche bleibt und axial nicht oszilliert, was sogar der Laufruhe zugute kommt

Ein ausgeleierter Riemen hat es bei seiner quasi „notorischen Suche“ nach dem größten Durchmesser u.U. etwas leichter, sich schon mal auf besagte Randabgrenzung zu „verirren“.

Aber auch beim Auflegen eines (neuen) Riemens kann passieren, dass man den Riemen versehendlich auf den besagten größeren Rand auflegt, und damit die Drehzahl des Tellers zu hoch ist.

Guck mal nach, ob der Riemen auch tatsächlich auf der kleinen Motorriemenscheibe, dessen ballige Lauffläche läuft.

Anbei Link zu einer Abbildung, auf der die kleine Messingriemenscheibe zu sehen ist, inkl der oberen und unteren Randabgrenzungen und dem dazwischn laufenden Riemen:

http://www.zwillingssterne.de/images/cs455_offen.jpg


[Beitrag von schlotter am 24. Mai 2009, 20:13 bearbeitet]
Schallwellenaufsauger
Neuling
#13 erstellt: 12. Nov 2009, 11:25
Hast du mal geschaut, ob sich auf der Unterseite des Plattenspielers 2 Löcher befinden, da kann man nämlich die Drehzahl einstellen. Ich habe einen CS450 ( vor 20 Jahren ca. gekauft) bei dem ist das so. Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatsteile für DUAL CS 455
-wolle- am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  3 Beiträge
Dual CS 455
cört am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  8 Beiträge
Bedienungsaanleitung Dual CS 455
kampot0 am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  3 Beiträge
Dual CS 455?
utopiate am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  7 Beiträge
PROBLEM DUAL CS 455-1 Netzteil
marc.aurel am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  2 Beiträge
Riemenwechsel Dual cs 455 aber wie?
Moritz76 am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  10 Beiträge
Dual CS 455 für Anfänger?
kingofcarrotflowers am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2015  –  17 Beiträge
Dual CS-455 vs. Dual CS-731Q
PoloPower am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  17 Beiträge
Dual CS 455 Plattenteller vibriert
klnge am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  7 Beiträge
Kaufberatung Dual CS 455-1?
/Sebastian/ am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.025