Harman Kardon BDS 700 System Kanäle Brücken?

+A -A
Autor
Beitrag
Malocher04
Neuling
#1 erstellt: 19. Jun 2013, 13:15
Hallo Community,
Kann man beim oben genannten System 2 Kanäle brücken um größere Standlautsprecher mit 130Watt (Canton Chrono SL 580) anzuschließen?

Was würde sich verändern, welche Möglichkeiten habe ich noch?

Details zum BDS:
■ MittlereLeistungimDauerbetrieb(Stereo):65WproKanal,
20Hz – 20kHz, Klirrfaktor < 0,1%, beide Kanäle angetrieben,
6 Ohm
■ Mehrkanal-Leistung:65WproKanal,20Hz–20kHz,
Klirrfaktor < 0,1%, alle Kanäle angetrieben, 6 Ohm

Details zu den Chronos:
Nenn-/Musikbelastbarkeit130 / 200 Watt
Wirkungsgrad (1 Watt/1m)87,5 db
Übertragungsbereich25...40.000 Hz
Übergangsfrequenz300 / 3.000 Hz
Tieftonchassis2 x 160 mm, Aluminium (Wave-Sicke)
Mitteltonchassis1 x 160 mm, Aluminium (Wave-Sicke)
Hochtonchassis1 x 25 mm, Alu-Manga
Impedanz4...8 Ohm

Vielen Dank
LG
Malocher04
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 19. Jun 2013, 13:44
kann man sicher....aber nur einmal
laß solche Experimente sein, der ist für sowas (wie AVRs im allgemeinen)
nicht vorgesehen.
Wo liegt denn das Problem, reicht die Leistung nicht ?
Malocher04
Neuling
#3 erstellt: 19. Jun 2013, 14:00
Ja das dachte ich mir schon das das nicht so ganz funktioniert.
Ich möchte einfach den BDS 5 SO behalten und das HKTS16 5.1 entfernen und dafür die Standlautsprecher 2.1 Canton Chrono SL 580 anschließen.
Wie oben beschrieben hat der Receiver nur 65W und die Lautsprecher 130W.
Wie wirkt sich das auf den BDS aus?
Kann ich das so anschließen ?

Schau mal bitte oben die Werte an ob das funktioniert BDS 5SO + Canton Chrono SL 580 und sich auch gut anhören würde... Das ist meine eigentliche Frage?


[Beitrag von Malocher04 am 19. Jun 2013, 14:03 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 19. Jun 2013, 14:06
Das kannst Du auf jeden Fall so anschliessen
Die Wattzahlen sind dabei völlig unwichtig, die besagen nur was Geräte leisten/vertragen können.
Wichtiger sind Ohm (paßt bei Dir und Wirkungsgrad)
Ein niederohmiger Lautsprecher kann Dir den Verstärker grillen
Ein wirkungsgradschwacher verlangt unter Umständen mehr Leistung als der Amp abgeben kann damit es lauter wird.
Die Probleme sehe ich aber alle nicht bei der Kombi
Faustregel: wenn Du einen Amp mehr als 50 Prozent aufdrehen mußt um gute Lautstärke zu haben sollte was grösseres her.
Malocher04
Neuling
#5 erstellt: 19. Jun 2013, 14:48
Vielen Vielen lieben dank schon mal für die Info
Das hat mir sehr weiter geholfen.

Wie verhält sich das aber dann mit dem Klirrfaktor?
Muss ich noch etwas beachten?

LG Malocher04
cptnkuno
Inventar
#6 erstellt: 19. Jun 2013, 14:50

Cogan_bc (Beitrag #4) schrieb:

Faustregel: wenn Du einen Amp mehr als 50 Prozent aufdrehen mußt um gute Lautstärke zu haben sollte was grösseres her.

50% sind -3dB!
Cogan_bc
Inventar
#7 erstellt: 19. Jun 2013, 14:50

Wie verhält sich das aber dann mit dem Klirrfaktor?

wenn Du den AVR fallen läßt klirrt es sicher gewaltig, ansonsten mach Dir da mal keinen Kopp

Muss ich noch etwas beachten?

Nö, einfach erst mal machen und hören
wenn was auffällt kannst Du hier ja noch mal posten


50% sind -3dB!

hast schon Recht, aber ich wollte es hier einfach halten


[Beitrag von Cogan_bc am 19. Jun 2013, 14:56 bearbeitet]
Malocher04
Neuling
#8 erstellt: 19. Jun 2013, 17:15
Ok alles klar dann probier ich das ganze jetzt erst mal aus muss mir jetzt erst noch die Chronos besorgen werd mich dann aber wieder melden sobald ich Ergebnisse habe.
Malocher04
Neuling
#9 erstellt: 20. Jun 2013, 08:11
Jetzt aber nochmal ne frage

Die neuen Lautsprecher haben Bi-Amping mein AVR allerdings nicht.
Nun stellt sich mir die Frage da ich den AVR nur im 2.1 Format nutzen möchte er allerdings 5.1 ist könnte man doch die Rear Kanäle fürs anschließen ans Bi-Amping nutzen ich hab da zumindest mal so ne Verkabelung gesehen.
Geht das wirklich oder sollte ich das lieber lassen?
Danke
LG
Malocher04
Cogan_bc
Inventar
#10 erstellt: 21. Jun 2013, 10:47

Geht das wirklich oder sollte ich das lieber lassen?

wäre völlig sinnfrei und eher kontraproduktiv.
beschäftige Dich erst mal mit den Grundlagen von Bi-Wiring/Bi-Amping bevor Du sowas anfängst
einfach die Brücken drin lassen und gut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman Kardon BDS 700 vs, BDS 716 Amazon Exklusiv
TV-Neuling am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  3 Beiträge
Alternative zu Harman Kardon BDS 700
aplo am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2011  –  2 Beiträge
Harman Kardon BDS 700 mit BDS 800 Lautsprechnern?
aplo am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  7 Beiträge
Probleme Harman Kardon BDS 477
Poulin am 18.11.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  2 Beiträge
H/K BDS 700 AVR-Lüfter tauschen
Pigpreast am 27.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  4 Beiträge
Tonprobleme mit Harman Kardon BDS und Beamer
foster99 am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  7 Beiträge
Probleme mit Harman Kardon BDS 877
newbie1982 am 04.06.2013  –  Letzte Antwort am 06.06.2013  –  7 Beiträge
Harman Kardon BDS 400 Divx/ac3 Problem
lonni am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  11 Beiträge
BDS 800 Harman Kardon
momocat am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.07.2011  –  3 Beiträge
Harman Kardon BDS 870
jbauer75 am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedJeanooo
  • Gesamtzahl an Themen1.386.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.273

Hersteller in diesem Thread Widget schließen