Yamaha YSP 5100

+A -A
Autor
Beitrag
garniemand
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2009, 09:14
Hi,

hat jemand schon erfahrungen mit der oben genannten Soundbar ?
Wäre interessiert ob sie genug Wums hat und obs hier ne Möglichkeit gibt nen Sub anzuschliessen ?
erddees
Inventar
#2 erstellt: 03. Dez 2009, 10:45

garniemand schrieb:
Hi,

hat jemand schon erfahrungen mit der oben genannten Soundbar ?
Wäre interessiert ob sie genug Wums hat und obs hier ne Möglichkeit gibt nen Sub anzuschliessen ?

Nicht mit dieser aber mit der YSP 4000. Bitte beachten: kein Ersatz für ein echtes 5.1-Mahrkanalsystem, dennoch liefert sie bei optimaler Aufstellung (da wird sie sich nicht vom Vorgänger unterscheiden) eine beeindruckende Klangkulisse. Der "Wumms" ist Geschmackssache, ich persönlich würde einen Subwoofer (ja, den kann man anschließen) dazu nehmen.
garniemand
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Dez 2009, 18:50
werd mich wohl mal im Subwoofer threat umtun müssen aber agesehen davon das ich mir die Frage Direktstrahler oder Downfire beantworten muss gibt es hier für nen normale wirkliche Unterschiede wenn ich nen aktiven sub in der 4-500er Preisklasse zulege
(an nem richtigen System sicherlich aber an so ner soundbar?)
erddees
Inventar
#4 erstellt: 06. Dez 2009, 19:01
Freunde von uns haben sich letzte Weihnachten das YSP-4100 gekauft und dazu einige Wochen später einen gebrauchten Teufel M 5100 (übrigens Front-Fire!) im Ebay geschossen. Alter Südschwede! Da geht was!
dencelly
Neuling
#5 erstellt: 18. Feb 2010, 17:15
Hallo, ich kenne den Yamaha seit dem YSP-4000 und nutze den neuen YSP-5100 mit einem Canton Chrono 525 Sub unter einem 52“ Flachbildschirm seit ca. 3 Wochen. Ich berichte gerne kurz aus meiner persönlichen Erfahrung ohne zu sehr in Klangdetails einzugehen.

Yamaha zielt mit diesem Gerät auf jene, die ein vollwertiges 5.1/7.1 Surround System (Receiver, Subwoofer und 5 bzw. 7 Surround-Lautsprecher) nicht aufbauen wollen oder scheuen (Kabel, zu viele Lautsprecher im Raum etc.). Einer von diesen bin ich. Ich weigere mich, meinen wohlgestalteten Wohnraum mit Lautsprechern zu bestücken und einen dicken Receiver unter meinen Flachbildfernseher zu stellen. Der Aufwand die Raumoptik zu wahren, indem Kabel und Lautsprecher möglichst unauffällig verlegt bzw. plaziert werden, wäre bei mir zu hoch und recht kostspielig.
Vor dem Kauf sollte sich jeder die evtl. Vor- und Nachteile beider Systemwelten (Vollwertiges 5.1/7.1 und YSP-Soundprojektor) sehr gut durchdenken. Die Testberichte sind zum Teil verherrlichend und verlocken allzugern zum schnellen Kauf. Auch die Klangansprüche eines jeden sind sehr unterschiedlich und müssen ebenso in die Erwägung einbezogen werden.

Stereobetrieb:
Wer zuvor ausgewachsene großvolumige Hi-Fi-Stereolautsprecher besessen hat, wird diese aus meiner Sicht vermissen. Wenn der Stereo-Musikbetrieb nicht eine zu große Rolle spielt, dann kann man damit gut leben, denn der YSP-5100 spielt angenehm sauber. Jedoch wirkt der räumliche Eindruck, aufgrund der nahe verbauten LS, etwas eingeengt.


Surroundbetrieb:
Allem Vorweg eines: Aus ergonomischen Gründen hängt man seinen 50/60“ Flachbildfernseher (Größenordnung für den YSP-5100) so auf, daß die Augenhöhe beim Betrachten im Geradeausblick auf den oberen ersten drittel des Bildschirms blicken. Den YSP-5100 hängt man dann unter oder über den Flachbildschirm. Bei mir paßt der YSP-5100 dann nur noch direkt unter den Fernseher. In dieser niedrigen Höhe hat dieser einige Probleme. Zum einen sind die Reflexionsflächen durch Sessel, Couch und Möbel etc. behindert zum anderen wirkt der räumliche Eindruck – im wahrsten Sinne des Wortes – tiefergelegt. Auf die Ohrhöhe kann man den YSP-5100 überhaupt nicht plazieren, ohne den Fernseher zu hoch oder zu tief aufzuhängen.

Der YSP verlangt doch einiges an guten Raumbedingungen, damit er all sein Können ausspielen kann. Ideal sind die Bedingungen, wenn rechts, links und hinten die Reflexionswege zu den Wänden und von den Wänden zum Hörplatz (Ohrhöhe) nicht behindert sind (Vorhänge an Reflexionswänden schwächen ebenfalls die Effekte). Der Hörplatz sollte besser nicht direkt an der hinteren Wand sein. Wer die Ideal-Raumeigenschaften bei sich hat, der wird sicher die meiste Freude am YSP-5100 haben.

Das automatische Einmessen mit dem mitgelieferten Mikrofon gelingt recht gut und macht mächtig Eindruck. Wenn Vorhänge im Raum vorhanden sind, sollte man der Empfehlung des Handbuchs (auf CD) folgen. Das Menü des Yamaha ist recht spartanisch und seit vielen Jahren im Stil unverändert. Dafür kann man, wenn man etwas geübt ist und alle Funktionen kennt, das Gerät sogar ohne Bildschirmmenü, auch direkt über das eingebaute Display konfigurieren.

Technik:
Der YSP-5100 ist für den Normalanwender ausreichend mit Anschlüssen bestückt. Die 4-HDMI Eingänge unterstützen HDMI-CEC. Wenn Fernseher, Sat-Receiver etc. ebenfalls mitspielen, dann kann man die eine oder andere Fernbedienung links liegen lassen und steuert die wichtigsten Funktionen mit einer Fernbedienung. Wenn z. B. der Sat-Receiver eingeschaltet/ausgeschaltet wird, dann gehen der Fernseher und der Yamaha ebenfalls an/aus. Die Lautstärkeregelung des Sat-Receivers steuert dabei den YSP-5100. Nachteil: Wenn man das nicht möchte, weil man nur eines der Geräte ein bzw. Ausschalten möchte, geht das nicht (z. B. zum Musikhören ohne Fernseher).

Die Fernbedienung ist, im Gegensatz zu den früheren, leider recht groß ausgefallen. Doch die Funktionsbelegung ist übersichtlicher/einfacher geworden. Zudem lässt Sie sich auf andere Geräte programmieren. Doch die im Vergleich zu anderen Universalfernbedienungen knapp gehaltenen Code-Liste verrät, daß nicht jedes Gerät damit bedient werden kann - leider.

Die DSP-Effekte für Stereo-Musik (Concert-Hall, Jazz etc.) verfälschen bei meinem Gehör nahezu jeden guten Klang. Die DSP-Effekte für Film (z. B. Spectacle, Sci-Fi etc.) sind für meine Höreigenschaften auch keine ernstzunehmende Bereicherung. Alle Effekte aus und alles klingt ehrlicher und besser.

Spezielle Probleme in meinem Fall oder in gleicher Gerätekonstellation auch bei anderen:
a. Der Technisat HD 8+ hängt sich beim Einschalten auf, wenn er per HDMI am AVR (YSP-5100) angeschlossen wird. Technisat Support konnte und wollte auch nicht wirklich helfen. Das ist nicht nur mein persönlicher Eindruck, auch der Händler rief an und erlebte das gleiche (gehe hier nicht weiter darauf ein und schüttle nur enttäuscht meinen Kopf).
Durch Experimente gelang eine eigenartige funktionierende Lösung:
Beim Technisat HD8+ die „Schnellstart-Funktion“ einschalten (leider höherer Stromverbrauch im Standby), den Technisat HD8+ ausschalten, HDMI-Kabel abziehen, TS HD8+ wieder einschalten bis dieser einen Sender im Display zeigt, dann HDMI einstecken. Solange der Technisat nicht vom Strom getrennt wird, läßt er sich so am AVR ein und ausschalten. Ansonsten muß man dieses Procedere einfach wiederholen.

b. Mein Fernseher Sharp Aquos LC-52XL2E hat eine eigene HDMI-CEC Implementierung (Aquos Link). Diese Ka... schaltet den YSP-5100 auf Stumm sobald Aquos-Link eingeschaltet wird. Support von Sharp: „... Ihr Yamaha ist kein Aquos-Link Gerät, daher funktioniert das nicht ...“. Ich kann daher die HDMI-CEC Funktionen leider nicht nutzen, so daß ich für jedes meiner angeschlossenen Geräte die entsprechenden Fernbedienungen nutzen muß. Jeder Hersteller backt bei HDMI-CEC leider noch zu sehr seinen eigenen Mist, so daß man seine Geräte sorgfältig auswählen und miteinander testen sollte.

Mein persönliches Fazit:
Trotz der problematischen Aufstellung bei meinen Raumbedingungen ist der Surround-Klang recht räumlich und überraschend gut - deutlich besser als bei einfacheren und preiswerteren Soundbars. Die Filmkulisse wird bei entsprechenden Effekten raumfüllend abgebildet. Jedoch fehlt es aufgrund der tiefen Positionierung des YSP-5100, insbesondere bei Dialogen an räumlicher Abbildung in der Höhe des Raums. Die Geräusche bewegen sich leider wahrnehmbar in Bodennähe (liegt an der tiefen Positionierung - möglicherweise nicht der Fall bei Aufstellung über dem FS).

Der Canton Chrono 525 Subwoofer spielt, sowohl bei Stereomusik als auch bei Film, gut und sehr sauber mit. Manchmal zu gut, so daß ich den Basspegel runter regeln muss, da sonst alles im Raum vibriert.

Der Stereoklang ist nicht so räumlich abbildend wie bei großen etwas mehr auseinander stehenden Standboxen. Man hört deutlich, dass die beiden Stereo Lautsprecher nur einen Meter voneinander entfernt sind – da hilft auch kein Hall- und Hirscheffekt, ganz im Gegenteil. Wer ein empfindliches Gehör hat, wird leider den Subwoofer doch leicht orten können. Doch dieses Problem habe ich nahezu mit allen Sub-Sat-Systemen, es sei denn es sind zwei Subs im Einsatz oder der Sub ist exakt in der Mitte).

Empfehlung: Am besten selber mit eigenen vorhandenen Geräten (Fernseher, Sat-Receiver etc.) unter eigenen Raumbedingungen testen. Wenn Kauf beim Fachhändler dann Rückgabemöglichkeit verhandeln. Internet oder manche Mediahandelsketten nehmen in der Regel innerhalb der 14 Tage zurück.

Wer die Möglichkeit und den Aufwand nicht scheut und sich nicht an vielen Lautsprechern stört, der bekommt für das gleiche Geld eine vollwertige 5.1 Anlage, die bei guter Auswahl sicher besser spielt als der Yamaha YSP-5100. Für mich kam das leider nicht in Betracht, daher behalte ich meinen YSP-5100 und bin zufrieden mit dem was es leistet.

Viel Spass beim selber Testen!


P.S.:
Der Wireless-Dock für iPod/iPhone kommt morgen, werde über meine Erfahrung damit gerne hier berichten, wenn Interesse besteht.
tnick
Neuling
#6 erstellt: 27. Feb 2010, 22:28
Hallo!

Ich habe mir heute auch einen Yamaha YSP-5100 gegönnt. Bisher hatte ich nur Zeit das Gerät über die Automatik einzustellen. Das geht fix und liefert einen guten Sound.
Die ersten Tests mit dem Anfang von Star Wars Episode II von DVD, ein wenig Musik und TV sind sehr vielversprechend.

Aber ich habe ein Problem, bei dem mich interessieren würde, ob das ein Serienfehler ist, oder nur bei mir vorkommt:
Wenn ich als Eingang AUX1, AUX2 oder TV wähle höre ich auch ohne dass ein Kabel angeschlossen ist einen hochfrequenten Ton. Er ist sehr hoch. Meine Freundin hört ihn nicht. Durch verschiedene Spielereien haben wir jedoch überprüft, ob ich mir den Ton nur einbilde, oder nicht. Er ist leider real.
Auch bei angeschlossenen Geräten ist der Ton da.
Bei HDMI gibt es keine Probleme-

Hat das jemand außer mir?
/tnick
honeysweet23
Neuling
#7 erstellt: 07. Mrz 2010, 13:24
Hallo zusammen,

ich habe auch keine große Lust 100 Meter Kabel in meinem Wohnzimmer zu verlegen, daher bin ich auf den Soundprojektor gestoßen.

Da ich technisch nicht soo versiert bin, sind da allerdings noch ein paar Fragezeichen. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Benötigt man außer dem Subwoofer noch irgendein Gerät, oder kann man den YSP direkt an den Fernseher / Blu Ray Player anschließen?

Warum hat der laut Hersteller eine Funktion zur "Aufwärtskonvertierung von Analogvideo auf HDMI Digitalvideo"? Was hat das Gerät denn mit Video zu tun?

Was ist der Unterschied zwischen dem YSP-4100 und dem YSP-5100? Die Vergleichsfunktion auf der Yamaha Homepage lässt da nicht all zu viele Unterschiede erkennen.

Danke schon einmal für eure Hilfe!

Schönen Gruß,
erddees
Inventar
#8 erstellt: 07. Mrz 2010, 17:00

Benötigt man außer dem Subwoofer noch irgendein Gerät, oder kann man den YSP direkt an den Fernseher / Blu Ray Player anschließen?
Anschluss ist direkt an ein TV/BluRay-Player möglich. Genau dafür ist er auch vorgesehen!

Warum hat der laut Hersteller eine Funktion zur "Aufwärtskonvertierung von Analogvideo auf HDMI Digitalvideo"? Was hat das Gerät denn mit Video zu tun?
Das bedeutet, dass ein analog eingespeistes Videosignal (z.B. von einem DVD-Spieler, VHS-Rekorder) aufwärtskonvertiert und am HDMI-out ausgegeben wird.

Was ist der Unterschied zwischen dem YSP-4100 und dem YSP-5100? Die Vergleichsfunktion auf der Yamaha Homepage lässt da nicht all zu viele Unterschiede erkennen.
Technisch identisch. Einziger Unterschied ist die Baugröße: 4100 für TV bis 42 Zoll, 5100 für TV größer 42 Zoll.

Für Details lies mal die BA des YSP 4100/5100.


[Beitrag von erddees am 07. Mrz 2010, 17:01 bearbeitet]
medio74
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Mrz 2010, 16:14
Hey,

Intressiere mich auch für den Yamaha YPS 4100.

Habe einen Philips 47PFL9664H TV und möchte diesen
jetzt ohne viel Kabel und Umstand an ein Surround System anschliessen.

Frage irgenwie finde ich auf Yamaha Homepage keine Information
zu all den Anschlüssen die der Soundprojekter hat.
Da mein Philips TV einen Coaxialen Digital Ausgang hat, wäre es gut wenn ich all meine HDMI Geräte an den Tv anschliessen könnte und dann nur noch ein Coaxiales Kabel zum Soundprojektor führen bräuchte.

Jetzt aber eines meiner noch wichtigeren Fragen : Ich sehe immer das diese Soundbar unter dem TV angebracht sind, eine Anfrage beim Philips Support für Ihre Soundbar hat ergeben das dieses auch im günstigsten Fall,so sein sollte da der Ambisound sich nicht voll entfalten könnte.
Daher meine Frage würde den Soundprojektor von Yamaha gerne über den TV anbringen.

Habe mir mal ein Bild gebastelt wie das bei mir dann
aussehen würde :

http://s1b.directupload.net/images/100308/mc62t5sm.jpg

Jetzt meine Frage ist der Anschluß über einen Coaxialen Anschluß möglich ? Achja Strom brauch das Ding ja och noch (gerade druf gekommen hmmm) und später wird wohl auch noch nen Subwoofer Kabel dran müssen !
Also muß ich wohl noch nen Kabelkanal mit dran basteln.

Coaxialer Anschluß ?
Anbringung wie auf dem Foto optimal ?
Wie bringt man den YSP 4100 am besten an der Wand an ?
Welcher Subwoofer für den YSP 4100 wäre später optimal ?

Später dann mehr fragen ;-) Mfg.


[Beitrag von medio74 am 08. Mrz 2010, 16:34 bearbeitet]
erddees
Inventar
#10 erstellt: 08. Mrz 2010, 18:33

Frage irgenwie finde ich auf Yamaha Homepage keine Information
zu all den Anschlüssen die der Soundprojekter hat.
BA im Yamaha-Downloadbereich herunterladen. Da werden alle Anschlussmöglichkeiten aufgezeigt.

Da mein Philips TV einen Coaxialen Digital Ausgang hat, wäre es gut wenn ich all meine HDMI Geräte an den Tv anschliessen könnte und dann nur noch ein Coaxiales Kabel zum Soundprojektor führen bräuchte.
Dein Gedanke ist zwar nicht verkehrt, geht aber leider nicht, weil der digitale Audioausgang am TV nur die Signal des eingebauten TV-Tuners ausgibt. Ein Durchschleifen des Audiosignal eines z.B. Bluray-Players ist nicht möglich. Deshalb den Anschluss umgekehrt vornehmen: Alle Perepheriegeräte an den Soundprojektor (analog oder digital) anschließen und dann via HDMI an das TV geben.

Jetzt aber eines meiner noch wichtigeren Fragen : Ich sehe immer das diese Soundbar unter dem TV angebracht sind, eine Anfrage beim Philips Support für Ihre Soundbar hat ergeben das dieses auch im günstigsten Fall,so sein sollte da der Ambisound sich nicht voll entfalten könnte.
Daher meine Frage würde den Soundprojektor von Yamaha gerne über den TV anbringen.
Selbst wenn das den "Ambisound" beeinträchtiugen sollte (was ich nicht glaube), spielt das auch keine Rolle. Du hörst doch sowieso über den Soundprojektor und dann sind die TV-Lautsprcher abgeschaltet. Eine Montage über dem TV ist selbstverständlich möglich und unterscheidet sich tonal von der "Unterflurmontage" nicht.

Das YSP bringt Standfüße für die Aufstellung im Regal mit, für eine Wandaufhängung gibt es von Yamaha optional eine Wandkonsole zu kaufen. So eine Konsole sollte es auch als Universalkonsole geben.

Welcher Woofer dazu passt ist eigentlich egal, ich würde dazu den Yamaha YST-FSW150 empfehlen.
Mücke81
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Apr 2010, 07:55
Ich bin mal gespannt auf dieses Teil
Habe mir den 5100 gestern inklusive Dockingstation und Halterung für meinen 50er Panasonic GW10 bestellt.

Jetzt steigt die Vorfreude, die hoffentlich nicht unbegründet ist
StefanHabel
Neuling
#12 erstellt: 11. Mai 2010, 06:09
Hat jemand den Soundprojektor in einem L-förmigen Raum stehen?

#####
#####
#####
#####
#####
##### TV
##########
##########
##########
WIR

Der Abstand zwischen TV und uns sind etwa 4m.

Ich würde gerne wissen, in wieweit die offene Seite alles vom Effekt zerstört. Optimal ist das sicherlich nicht

Stefan
reggie
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Mai 2010, 10:42

erddees schrieb:
Technisch identisch. Einziger Unterschied ist die Baugröße: 4100 für TV bis 42 Zoll, 5100 für TV größer 42 Zoll.

Für Details lies mal die BA des YSP 4100/5100.


Also wenn ich es richtig verstehe, hat der 5100 aber noch zwei zusätzliche Hochtöner ganz links und ganz rechts.
Insofern wäre er ja eigentlöich auch für 42-Zöller interessant, auch wenn der 5100 dann "übersteht". Oder ?
Ueli
Inventar
#14 erstellt: 27. Mai 2010, 20:22
Der 5100 sieht unter einem 42 Zöller nicht aus. Meine Frau ist deshalb auf den 4100 (zurück)gegangen.

Ueli
erddees
Inventar
#15 erstellt: 28. Mai 2010, 07:00

reggie schrieb:
Also wenn ich es richtig verstehe, hat der 5100 aber noch zwei zusätzliche Hochtöner ganz links und ganz rechts.
Insofern wäre er ja eigentlöich auch für 42-Zöller interessant, auch wenn der 5100 dann "übersteht". Oder ?

Ja, das ist richtig, tatsächlich wirst du das aber nicht hören und schon gar nicht, wenn man es nicht weiß.
Ich gebe Ueli Recht: ein 5100 unter dem 42-Zoll-Gerät sieht ein bisschen "gewollt aber nicht gekonnt" aus.
boggel
Inventar
#16 erstellt: 24. Mai 2011, 12:50
wurde lange nichts mehr über die soundbar geschrieben. seit ihr alle soweit damit zufrieden?

überlege nun auch mir so ein teil anzuschaffen. möchte mein WDTV-Multimediaplayer,Kabelreceiver, und PS3 darüber laufen haben.
Fernseher ist ein 52" Samsung Plasma. Wohnzimmergröße ca. 25m²

Vielleicht können die Besitzer der soundbar nochmal ihre meinung äußern nach nun langer Testphase ob sie noch zufrieden sind

grüße
boggel
7.donvito
Stammgast
#17 erstellt: 27. Mai 2011, 10:17
Hallo zusammen.

Genau das würde mich auch interessieren!!

seid Ihr noch zufrieden ???; habt ihr mittlerweise neue Erkenntnisse, die positiv oder auch negativ sind???

reicht ein SUB von Yamaha, z.B. der YST 150???

Hat Yamaha mittlerweile schon Nachfolgermodelle geplant???

Über Eure Infos und Erfahrungen würde ich mich freuen!!!

Interesse an der YSP-4001 besteht immer noch; bzw. ev.am Nachfolger!!


Gruss

7.donvito
boggel
Inventar
#18 erstellt: 01. Jun 2011, 16:14
tja, nix mehr los hier
7.donvito
Stammgast
#19 erstellt: 02. Jun 2011, 08:06
Hallo zusammen.

Hi boggel.

Scheint niemand mehr zu geben, der die Yamaha Soundbar (5100 oder auch 4100) nutzt!!!

Schade!!! Hätt gern paar Tips/Ratschläge/Erfahrungen !!!

Na dann ansonsten schönen Feier- / Vatertag!!

Bis dann

7.donvito
boggel
Inventar
#20 erstellt: 02. Jun 2011, 18:51
dito
medikit
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Jun 2011, 19:37
Schließe mich an.
Vielleicht kann jemand mit Canton DM 90 oder Philips HTS9140 Soundprojektor vergleichen?
7.donvito
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jun 2011, 14:28
Es sieht so aus, als wenn wir mit unserem Wunsch hier allein bleiben!

Bleibe trotzdem dabei, daß ich mich weiterhin nach den Yamaha Soundprojektoren informieren werde!!

Mein Interesse gilt, wie gesagt, dem YSP-4100 und was ich auch noch auf der Yamaha.de Seite gesehen habe, den Yamaha YRS-1100 (Tisch mit eingebauten Soundprozessor und SUB!!!).

Also weiterhion abwarten und selbst suchen/testen!!


Hatte hier wirklich deutlich mehr Zuspruch und Hilfe erwartet!


Gruss

7.donvito
medikit
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Jun 2011, 21:13
Beim Suchen übers Forum findet man einige Treffer für die YSP 4100. Die YRS 1100 und 1200 interessieren mich auch - ob einer hier sowas hat?
7.donvito
Stammgast
#24 erstellt: 04. Jul 2011, 16:32
Hallo zusammen.

So ich habe einfach mal die Service-Seite von Yamaha angeschrieben; auch das ich 2009 die YSP-4000 getestet hatte, aber nicht klar kam; vor allem mit den Einstellungen der Rearkanäle!!!

Als Auswahl hatte ich den YRS-1100 oder den YSP-4001 angegeben:

Angaben des Service-Mitarbeiter: Der YRS-1100 hat 16 eingebaute Lautsprecher,
der YSP-4001 hat 40.
Im YRS ist wohl noch der SUB integriert!

Also wenn dann der YSP-4001.

Danach habe ich nochmal den Service angeschrieben, um eventuell eine Beratung/Tips zur Einstellung des Soundprojektors zu bekommen; hab auch ungefähr meine Wohnzimmerdaten rübergebracht!

Bis heute (nach ca. 2 1/2 Wochen) keine Antwort!!!

Deshalb: Vielleicht hat ja irgend einer eine Lösung / Tips / Ratschläge für mich, der den Soundprojektor (egal ob 4001 oder 5001) sein Eigen nennt!!!!

Hier also ungefähr meine Wohnverhältnisse des zu beschallenden Raumes:

___________________________________
TV-Tisch ---Fenster---Tür--- Ofen

S
C
H-------------------------------ESS-
R-------------------------------Platz
A---------------X
N---------Tisch-
K-----X
-----C o u c h--------
____________________________________

X: Hocker (beim Ofen befindet sich natürlich die rechte Zimmerwand)

Wie schon so oft gesagt/geschrieben:

Ich hatte immer wieder Probleme, die hinteren Kanäle zu justieren, bzw. einzustellen!!
Immer, wenn ich z.B, einen DVD Wechsel vornahm, waren die hinteren Einstellungen total anders, bzw. nicht mehr hörbar, geschweige feststellbar! Trotz der mitgelieferten Sound und Geräusche-DVD!

deshalb eben auch die Vermutung, dass es eventuell an meinen vorgegebenen Räumlichkeiten liegt, oder aber ich mache etwas dauernd verkehrt (dritte: ich bin dann eben zu b..d dazu! ).


Also ich hoffe, es sind Profis / User da, die mitlesen und mir helfen können.

Übrigens als SUB hatte ich meinen jetzigen AS25 angeschlossen!

Für den Soundprojektor hätte ich gerne einen Sub für ins Regal!!
Der Soundprojektor soll in einen Spectral-Glastisch untergebracht werden; ca. 110 cm breit, verdeckt aber durch die Standsäulen rechts und links ca. 3 cm von Außen die äußeren Ecken des Soundprojektors; Innenmaß beim Tisch sind 98 cm.!!
Höhe des Glasboden: zw. 44 und 67 cm!

Aber das später, wenn ich endlich mal erfahre wie's denn überhaupt geht!!

Bis dann

7.donvito
boggel
Inventar
#25 erstellt: 05. Jul 2011, 06:39
warum bestellst du den 4100 nicht übers i-net. dann kannste in ruhe testen und ggf. diesen in 14Tagen zurückschicken, falls er nicht gefällt?

k.A. ob man den 4000 mit den 4100 vergleichen kann
davon gehste doch aus, oder?
7.donvito
Stammgast
#26 erstellt: 05. Jul 2011, 08:02
Der 4000er war ausgelegt für 5.1; der Nachfolger 4001 o. 5001 können auch die neuen Tonformate von BR ausgeben, also 7.1.

AREA-DVD hat den 5001 mal getestet; Ergebnis war meines wissens gut!

Mir gehts hier um Erfahrensberichte / Tips und Ratschläge;
vielleicht kann ich dadurch den damals begangenen Fehler vermeiden/korregieren und erziele dann eben mein gewünschtes Ziel!


Grus
7.donvito
boggel
Inventar
#27 erstellt: 05. Jul 2011, 13:20
ach so

viele besitzer scheint es hier nicht zu geben
mal sehen ob dir jemand da weiterhelfen kann.

mir ist der riegel (5100er) noch zu teuer. da ich überwiegend Fernsehprogramme schaue reicht mir der ton von meinem Tv erstmal aus.
ausser deine künftige rezension stimmt mich um
7.donvito
Stammgast
#28 erstellt: 10. Jul 2011, 08:23
Morgen zusammen.

Tja.!! Wie man hier sieht, scheint sich keiner so richtig für die Yamaha Soundprojektoren und Co. zu interessieren!!!

Wenn's so bleiben sollte, glaube ich kann man den Thread hier getrost von den Admins rausnehmen lassen!


Schade!

Gruss

7.donvito

P.S. Werde trotzdem dranbleiben!!! Sollte ich es irgendwann geschafft haben, dass alles so klappt, wie ich's gerne hätte, mache ich hier einen neuen Beitrag auf!!! Versprochen!!
7.donvito
Stammgast
#29 erstellt: 12. Jul 2011, 17:20
Hallo zusammen.

Unter der Rubrik "Kaufberatung" und dann dem Thread "Suche beste Soundbar ohne SchnickSchnack "!!!

hat sich ronnyempire2 entschieden, die 4001 mit Sub YST 50 zu kaufen!!

wird demnächst berichten, wie alles läuft!!!

Bin mal gespannt!!

Gruss
7.donvito
boggel
Inventar
#30 erstellt: 13. Jul 2011, 15:56
danke, mach das
Prof.Hastig
Neuling
#31 erstellt: 14. Jul 2011, 16:08
Hallo zusammen,

habe mir nun auch das YST-4100 gekauft nachdem ich im M-Markt eine beeindruckende Präsentation mitgemacht habe.
Erster Eindruck:
im Vergleich zu den alten großen Boxen könnte das Klangvolumen besser sein.
Bei Musikvideos ist mir aufgefallen, dass mit der STEREO Einstellung die Höhen besser rüberkommen als im Surround-Modus. Die voreingestellten Modi wie Music, Sci-Fi etc. bringen da keine Besserung.
Bei 5.1 ist das Volumen optimal, was wahrscheinlich auch dem SW zuzuordnen ist. Aber auch der Raumklang kommt bei mir trotz schwierigen Verhältnissen (nur drei Wände) gut rüber.

Wenn man aus der alten Welt kommt, hat man auch Geräte ohne HDMI, hier ist es schwer die richtige Balance zu finden, da nur ein Anschluss für Video-IN vorhanden ist, wenn noch eine zweite oder dritte Quelle (XBOX, PC) hinzukommt wird es eng. Die optischen Eingänge können nicht als Add-On zu den Cinch-Eingängen gesehen werden, so wie es aussieht geht immer nur das eine oder das andere.

Das Zusammenspiel mit dem TV klappt sehr gut, da hier eine HDMI Verbindung existiert.

Von der Anordnug hat mein Vorredner recht, man kann die Soundbar nicht auf den TV draufsetzen, sieht furchtbar aus. Das führt dazu dass die Lautsprecher eben nicht in Ohrenhöhe sein können.
7.donvito
Stammgast
#32 erstellt: 15. Jul 2011, 11:21
Hallo Prof.Hastig.

Zunächst mal Glückwunsch zu Deinem neuen Soundprojektor!

Hoffe Du bist zufrieden!!

Wenn ich fragen darf: Wie hast Du die Anlage positioniert??
Wie sind die Sitzverhältnisse?
Wo sind bei Dir die Reflektionsmöglichkeiten bez. Sourround??

Ich hatte ja nun schon oft genug erwähnt, dass es bei mir mit dem Vorgänger YSP 4000 nicht geklappt hatte, wie ich es mir gewünscht hatte!!
Couch steht bei mir direkt an der Wand; linksseitig Wohnwand;
Anlage steht im TV-Tisch in der Raumecke, usw.

Mein Interesse besteht auf jeden Fall weiterhin an der Yamaha, aber es sollte wenigstens dann auch funktionieren!!

Den SUB hast Du selbst ausgewählt, oder wurde er Dir empfohlen?

dank Dir im Voraus

Gruss
7.donvito
Prof.Hastig
Neuling
#33 erstellt: 15. Jul 2011, 12:34
Hallo 7.donvito,

die Postionierung sieht wie folgt aus:
WWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW
wW _____________ TV __________________W
wW ______________SB __________________W
wW __________________________________W
wW __________________________________W
wWv
wWV CCC
wWV_CCC____TTTTTTTTT
wWV_CCC____TTTTTTTTT
wWV_CCC____TTTTTTTTT
wWV_CCC____TTTTTTTTT
wWV_CCC____TTTTTTTTT_______ SE
wWV_CCC____TTTTTTTTT_______ SE
wWV_CCC ___________________ SE
wW__CCCCCCCCCCCCCCCCCCC
wW__Ccccccccccccccccccc
wW__Ccccccccccccccccccc
wW SW
wW VVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVVV
wWwWwWwWwWwWwWwWwWwWwWwWwWwWwWwWwWwWwWw

wobei W = Wand, CCC = couch, T = Tisch SE = Sessel
V= Vorhang, SW = Subwoofer, SB = Soundbar und TV = naja.

TV hängt ca. 150 hoch (obere Kante), SB dementsprechend auf
70 cm, die Reflexionsmöglichkeit ist durch das Fehlen der 4. Wand ziemlich schlecht.

Die beigelegte Yamaha CD zeigt jedoch eindrucksvoll den Unterschmied zwischen 2-Ch und 5.1, beim Vogelgezwitscher meint man wirklich man sitzt mittendrin. Dies trifft zu für die hinteren cc-Sitze und den se.
Die vorderen Couchplätze sind davon ausgenommen, werden aber auch nie wirklich benutzt.

Der SUB ist noch Altbestand und hat mir mit der 5.1 Anlage schon gute Dienste geleistet. Ich glaube den kann man auch gar nicht mehr kaufen, zumindest neu nicht.


[Beitrag von Prof.Hastig am 15. Jul 2011, 12:41 bearbeitet]
Prof.Hastig
Neuling
#34 erstellt: 23. Jul 2011, 16:08
Hallo 7.donvito,
nachdem nun auch die letzte Halterung eingebaut wurde, hier nun eine Vorschau
der Komplettinstallation.

YSP-4100

Wie erwartet schaut die Yamaha etwas hervor, da der TV zu schmal ist.
Die Wandhalterung von Yamaha ist jedoch wrklich eine Zumutung.
Da nach Möglichkeit alles im Wasser und am TV ausgerichtet sein sollte,
benötigt man einige Versuche um wirklich alle Geräte genau platziert zu haben.
7.donvito
Stammgast
#35 erstellt: 27. Jul 2011, 11:06
Hallo Prof.Hastig.

Zunächst mal danke für Deine Antworten!


Hab natürlich andere räumliche Vorgaben; TV steht mehr links in der Ecke, usw. und meine Couch steht direkt an der hinteren Wand!!!

Mich interessiert natürlich, wie Deine Soundbar die Surround-Effekte herüber bringt!!!

Ansonsten sehe ich in Deinem Spiegelbild vom TV, dass Du auch noch einen Eßeckenbereich hast, so ähnlich eben wie bei mir!

Hast Du den Yamaha alles selber einmessen lassen, oder mußtest Du noch nachbessern??

wie schon so oft gesagt, hatte ich gerade dabei Probleme die Effekte so einzustellen, dass sie auch wahrnehmbar waren!!
Hat bei mir nicht geklappt!

auf jeden Fall sieht's gut aus, was Du da aufgestellt hast; gefällt mir!

werd mal bei Gelegenheit meine Vorgaben mit Foto hier versuchen einzustellen!

Kannst Dich ja nochmal melden, ob Du zufrieden bist und ob alles so klappt!!

Gruss
7.donvito
7.donvito
Stammgast
#36 erstellt: 08. Aug 2011, 12:43
Hallo zusammen.

Es bleibt also dabei!!

Viele Infos oder Ratschläge bekommt man hier in Bezug auf die Surroundprojektoren von Yamaha nicht!

Leider!


also mal wieder abwarten!!!

Gruss
7.donvito
Der_Wildy
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 14. Aug 2011, 09:07
Moin zusammen

Seh erst jetzt den Fred

Hab den 5100er + YST-SW 325 seit Dez. 2010 in Betrieb
52" TV + Sound stehen bei mir links in der Ecke ( kleiner Erker )

Gut ein Meter davor kommt schon das Sofa ( so ein flaches Teil ) , so das ich mir vom Tischler extra TV Schrank machen lassen habe , damit die Soundbar zumindest höher als das Sofa ist

Ich hab die es automatisch einmessen lassen


Bin ziemlich zufrieden mit der Kombi - Sub ist aber Pflicht

Klar stößt diese Art von Sound an ihre Grenzen , aber ich hatte keine Lust auf Kabel legen; zudem hätten teiweise Boxen mitten im Raum gestanden ( das wollte der Hausdrachen nicht )
megaharry
Stammgast
#38 erstellt: 25. Aug 2011, 11:49
Ich habe seit paar Jahren den Vorgänger YPS 1100 (40 kleine Lautsprecher + 2 Mitteltöner)bei mir und bin recht zufrieden damit, allerdings ist bei mir auch alles schön symetrisch was die Räumlichkeit betrifft. Einen Subwoofer braucht man natürlich auf jedenfall, wo soll sonst der Druck im "Keller" herkommen, und hängt natürlich von der Raumgröße ab, da ich jetzt ein erheblich größeres Wohnzimmer habe brauch ich jetzt auch nen neuen Sub.

Wenn man einen speziellen Raum hat , der nicht so symetrisch ist muss man es schlicht und ergreifend ausprobieren, da kommt man einfach nicht drumherum. Und bestimmte Dinge wie das Sofa an der Wand wird kein System der Welt ausgleichen.

Worauf man achten sollte ist die Position des Projektors und was alles so im Weg des Beamstrahl sein könnte. Ich habe meinen über dem Plasma angebracht, auch wenn auf allen Werbefotos das Ding unten steht um stylischer zu sein.
So kommen einem nicht ständig ändernde Möbel wie Stühle oder Sessel in die Quere und den Klang wieder kaputtzumachen. Auch andere Dinge wie bewegliche Vorhänge oder (wachsende) Blumen müssen begutachtet werden falls sie den Beamstrahl behindern.

Dann bekommt man insgesamt ein gutes 5.1 im Sound aus allen Richtungen hin, auf jedenfall 100 mal besser als Fersehklang, selbst wenn man Stereo-Fernsehklang nur mit 3 Beam abspielt hat man ein schönes Klangpanorama vor einem.
Im Stereo-Musik finde ich das Ding aber nicht mit einer richtigen Stereoanlage vergleichbar, nicht mal ansatzweise.
bop99
Stammgast
#39 erstellt: 15. Sep 2011, 21:09
Hallo Zusammen, nun überlege ich mir auch eine Soundbar zu kaufen. Ich bin aber noch nicht sicher.

Auf der einen Seite habe ich im Moment einen bunten Mix aus Verstärker (Yamaha), Frontlautsprecher (alte IQ Stereolautsprecher), Subwoofer (Yamaha), Center (Canton), Rear (Canton). Derzeit habe ich ein Zimmer mit 3 Wänden und einen ganz offenen Bereich.

Surroundsound ist ok, aber natürlich nicht mit Kino vergleichbar.

Jetzt ziehe ich bald um, da wird es so sein, dass ich erst einmal 3 Wände habe, doch hinter dem Sofa werde ich keine durchgehende Wand haben. Da hat der Raum Winkel und ist teilweise zu den Seiten offen, weil davon andere Räume abgehen.

Jetzt gibt es folgende Überlegungen:
Entweder, weil ich sowieso komplett renovieren will, lege ich Kabel für Minilautsprecher, die ich hinter mir in Deckenhöhe anbringe und weitere vielleicht links und recht und vorne entsprechend auch, lege die Kabel schön alle unter Putz oder aber ich kaufe eine Soundbar.

Ich weiß einfach im Moment nicht, was ich machen soll.
So eine SB würde mir natürlich sehr viel Arbeit ersparen,
aber ich frage mich dann natürlich, wie das Klangergebnis wäre.

Was meint Ihr? Hier gibt es sicherlich das eine oder andere Hifi-Studio, das mir beratend weiterhelfen könnte.

Ob das wohl der bessere Weg ist?
tokuschi
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 10. Okt 2011, 16:38
Also ich hebe seit ca. 1, 1/2 jahren den YSP-5100 mit dem YST-FSW150 SW, und muss sagen ich bin mehr als zufrieden!
gespannt
Neuling
#41 erstellt: 28. Nov 2011, 20:12
Hallo liebe Yamaha Interessierte.

Kann mir bitte von Euch jemand sagen, wie sich das beim YSP - 5100 mit der Verarbeitung der Audio - Formate verhält?
So schreibt yamaha.com beim 5100er das dieser HD - Formate (Dolby true & dts master) decodiert.
Was ist mit den anderen Audio - Formaten?
Bekommt er auch das Dolby Digital Signal von meinem TV decodiert oder das dts von einer dvd?
Danke für eure Antworten.

Gruss.
GS.
gespannt
Neuling
#42 erstellt: 10. Dez 2011, 11:58
Hi.

Hat wrklich keiner dazu eine Antwort???
... oder kann der YSP-5100 das doch nicht decodieren?
Schade.

GS
boggel
Inventar
#43 erstellt: 10. Dez 2011, 12:18
antwortet wahrscheinlich keiner weil alles auf der Yamaha HP steht
http://de.yamaha.com...r/ysp-5100_black__g/
wie man sieht kann er es
7.donvito
Stammgast
#44 erstellt: 23. Jan 2012, 10:22
Hallo zusammen.

Hab am letzten Wochenende den Schritt gewagt und meinen
Soundprojektor Yamaha YSP-5100 B gekauft!!!

Wenn meine Renovierungsarbeiten erledigt sind, kommen der Pana
(ich weiß, 42 Zoll aber schon 108,5 cm breit und irgendwann später kommt sowieso ein 50 bis 52 Zöller!!! )
und der Soundprojektor mit den entsprechenden Halterungen
(über Hama: Sanus VLF220 und Sanus VMA202) an die Wand!!

Foto und Erfahrungsbericht folgen natürlich!!!

Das Einzige, was dann noch fehlt, ist der SUB; wollte eigentlich den passenden Yamaha NS-SW 310 dazu holen!!; eventuell mit Funkmodul!!
Suche da noch Erfahrungen und Tips!!!

Werd mich auf jeden Fall in Kürze wieder melden!!!


Gruß

7.donvito
boggel
Inventar
#45 erstellt: 23. Jan 2012, 16:49
bin schon gespannt auf dein bericht
7.donvito
Stammgast
#46 erstellt: 05. Feb 2012, 12:23
Hallo zusammen.

Wie versprochen, melde ich mich nach (fast) Fertigstellung!!

Ich habe meinen ersten Erfahrungsbericht unter

Komplettsysteme und Soundbars » Erfahrungsberichte Yamaha YSP-4100 / -5100

mal rübergebracht!!!

Bei Interesse könnt ihr ihn ja mal durchlesen und vielleicht zurückschreiben!!

Gruss
7.donvito
7.donvito
Stammgast
#47 erstellt: 12. Feb 2012, 12:42
Da versprochen ist versprochen, kopiere ich meinen Thread auch hier für Euch rein!!!

Hallo zusammen.

Wie versprochen, melde ich mich wieder nachdem ich fast fertig bin mit der Renovierung!

Aber was viel wichtiger ist, dass mein Soundprojektor Yamaha YSP-5100 montiert und funktionstüchtig ist!!!

P1010617

Ich habe den Soundprojektor, wie bereits mal erwähnt, mit der erforderlichen Sanus Halterung an der Halterung vom Plasma montiert; ging sehr einfach und ist für die Geräte dementsprechend gut-sehr gut anzubringen (bei den Halterungen sind reichlich Zubehör/Utensilien dabei!)!!!
Was auch ein große Hilfe ist, sind die Tips und Ratschläge plus Service zur Montage zum jeweiligen TV auf der Webseite von Sanus!!!!

Jetzt zum wesentlichen:

Der Soundprojektor hat meiner Meinung nach schonmal eine ordentliche Leistung im Bereich Film etc.!!
das heißt, daß die Stimmen über den Center sehr deutlich und klar verständlich rüber gebracht werden!!

die Front L u. R. sind natürlich aufgrund der Anbringung innerhalb des 1 Meter nicht immer perfekt wahrnehmbar; aber trotzdem (hatte bei meiner 5.1 leider auch nicht die Möglichkeit, als diese mehr als 1,5 Meter auseinander zu stellen!!) auch klar im Mehrkanalton zu erkennen!!

Bevor ich zu den Surround komme, nur kurz noch mein Weg des Einmessens!!

Ich habe drei Einmessungen vorgenommen im Bereich 7.1 zwei (5 Beamplus2 und 3 Beam) und in 5.1 eine Messung über das Einrichtungsmikro und diese dann abgespeichert!!!

Schon über diese Einstellungen waren Surround-Töne wahrnehmbar aber noch nicht richtig ortbar!!

Anschließend habe ich mir ein paar Tage später die Zeit genommen, das "manuelle" Setup auszuprobieren!!!
Wenn man der Anleitung folgt, lassen sich die einzelnen Kanäle meiner Meinung nach gut einstellen; auch im Bereich Surround hinten L u. R.!
Wichtig: Speichern!!!

Wie schon einige vorher klarstellten, kann man keine Töne hinten direkt feststellen, wo keine Lautsprecher vorhanden sind!! Aber der Yamaha vermittelt einem schon ein Surround-Empfinden; man fragt sich dann wirklich, wo kommern die Geräusche her???
Habe einfach mal Filme genommen, die insbesonders im Bereich 5.1 Surround sehr gut übertragen:
Transformers und wie auf dem Bild Alice im Wunderland!!
Wirklich erstaunlich, meiner Meinung nach!!

Das heißt für mich erstmal: Bin sehr zufrieden (mehr als ich erhofft hatte!!!); was fehlt ist jedoch noch ein "SUB"!!!

P1010620

Der SUB soll in dem Bereich, wo alle Anschlüsse liegen (SAT/Strom etc.) und der noch mit einer Deckplatte abgedeckt wird, untergebracht werden!
Am besten einer, der nicht höher als 35 cm ist und dann ca. 40 x 40 cm in Breite und Tiefe hat!!
Von den Empfehlungen seitens Yamaha zum Ysp passen die leider nicht so ins Profil!!

Aber wer suchet der findet!!!

Bisheriges Fazit:

Auch meiner besseren Hälfte gefällts und findet es optisch natürlich besser als vorher!!!

Noch kurz zum Bereich Musik: Für Musiksender oder Radio reicht der YSP vollkommen!
Wer jedoch richtigen Stereo-Genuß mittels einer guten alten LP haben möchte, der sollte wie ich die entsprechende Anlage besitzen, um das in Ruhe in einem seperaten Raum entspannt zu machen!

So, das wars zunächst mal fürs Erste!!
wenn einer bez. meiner Suche nach einem SUB Tips parat hat, gerne!!!!

Melde mich, wenns wieder was Neues gibt, ob positiv oder negativ!!

Hoffe, das die Bilder hochgeladen wurden!

Gruss

7.donvito

P1010617

P1010620

P1010621

P1010622

Nur noch kurz: hab die bilder nochmal neu reingeladen!!

Fehlt, wie gesagt, noch der SUB. Wollt ihn eigentlich in der Ecke unterbringen (wo alle Kabel und Anschlüsse liegen); ist jetzt ja meine Abdeckungsplatte drauf! Passt jedoch nicht jeder Sub allein wegen der Höhe bis 35 cm !!! Weiß auch noch nicht, ob's dann klanglich klappt, wenn der Sub unter der Holzplatte steht und die Basstöne raushämmert; könnte jenachdem alles klappern!!
Hab noch keine Ahnung!!
wollt nicht unbedingt den SUB wieder irgendwo im WZ stehen haben!!!

wenn einer etwa so ähnliche Bedingungen oder Tips hat, kann er sich ja mal melden!!

Für unter die Holzplatte in der Ecke hatte ich eventuell den Yamaha YST-SW 216 gedacht; passt von den Maßen (34 x 34 x 38,5 tief).
Ansonsten als freistehender Sub den NS-SW 310!!

Na ja, bis dann

Gruß

7.donvito
lost_dj
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 18. Sep 2016, 15:43
Hallo,

kann ich den YAMAHA NS-WSW160 Subwoofer kaufen und einfach per AirWired verbinden für meine YSP 5100? Oder brauche ich das Yamaha Wireless Subwoofer Kit SWK-W10?
lost_dj
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 21. Sep 2016, 18:13
Nach Rücksprache mit Yamaha: Der Subwoofer NS-WSW160 kann trotz der AirWired Technologie nicht mit dem 5100er verbunden werden (warum auch immer?!).

Meine neue Frage:
Ich habe mir einen 55 Zoll 4K HDR TV gekauft. Ich habe ebenfalls die neue Playstation 4 Pro vorbestellt, welche ja 4K und HDR unterstützt. Die passenden HDMI Kabel habe ich auch bereits.

1.
Macht es nun mehr Sinn, die PS direkt an den TV oder an die Yamaha anzuschließen? Ich denke, da die Yamaha keine 4K und HDR "unterstützt", wäre der Anschluss direkt an den TV die bessere Wahl?!

2.
Den TV habe ich lediglich direkt per Kabel angeschlossen (also kein Receiver zwischen), um Fernsehkanäle zu schauen. Wie kann ich sicherstellen, dass ich bei der PS, die ja direkt am TV dran wäre, den unterstützen Sound bekomme (z.B. DTS-HD etc.)? Optischer Kabel zwischen TV und Yamaha? Wenn ja, das habe ich bereits ausprobiert und konnte zumindest bei normalen TV schauen nichts hören. Ist das ggf., da ja der optische Kabel ausschließlich digitale Signale sendet und mein TV noch analog empfängt? Sobald ich die rot-weißen Chinch-Kabel nutze, geht es wieder wie gewohnt. Aber da krieg eich ja nicht das Maximum bei der PS raus.

3.
Wenn der Amazon Fire TV Stick direkt an der Yamaha dran ist, muss die Yamaha immer vorher angeschaltet werden, damit ich am TV den Stick aktivieren und einen Film schauen kann? mich nervt das wenn ich abends nur leise einen Film anschauen will und die Anlage dabei an haben muss. Hätte mir gewünscht, dass bei solchen Sachen zumindest so viel Strom durchfließt, dass man das auch ohne Anschalten des Yamaha`durchführen kann.
Freue mich auf eure Antworten.


[Beitrag von lost_dj am 21. Sep 2016, 18:25 bearbeitet]
markus74nrw
Neuling
#50 erstellt: 14. Nov 2017, 09:29
Guten morgen . Ich möchte mir einen gebrauchten Yamaha ysp
kaufen . Seit ihr immer noch damit zufrieden oder ist der jetzt
im Rentenalter ....

Ansonsten würde ich evt denn 2700 hilen20171113_11263520171113_112625

Meine Räumlichkeiten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha ysp 5100 verkabeln
suchenderainer am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  5 Beiträge
Yamaha YSP 1400 Erfahrungen?
Siebert78 am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  4 Beiträge
YAMAHA YSP-1600 Erfahrungen ?
joys_R_us am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  5 Beiträge
Soundbar Yamaha YSP-3300 und MusicCast?
surfer-nrw am 15.08.2016  –  Letzte Antwort am 07.09.2016  –  12 Beiträge
Yamaha YSP-1100 upgrade auf YSP-2200
Skinner2805 am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  11 Beiträge
Yamaha YSP-4100 oder YSP-5100?
czry am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  5 Beiträge
HDMI mit Audio Return Channel (ARC) an Yamaha YSP 5100??
jan303 am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  6 Beiträge
Yamaha ysp 5100 oder teufel cinebar 50
Arogian am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  3 Beiträge
YSP-3300 mit Asymetrischem Raum, geht das
PATTY1974 am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.10.2013  –  2 Beiträge
Erfahrungsberichte Yamaha YSP-4100 / -5100
7.donvito am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2017  –  38 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedSubscape
  • Gesamtzahl an Themen1.386.745
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.108

Hersteller in diesem Thread Widget schließen