Denon AVR X-1600H Konfiguration mit Canton 5.0 System (zuviel Bass über Center)

+A -A
Autor
Beitrag
cnvl
Neuling
#1 erstellt: 08. Jan 2021, 13:44
Hallo zusammen,
ich besitze ein Canton Ergo System (2 Standboxen, große Center als Rear Regallautsprecher auf Ständer) und habe mir nun aufgrund der Empfehlungen hier im Forum den X-1600H gekauft, der aufgrund der Einmessung der neueren Receiver Version überlegen sein soll.

Folgendes Problem ergibt sich bei mir beim Surround Sound:

Nach der Einmessung erkennt er, dass ich 5 Lausprecher habe. Er konfiguriert folgendes:
- 2 Front LS - "groß"
- 1 Center LS - "groß"
- 2 Rear LS - "groß"

Da er keinen Sub findet, muss er nun den Bass über die LS verteilen. Interessanter Weise ist beim Center die Sprache relativ leise aber der Bass extrem hoch.

Nun hab ich in den Einstellungen eingestellt, dass ich einen Sub habe (der ja nicht dran hängt) und folgende LS:
- 2 Front LS - "groß"
- 1 Center LS - "groß"
- 2 Rear LS - "klein"

Übergangsfrequenz: 40/80/80

Der Ton ist nun generell besser geworden, der Bass über die Front LS reicht und der Center gibt nun wenig Bass aus.

Gibt es denn generell ein besseres oder Standardvorgehen zur Einmessung / Konfiguration von 5.0 Systemen an den Denon AVRs? So dass ich mir sicher bin, eine gute Konfig zu haben?

Wäre über Ratschläge oder Erfahrungen eurerseits sehr dankbar.

PS: Da ich gerade im Umzug bin, kann es sein, dass ich mal schneller, mal etwas verzögert antworten kann
Stefan.70
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Jan 2021, 14:20
Ich würde auf Sub nein stellen und den Center auf klein. Dann die Übergabefrequenz des Centers auf 60 oder 80 Herz stellen , das musst du mal testen.
Stefan.70
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jan 2021, 14:22
Kannst dir auch noch die Audyssey App kaufen. Aufgrund der Rechenpower der App ist die Korrektur noch besser.
cnvl
Neuling
#4 erstellt: 12. Jan 2021, 08:39
Hallo Stefan,
vielen Dank erst mal. Ich habe etwas rum experimentiert und der Ton wird meines empfinden nach etwas besser.

Die App konnte ich noch nicht ausprobieren, aus zeitlichen Gründen. Werde ich aber mal austesten.

Allerdings ist mir mit dem dynamic EQ der Bass noch zu stark, ohne zu schwach...
fplgoe
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2021, 18:13

cnvl (Beitrag #1) schrieb:
...habe mir nun aufgrund der Empfehlungen hier im Forum den X-1600H gekauft, der aufgrund der Einmessung der neueren Receiver Version überlegen sein soll. ...

Das hast Du grundsätzlich was falsch verstanden, weil die neue Generation die gleiche Einmessung (oder eine höhere Stufe, je nach Gerätetyp) verwendet.


...Da er keinen Sub findet, muss er nun den Bass über die LS verteilen. ...

Wenn kein Sub vorhanden ist, wird der ggf. vorhandene LFE-Kanal im Quellsignal und zusätzlich die Anteile unterhalb der Trennfrequenz der anderen Lautsprecher auf den Hauptlautsprechern ausgegeben. Irgendwo müssen sie ja hin...


...Interessanter Weise ist beim Center die Sprache relativ leise aber der Bass extrem hoch. ...

Dann wäre der korrekte Weg, ihn auf 'klein' zu stellen und auch zu trennen. Die Tieftonanteile gehen dann natürlich auch auf die Hauptlautsprecher.


...Nun hab ich in den Einstellungen eingestellt, dass ich einen Sub habe (der ja nicht dran hängt)...

Damit gehen einfach alle Anteile unterhalb Deiner auf 'klein' stehenden Kanäle genauso ersatzlos verloren, wie der ggf vorhandene LFE-Kanal.


...Konfiguration von 5.0 Systemen an den Denon AVRs? So dass ich mir sicher bin, eine gute Konfig zu haben?...

Dein Konfigurationsproblem ist der fehlende Subwoofer. Das lässt sich nicht mit ein wenig Softwarefummelei korrigieren, es gibt keine wirklich gute Konfiguration, 'ohne'.

Und bevor jetzt das übliche Argument kommt: Nein, ein Sub ist nicht für lautes Rummsen, nicht für extreme Pegel und nicht für Krach konzipiert, sondern damit Frequenzen die Deine Lautsprecher nicht wiedergeben können (wie alle anderen 99% -ich sage mal- bezahlbaren Boxen) möglichst sauber und tief gehend in Schall verwandelt werden können. Ich sage es nochmal, es geht um subtile Tiefen, saubere, aber durchaus sanfte Sub-Bässe. Wenn man will, kann man das natürlich auch aufdrehen, wenn man aber zur Miete wohnt, wählt man den Pegel moderater.

Ohne Subwoofer ist immer eine schlechte und faule Alternative.

/PS: Und für die Dialogverständlichkeit gibt es den Dialogpegel, schau mal in Deine Anleitung.


[Beitrag von fplgoe am 12. Jan 2021, 18:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR-X-1600H
Spastenkuh am 17.11.2020  –  Letzte Antwort am 18.11.2020  –  3 Beiträge
Canton 5.0 System am Denon AVR 1910
WARmouzE am 10.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  3 Beiträge
Schlechte Klangqualität Denon AVR X-1600H
Zurafta am 13.02.2020  –  Letzte Antwort am 14.02.2020  –  8 Beiträge
denon AVR 1600h
RiiVex am 17.02.2020  –  Letzte Antwort am 22.02.2020  –  5 Beiträge
Denon x 4000 vs 1600h
Buddelbaby am 08.02.2020  –  Letzte Antwort am 10.02.2020  –  9 Beiträge
Kein Bass Denon 2312 bei 5.0 System
lospotchos am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  4 Beiträge
AVR X-1600H - Subwoofersignal kaum vorhanden
tangowhiskey am 04.05.2020  –  Letzte Antwort am 14.05.2020  –  24 Beiträge
AVR 1600H 4k+HDR
proxy_bypass am 19.11.2020  –  Letzte Antwort am 20.11.2020  –  18 Beiträge
Denon AVR 1600H und PS 4 Pro
Mordred76 am 03.02.2020  –  Letzte Antwort am 09.02.2020  –  6 Beiträge
Denon 1600H - Passen Einstellungen so (Bilder)?
Camaro72 am 12.01.2021  –  Letzte Antwort am 16.01.2021  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder896.017 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedHH-MNE
  • Gesamtzahl an Themen1.493.434
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.392.187

Hersteller in diesem Thread Widget schließen