Erfahrungen Emotiva XPR-5

+A -A
Autor
Beitrag
Dauntless
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Apr 2016, 10:32
Hallo,
ich würde mir gerne eine 5 Kanal Endstufe kaufen, Emotiva XPR-5.
Kann mir jemand was dazu sagen?
Habe gelesen das man dafür eine spezielle Steckdose benötigt ist das richtig?
Eigentlich wollte ich mir 2 Rotel 1095 holen und diese im Bi-Amping an meiner Kappa Sammlung anschließen, jetzt ist mir aber die Emotiva über den weg gelaufen und diese hat bestimmt genug Leistung um die alleine zu betreiben. Oder?!
Hat jemand genauere Informationen zu dem Teil?
Oder sollte ich doch die 2 Rotel kaufen?!
Danke


[Beitrag von Dauntless am 29. Apr 2016, 10:33 bearbeitet]
Benares
Inventar
#2 erstellt: 29. Apr 2016, 10:34
Für Emotiva gibt es einen eigenen Markenthread, in dem du wahrscheinlich wesentlich mehr Zielpersonen für deine Fragen ansprechen kannst als hier.
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 29. Apr 2016, 14:14
Die Emotiva XPR 5 gibt es wohl neu nicht mehr zu kaufen.

Eine 2 Ohm Freigabe hat die XPR 5 nicht laut Manual, in Verbindung mit den
Kappa kann das eventuell zum Problem werden, obwohl die x.2 Serie etwas
zahmer ist als die Ur Kappa, ein Fragezeichen bleibt aber trotzdem.

Die neue XPA Gen 3 allerdings schon, wenn man den Hersteller Angaben
glauben schenken darf, außerdem ist der Amp modular aufgebaut und ist
frei konfigurierbar (von 2 bis 7 Kanäle) desweiteren hat sie inzwischen ein
Schaltnetzteil und wird daher im Vergleich noch günstiger angeboten.

https://emotiva.com/products/amplifiers/xpa-gen3

Ein interessantes Konzept zum spitzen Preis wie ich finde, leider muss man
die Geräte aus den USA importieren und hat somit keine Garantie bzw. Service.

Ob Bi-Amping nötig ist bzw. einen Vorteil bringt bezweifle ich.

Eine Alternative wären PA Endstufen wie z.b. die Yamaha P Serie die es
in verschiedenen Leistungsstufen gibt, so bist Du flexibler und von den
Kosten dürfte das sogar günstiger sein, braucht halt nur etwas mehr Platz.

http://de.yamaha.com..._series/?mode=series

Die sind auch 2 Ohm stabil.

Die Yamaha bieten eine hervorragende Qualität und Du hast neue Geräte
mit Garantie, für die gleiche Leistung musst Du im Hifi Bereich viel mehr
bezahlen und um den Lüfter musst du dir keine Sorgen machen, der wird
im Heimbetrieb bei entsprechender Aufstellung (kein Rack) nie anspringen
und wenn doch, dann hörst Du ihn nicht, ich würde mir jedenfalls keine Hifi
Endstufe mehr kaufen wenn viel Leistung gefragt ist.

Die neue PX Serie legt nochmal eine Schippe drauf und hat einen DSP integriert!


[Beitrag von dejavu1712 am 29. Apr 2016, 14:29 bearbeitet]
Dauntless
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Apr 2016, 17:18
Danke für den Hinweis mit dem Tread.
Das es die nicht mehr neu gibt habe ich bereits gemerkt.
Ich bin aber eh nicht so ein Typ der alles neu haben muss, lieber gebracht im guten Zustand für 1/3 vom Neupreis.
Also viel mehr als 3000€ wollte ich nicht unbedingt ausgeben.
Ich habe leider nicht viel Ahnung auf dem ganzen Gebiet.
Möchte halt gerne "richtig" Leistung an den Kappas Anliegen haben.
So ab 250Watt pro Box bei 8 Ohm wäre schon gut.
Sie sollten auch weit runter gehen können mit den Ohm.
Dachte eigentlich das es für solch ein Leistungsmonster kein Problem ist weit runter zu gehen mit den Ohm. Anscheinend ist dem ja nicht so...
Hmmm...
Sonst jemand Tips oder Ideen was ich machen könnte?
Danke für euere Hilfe

Was wäre den gegen die Rotels auszusetzen?


[Beitrag von Dauntless am 29. Apr 2016, 17:21 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 30. Apr 2016, 09:04
Ich habe nicht gesagt, das sie es nicht schaffen, aber der Hersteller macht keine Angaben zu
der 2 Ohm Leistung, sicherlich hat das seine Gründe, deshalb bleibt ein gewisses Restrisiko
auch wenn ein Besitzer etwas anderes behauptet, aber wer hat schon das identische System,
die gleichen Hörgewohnheiten etc. und bei Gebrauchten hast Du leider kein Rückgaberecht.

Die Rotel ist ja ein riesen Klotz, mit A/B Technik vom letzten Jahrhundert, aber auch hier konnte
ich keine Angabe über die 2 Ohm Leistung finden, beim Gebraucht Kauf hat man also das gleiche
Restrisiko, aber wie schon erwähnt sind die Kappa x.2 auch bei weitem nicht mehr so kritisch wie
die Ur Kappa, Gewissheit hast Du aber erst nach einem Probelauf an deinem Surround System.

Gerade wenn die LS Fullrange betrieben werden und die komplette Arbeit des LFE übernehmen
müssen, wird der Verstärker deutlich mehr gefordert als üblich, das muss man halt berücksichtigen.

Trotzdem kann es natürlich sein, das beide Endstufen überhaupt keine Probleme mit dem Kappa Set
haben und auch genügend Leistung bereitstellen um deine eigenen Hörgewohnheiten zu befriedigen.

Ich würde mir dennoch aus verschiedenen Gründen keine Mehrkanal Endstufe kaufen, vor allem
wenn das System nicht aus identischen LS mit unterschiedlichen Anforderungen besteht, dann ist
man mit einzelnen Endstufen erheblich besser bedient, da diese flexibel auf den jeweiligen Bedarf
der LS abgestimmt werden können und wenn mal was kaputt geht, betrifft dies nur einen Teil.

Schade das die meisten User Berührungsängste mit Studio-PA Equipment haben, Fakt ist aber, das
man dort erheblich mehr Gegenwert für sein Geld bekommt, ich hatte früher auch immer teures und
hochwertiges Hifi Spielzeug, bis ich gemerkt habe, das mein Geld woanders besser aufgehoben ist.

Probier es doch einfach mal aus und lass dich überraschen, bei Thomann hast Du im Gegensatz zu
einer gebrauchten Endstufe 30 Tage Rückgaberecht und somit kein Risiko falls es nicht passen sollte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Emotiva XPR-5
DJDicker26 am 01.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  2 Beiträge
EMOTIVA UMC-200 Erfahrungen
Leve1013 am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  135 Beiträge
Emotiva XMC-1
sealpin am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.04.2020  –  193 Beiträge
Der EMOTIVA Thread
Houbi am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2021  –  3758 Beiträge
Powerbuy Emotiva Processor
darkraver am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  70 Beiträge
EMOTIVA XMC-1 Infos.
sealpin am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  5 Beiträge
Rotel RSX 1560 Bi-Amping oder nicht?
wastl0815 am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2013  –  9 Beiträge
Rotel RB-980BX vs. RB-985, Bi-Amping
mssm am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  5 Beiträge
Rotel surroundanlage
pafu666 am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  4 Beiträge
Emotiva A300 mit Pioneer AVR 1223
Lexi74 am 21.03.2018  –  Letzte Antwort am 25.03.2018  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.763 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedZudoarie
  • Gesamtzahl an Themen1.513.724
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.795.232