Sherwood Receiver 965 + 865

+A -A
Autor
Beitrag
maatrix
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Apr 2005, 11:48
hallo an alle Heimkino Fans,

ich möchte hier nur mal einen Tipp zum Receiverkauf einbringen.
Wenn hier jemand einen guten Receiver sucht, der sich klanglich von seinen Mitbewerbern absetzt, der sollte auf jedenfall die Neuen von Sherwood anhören!!
Ich spreche hier vom R965 + R865 , ich habe mir einige Geräte von Yamaha, Onkyo, Denon, Nad, Rotel, Marantz zum Vergleich angehört und verglichen.
Für mich gibt es da nur einen klaren Gewinner "Sherwood"!
Wer weitere Info`s braucht siehe www.sherwoodusa.com und www.ms-technik.de.
Ganz besonders möchte ich mich bei MS-Technik Hern Schiffers und Hern Beckers bedanken die mir über den Neuen Sherwood einige Infos und auch das Gerät besorgten.
Die Homepage von MS-Technik hat auch gute Bilder mit Technischen Erläuterungen zur Technik der Sherwoods.

Gruß die maatrix
Sound-Concepts
Stammgast
#2 erstellt: 26. Apr 2005, 16:36
Hallo,

interressant das du gerade jetzt dazu etwas schreibst.
Der Receiver stand nämlich auch bei mir in der engeren Auswahl.
Ich bin gerade dabei eine neue Heimkinoanlage aufzubauen und in der 1500€ Klasse ist er wirklich eine Alternative.

Ich war auch schon zweimal in dem besagten Laden und habe dort einige, ca. 10Std, verbracht und mir alles genau angehört, -geguckt

Der Sherwood ist ein wirklich potenter Verstärker mit einigen Gimmicks, nur vom Design konnte er mich nicht überzeugen.

Welche Lautsprecher versorgst du mit dem Sherwood?
Woher kommst du? Aachen?

Danke


[Beitrag von Sound-Concepts am 26. Apr 2005, 16:39 bearbeitet]
maatrix
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Apr 2005, 18:39
ich komme aus dem Raum Heilbronn also Baden-Württemberg, bin nur aus Zufall auf die Firma MS-Technik gekommen(war gut so) und dann zu Sherwood.
Ich finde zu diesem Preis gibt es in der Klasse nichts vergleichbares was den Sound angeht.
Für mich war die technische Seite entscheidend, das Design ist einfach, so wie auch die Bedienung an der Frontseite.
Bei mir kommen Eigenbaulautsprecher zum Einsatz und ich kanns nur immer wieder sagen, der Sound ist top!
Und das ohne spezielle Kabel und High-End Stecker, Leisten usw.
Natürlich bin auch noch auf das Tuning des Receivers gespannt das die Firma MS-Technik anbietet und das ohne Verlust der Garantie.
Da Sherwood Deutschland jetzt auch einen neuen Vertrieb hat gehts voran und ich hoffe das wir als Endverbraucher auch was davon haben.

Gruß die maatrix
Sound-Concepts
Stammgast
#4 erstellt: 26. Apr 2005, 18:50
schön, schön...freut mich.

Ich werde mir meinen Receiverkauf noch genau überlegen.

Ist schon ein ziemlich potenter Verstärker, besonders die I-Link Funktion mit dem Rechner finde ich interressant.
Dann kann man den Receiver quasi als externe HighEnd Soundkarte nutzen.

Sehr fein.

Als DVD Spieler wollte ich in der Verbindung den 5x Wechsler kaufen oder noch auf die neuen Multiformatplayer warten.

Es ist wirklich nicht leicht sich zu entscheiden, wenn man nicht alle gegeneinander testen kann
maatrix
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Apr 2005, 19:10
hat bei mir auch einige Zeit gedauert bis ich mich durch die Masse durchgekämpft und dann entschlossen habe.
Gut ist auch das avs-forum in USA die haben ja fast alle Neuen Geräte eher wie wir in Deutschland.
Sind immer einige gute Infos dabei!

Auf den Multiformat-Player würde ich noch abwarten.



Kannst mir ja mal berichten wenn Du dich entschlossen hast.


Gruß die maatrix
Sound-Concepts
Stammgast
#6 erstellt: 26. Apr 2005, 19:26
Danke für den Tip. Ich werde mich dort einmal umschauen.

Welche Receiver Alternativen hattest du für dich noch ausgewählt?

Bei mir stehen momentan zur Auswahl:

Marantz SR8500
Arcam AVR 250
Sherwood Newcastle R965 (wegen Design ein wenig zurückgefallen )

Alle bis auf den Arcam konnte ich hören.

Grüße Henning
maatrix
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Apr 2005, 20:15
den Arcam hatte ich auch da,
folgendes ist mir aufgefallen:
- Knackgeräusche beim umschalten der Quelle (Eingang)
- Sehr saubere Auflösung in den Höhen und im Baß
- nicht ganz tonal, fehlte was im Mittenbereich
- für Stereo noch ok, aber im DD, DTS Bereich zu schlank, schwach!
war etwas enttäuscht vom Arcam!

Hast Du den marantz mit dem sherwood im direkten vergleich gehört?
Ich find der sherwood klingt viel lebendiger, freudiger, live mir kam der marantz sehr ausgeglichen und brav vor.

meine Alternativen:
so fing alles an
Denon 3805,yamaha 2500, cambridge 540, Onkyo 702, Rotel rsx 1056, rsp 1068+ rmb 1075, Arcam 250, 300, marantz sr 12,
hk 7300, 630.

Was mich im Vergleich zum Sherwood noch reizen würde ist der Anthem AVM-30.
Leider kenne ich da keinen Händler der das Teil im Laden hat.

Gruß die maatrix
Sound-Concepts
Stammgast
#8 erstellt: 26. Apr 2005, 20:39


Das mit dem ausgeglichen und brav passt sehr gut zu dem Marantz..habe den SR8500 an Credo gehört, aber mit einer Parasound Endstufe dran.

Klang sehr fein!

Der Sherwood ist wirklich ein sehr guter Verstärker, den direkten Vergleich hatte ich leider nicht, werde ich mich aber nochmals drum bemühen..

Da ich mir relativ sicher Monitor Audio RS 8/1/lcr kaufen werde, also ein Surroundsystem, habe ich mir dieses System an dem Sherwood angehört.
Film: Herr der Ringe Teil III
Stelle:dort wo Frodo, Golum und Sam die Steilwand hochkrakseln, neben welcher dieses riesige Fort ist, aus welchem die Armee von Mordor herausstolziert und einer der ehemaligen Könige auf seinem Flugdrachen abhebt.

Da merkt man erstmal bei passendem Pegel, wie brutal die Schreie von diesen Viechern sind und warum das allen im Film so in den Ohren weh tut.

Dagegen habe ich nur den Marantz SR7500 gehört.

Der Sherwood hat SEHR viel Leistung und IMMER eine hervorangende Kontrolle über die Lautsprecher.

Es ist ein gelungener Receiver, zumindest gibt es bald(Sommer) farblich passend abgestimmte DVD-Player von Sherwood Newcastle.

Grüße Henning

PS:Ach ist das schwer... vor allem weil der Marantz sehr schick ist..

VIELEN VIELEN Dank für den Bericht über den Arcam.
Wäre super wenn du noch etwas mehr erzählen könntest. Wie ist die Verarbeitung? Welche Musik hast du gehört? Desto genauer der Bericht, desto besser
maatrix
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 26. Apr 2005, 21:28
ok ich versuchs:
der arcam ist von der verarbeitung her auch gut gemacht wirkt alles solide, die VB ist unten gummiert.
Das Gehäuse ist hochwertiger als beim Sherwood.

Musik war: kreuz und quer durchs Regal, Rock Pop Jazz etwas Klassik, Musikinstrumente dazu noch einige Test CD`s für Surround und Tiefbaß.

wie schon gesagt die Auflösung im den Höhen und im Baß war super, aber klanglich, tat mir da schon bald das Ohr weh.
(zu betont)

Bitte nicht falsch verstehen, aber für mich ist es wichtig eine saubere Auflösung über den gesamten Bereich so daß ich lange Zeit auch mit höherer Lautstärke Musik hören kann ohne daß ich hinterher Kopfweh oder müde bin.

Zuerst war ich von der Auflösung begeistert, doch nach einiger Zeit und längerem probehören stellte ich das fehlen, zu leise, im Mittenbereich fest, so war der Arcam für mich(!) nicht tonal ausgeglichen! STEREO

Im Heimkino bei Film in DD und DTS Signal wirst Du (kann ich mir gut vorstellen) auch auf die Ton Effekte warten aber die kommen beim Arcam nicht.
Da macht er wenn man andere gute Geräte gehört hat keinen Stich!!

Was noch weh tut sind diese Knackgeräusche beim Umschalten, das kann bald jeder billig Receiver besser.

So ich hoffe man versteht was ich an Unterschiede gehört
habe.
Wenn nicht nochmal nachfragen.

Höre dir mal die Musik DVD der Eagles "hell freezes over" in DTS beim Sherwood an.

Gruß die maatrix
Sound-Concepts
Stammgast
#10 erstellt: 26. Apr 2005, 21:36
Hallo,

vielen Dank für den Bericht.

klingt einleuchtend.
Ich habe eine ähnliche Gewichtung wie du, es soll gut klingen, auflösen und keine Details verschweigen, aber dennoch immer angenehm sein, besonders bei hohen Pegeln besonders im Hochtonbereich nie aufdringlich werden.

Das konnte die Kombi Sherwood - Monitor sehr gut!

Danke nochmal...bald kann man dann meine Anlage unter "Dein Heimkino" anschauen..

Ich hoffe das mit der Auswahl des passenden Plasma TV's wird nicht allzu schwer.

Grüße Henning
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Sherwood R-965, R-865?
maatrix am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  3 Beiträge
SHERWOOD R 965 ?
Isostar2 am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  4 Beiträge
Sherwood R 965
Latinosurround am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.06.2005  –  9 Beiträge
SHERWOOD R 965 Kraftpaket !
thxdenon am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  7 Beiträge
Sherwood P 965 und A 965
Duckshark am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  14 Beiträge
Fragen zur Sherwood P-965
Mas_Teringo am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2019  –  12 Beiträge
Deutsche Anleitung für Sherwood R-965
MKS_VISIONS am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  8 Beiträge
Sherwood R 965 Qualität und Preis
schreinerlein am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  7 Beiträge
Sherwood R 965 schaltet nicht mehr ein ?
snake-deluxe am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 31.10.2009  –  5 Beiträge
Sherwood R-965 und Auto Speaker Setup
aficionado7 am 29.07.2006  –  Letzte Antwort am 30.07.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.209 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedxcrist
  • Gesamtzahl an Themen1.552.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.567.947

Hersteller in diesem Thread Widget schließen