Yamaha RX-V 750 ZU LEISE !! Wer kann helfen?

+A -A
Autor
Beitrag
quin+++
Neuling
#1 erstellt: 04. Feb 2005, 01:44
Hallo!
Hab ein Problem mit meinem frisch erworbenen
Yamaha RX-V 750. Das Teil ist mit 7 x 100 W SIN ausgeschrieben, leistet aber bei -30dB gerademal Zimmerlautstärke! Habe schon alles Mögliche ausprobiert,
auf Werkseinstellungen resetet, alles neu angeschlossen, komme nicht weiter! Hat jemand ähnliche Probleme mit diesem Gerät und kann helfen?

AV-Receiver Yamaha RX-V 750 mit
2x Front: Bose stand 601 (8Ohm,2x 400 W SIN)
2x Rear: Technics (3 Wege, 6Ohm, 2x 80 W SIN)
1x Center: Canton AV 700 (2Wege, 4-8Ohm, bis 150 W SIN)


[Beitrag von bvolmert am 04. Feb 2005, 02:01 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#2 erstellt: 04. Feb 2005, 01:58
Wieso drehst du dann nicht ein wenig weiter auf, denn die Kurve verläuft nicht Linear sonder je weiter du drehst desto schneller wird’s lauter.

Drehe meinen Denon 3805 auch bis -20 hoch und wenn ich Lust auf laut habe auch auf -10 oder sogar mal auf 0 doch die Skala reicht bis +18dB.

Wenn du mit dem Regler vorsichtig umgehst machst du auch nix kaputt, also nur Mut!
Bassdusche
Stammgast
#3 erstellt: 04. Feb 2005, 02:00
Hi,

wieso drehst du dann net einfach lauter? Ich persönlich habe den wesentlich kleineren Bruder, den Yamaha RX-V 450. Ich kann nur sagen, ich bin hundertprozentig damit zu frieden. Bei mir ist er aber auf -30 au net brutal laut. Ich höre meistens auf -15db.

MfG

Bassdusche
bvolmert
Inventar
#4 erstellt: 04. Feb 2005, 02:03

quin+++ schrieb:
Hallo!
Hab ein Problem mit meinem frisch erworbenen
Yamaha RX-V 750. Das Teil ist mit 7 x 100 W SIN ausgeschrieben,


hat diese Leistung aber auf keinen Fall.
Daran liegt es.
Gonzo2003
Stammgast
#5 erstellt: 04. Feb 2005, 02:09
Gibt es ne "Mute" Funktion?!
quin+++
Neuling
#6 erstellt: 04. Feb 2005, 02:12
Die Skala reicht von -80dB bis +16,5dB. Leise ist es bei +16,5 nicht, dafür rauscht es aber auch sehr schön.
Bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Hatte vorher eine uralt Hifi Anlage mit 2x80 W SIN und da haben die Wände gewackelt.
Der Klang des Receivers ist sehr klar und angenehm, jedoch ist er bei ca. -30dB nicht satt genug. Würde vielleicht ein aktiver Subwoofer weiterhelfen?
bvolmert
Inventar
#7 erstellt: 04. Feb 2005, 02:16

quin+++ schrieb:
Die Skala reicht von -80dB bis +16,5dB. Leise ist es bei +16,5 nicht, dafür rauscht es aber auch sehr schön.
Bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Hatte vorher eine uralt Hifi Anlage mit 2x80 W SIN und da haben die Wände gewackelt.
Der Klang des Receivers ist sehr klar und angenehm, jedoch ist er bei ca. -30dB nicht satt genug. Würde vielleicht ein aktiver Subwoofer weiterhelfen?


"Früher" waren die Hersteller ehrlich, was Leistungsangaben angeht. Die "uralte" Anlage mit 2x80 Watt ist effektiv wahrscheinlich sehr viel stärker als die neue Anlage.
quin+++
Neuling
#8 erstellt: 04. Feb 2005, 02:21
Die "Mute" Funktion ist nicht aktiv.
quin+++
Neuling
#9 erstellt: 04. Feb 2005, 02:44
Hmm..., vielleicht bin ich ja etwas verwöhnt was den "Stereobetrieb" (Radio, Musik CD) angeht. Bei Filmen
(DVD's usw) bin ich eigentlich zufrieden, obwohl ich in
diesem Bereich nicht so viele Erfahrungen hab.
quin+++
Neuling
#10 erstellt: 04. Feb 2005, 02:49
...würdet ihr mir zu einem aktiver Subwoofer raten?
Und wenn ja, welcher eignet sich am besten für diesen
Receiver?
RMerz
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Feb 2005, 11:32
Habe den 650er bei MM zur Probe gehört. Mußte auch weit über -30dB hinausgehen um was zu hören. Habe dann am Ls gehorcht und kein Rauschen vernommen. Wenn man richtig laut hören will, dann darf man wohl auch richtig aufdrehen, also nur Mut
Rudi
Crazy-Horse
Inventar
#12 erstellt: 04. Feb 2005, 12:06
Na vielleicht hast du die Kabel auch etwas ungünztig verlegt so das sich hier irgendwo eine Störung reinschleicht.

An sonsten ist dein Boxenmis schon ein wenig bunt, ein richtig Homogenes Klangbild erreichst du damit sicher nicht.
Hast du noch Unterlagen von den Dingern, wie hoch ist der Wirkungsgrad von den Boxen, denn je niedriger deste mehr Power braucht der Amp.
Poison_Nuke
Inventar
#13 erstellt: 04. Feb 2005, 12:39
also -30db um vernünftig zu hören finde ich schon recht viel...ich habe bei meinem Yamaha RX-V1400 schon bei -50dB Zimmerlautstärke. Hören tue ich meist bei -60dB.
Und die wenigen Watt, die der 1400er mehr hat, kann das nicht ausmachen.

Was für eine Impedaz und Wirkungsgrad haben deine Boxen?
Nicht das sie knapp über 80dB Wirkungsgrad haben, dann könnte es das ganze erklären.
Oder verwendest du vielleicht recht lange und dünne Boxenkabel?
Logan68
Stammgast
#14 erstellt: 04. Feb 2005, 16:49
Gruesse,
hielt meinen Yamaha auch fuer leiser als Pio512. Tatsaechlich sind die Dynamikspruenge groesser. Will sagen. Stimmen waren beim Pio schon bei -38 recht laut und Effekte blieben weitestgehend auf diesem Niveau. Beim Yamaha muss ich da weiter runtergehen, um die Stimmen gleichlaut zu hoeren. Wenn dann aber eine Actionsequenz kommt blaesst es mich dafuer weg. Dennoch kommen die Stimmen klarer durch als vorher.

Die Komprimierung kann man bei mir zw. 3 Stufen waehlen. Schau doch mal nach.
schmeerle
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 04. Feb 2005, 17:59
Hi!

Als ich meinen RXV 650 angeschlossen habe (vorher rxv640) hab ich auch geschaut wie´n Maikäfer wenn´s blitzt! Muss man sich wohl erst dran gewöhnen!

So empfinde ich den Wirkungsgrad:

yamahaFan:)
Stammgast
#16 erstellt: 04. Feb 2005, 18:27
Also ich höre bei meinem Rx-V 650 Zimmerlautstärke bei -47dB.
quin+++
Neuling
#17 erstellt: 05. Feb 2005, 06:54

Poison_Nuke schrieb:

Was für eine Impedaz und Wirkungsgrad haben deine Boxen?
Nicht das sie knapp über 80dB Wirkungsgrad haben, dann könnte es das ganze erklären.
Oder verwendest du vielleicht recht lange und dünne Boxenkabel?


Da bin ich wieder,

...sämtliche Daten die ich über die Boxen finden konnte:
FRONT:
2xBOSE 601 Series III
Impedanz: 8 Ohm, min 10 max 350 W pro Kanal
(3 Wege Baßreflex Standboxen, 4xHoch-,1xMittel-,1xTietöner, 21kg pro Box)
Kabel: Oehlbach 2x 2,5mm
2xREAR:
Technics SB-CH 750 A
Impedanz: 6 Ohm, input 100 W/ 50 W DIN, Ausgangsschalldruckpegel 86dB/W (1,0m),
(3 Wege Baßreflex,1,8cm Hoch-,2,5cm Mittel-,17cm Tieftöner)
Kabel: 2x 2mm
1xCENTER:
Canton AV 700 Centerbox
Impedanz: 4-8 Ohm, Nennbelastbarkeit 80/Musik 150 W
(2 Wege Baßreflex, 2,5 cm Hoch-, 2x 11cm Tieftöner)
Kabel: 2x 2mm

Dies ist sicherlich eine bunte Mischung, wollte halt das nutzen was ich schon hatte.
Wenn ich neben den Front-Boxen stehe höre ich erst ab -66dB
überhaupt etwas. Oder typisch Yamaha?! Ist nämlich mein erster AV Receiver. Über die Komprimierung konnte ich nichts finden.
Ich muß noch was gestehen. Ich habe weder einen aktiven noch einen passiven Subwoofer an dem Receiver angeschlossen. Werde mir aber nächsten Monat einen aktiven
anschaffen. Die Klangfülle in den tiefen Bereichen wird es sicherlich dienlich sein, jedoch an der allgemeinen Lautstärke der Höhen nichts ändern.
GIBT ES EMPFEHLUNGEN FÜR EINEN SUBWOOFER ???

Danke an Alle!!
Crazy-Horse
Inventar
#18 erstellt: 05. Feb 2005, 12:37
Naja bei 86dB Wirkungdrad brauchst du dich nicht wundern da ist schon ein kräftiger Verstärker gefragt damit was raus kommt, erst ab 92dB ist die Leistung nicht mehr so wichtig da die Boxen auch mit weniger Leistung schon Power haben.

Du kannst entweder alle Boxen gegen welche tauschen die einen sehr hohen Wirkungsgrad haben oder aber du lebst damit und drehst einfach weiter auf.
Poison_Nuke
Inventar
#19 erstellt: 05. Feb 2005, 12:51
also wenn du erst bis -66dB aufdrehen musst, ist das recht viel...bei dieser Lautstärke höre ich abends Musik. Selbst wenn mein Receiver auf -80dB steht kann man noch fast gut Musik hören (wenn auch etwas leiser :D)

@ Crazy Horse:
zwischen 86dB und 92dB sind gerade mal 6dB Unterschied, was lediglich eine Verdopplung der Ausgangsleistung für gleichen Pegel beansprucht. D.h. wenn ich mit meinen 92dB Boxen bei -80dB noch gut was höre, dann sollte bei ihm bei -74dB auch schon einiges los sein.

Aber die Kabel sind auch ok...kann wohl sein, dass die Bose Boxen echt einen total schlechten Wirkungsgrad haben.
chris57518
Inventar
#20 erstellt: 05. Feb 2005, 13:07
Nochmal: Die Lautstärkeskalierung bei den Yammis ab x50 hat sich einfach nur geändert, dafür kann man sie jetzt weiter in den +db-Bereich regeln, wenn man denn will. Diese Anzeigen sind in ihrer Beliebigkeit nicht zu unterschätzen, einen Film auf dem AX3 höre ich bei -20 bis - 15 db, auf meinem alten Yammi 630 reichten -45 db bis - 45db - solange keine Störgeräusche auftreten und der Raum ausreichend gefüllt wird, ist es doch total egal, was auf der Anzeige erscheint.
Goscher
Stammgast
#21 erstellt: 05. Feb 2005, 13:11
Hi!

Ist meiner Meinung nach völlig normal. Ich höre auch erst ab 67 DB etwas aus meinen Lautsprechern... Hat mich auch erst überrascht, aber dann dreht man halt weiter auf..... Dann wird`s schon laut genug

Ein Vergleich zu anderen Receivern ist unnütz, da die Skalen ja verschieden sind. Auch innerhalb der Yamaha Familie....

Der 650 geht z.B. bis +14,5 DB. Manche "alten" Yamahas gehen "nur" bis 0 DB....


Stefan
Poison_Nuke
Inventar
#22 erstellt: 05. Feb 2005, 13:27
Müsste denn aber nicht trotzdem bei allen Receivern eine Steigerung von 10dB exakt 10dB mehr von den Lautsprechern bedeuten...oder ist der dB Wert da einfach nur Irgendwas, nur nicht die wirkliche Abschwächung des Eingangssignaln um den gennannten Wert?
Goscher
Stammgast
#23 erstellt: 05. Feb 2005, 13:38

Poison_Nuke schrieb:
Müsste denn aber nicht trotzdem bei allen Receivern eine Steigerung von 10dB exakt 10dB mehr von den Lautsprechern bedeuten...oder ist der dB Wert da einfach nur Irgendwas, nur nicht die wirkliche Abschwächung des Eingangssignaln um den gennannten Wert?



Hmm....bin da kein Fachmann..... Aber ich denke schon, dass 10 dB = 10 dB sind..... Es ist aber die Ausgangslage nicht immer gleich... Der eine Receiver fängt halt bei Lautstärke X an und der andere bei Lautstärke Y....

Ich habe aber auch noch nie verstanden, an was die Hersteller ihre dB - Zahlen orientieren... Warum überhaupt + und - ?!?!

Keine Ahnung.....


Stefan
Poison_Nuke
Inventar
#24 erstellt: 05. Feb 2005, 13:58
ganz einfach, die dB Zahl im Receiver SOLLTE Theoretisch die Abswächung/Verstärkung des Eingangssignals darstellen.

Also ein Signal kommt vom CD Player mit der Signalstärke X an.
Im Receiver wird dann das Signal über den LS Kopf geregelt. Wenn gerade -50dB eingestellt ist, dann läuft das CD Signal also mit (X - 50dB) weiter. Nach der Vorverstärkung (naja, eigentlich sollte es ja Vorabschwächung heissen :D) geht das Signal (X - 50dB) in die Endstufe.
Alle Endstufen arbeiten mit einem festeingestellten Pegel. Nehmen wir jetzt einfach mal zur Veranschaulichgung +100dB.
D.h. nach der Endstufe kommt dann das Signal mit (X + 50dB) heraus.

Würde nun auf dem Display 0dB stehen, dann kommt das CD Signal unverändert durch, und wird um genau den Faktor der Endstufe verstärkt.
Goscher
Stammgast
#25 erstellt: 05. Feb 2005, 14:03
Ahh.... Thanks!
ChazyChaz
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 05. Feb 2005, 15:13
Könnt ja daran liegen das Yamaha nicht grad die besten Receiver macht... Ich habe einen Kenwood KRFV6070-D. Wenn ich den auf -30db aufrehe da ist es dann richtig laut. Da bekommt mein RF-Sub sogar Probleme...
Poison_Nuke
Inventar
#27 erstellt: 05. Feb 2005, 16:11

ChazyChaz schrieb:
Könnt ja daran liegen das Yamaha nicht grad die besten Receiver macht...


Sagt die Lautstärke irgendetwas über die Qualität eines Receivers aus?
Außerdem, wenn ich meinen Yamaha mal aufdrehen will, dann muss ich mir schon Gehörschutz einpropfen, denn ab -10dB wird es schmerzhaft...weiter habe ich mich dann auch nicht mehr getraut...meine Ohren waren mir wichtiger
Crazy-Horse
Inventar
#28 erstellt: 05. Feb 2005, 21:34
Jeder hängt andere LS an die Kiste dran, wie soll der Wert dann bitte für die Ausgangslautstärke stehen.
Einer hat JBL mit 102dB Wirkungsgrad, der andere als die Teile von Plus mit 80dB Wirkungsgrad.
Der erste stirbt bei -60dB am Hirnschlag und der andere hört erst bei 0dB überhaupt was aus den Boxen.

Finde das Thema wird langsam ein wenig schwachsinnig, jeder der ein wenig drüber nachdenkt wird auf diese Lösung kommen wenn er mal im HiFi-Wissen vorbeigeschaut hat!
Sollte jetzt immer noch nicht klar sein das man so weit aufdreht bis es einem laut genug ist, sollte er seine Geräte wieder weg bringen da er mit der Bedienung einer Anlage schlicht überfordert ist!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 750 kein Bass (aktiv)
julee am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 750 an PC anschließen
_CaBaL_ am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  4 Beiträge
yamaha rx v 467 problem
BeneB am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 1020 Zone 2 per Cinch sehr leise
Mike_75 am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  7 Beiträge
yamaha rx-v, schüsse zu leise
xxx72 am 28.10.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V 2600 Software
doone am 15.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 467 sehr leise
edi_nockenfell am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  2 Beiträge
Yamaha RX V477 zu leise
schalke56 am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 13.07.2014  –  2 Beiträge
Yamaha RX V 3600 und Yamaha Sub
cox am 22.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.03.2017  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V 861
jean-patrice am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedJonnyGmbH
  • Gesamtzahl an Themen1.376.344
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.787