Yamaha RX-V 740 mit Wasser befüllt :-(((

+A -A
Autor
Beitrag
matze82ger
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jun 2011, 13:04
Hi liebe Hifi Profis.

Ja wie oben schon zu lesen ist,hat mein guter alter Yamaha AVR bissel Wasser abbekommen

Naja war irgendwie auch mein Fehler.Hatte zum Geburtstag meiner Frau Rosen geschenkt.Siehat diese natürlich in einer Vase mit Wasser gestellt.Ca 50 Cm neben dem AVR

Und wie das so ist,wenn man Katzen hat,müssen die natürlich da dran rumknabbern.Aber dann auch so lang bis die Vase umfällt,und das Wasser in meinem AVR reinläuft

Ich war leider gerade nicht im Zimmer.Als ich irgendwann wieder ins Zimmer gekommen bin,sah ich die Katze wie sie sich an den Rosen vegangen hatte

Leider kam ich zu spät.Der AVr hatte die ganze zeit ein leises klicken von sich gegeben ( Hörte sich an wie ein Relais).In dem Moment,sah ich auch schon das wasser wieder unten rauslaufen.( DEr AVR war ausgeschalten)

Hab sofort den Stecker gezogen.

Nun dachte ich mir einfach warteste kurz und probierst in einfach mal aus.Verlieren konnte ich sowieso nix.Hatte schon mit dem schlimmsten gerechnet.Also 10 min.gewartet,Stecker in die Steckdose und was war??????Nix .....null.....nada....Keine Reaktion als würde kein Stecker in der Steckdose sein.

Gute dachte ich mir,schraubste ihn einfach mal auf und guckste was alles nass geworden ist.
Naja das war so einiges,die Leiterbahn an der Endstufe war total nass.Netzteil war auch nass und der ganze ANschlussterminal.
Dachte ich mir kurz danach,ach was fönste den kurz mal trocken und probierst nochmal dein Glück. Also Fön geholt und alles trocken gefönt.
Da die ganzen Elkso und Transistoren ziemlich warm wurden habe ich nochmal 10 min gewartet bis diese wieder abgekühlt waren.

Danach also Stecker rein......uuuundddd???Juhuuuu dachte ich mir er läuft wieder.Also kurz nen alten LS geholt,angeschlossen und er funzt wieder einwandfrei.

Meine Frage....meint ihr es bleibt so???
Oder könnte doch eetwas kaputt sein,und morgen läuft er wieder nicht mehr???

Ich rechne zwar damit,das er nicht mehr lange machen wird,
aber traurig wäre ich schon darüber.
Ist zwarn alten Gerät aber klnglich fand ich ihn super.


Vielen dank für lesen und evtll nette Antworten.
chris230686
Inventar
#2 erstellt: 22. Jun 2011, 15:06
hey,

wenn du großes glück hast ist nichts passiert, so viel dazu

auch wenn er jetzt wieder läuft, wäre es besser gewesen du hättest den avr "langsam" trocknen lassen. zb auf die heizung damit, auf kleinster stufe versteht sich.

mit dem fön ist nicht so ne gute variante, augenscheinlich ist zwar alles trocken aber wasser läuft in die kleinste lücke...

vllt solltest du deiner frau das nächste mal plastikblumen schenken

... wäre das meine katze gewesen

gruß
chris
luzifer_bln
Stammgast
#3 erstellt: 22. Jun 2011, 17:34
Chris hat Recht: langsam trocknen wäre der bessere Weg gewesen. Von daher solltest du das Teil noch zwei, drei Tage ohne Strom in einer ruhigen, warmen Ecke stehen lassen.
Da er im Standby war, werden die Systemkomponenten wohl eher nichts abbekommen haben. Aber das Netzteil sollte in Ruhe austrocknen.
Ansonsten: Katzeklo, Katzeklo, jaa, das macht die Katze froh....
matze82ger
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jun 2011, 21:00
Danke erstmal.Ja ich glaube Blumen werde ich die nächsten Jahre nicht mehr an meiner Frau verschenken.
Sehe ja was ich davon habe.

Was ich nur etwas komisch finde ist,auch wenn der AVR im Stand By ist,und ich oben auf der Abdeckung anfasse,ist er ganz leicht warm.

Ob das davor auch so war weiss ich garnicht.Mir ist es jedenfalls nie aufgefallen.

Naja auf jedenfall werd ich mich mal nach was neuem umschauen.
Allerdings weiss ich nicht so wirklich welchen AVR ich mir als nächstes holen muss.

LG
luzifer_bln
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jun 2011, 19:04
Standby beteutet ja auch, daß das Netzteil arbeitet. Wer arbeitet, dem wird warm. Müsstest du eigentlich auch wissen. Es sei denn, du weißt nicht, was Arbeiten ist und wie es geschrieben wird.

Da ich mich vor dem Erwerb und Besitz meines 567 nie mit Yamaha beschäftigt habe: Wie alt ist denn der 740?
Wenn du jedenfalls grundsätzlich zufrieden damit warst, bietet sich einer der aktuellen Nachfolger an. Oder, wenn du sparen, aber kaum geringere Qualität willst, nimmst du einen der Letztjährigen. Etwa 567, 667 oder so. Jenachdem, was du meinst, an Ausstattung zu brauchen. Klanglich liegen sie alle in etwa gleichauf.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 740 und 6-Kanal-Stereo
Panchitito am 07.08.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  7 Beiträge
Center setzt aus bei Yamaha RX-V 740 RDS
cYpH3r.2oo3 am 19.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  11 Beiträge
Welcher Receiver RX-V 740 oder RX-V1000
soener82 am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 861
jean-patrice am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  35 Beiträge
yamaha rx-v 2090
majorocks am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  28 Beiträge
techn. Defekt Yamaha RX-V 363
Peter1201 am 25.05.2013  –  Letzte Antwort am 26.05.2013  –  14 Beiträge
Yamaha RX-V 771
superman83 am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 08.03.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 2700
tomkai3 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  1447 Beiträge
Yamaha RX-V 2500
Bastify am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 3800
Thorrep am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedBiggi0001
  • Gesamtzahl an Themen1.389.723
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.445

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen