Welchen Yamaha ?

+A -A
Autor
Beitrag
OpelMatti
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Nov 2011, 12:49
Hallo zusammen
Ich weiß leider nicht für welchen Yamaha ich mich entscheiden soll , deshalb wollte ich mal ein paar Meinungen von Euch einholen .
Zur Wahl stehen : Yamaha RX-V 1071 , Yamaha RX-V 2067 , Yamaha RX-A 1010 .
Ihr fragt euch warum genau diese : Weil sie identische Maße haben bezüglich der Höhe und der Preis fast auf gleichem Level liegen . 930 € für den 1071 - 990€ für den 1010. Der 2067 liegt in der Mitte.
Und verschlechtern möchte ich mich auch nicht zu meinem 1900er. Leistung ist eher zweitrangig , also 20 watt mehr oder weniger spielen keine Rolle.
So , ich hoffe ihr könnt mir helfen :-)
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2011, 13:08
1071 und 1010 sind baugleich, bis auf die Optik und den 5. Fuß. Der 2067 ist der Vorgänger des 2010 und wäre mein Favorit.
Weisz
Stammgast
#3 erstellt: 19. Nov 2011, 15:19
Von den Dreien auf jeden Fall den 2067! Grade wenn du ihn so günstig bekommen kannst, schlag da auf jeden Fall zu!
Lionel_1977
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Nov 2011, 15:22
Der RX-V 1071 kostet bei Amazon 839€.
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 19. Nov 2011, 15:58
Den 2067 findest du derzeit auch preiswert hier im Biete-Bereich.
OpelMatti
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Nov 2011, 19:56
Rein Ausstattungsmäßig hatte ich den 2067 auch in Betracht gezogen. Bei Amazon hatte ich nicht geschaut. Die Preise die ich angegeben hatte sind vom Händler meines Vertrauens :-)
Wie ist der 1071 klanglich ? Kann man den überhaupt mit dem 2067 oder meinen 1900 vergleichen ???
Günter1966
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Nov 2011, 20:34
Ganz klar den 2067. Für den Preis wofür er gerade verkauft wird eine klare Kaufempfehlung.
Vom Klang her der beste AV-Receiver den ich bis jetzt hatte.
Von der Ausstattung läßt er kaum Wünsche offen. Auch I-Pod über Dockingstation klingt sehr gut. Bildqualität sehr gut.
Ich bin mit dem.Teil vollauf zufrieden.
alien1111
Inventar
#8 erstellt: 19. Nov 2011, 20:44
Ich werde Dir nur den 2067 empfehlen (sehr gute Ausstatung, Bildqualität sehr gut).

Gruss
Haiopai
Inventar
#9 erstellt: 19. Nov 2011, 20:53

OpelMatti schrieb:
Rein Ausstattungsmäßig hatte ich den 2067 auch in Betracht gezogen. Bei Amazon hatte ich nicht geschaut. Die Preise die ich angegeben hatte sind vom Händler meines Vertrauens :-)
Wie ist der 1071 klanglich ? Kann man den überhaupt mit dem 2067 oder meinen 1900 vergleichen ???


Auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen , was bitte bewegt dich dazu bei deiner jetzigen Konstellation den AVR auszutauschen ??

Ein gerade mal 2 Jahre altes Gerät gegen eines . was ein bisschen neuer ist und sich höchstens durch ein paar Spielereien unterscheidet auszutauschen , da verstehe ich den Sinn nicht so ganz .

Wenn was verbessern , dann doch am ehesten bei deinen Lautsprechern , selbst der 1900 ist doch für ein Canton GLE Set ganz schön überdimensioniert und würde auch noch ganz andere Lautsprecher vernünftig antreiben .

Hat dein Vorhaben vielleicht einen Hintersinn , der sich einem auf Anhieb nicht erschließt ,irgendein Extra , welches du unbedingt haben willst ??

Gruß Haiopai
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 20. Nov 2011, 10:57

Haiopai schrieb:
und sich höchstens durch ein paar Spielereien unterscheidet

Und eben das stimmt nicht. Der 2067 spielt den 1900 in Grund und Boden. Dazu passt der weitaus wärmer ausgelegte 2067 wesentlich besser zu den kratzbürstigen GLEs, als der (sehr) neutral spielende 1900.

Haiopai
Inventar
#11 erstellt: 20. Nov 2011, 15:16
Moin Miguel , siehst du und das ist genau deine ganz subjektive Einstellung .

Genau wie mir immer wieder Leute erzählen wollen , das mein DSP-AX2 einer von den Yamahas ist , die einen flachen Bass haben usw. usw. .
Ebenso wie es genügend User hier gibt , die einfach sagen Yamaha und Canton das geht sowieso mal gar nicht .

Letztendlich waren aber alle unterschiedlichen Klangeinschätzungen bein Verstärkern bisher nach meiner Erfahrung allgemeingültig erklärbar und ansonsten rein subjektiv begründet .

Mit Einschätzungen von wegen in Grund und Boden spielen wäre ich da vorsichtig ,derartig deutliche Unterschiede kommen nach meiner Erfahrung nur bei höchst unglücklichen Verstärker/Lautsprecher Konfigurationen vor .

Von daher , bevor ich ich einen 1100 € AVR gegen einen anderen 1100€ AVR austausche mit der Zielsetzung mich klanglich deutlich zu verbessern , kümmere ich mich wenns um Hardware geht , erstmal um die Lautsprecher .

Und da sind explizit Canton Lautsprecher für mich grundsätzlich ne Baustelle ,von ganz günstig bis sauteuer immer die gleiche überkorrekte Spielweise .
Logisch ist auch das jetzt eine subjektive Einstellung , aber eine die ich wieder und wieder auch von Nutzern und Kunden zu hören bekomme .
Immer der gleiche Spruch "Eigendlich sind sie ja okay ,aber ich hab immer das Gefühl da fehlt was "und genau das kann ich sehr gut nachempfinden , geht mir haargenau so bei bis jetzt jedem Lautsprecher , den ich von Canton gehört hab .

Gruß Klaus
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 20. Nov 2011, 17:39
Hi Klaus,

ich kenne ja deine Haltung. Aber gerade beim Yamaha AVR Generationswechsel (X900 auf XX67) merkt man deutlich einen Unterschied. Und ganz ehrlich, wer dann diesen Unterschied nicht hört, egal ob blind oder nicht, der hört dann auch keinen Unterschied zwischen ner Heco Victa und ner Canton GLE. Das Thema Verstärkerklang ist bei AVR ein ohnehin schwieriges Thema.

Und deine Haltung zur Canton Produktpalette kann ich auch verstehen, aber du solltest dir mal unbedingt einige Vertreter der aktuellen Serien anhören (ne GLE .2 z.B.), auch da hat sich viel getan.
Haiopai
Inventar
#13 erstellt: 20. Nov 2011, 21:05
Moin Miguel , mach ich doch permanent ,von GLE -Vento steht ja alles bei uns in den Märkten , im MM Itzehoe hat der Leiter wohl zeitweise ne audiophile Ader und sich schon Vincent Geräte geordert und sie mit der Reference Serie kombiniert sogar unter recht guten Bedingungen vorgeführt .
Das gehört dazu als Gebrauchthändler sich nach Möglichkeit auch permanent mit der Neugeräte Szene zwecks Vergleich auseinander zu setzen.

Die Vento Serie hab ich an Onkyo Gerätschaften erst vorletztes Wochenende ausgiebig gehört und fand sie erschreckend schlecht , was aber fairerweise angemerkt auch an der desolaten Akustik vom MM Heide lag (fast nur Glaswände) .


Aber kommen wir mal zum Anliegen des TE zurück , selbst wenn ich da mal deiner Einstellung folge und zugestehe , ein 2067 wäre wärmer abgestimmt gegenüber einer absolut neutralen Abstimmung des 1900 .

Ist es da nicht unsinnig mit einem klanglich eingefärbten Gerät noch eine neue Baustelle aufzumachen , beim Zusammenspiel mit der GLE passt es dann vielleicht besser und beim nächsten Lautsprecher Kaufwunsch geht das Spiel dann von vorne los ????

Normal bin ich als Händler eigentlich blöd , überhaupt so zu argumentieren , ansich sollte ich doch interessiert daran sein , das ihr alle hübsch genau dieses Spielchen "alles klingt " mitmacht und euch ständig neue Geräte anschafft .

Ist aber nun mal nicht mein Ding , von daher wenn du mir sagst ein RX-V1900 ist ein absolut neutraler Verstärker , dann sag ich nur super , ein Aspekt weniger um den man Unsicherheit drum verbreiten muss , klasse und behalten das Teil , denn mit dem muß ich nur noch auf passende Lautsprecher achten und gut , mal von der Raumakustik ab .

Folge ich dagegen deiner Prämisse , tu ich genau das was die viel gescholtenen Hersteller erwarten , es beginnt die nächste Kaufspirale und irgendwann fange ich dann an auch noch Kabel mit einzubeziehen und dann wirds bunt , schlicht weil ich mich verzettel und nie zufrieden bin .

Wohlgemerkt , wir reden hier von einem gerade 2 Jahre alten Gerät , was mal laut Liste 1100 € gekostet hat , keine Ahnung wie das der TE empfindet , aber für mich ist das ne Menge Holz .

Gruß Haiopai
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 21. Nov 2011, 00:15
Ich hatte letztens den Aha-Effekt, als ich mir mal die GLE .2 Serie genauer angehört hab. Die Vorgänger waren furchtbar kratzbürstig, was man von den Nachfolgern nicht mehr sagen kann. Zwar nach wie vor kein Wohlfühlklang für mich, aber nicht mehr so agressiv.

Mir geht es bei den AVR bei "neutral" immer um den Klang im Verhältnis zu einem Vollverstärker. Da konnte ein 1800 und 1900 nicht mithalten, egal, welchen Volllverstärker man da genommen hat.
Ich hab das bei mir dann folgendermaßen erkannt. Vor einiger Zeit hab ich mal einen Denon PMA 700AE bei Ebay geschossen (hab ihn dann weiterverkauft). Testweise hab ich den mal an meine Fronts angeschlossen (damals hatte ich den 1800) und ich war beeindruckt, was aus meinen Revox auf einmal rauskam. Der 1800 im Pure Modus war bei mir einwandfrei, dass die Revox Brilliant zu groß sind für meinen 18qm Raum habe ich bei ihm nicht bemerkt. Beim Denon feierten die Raummoden ne große Party.

Beim Wechsel vom 1800 auf 2067 der selbe Effekt. Musik im Pure Direct Modus ist jetzt nicht mehr hörbar, weil einfach die Revox zu groß sind für meinen Raum (was ich auch gar nicht bestreiten möchte). Dennoch bleibt der fade Beigeschmack, warum man mit dem 1065, 1800, 3800, 2700 (die ich alle hatte) im Pure Modus ohne Probleme hören konnte und seit dem 2067 eben nicht mehr. Sowohl Yamaha A-S700, Denon PMA 700AE, NAD C315BEE und Rotel RA-980BX haben eindeutig das Potential der Revox (und die Schwächen des Raumes) aufgezeigt und der 2067 eben auch.

Und stets war Yamaha/Heco eine gern genommene Kombination, weil die Oberbassbetonten Hecos einfach hervorragend zu den leicht faden Yamahas gepasst haben
OpelMatti
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Nov 2011, 00:52
Guten Abend
Rechtfertige mich dann mal eben , grins : Mein Yamaha 1900 ist ein super tolles Gerät , und die 950€ die ich bezahlt habe , sind auch für mich ne Menge Geld wofür ich lange arbeiten mußte . Der Grund für ein neuen AV ist, das ich Internet Radio haben möchte, nen Audio Rückkanal ( da ich nen CI+ nutze ) , 2. Hdmi Ausgang und für die Zukunft , wo ich dann auch nen 3D TV in Betracht ziehe nen passenden AV brauche.
Nun habe ich Angst demnächst kein passenden Yamaha AV mehr zu finden,weil die alle größer von der höhe her werden ( RX-A 2010 - 3010 ).und auch teurer :-)
Und ein neues Wohnzimmer gibt es nicht :-)
Deshalb ziehe ich in Betracht mir jetzt nen neuen Yamaha AV zu kaufen .
Und keine Angst, die Lautsprecher werden demnächst irgendwann gegen andere Canton´s getauscht. Ich habe schon seid einer Ewigkeit immer nur Yamaha/Canton Kombinationen gehabt. Bin Quasi nen Fan :-)
So,hoffe die Erklärung ist OK :-)
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 21. Nov 2011, 10:33
Mach dir den Gefallen und bestelle mal einen 2067 zum Test gegen den 1900er. Wenn du zufällig aus Magdeburg kommst, kann ich meinen auch mal zu dir wuchten.
Haiopai
Inventar
#17 erstellt: 21. Nov 2011, 10:34
Moin Matthias, rechtfertigen musst du gar nix :-)).

Ist nur einfach normal wie ich finde , das bei deiner Konstellation jemand die Frage stellt und auch Sinn des Forums sowas zu diskutieren .

Gibt halt genügend Leute , die jeden Klangpunkt der Testzeitschriften für bare Münze nehmen und tatsächlich einen AVR nach einem oder zwei Jahren nur auf Grund dessen , das die Stereoplay oder die Audio nen Klangpunkt mehr vergeben hat fürs Nachfolgemodell , dann meinen austauschen zu müßen .


Gruß Haiopai
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 21. Nov 2011, 10:37
Wobei ja gerade dort z.B. einem 3900 eine bessere Stereoperformance bescheinigt wurde
OpelMatti
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Nov 2011, 14:13
Hallöchen
Ich komme leider nicht aus der Nähe von Magdeburg, komme aus Bochum. Trotzdem Danke.
Ich habe das auch mehr als Spaß gemeint mit dem Rechtfertigen,deshalb auch der Smiley :-)
Um sich alle 1-2 Jahren einen neuen AV zu holen habe ich auch gar nicht das nötige Kleingeld :-)
Und das was in Zeitschriften o.ä. beurteilt oder getestet wird nehme ich auch nur als Richtlinie . Das Equipment von denen habe ich sowieso nicht zu Hause :-)
Also werde ich mal noch 1-5 Nächte drüber schlafen und euch dann mitteilen wie ich mich entschlossen habe.
ewre
Stammgast
#20 erstellt: 05. Dez 2011, 21:54
Hallo Eminenz , meinst du beim Hörvergleich zur Canton 490.2 die 490-er oder das Vorgängermodell l, die Canton 409.
LG
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 05. Dez 2011, 21:55
Beide.
dharkkum
Inventar
#22 erstellt: 06. Dez 2011, 13:15

Eminenz schrieb:
Dennoch bleibt der fade Beigeschmack, warum man mit dem 1065, 1800, 3800, 2700 (die ich alle hatte) im Pure Modus ohne Probleme hören konnte und seit dem 2067 eben nicht mehr. Sowohl Yamaha A-S700, Denon PMA 700AE, NAD C315BEE und Rotel RA-980BX haben eindeutig das Potential der Revox (und die Schwächen des Raumes) aufgezeigt und der 2067 eben auch.

Und stets war Yamaha/Heco eine gern genommene Kombination, weil die Oberbassbetonten Hecos einfach hervorragend zu den leicht faden Yamahas gepasst haben ;)


Kann ich nur bestätigen.

Der 2700 mit meinen Celan 500 war richtig gut, habe den 2700 nur wegen dem veralteten HDMI weggetan.

Mein jetziger 767 lässt dagegen die Celan im Pure Audio Modus schon fast dröhnen.
OpelMatti
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Dez 2011, 01:18
So , ich habe jetzt den Yamaha RX-A 2010. Mein Händler des Vertrauens hat ihn mir für einen absolut unschlagbaren Freundschaftspreis angeboten. Zugeschlagen !!!
Ich mußte nur die dicken großen 5 Füße abbauen und kleinere wesentlich schmalere Füße drunter gebaut,damit der AV in meinem Schrank passt und genug Luft bekommt.
Bis jetzt bin ich absolut zufrieden. Hatte noch nicht wirklich viel Zeit um mich mit ihm auseinander zu setzen . Samstag wird den ganzen Tag getestet und eingestellt usw.
Trotzdem noch mal vielen Dank für eure Infos.
Als nächstes plane ich die Canton GLE 490.2 gegen meine 409er zu tauschen :-)
dharkkum
Inventar
#24 erstellt: 08. Dez 2011, 01:22

OpelMatti schrieb:
So , ich habe jetzt den Yamaha RX-A 2010. Als nächstes plane ich die Canton GLE 490.2 gegen meine 409er zu tauschen :-) :prost


Dem 2010 sollte man mindestens was aus der Ergo-Serie gönnen, ansonsten wäre das wie Perlen vor die Säue.
OpelMatti
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Dez 2011, 02:08
Mal schauen was das Portemane nächstes Jahr her gibt
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 08. Dez 2011, 08:33
Achte mal auf die Temperatur, der wird recht warm.

Wenn Tausch, dann was höherwertiges, sehe ich wie dharkkum
Toni78new
Stammgast
#27 erstellt: 08. Dez 2011, 10:53
Hi!

Glückwunsch zum Kauf!

Yamaha und Nubert gehen auch eine (im Nubert Forum) oft gelobte Bindung ein.

Ich würde aber auch mal ein Auge z.B. auf KEF werfen. Ich habe zwar "nur" die kleinen 3005 aber deren hervorragende Transparenz und Räumlichkeit gepaart mit einem völlig angenehmen Klang der auch nach langem Hören nicht "anstrengt" begeistert mich immerwieder aufs neue.
Allerdings würde ich einem 2010 natürlich etwas größeres als die 3005 gönnen.
OpelMatti
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Dez 2011, 11:38
Danke sehr !!!
Die Öffnung von dem Fach nach vorne ist so groß,das der AV genau rein passt. Nach hinten ist es offen und in dem Fach selber hat er Luft von 9cm nach oben. Zu den Seiten sind es jeweils 14cm . Das sollte reichen , oder ? Wenn nicht kriegt er ne Mini Klimaanlage
OpelMatti
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Dez 2011, 11:41
Achja. Obwohl ich ja absoluter Canton Fan bin , habe ich schon das ein oder andere mal nach Nubert geschielt. Mein Kumpel hat da ein kompl. 5.1 Set , schlag mich tot welches , recht groß. Höhrt sich sehr gut an nen Yamaha RX-V 3900 an.
Einfach mal abwarten was das Jahr 2012 bringt
Passat
Moderator
#30 erstellt: 08. Dez 2011, 11:43
Das mit den flacherern Füßen war aber kontraproduktiv!

Der Receiver braucht nicht nur Luft nach oben, sondern auch nach unten, denn von unten saugt er ja die Luft an.
Und was unten nicht rein kann, kann oben nicht wieder heraus.

Der Yamaha hat nicht ohne Grund so hohe Füße.

Grüsse
Roman
OpelMatti
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 08. Dez 2011, 11:54
Wie jetzt ??? Womit saugt er denn die Luft von unten an ??? Hat der einen Lüfter der Luft ansaugt ? Ich denke mal der Yamaha prodiziert wärme die er über die Luftschlitze abgibt damit er nicht krepiert Wenn das anders sein sollte klär mich bitte auf .
Toni78new
Stammgast
#32 erstellt: 08. Dez 2011, 12:05

OpelMatti schrieb:
Wie jetzt ??? Womit saugt er denn die Luft von unten an ??? Hat der einen Lüfter der Luft ansaugt ? Ich denke mal der Yamaha prodiziert wärme die er über die Luftschlitze abgibt damit er nicht krepiert Wenn das anders sein sollte klär mich bitte auf .




Wärmeerzeugende Bauteile erhitzen die Luft in ihrer Umgebung. Diese steigt nach oben und erzeugt somit einen Unterdruck welcher die (kalte) Luft von unten ansaugt. Somit entsteht ein kleiner Luftstrom welcher dafür sorgt das Dein AVR nicht überhitzt.

Die Luft ist das Transportmittel für die Wärme. Theoretisch könnte man es auch mit Wasser o.ä. machen, wäre aber denke ich mal zu aufwändig.


[Beitrag von Toni78new am 08. Dez 2011, 12:07 bearbeitet]
Passat
Moderator
#33 erstellt: 08. Dez 2011, 12:33
Genau, die warme Luft steigt nach oben, ergo muß von unten kalte Luft nachströmen können.

Du kannst ja mal die Luftschlitze auf der Unterseite verschließen.
Dann entsteht sehr schnell ein Hitzestau, weil keine kalte Luft nachströmen kann.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 08. Dez 2011, 12:34 bearbeitet]
OpelMatti
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 09. Dez 2011, 00:29
lach,nenene,möchte ich nicht ausprobieren. Also gucke ich mal das ich irgendwie das Teil noch ein wenig in die Höhe kriege . :-) Danke für die Info
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 1071
honda99 am 22.04.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  5 Beiträge
Umstieg von Yamaha RX-V1400RDS auf RX V 2067
newbieman1 am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  9 Beiträge
Yamaha RX v 2067 und Ton Synchronisation
aragorn38 am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  6 Beiträge
Kaufentscheidung zwischen Yamaha RX-V 1071 und RX-V 673
Buchi99 am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  13 Beiträge
Yamaha Rx-v 3900 oder rx-v 2067?
*Manni* am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 1071 // Scene Funktion
skorz am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 1071 - das bekannte Yamaha Bass Prob.
powervirus am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  115 Beiträge
frage zum yamaha rx-v 771/1071
chris230686 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 3900 oder 2067/3067 für Stereo
baron-tigger am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  38 Beiträge
Yamaha RX-V 3800 USA
SID_131053 am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Rotel
  • Heco
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedJiggyBuddy
  • Gesamtzahl an Themen1.376.613
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.437