Yamaha Z11, Erweiterung CX A5000 oder RXA - 3030

+A -A
Autor
Beitrag
*Burt3ns*
Neuling
#1 erstellt: 10. Okt 2013, 17:43
Hallo Jungs, vorab, ich hab hier schon einige Nächte verbracht und mich dumm und duselig gelesen. Hifi-forum ist einfach immer das Beste.
Aber selbst habe ich nie ein Thema gestartet. Da ich jetzt aber ganz gern ein paar Meinungen hören würde, fang ich einfach mal an.
Also ich hab ein Yamaha Z11, diesen schon seit 3 Jahren und bin bisher von den Grundfunktionen, der Verarbeitung und Klang soweit recht zufrieden. Die Multiroomfunktion ist auch astrein aber die Netzwerk/ Ipod Wiedergabe, wie die Internetradiofunktion war nie berauschend. Genauso war die Einmessfunktion für mich nicht überzeugend.
Das Webinterface war auch immer eine nette aber kleine Sache. Doch schon lang warte ich auf die Androidapp und komm alle paar Monate wieder auf die Idee zu schauen ob sie nun endlich
verfügbar ist. Das dies nie geschehen wird ist mir bewusst . diese ****Aber, naja nur deswegen die neue 5000ner Combi zu kaufen?????
Zur Combi:
Ich weiß nicht, ich halte 4k im Moment für übertreiben, bin im Computerbereich auch sehr fit, doch selbst dort ist es zum Zocken noch mehr als Kostenintensiv. Und der Hz - Bereich ist im Moment noch nicht erwähnenswert. Ganz zu Schweige davon, dass gar keine bis kaum Filme in der Auflösung gibt.
Dies wär kein Aufrüstgrund für mich. Allerdings die Steuerung per Handy, da ich auch allein in einem Haus lebe, wäre zu meinem Olive Player ein Vergnügen. Genauso die neue Streaming und Spotifyfunktion wäre ein Grund. Das nur 2 Mal Hdmiout vorhanden ist, ist auch nicht zu erwähnen da ich eh ein Hdmiswitch betreibe.
Ich überlege nur die Vorstufe CX A5000 zu kaufen und den Z11 als Endstufe zu nutzen oder gegebenenfalls einen RXA - 3030 als Vorstufe um noch mehr Kanäle zu Verfügung zu haben.
Die Chinch Verbindung halte ich für ausreichend, da die Geräte im Element Finite Spyder Platz finden und die Kabel 0,5m nicht überschreiten werden. Und komplett XLR bin ich doch zu geizig…..
Betrieben werden in verschieden Räumen, verschiedene Lautsprecher von Triangle Quartett Genese, über Kef, Wharfedale, Scandyna bis hin zu Bose(ich weiß kein Klangwunder aber im Bad ist okay ).

Welche Vor - und Nachteile hat meine Vorhaben, welche wirklichen Vorteile (Bauteile, Programme, usw.) hat die reine Vorstufe gegenüber dem RXA - 3030? Was gibt es noch zu beachten?

Ich bin dankbar für jegliche Anregungen und Kommentare!!!!

Los geht´s !!!
Ralf65
Inventar
#2 erstellt: 11. Okt 2013, 07:49

*Burt3ns* (Beitrag #1) schrieb:
Hallo Jungs, vorab, ich hab hier schon einige Nächte verbracht und mich dumm und duselig gelesen. Hifi-forum ist einfach immer das Beste.
Aber selbst habe ich nie ein Thema gestartet. Da ich jetzt aber ganz gern ein paar Meinungen hören würde, fang ich einfach mal an.
Also ich hab ein Yamaha Z11, diesen schon seit 3 Jahren und bin bisher von den Grundfunktionen, der Verarbeitung und Klang soweit recht zufrieden. Die Multiroomfunktion ist auch astrein aber die Netzwerk/ Ipod Wiedergabe, wie die Internetradiofunktion war nie berauschend. Genauso war die Einmessfunktion für mich nicht überzeugend.
Das Webinterface war auch immer eine nette aber kleine Sache. Doch schon lang warte ich auf die Androidapp und komm alle paar Monate wieder auf die Idee zu schauen ob sie nun endlich
verfügbar ist. Das dies nie geschehen wird ist mir bewusst . diese ****Aber, naja nur deswegen die neue 5000ner Combi zu kaufen?????
Zur Combi:
Ich weiß nicht, ich halte 4k im Moment für übertreiben, bin im Computerbereich auch sehr fit, doch selbst dort ist es zum Zocken noch mehr als Kostenintensiv. Und der Hz - Bereich ist im Moment noch nicht erwähnenswert. Ganz zu Schweige davon, dass gar keine bis kaum Filme in der Auflösung gibt.
Dies wär kein Aufrüstgrund für mich. Allerdings die Steuerung per Handy, da ich auch allein in einem Haus lebe, wäre zu meinem Olive Player ein Vergnügen. Genauso die neue Streaming und Spotifyfunktion wäre ein Grund. Das nur 2 Mal Hdmiout vorhanden ist, ist auch nicht zu erwähnen da ich eh ein Hdmiswitch betreibe.
Ich überlege nur die Vorstufe CX A5000 zu kaufen und den Z11 als Endstufe zu nutzen oder gegebenenfalls einen RXA - 3030 als Vorstufe um noch mehr Kanäle zu Verfügung zu haben.
Die Chinch Verbindung halte ich für ausreichend, da die Geräte im Element Finite Spyder Platz finden und die Kabel 0,5m nicht überschreiten werden. Und komplett XLR bin ich doch zu geizig…..
Betrieben werden in verschieden Räumen, verschiedene Lautsprecher von Triangle Quartett Genese, über Kef, Wharfedale, Scandyna bis hin zu Bose(ich weiß kein Klangwunder aber im Bad ist okay ).

Welche Vor - und Nachteile hat meine Vorhaben, welche wirklichen Vorteile (Bauteile, Programme, usw.) hat die reine Vorstufe gegenüber dem RXA - 3030? Was gibt es noch zu beachten?

Ich bin dankbar für jegliche Anregungen und Kommentare!!!!

Los geht´s !!!


ich finde es schon seltsam, die Bedienung mit einer Handy App als wichtiger zu erachten, als die Zukunftsfähigheit eines Gerätes durch eine bereits integrierte 4k Technik (auch wenn der Umfang der Eigenschaften am Gerät selber "4k 60Hz ?", derzeit wohl noch nicht eindeutig ist)
Hochauflösende Fotos hat schließlich jeder schon zuhause und einen Verstärker nutzt man eigentlich wesentlich länger als einen TV.

Die CX-A5000 als Vorstufe zu betreiben und den Z-11 als Endstufe finde ich ebenfalls etwas sinnfrei, die Vorstufe mit der Videosektion des Z-11 läuft dann trotzdem ständig mit, verbraucht Strom und erzeugt massig Abwärme.
Andersrum würde es vom Zweck her natürlich eher Sinn machen, neue Endtufe und den Z-11 als Vorstufe nutzen, die internen Endstufen dazu abschalten, aber das würde Dir für deinen Bedarfsfall natürlich nichts bringen.
Nordjaeger
Inventar
#3 erstellt: 12. Okt 2013, 19:14
was spricht denn dagegen die cx als vorstufe zum z11 zu nutzen. Er kann ja später, wenn HDMI 2.0 geklärt ist, die weitere Endstufe ordern. Stromverbrauch ist für mich sicherlich wichtig, doch nicht entscheidend. Was nützen die sparsamsten Geräte, wenn man deren viele besitzt. Egal, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich finde die App auf jeden Fall spitze und wenn man sie einzig als Funkfernbedienung nutzt. Auf Dauer wird er sowieso die ganze Kombi erwerben.
intuition65
Neuling
#4 erstellt: 28. Nov 2013, 20:20
mich würde interessieren, wie man die Vorstufe CX-A5000 mit dem Receiver DSP-Z11 verbindet um dessen Endstufen anzusteuern? Dafür sind meines Wissens doch gar keine Eingänge vorhanden, wie sie ansonsten bei jeder Endstufe zu finden sind...?
nuernberger
Inventar
#5 erstellt: 01. Jan 2014, 16:32
hat denn jemand schonmal einen klanglichen Vergleich gemacht:
CX-A5000 vs. A3030?
Von vielen Mutmaßungen dass es rein technisch fast identisch sein soll habe ich ja hier im Forum schon gelesen, aber hat es wirklich schon einmal jemand direkt getestet?
Vorteil an dem A3030 als Vorstufe wäre halt, das man die Endstufen für die Rears quasi umsonst mit dazu bekommt (für die 3 Front LS habe ich sowieso schon eine 3-Kanal Endstufe).
OleP_Z9
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jul 2017, 22:20
Hallo, ich weiß, dieser Thread ist schon älter, aber da ich jetzt genau diese Kombination mit einer CXA 5100 hier betreibe, ein paar Anmerkungen und eine Frage. Der Z11 besitzt zunächst einmal nur 5.1 Eingänge, lässt sich aber im Setup von 6 Ch auf 8 Ch , also 7.1 umstellen. das hat zu Folge, dass man die ehemaligen Front-Pre-In für die Surround Back-Kanäle verwendet und einen der vielen Geräteeingänge, Z.B. CD, für die Fronts im Setup umwidmet und verwendet. Jetzt ist natürlich die spannende Frage, ob das auch für die 4 Presence-Kanäle funktioniert. Für mindestens ein Paar geht das auf jeden Fall, man definiert im Z11, welche Quelle an welche Zone weitergeleitet wird und welche Presence- Endstufen (vorne oder hinten) diese Zone verstärken soll.
Leider ist das Handbuch etwas missverständlich, ob man nur eine Quelle (Zone) an beide Paar Presence-Endstufen weiterleiten kann oder ob man zwei Zonen unabhängig voneinander mit zwei Quellen belegen kann. Dann ließe sich der Z11 als 11-Kanalendstufe für eine CX A benutzen. Hat das schon einmal jemand probiert?
Also in kurz: vordere und hintere Effektkanäle der CXA auf zwei Paar Stereoeingänge legen, diese als Zone 2- und Zone 3-Eingänge definieren und auf den beiden Presence-Lautsprecherpaare ausgeben...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha MX-A5000 & CX-A5000
Devil-HK am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  4 Beiträge
Yamaha Cx a5100 und mx a5000 vs rxa 3060
Chris7035 am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2016  –  3 Beiträge
Yamaha Lineup 2013 (Teil III): CX-A5000/MX-A5000
Passat am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2017  –  3833 Beiträge
Yamaha 3030
marco_008 am 12.07.2015  –  Letzte Antwort am 18.07.2015  –  20 Beiträge
Yamaha DSP-Z11
Pegasus51 am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2015  –  27 Beiträge
CX-A5000 Netradio funktioniert nicht mehr
WilliO am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 21.09.2016  –  8 Beiträge
Yamaha Lineup 2015 (Teil III): CX-A5100/MX-A5000
BennyTurbo am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 15.08.2017  –  3683 Beiträge
Anschlusshilfe bei Yamaha MX-A5000 und CX-A5100 Anschliessen
Püppi am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 16.05.2016  –  20 Beiträge
Yamaha dsp z11 Ausgabe AC3
Totzenbach am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  3 Beiträge
Funktionsweise YPAO und Pure Direct bei CX-A5000
KJM am 28.06.2013  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  19 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedkozlik
  • Gesamtzahl an Themen1.376.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.211.003