Yamaha 3030

+A -A
Autor
Beitrag
marco_008
Inventar
#1 erstellt: 12. Jul 2015, 17:05
Guten Abend❗️
Is hier evtl jemand der von Denon zu Yamaha gewechselt ist❓
Mich würde der 3030 reizen.Was sollte der noch kosten❓
Oder is dieser eher auch nicht mehr Up to Date❓
Die neuen Tonformate spielen dabei keine Rolle❗️
Danke und Gruß Marco
arizo
Inventar
#2 erstellt: 12. Jul 2015, 17:11
Hallo!

Ich hatte vor Jahren mal einen Denon 2807, danach einen Rotel RSX1562 und mittlerweile den Yamaha 3030.
Mit dem Verstärker bin ich sehr zufrieden und würde ihn auch immer wieder kaufen.
Das Gerät funktioniert einfach.
Up to date sind AV-Receiver eigentlich nie...
Das kommt immer drauf an, was dir wichtig ist.
Wenn du aber die neuen 3d-Tonformate nicht brauchst, dann ist der 3030 up to date.
Was der Verstärker im Moment kosten darf, weiß ich nicht.
marco_008
Inventar
#3 erstellt: 12. Jul 2015, 17:22
Danke fürs schnelle antworten.
Stimmt,Up to Date is heutzutage nix mehr.
Hatte eher damit gemeint ob evtl 3040 oder gar 3050 dann schon besser wären,weil ja neuer.
Momentan hab ich ja den 4520,läuft alles super und bin auch zufrieden.
Würde ich mich jetzt verbessern,was ich glaub in der Preisklasse ja eher schwer wird,denk das die alle
vom Klang recht ähnlich sind.
Mich reizt halt mal wieder was anderes zu probieren. Hatte den 3808,4311 und jetzt 4520!!!
Preislich hab ich einen 3030 gefunden für 1145€❗️❗️❗️❗️❗️
arizo
Inventar
#4 erstellt: 12. Jul 2015, 17:25
Also ich denke, wenn du einen 4520 hast und prinzipiell zufrieden bist, dann solltest du es dabei belassen.
Eine andere Möglichkeit wäre, den 3030 mal von einem Händler auszuleihen, aber ich glaube auch, dass du da keine großen klanglichen Sprünge erwarten solltest.
Wahrscheinlich hört es sich ein bisschen anders an, wenn du die Einmesssysteme verwendest.
marco_008
Inventar
#5 erstellt: 12. Jul 2015, 17:39
Also klanglich wie gesagt is nich mehr viel rauszuholen,das glaub ich auch.
Es is glaub der Reiz was anderes zu probieren,der uns immer wieder befällt 😊❗️
Werd mal zum Händler fahren bzw anrufen ob sie einen da haben zum testen,und evtl auch gegen den 4520❗️❗️❗️
Schönen Abend noch und danke❗️👍
arizo
Inventar
#6 erstellt: 12. Jul 2015, 17:50
Ja, das kenne ich auch...
Viel Spaß beim Testen!
Dir auch einen schönen Abend!
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 12. Jul 2015, 17:51
obwohl das beides "normale AVR" sind, ist das etwas wie Äpfel mit Birnen vergleichen!

wenn du beide Geräte auf Pure-Direct stellst, dann wirst du keinen Unterschied hören.

stelle mal bei deinem Denon Dynamic-EQ auf off. Das ist was du auch "nur" beim 3030 bekommst, eine vergleichbare Einstellung zu "on" kennt der nämlich nicht. Wenn du jetzt sagst: ich höre eh immer so laut, dass es zwischen on/off keinen Unterschied gibt, dann ist alles ok und du kannst dir den 3030 näher angucken.

Das Pendel schlägt ganz klar Richtung 3030 aus, wenn du überwiegend Filme (am besten mit Beamer/Leinwand) guckst und Höhen-LS installiert hast oder welche installieren möchtest! Wobei man dann wiederum fragen kann: warum dann nicht gleich auf die neuen 3D Tonformate setzen?

Aus meiner Sicht schlägt der 3030 alleine wegen der Dialog-Lift Funktion zusammen mit Front-Prsence LS den Film-Ton eines "normalen" AVR um Längen.


[Beitrag von Mickey_Mouse am 12. Jul 2015, 17:53 bearbeitet]
marco_008
Inventar
#8 erstellt: 12. Jul 2015, 18:09
Also bei Film is Dynamic auf Off,wir können hier schon lauter hören,sehr tolerante Nachbarn,und es is ja nicht jeden Tag.
Wie schon geschrieben sind die neuen Formate nicht von Belang.
Dialog Lift eher auch weniger da der Center hinter der LW steht und das passt.
Front Presence würde mich da eher reizen,wenn es denn tatsächlich was bringt.
Wie würdest du den Klang beschreiben vom 3030❓
Wie arbeitet YPAO gegenüber Audyssey❓
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 12. Jul 2015, 18:16
wenn der Center mittig hinter einer schalldurchlässigen Leinwand montiert ist, dann ist einer der großen Vorteile vom 3030 nichtig.

die Front-Presence LS bescheren einem aber auch sonst noch bei Einsatz der DSP Programme viel Spaß.

YPAO hat speziell bei der Korrektur der Subwoofer erhebliche Defizite gegenüber Audyssey XT32! Da darfst du quasi gar nichts erwarten. Im Mittel/Hochton sehe ich dagegen sogar eher YPAO vorne.
marco_008
Inventar
#10 erstellt: 13. Jul 2015, 03:38
Morgen Mickey Mouse!
Die LW is schalldurchlässig da alle Boxen dahinter stehen.
Da wir noch nen TV haben für alltägliche Sachen,kommt die LW vor TV und Boxen runter.
Somit erübrigt sich Dialog Lift,aber die Front Precense wäre schon ne nette Dreingabe um mal damit zu experimentieren.
Was genau meinst du mit Defizite im Bassbereich ❓Zu wenig Bass hab ich bei einigen schon lesen können,auch in anderen Foren.
Also bei Film nutze ich meinen Sub,logisch. Für Musik normal und in Stereo nicht,da reichen die RB 81 vollkommen aus!
Dann is zu Hause testen wohl die beste Option,bevor ich mich ärgere und die Katze im Sack gekauft habe😊👍❗️
Schönen Start in die Woche und Gruß Marco
100th
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jul 2015, 04:13
Ich habe genau anders herum gewechselt.
Erst 3030 dann 3040 und seit einigen Monaten Denon X5200.
Vom Audyssey XT32 würde ich definitiv nicht mehr zum YAPO wechseln. Wenn die Tonformate keine Rolle spielen, dann würde ich beim 4520 bleiben.
marco_008
Inventar
#12 erstellt: 13. Jul 2015, 16:04
100th
Das is ja mal ne andere Aussage,die sich aber decken mit meinen Telefonaten heute mit 3Händlern.
Alle meinten einvernehmlich,wenn die neuen Formate keine Rolle spielen,den 4520 behalten.
Auch wenn er schon 3 Jahre aufm Buckel hat,klanglich is er noch ganz vorne mit dabei.
Alternativ wären dann nur ne Vor/End Kombi oder ein Arcam 750,die allerdings mit nem anderen Preis um die Ecke kommen 😥❗️
Wie beschreibst du den Unterschied zwischen Denon,jetzt und Yamaha vorher❓
Was is denn jetzt besser geworden,in deinen Augen❓
Gruß Marco
100th
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jul 2015, 06:00
In meinen Ohren ist der Hauptunterschied beim Subwoofer zu hören.
Die Integration in das gesamte Klangbild ist eindeutig besser gelungen als bei YAPO. Es ist alles deutlich trockener und auf dem Punkt.
Der Denon spielt allerdings insgesamt etwas "schärfer" als der Yamaha. Soll heißen das vor allem die Mitten präsenter und der Hochton etwas bissiger als bei YAPO in meinem Wohnzimmer waren. Das macht sich aber eigentlich nur bei wirklich hohen Pegeln (welchen ich eindeutig verfallen bin ) bemerkbar.
Aus diesem Grund habe ich nach vielen Jahren endlich mal angefangen an der Raumakustik etwas zu ändern.
Kleines Bsp. HIER
Aber zurück zum Thema. Ein 3040 mit XT32 wäre mein Favorit
Solange es das nicht gibt bleibt es bei Denon oder Marantz (hatte vor kurzem einen SR7009 bei mir) auch wenn der Yamaha Vorteile in Leistung und gerade in der Bedienung sowie Einstellmöglichkeiten hat.

In deinem Fall wäre mein Endfazit: Der 4520 darf bleiben bis er kaputt geht oder du doch Lust auf neue Tonformate oder 4K-Bluray (HDCP 2.2) bekommst.
marco_008
Inventar
#14 erstellt: 18. Jul 2015, 04:54
@100th
Morgen❗️
War jetzt mal bei meinem Händler und konnte mich mal live überzeugen.
Also um es kurz zu machen,der 4520 bleibt erstmal weiterhin hier im Einsatz👍❗️
Konnte den 3040,4520 und 7200 hören.
Die Denon klangen für mich ziemlich identisch,evtl waren da Nuancen beim neuen 7200er besser,aber das kann man sich auch
einreden.
Der 3040 war im Filmbetrieb ebenfalls sehr gut,aber bei Stereo und wenn man nicht so laut hört irgendwie basssarm😳❗️
Bei gehobener Lautstärke dann besser,hier muss ich aber sagen das die Denon durch Dynamik EQ auch leise echt gut
klingen.
Vom Menü her fand und finde ich den 3040 besser,sieht irgendwie schicker aus😊.
Ehrlicherweise muss ich sagen das mein Händler meint das der 4520 nach wie vor ein Top Avr ist und noch
locker mit den neueren mithalten kann,also hat nicht versucht mir was aufzuschwatzen👍❗️
Hat mir sogar angeboten mal beide mit nach Hause zu nehmen und unter meinen Bedingungen zu hören.
Aber alles abklemmen und wieder aufklemmen,ob der Aufwand lohnt,denke nicht!
Beste Grüße Marco
100th
Stammgast
#15 erstellt: 18. Jul 2015, 05:19
Glückwunsch zur Entscheidung!
Ich denke das ist richtig so.
Und ja, der DynamikEQ hat für mich auch einen echten Mehrwert.
Puuhbaer68
Stammgast
#16 erstellt: 18. Jul 2015, 07:55
Bliebe noch die Frage, was denn nun "richtiger" ist:

Der Denon mit eingeschaltetem Dynamic EQ, oder
der Yamaha ohne dieses "Feature"?

Zum Vergleich der "Bassarmut/Bassgewalt" müsste man beim Denon ja den Dynamic EQ ausschalten und dann vergleichen.


Ich würde den 4520 aber auch nicht tauschen, wenn ich damit klanglich zufrieden wäre. Verstehe sowieso nicht, warum die "Spielkinder" sich alle Nase lang einen neuen AVR (oder andere Gerätschaften) kaufen müssen. Aber wahrscheinlich genau deshalb, weil sie "Spielkinder" sind (nicht böse gemeint) .
marco_008
Inventar
#17 erstellt: 18. Jul 2015, 13:34
Hallo😄❗️
Also heut nochmal kurz Zeit gehabt,bevor es gleich zur Grillparty geht.
Am 4520 mal Dynamik Eq ausgemacht und es klang dann doch eher bescheiden.
Kann mich aber erinnern bevor ich die Einmessung gemacht habe und da nur Stereo gehört habe war es echt top.
Wenn ich jetzt auf Direkt schalte,klingst nach Kofferradio,grob gesagt. Dürfte also meiner Raumakustik geschuldet sein.
Allerdings hatte ich mal nen Yammi AX2 und der war super vom Klang in Stereo,und da gab es solche Feature nicht.
Könnte noch nen Test machen mit Audyssey Bypass,dann sollen ja L+R unbehandelt sein.
Aber seis drum,man kann jetzt ewig drum reden,was is besser mit oder ohne.
Dynamik EQ is da und wird somit auch genutzt und es macht nen fantastischen Job,keine Frage👍👍👍👍❗️
Mickey_Mouse
Inventar
#18 erstellt: 18. Jul 2015, 14:36
man gewöhnt sich sehr schnell an andere Klang "Farben"!
hört man lange mit viel Bass, dann klingt es "normal" im ersten Moment immer wie ein Kofferradio.

Dynamic-EQ ist genauso Ypao-Volume (das erst der Nachfolger vom 3030 verbaut hat) eine adaptive Loudness. D.h. der Frequenzgang wird abhängig von der eingestellten Lautstärke der Bass und auch etwas die Höhen angehoben. Je leiser man hört desto stärker, bei lautem Hören ist die Funktion quasi außer Kraft gesetzt.
Yamaha lässt dir Kurve zu den ganz tiefen Frequenzen etwas flacher verlaufen und hebt die nicht ganz so stark an wie Dynamic-EQ.

Der AVR weiß von der Einmessung her wie laut es dabei sein sollte. Natürlich passt das nicht immer, einige Lieder sind lauter als andere, obwohl man nichts verstellt hat (man kennt das ja von der Fernsehwerbung...). Daher kann man bei Dynamic-EQ noch den Offset zum Referenz-Pegel einstellen. Bei hohen Werten (es geht bis 15dB) ist die Korrektur schwächer, 0dB sind meiner Meinung nach für nahezu jede Musik viel zu viel und der Bass haut einem auch bei Ganzleinen Passagen in die Magengrube wie bei einem Live-KOnzert bei entsprechender Lautstärke.
Puuhbaer68
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jul 2015, 14:52

...0dB sind meiner Meinung nach für nahezu jede Musik viel zu viel ...


...(es geht bis 15dB)...


Was denn, so laut kann man das Ding stellen Späßle g´macht.

Stimmt aber, zumindest für rmeine Ohren. Wenn ich "laut" Musik höre, dann steht der Lautstärkeregler so bei ca. -35dB. Bei dieser Einstellung würde das Dynamic EQ bzw. YPAO Volume wahrschienlich noch "voll zuschlagen", oder?
Mickey_Mouse
Inventar
#20 erstellt: 18. Jul 2015, 14:59
"voll" nicht mehr, da hat die Wirkung schon nachgelassen, der Unterschied ist aber noch deutlich hör- (und spür) bar.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha 3067 - Yamaha 3020/3030 - Lohnt sich der Umstieg?
*Reno* am 25.04.2014  –  Letzte Antwort am 14.05.2014  –  62 Beiträge
Yamaha Z11, Erweiterung CX A5000 oder RXA - 3030
*Burt3ns* am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2017  –  6 Beiträge
Yamaha RX-A 3030 Hot Price Saturn
Xscape am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  47 Beiträge
Yamaha 3030 + 11.2 = Extrem Lautstärke = geht aus
michael_klatt am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  26 Beiträge
Yamaha RX-V767 zeigt keine Tonformate auf dem Display an
the-xindi am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  6 Beiträge
Yamaha RX A 3030
blacky4711 am 02.10.2014  –  Letzte Antwort am 02.10.2014  –  4 Beiträge
Yamaha Lineup 2013 (Teil II): RX-A730, 830, 1030, 2030, 3030
julee am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2017  –  866 Beiträge
Set-up Yamaha RX-V765
kay1212 am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2010  –  13 Beiträge
Yamaha Line-Up 2017
Denonenkult am 08.01.2017  –  Letzte Antwort am 09.01.2017  –  3 Beiträge
Yamaha 3050 Front und Center gehen nicht
MaggusE am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 03.06.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedJacksonz
  • Gesamtzahl an Themen1.386.383
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.788

Hersteller in diesem Thread Widget schließen