Yamaha RX-V475 und 4K UHD

+A -A
Autor
Beitrag
huenni
Stammgast
#1 erstellt: 28. Okt 2013, 13:22
Hallo,

ich mache mir gerade ein paar Gedanken zu den neuen 4K TV's. Ich habe mit meinem Panasonic VT50 Einbrennprobleme, habe jetzt ein neues Panel bekommen usw.. Ich überlege jetzt auf Grund der unzumutbaren Einschränkungen bei diesem TV, den an den Händler zurückzugeben und mir einen anderen zu holen. Nicht jetzt sofort aber so im Januar oder Februar, solange lebe ich noch damit.

Um da relativ "Zukunftssicher" zu sein dachte ich an den Samsung UE55F9090SL. Den neuen UHD TV.
Ich hoffe das dieser dann im Januar oder Februar mit HDMI 2.0 ausgestattet ist. Aber das ist ja unwichtig.

Mir geht es um meinen AV-Receiver. Yamaha RX-V475. Laut der Homepage von Yamaha hat der 4K-Passtrough. Nun stelle ich mir die Frage. Wie funktioniert das? Der Receiver hat HMDI 1.4a glaube ich? Die volle Pracht von UHD wird aber laut Internet nur mit HDMI 2.0 möglich sein. Andererseits muss der Receiver das Bild ja nur "durchreichen" und braucht es nicht verarbeiten. Kann mich da jemand erleuchten?

Bitte keine Diskussion ob es Sinn macht jetzt auf UHD umzusteigen. Ich denke da in dem Moment nicht in einem Zeitraum von 2-3 Jahren bis ich mir wieder einen neuen TV kaufe sondern eher an 7-8 Jahre. Wenn er solange hält. Und ich denke in 2 Jahren oder so wird es schon 4K Inhalte geben. (BluRay)

Gruß

Hünni
Nasty_Boy
Inventar
#2 erstellt: 28. Okt 2013, 14:22
Servus Hünni,

schau dir mal diesen Thread an, zuminstest den 1. Post

HDMI 2.0 und HDCP 2.2

Ist zwar im Projektorenbereich, betrifft aber alle Geräte in der AV-Kette
Cyberfighter
Stammgast
#3 erstellt: 28. Okt 2013, 14:32
Also ganz ehrlich, kauf dir doch nicht den TV, der hat nur 55", dafür ist UHD fast Verschwendung, ... Außer du sitzt 2 m davor, ... Ich würd da mind. 65+ nehmen, damit man den Unterschied auch sieht, ist ja wie FullHD mit nem 32" TV und 4 Meter weg sitzen, ...
Was sind das für Einbrennprobleme? Hab selbst einen Plasma und hatte noch nie Probleme damit das sich was einbrennt, ... dies sollte eigentlich mittlerweile Vergangenheit sein.

Für HDMI, siehe hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Multimedia_Interface

Ich glaub das evtl. nur max. 24p möglich ist? Und kein 50p/60p weil die Datenrate dann zu hoch für den Standard ist. Evtl. gehts ja auch, ich glaub das muss man da wohl testen. Das Problem ist wohl eher mal nen Zuspieler dafür zu finden, bzw. passendes Material.

edit: War ich wohl zu langsam, geht also evtl. per Softwareupdate mit 50p/60p. Allerdings müsste das Yamaha dann nachliefern, daran würd ich mal zweifeln.


[Beitrag von Cyberfighter am 28. Okt 2013, 14:34 bearbeitet]
huenni
Stammgast
#4 erstellt: 28. Okt 2013, 14:43
Also wenn ich das richtig verstanden habe wird der Yamaha das 4K Bild wiedergeben. Wenn allerdings z.B. eine Blu Ray mit dem neuen Kopierschutz versehen ist war es das?

Mein Gott wird das langsam kompliziert. Was ist denn dann z.B. mit der PS4. Die wird Filme in 4K wiedergeben können hat aber auch noch kein HDMI 2.0?

@Cyberfighter

Ich sitze 2,50m weg vom TV. 55" reicht mir, mal abgesehen davon das ein 65" nicht mehr in meine Schrankwand passt.

Zum Thema einbrennen. Ich habe 2006 einen Panasonic Plasma in 42" gekauft und der war super. Ich habe die Kiste weder eingefahren noch beim TV schauen irgendwie drauf geachtet das Logos nicht all zu lange auf dem Bildschirm sind oder beim spielen Probleme gehabt. Alles war prima. Dann kam die Entscheidung einen Panasonic VT50 in 55" zu nehmen. Ich habe von Anfang an extremes Nachleuchten gehabt und Senderlogos haben sich richtig eingebrannt. Auf diesen Werbespruch das einbrennen heute kein Thema mehr ist bin ich auch reingefallen. Ich empfehle dazu mal den Einbrenn-Thread vom VT50. VT50-Einbrennthread zu lesen.
Samsung soll das wohl im Moment gut im Griff haben aber die bieten nur einen 51" Plasma an. Daher werde ich dann auf LCD umsteigen. Da kam mir dann der Gedanke eben für die Zukunft gleich den 4K zu nehmen.

Fazit: Es ist sehr wohl ein Thema bei aktuellen Panasonic Modellen. Leider.
Passat
Moderator
#5 erstellt: 28. Okt 2013, 15:13
Ich würde mir aktuell keine Gedanken um 4k machen.

Auf BluRay gibts kein 4k, da ist der neue Standard erst in der Entwicklung.
Wenn wenn es dann 4k BluRays geben wird, brauchts dafür auch einen neuen BluRay-Player, neuen AVR und neuen TV.
Keines der aktuellen Geräte kann nämlich HDCP 2.2 und ich glaube auch nicht, das man das per FW-Update nachschieben kann.
Und keines der aktuellen Geräte hat HDMI 2.0, d.h. es geht aktuell 4k nur mix max. 30p.
Für 50p/60p brauchts HDMI 2.0 oder man geht den Krückenweg, indem man die Farbauflösung reduziert.
Dann reicht die Datenrate so gerade eben, das es auch mit HDMI 1.4 geht.

Grüße
Roman
huenni
Stammgast
#6 erstellt: 28. Okt 2013, 15:28
Soweit habe ich mich mittlerweile jetzt auch informiert und blicke langsam durch. Trotzdem Danke für alle eure Infos, hat sehr geholfen. Ich würde den Samsung jetzt auch nicht kaufen wenn er kein HDMI 2.0 hat. Der wird ja mit dieser externen Box ausgeliefert die man gegen neuere Versionen austauschen kann (angeblich). Daher habe ich die Hoffnung das der Anfang nächsten Jahres mit einer neuen Box ausgeliefert wird die 2.0 hat.

Mir geht es ja darum das ich mir einen TV für ca. 7-8 Jahre kaufe. Ich würde mich dann einfach ärgern wenn es Ende nächsten Jahres z.B. am TV klemmt obwohl ich im Moment jetzt die Chance habe auf einen 4K zu wechseln. Wenn ich den TV stehen habe steht er für ne Zeit. Wenn es dann entsprechendes 4K Material gibt kann man wenn nötig eben einen Receiver kaufen. Der TV sollte hier ja eigentlich auch nicht das Thema sein. Das es für 4K noch sehr früh ist weiß ich aber ich denke all zu lange wird es nicht mehr dauern bis Blu Ray's mit der Auflösung auf dem Markt sind.

Mir ging es ja wirklich um den Receiver da der mit 4K Passtrough beworben wird und ich mir nicht vorstellen konnte wie das funktionieren soll.


[Beitrag von huenni am 28. Okt 2013, 15:29 bearbeitet]
Nasty_Boy
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2013, 15:38

huenni (Beitrag #6) schrieb:
Mir ging es ja wirklich um den Receiver da der mit 4K Passtrough beworben wird und ich mir nicht vorstellen konnte wie das funktionieren soll.


Funktioniert schon.
Aber nicht in vollem Umfang.
Und ohne den neuen Kopierschutz HDCP 2.2, den gibts nur in Verbindung mit HDMI 2.0
Passat
Moderator
#8 erstellt: 28. Okt 2013, 15:38
Die 4k beziehen sich auf das 4k, was jetzt schon mit HDMI 1.4 geht: 4k in 24p/25p/30p.
Und das kann der Yamaha.

Grüße
Roman
huenni
Stammgast
#9 erstellt: 28. Okt 2013, 15:55
Super, oder nicht. Na ja dann weiß ich ja Bescheid. Bin mal gespannt wie das bei der PS4 gelöst werden soll. Die soll ja angeblich auch nur HDMI 1.4 haben aber durch Software auf 2.0 aktualisiert werden.

Ich finde das nur echt heftig an was man heute so alles denken muss. Ich verstehe auch nicht warum die Entwicklung des Display Ports da so vernachlässigt wird. Aber das ist ein anderes Thema.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V475 und Sky UHD Wiedergabe
PhoenixDH am 10.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.12.2016  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V779 4K
Orlando65 am 10.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  3 Beiträge
Yamaha rx v475 inbetribnahme
spiritx am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  6 Beiträge
Yamaha Rx V475
Mjuz am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.05.2013  –  6 Beiträge
Wlan Yamaha RX V475
Thorens126 am 11.06.2014  –  Letzte Antwort am 14.06.2014  –  8 Beiträge
Blechdosensound Yamaha RX-V475
Bierbauchmann am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V475 E10 Fehler
Mr.Silver am 22.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.07.2014  –  2 Beiträge
Yamaha RX V475 Lila Bild!
Mike051181 am 13.03.2014  –  Letzte Antwort am 19.03.2014  –  5 Beiträge
Yamaha RX - V475 - geringe Lautstärke
der_Spanier am 04.06.2014  –  Letzte Antwort am 05.06.2014  –  2 Beiträge
YAMAHA RX-V475 Tuner defekt
DSRocker am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedBiebrich
  • Gesamtzahl an Themen1.376.501
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.787