DLNA/Subwoofer/PC Probleme mit Yamaha RX V475

+A -A
Autor
Beitrag
Danyrail
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jan 2014, 14:13
Hallöchen!

Ich habe gleich mehrere Fragen zu meinem gestern angekommenem (erstem für mich) AV Reciever, dem Yamaha RX V475.

Erstmal zum Setup:

Angeschlossen an den AVR sind:
LG BluRay Player HMDI 1
Plattenspieler Audio 1
N64 AudioVideo 5
PC HMDI 2
Netzwerk über TP Link TL WR710N (zusammen mit dem LG BRP

HMDI OUT geht an den LG 32LH2000, einem alten 32Zoll HD Ready TV (1366x768)

Lautsprecher sind: Die Satteliten vom Teufel Concept E²
Der aktive Subwoofer vom gleichen Set, natürlich an den Pre-Out angeschlossen.

Problem 1: Subwoofer

Der Subwoofer will bei normaler Zimmerlautstärke nicht anspringen. Angeschlossen ist er über ein verlängertes Y-Chinch Kabel, wobei ein Stecker am Sub-Eingang, der andere an Front-R steckt. So soll es laut Teufel und Interneteinträgen gehen. Doch er geht nur an, wenn ich vorher einmal den Netzschalter umlege, und dann geht er für kurze Zeit, um dann wieder in den Standby zu wechseln.
Selbst wenn er an ist, klang er nicht so druckvoll und gut, als die ganze Anlage noch direkt am PC angeschlossen war. Am Sub selber ist die Frequenzweiche auf max gestellt, damit die 160hz am AVR das zentral regeln. Sub wurde mit eingemessen und ist schon auf +6 eingestellt im AVR.
Was kann ich da machen?

Problem 2: DLNA

Da mein Router viel zu weit für ein Kabel entfernt ist, habe ich mir den oben verlinkten TP-Link mini.Router gekauft, um ihn als Wlan-Client zu nutzen. Geht anscheinend prinzipiell auch, da Netzradio funktioniert, und ein Update habe ich auch durchführen können. Doch wenn ich vom AVR auf z.b. den Foobar oder BubbleUpnp DLNA Server zugreifen will, werden die in der Liste nicht angezeigt. Nur der Server, der im TPLink gerät scheinbar noch aktiv ist. In der sonst guten Android App BubbleUpnp wird der AVR manchmal als DLNA Renderer angezeigt, manchmal aber auch nicht. Funktionieren tut es allerdings nie (Fehlercode 501). Im Windows Media Player kann ich den AVR als Empfangsgerät für MusikStreaming auswählen, aber dort kommt die Verbindung mit einem Abbruch auch nicht zustande.

Problem 3: Anschluss vom PC

Ich will/habe meinen PC direkt am AVR angeschlossen, damit ich a) meine Musik/Filmton über die Anlage abspielen kann, und bei Bedarf auch Videos/Filme auf dem größeren TV abspielen kann, und nicht auf den kleinen PC-Schirm beschränkt bin. Dafür habe ich mangels optischem Audioausgang am Board auf den HDMI Ausgang einer ADI Radeon HD4650 zurück gegriffen. Diese unterstützt Mehrkanalton inkl DD und DTS. Allerdings ist das alles ein riesen Krampf:
Will ich nur ton vom PC haben, mache ich also den AVR an. Dabei wird mein PC Bildschirm einmal kurz dunkel, manchmal geht auch der TV mit an, weil der AVR noch auf Net-Radio gestellt war. Warum auch immer der TV dabei angeht. Ich muss den Bildschirm erweitern oder dublizieren auf den AVR, da ja kein Ton ohne Bild über HDMI ausgegeben werden kann. Manchmal muss ich dann den Ton über HDMI neu auswählen, weil, tja, gute Frage. Auch hätte ich es gerne, dass Windows nicht schon vorher alles tontechnisch verarbeitet. In der Lautsprecherkonfiguration habe ich also 5.1 angegeben in Windows, auch eine Frequenzweiche musste schon her. Wenn ich also im WMP Stereo abspiele, wird der von Windows auf 5.1 gemodelt, um dann vom AVR (bei Bedarf) wieder auf Stereo (+ Sub) rückgerechnet wird. Will ich eine Filmdatei mit 5.1 DTS abspielen, funktioniert das auch. Nur VLC und konsorten decodieren dass natürlich auch schon vor, dabei wäre es ja ideal, wenn das auch der AVR übernehmen könnte. Habe ich dann Foobar am laufen für meine Musiksammlung, habe ich dort teilweise auch 5.1 Tracks, teils Stereo, teils FLAC. Könnte ja alles so in Reinform an den AVR durchgegeben werden idealerweise.
Dann gibt es noch das Problem, dass, wenn ich den TV als 2. Bildschirm am PC nutzen möche, dass er nur als 1280x720 erkannt wird. Dabei hat er natürlich eine Auflösung von 1366x768. Somit hat man umlaufend einen schwarzen Rand. Passend skalieren geht nicht, dann wäre die Auflösung ja auch nciht mehr nativ. Blöd! Und komischerweise flackert er hin und wieder, in Form von kurz erscheinenden horizontalen Streifen. Am TV liegt das nicht, der war vorher direkt am PC angeschlossen. Dort ging das auch mit der Auflösung problemlos. Liegt also am AVR. Weiß jemand für diese ganze Problematik Abhilfe?

Problem 4: Aus/An des TV

Wenn ich den TV Ausmache, geht der AVR auch mit aus. Dezent nerfig. Beispiel: Audio-CD liegt im BD Player (dabei ging der TV schonmal automatisch an). Mache ich den TV aus, geht (manchmal) der AVR mit aus. Auch der parralel laufende PC-Bildschrim geht einmal kurz aus und an, weil ja der 2. Bildschirm weg ist . Drücke ich nun in diesem Aufbau einmal die Setup-Taste vom AVR, geht bisweilen der TV wieder an, um mir das Menü zu zeigen. Alles etwas seltsam, mache ich grundlegend etwas falsch?

Besten Dank für jede Hilfe!


[Beitrag von Danyrail am 30. Jan 2014, 14:44 bearbeitet]
Danyrail
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Feb 2014, 16:37
Also ein paar Pobleme hab ich nun beheben können, für die, die es interessiert ;).

DLNA Problem: Anscheind kam der AVR mit dem TP-Link Wlan Clienten nicht klar. Hab Router usw. nun umgestellt, damit ich direkt per LAN anschließen kann. Nun gehts wunderbar. Auch wenn er DLNA Medien nur entgegen nimmt, wenn er auf "Server" gestellt ist. Normal? Und ihn per DLNA Anspielung aus dem Standby wecken, geht auch nicht. Auch normal?

PC-Problem: Habe mir eine Soundkarte geordert, die optisch ausgeben kann. Damit umgehe ich einfach alle Probleme, und gebe Bild an TV einfach wieder direkt aus.

Subwoofer Problem: Habe intern noch ein wenig hochgeregelt den Sub, springt etwas schneller an, aber wenn man wirklich nur dezent musik laufen hat, geht er trotzalledem aus. Blöd, dass mein Sub von allen Teufel Subs der einzige ist und war, der keinen Off/Auto/ON schalter hat, sondern nur Netzschalter, ansonsten reiner Auto betrieb. So ein Mist :D.

Aber Queen als 5.1 DTS-DVD direkt vom AVR decodieren lassen, nicht schon vom PC, klingt einfach grandios!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-V475, Probleme mit Subwoofer bei Prologic
P0LLI am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  3 Beiträge
Knackser beim DLNA Streaming mit RX-V475
marcman2000 am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  4 Beiträge
Yamaha rx-v475 Probleme mit einem3D
spencer1986 am 03.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  2 Beiträge
Yamaha rx v475 inbetribnahme
spiritx am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  6 Beiträge
Tonprobleme mit Yamaha RX-V475
Manu85 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V475 mit Bose
Scooty1012 am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.07.2015  –  4 Beiträge
Yamaha Rx V475 /// Lautsprecher Anschlußprobleme
Ronsen81 am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 10.08.2014  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V475 - Probleme mit Mediaplayer / Mediaserver und ID3-Tags
dirkey am 02.09.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V475 Probleme mit Net-Radio Lesezeichen
robuntu am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  2 Beiträge
Blechdosensound Yamaha RX-V475
Bierbauchmann am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedA_n_d_1___
  • Gesamtzahl an Themen1.386.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.947

Hersteller in diesem Thread Widget schließen