[gelöst] RX-V477 - Bass fehlt bzw. "tönt" an falscher Stelle im Raum

+A -A
Autor
Beitrag
Snoozer01
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Dez 2014, 20:49
Liebes Forum,

ich habe gerade den V477 angeschlossen und per Mikro eingestellt.
Die Front werden korrekt als Large erkannt, nur die Entfernungen sind schlecht. Seltsamerweise wurde der SW, der hinten in der Ecke steht mit 0,3m Entfernung "gefunden", richtig sind aber 3,8m.
Ich habe alles mit dem Massband nachgemessen und richtig eingestellt.
Der Bass jedoch ist sehr schwach ausgeprägt. Nur in der Nähe des SW, quasi auf gleicher Höhe der Horizontalen ist ordentlich Bass zu hören.

MIt dem Pioneer VSX-922 war gestern noch sehr viel mehr Bass im ganzen Zimmer zu hören.
Zwar nicht überall gleich stark, halt wellenförmig mehr und weniger, aber jetzt mit dem Yamaha ist nur neben dem SW wirklich Bass zu hören.
Auch wenn ich den Bass und den SW per App "aufdrehe".

Wie ist das möglich, die Lautsprecher stehen an den selben Stellen, doch mit dem Yamaha ist der Bass nur an einer Stelle des Zimmers zu hören.

Kann mir jemand helfen, wie ich mit dem Yamaha den Bass besser im Zimmer "verteile"?

Grüße
Holger_D
Stammgast
#2 erstellt: 29. Dez 2014, 22:42
Überprüfe mal ganz genau den richtigen Anschluss der Lautsprecher.
Wenn die Polarität nicht stimmt, ist der Bass da wo er nicht hingehört. So war es bei mir, obwohl ich mich schon 40 Jahre
mit Hifi beschäftige, ist es mir dennoch passiert.
Snoozer01
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Dez 2014, 23:09

Wenn die Polarität nicht stimmt, ist der Bass da wo er nicht hingehört

Das scheint es gewesen zu sein, ich habe die Polarität des SW auf "reverse" gestellt, jetzt klingt es besser.
Konnte es leider nicht laut ausprobieren, weil meine kleine Tochter zu Hause war, aber demnächst sollte ich es schaffen :-)

Danke!
Andregee
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2014, 02:38
Ganz wichtig. Man stellt die SW Entfernung nicht per Maßband ein. Erstes gelangt der Bass nicht auf direktem Wege zum Ohr und 2. wird über dei Entfernung die Phase an die FRont LS angepaßt. Darum sollte man die ermittelten Werte beibehalten.
steelydan1
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2014, 19:24
Wenn der Sub mit einem Abstand von 0,3m eingemessen wird stimmt etwas nicht. Das ist das "Notprogramm", falls der AVR mit den Messwerten nicht klarkommt.
Ursachen können vielfältig sein: Mieser Aufstellort des Sub, Regler am Sub falsch eingestellt, Messmikro schlecht platziert, schlechte Raumakustik, ....

Richtig, der Abstandswert des Sub im AVR ist ein akustischer Wert. Er entspricht meistens nicht dem tatsächlichen Abstand. Man sollte ihn tunlichst nicht verändern ... sofern eine korrekte Einmessung vorliegt.
Snoozer01
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Dez 2014, 23:12
Vielen Dank für die weiteren Antworten :-)

Ich werde noch mal einmessen, der Weihnachtsbaum ist weg, mal sehen, was das bringt.

Ich soll also alle Lautsprecher Entfernungen wie eingemessen lassen? Auch wenn die teilweise um 50% vom tatsächlichen Wert abweichen?
steelydan1
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2014, 01:05
Wenn LS (nicht Sub !) bei den Abständen Abweichungen von 50% zur tatsächlichen Entfernung aufweisen stimmt etwas Grundsätzliches nicht.
Mögliche Gründe siehe mein vorheriger Beitrag... Aufstellung, Raumakustik, Messaufbau.
Normal hat man mal Abweichungen von 10-30cm. Die korrigiert man eigentlich nicht. Das hat oft akustische Ursachen, da reicht z.B. schon ein Tisch zwischen LS und Hörplatz.
Snoozer01
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 31. Dez 2014, 09:09

Mögliche Gründe siehe mein vorheriger Beitrag... Aufstellung, Raumakustik, Messaufbau.


stimmt etwas Grundsätzliches nicht.

Und was mache ich dann?
Das Mikro ist auf der Sofalehne in Kopfhöhe, ein Front ist nun mal ein wenig durch eine Sofaecke verdeckt.
Ich mein, ist ja schön und gut, dass der AVR mir sagt, he, du hast aber kein ideales Testlabor aufgebaut, das geht besser.
Der AVR sollte doch gerade durch das Einmessen nicht ideale Bedingungen ausgleichen können. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass gerade unser Wohnzimmer akustisch so schlecht ist, wie kein anderes, so dass der AVR sagt, nö, das ist Mist, hier gibt es nur Scheissklang.

Der Aufbau ist nun mal durch den Raum und die Möbel begrenzt, da geht nicht mehr.
Soll ich die Entfernungen nach Einmessung lassen, oder korrigieren?
Ich kann nicht umbauen :-(
QE.2
Inventar
#9 erstellt: 31. Dez 2014, 12:59
Na ja, also das Mikro sollte schon die Boxen richtig "sehen " können. Sonst wird´ s wirklich Mist. Ist doch klar, wenn ein Teil der Box verdeckt ist, wirkt sich das auf die Messung und den Klang aus. Stelle doch mal ein Foto hier rein. Dann können Dir schon paar Leute was dazu sagen. Manchmal ist man ja betriebsblind und jemand anderes hat eine bessere Idee.
steelydan1
Inventar
#10 erstellt: 31. Dez 2014, 13:54

Das Mikro ist auf der Sofalehne in Kopfhöhe

Bereits das ist nicht korrekt. Dein Kopf liegt beim Hören bestimmt nicht auf der Sofalehne. Wenn die Lehne zusätzlich noch sehr nahe der Rückwand ist kommt keine vernünftige Messung zustande. Das Mikro kommt auf ein Stativ und wird da platziert wo sich dein Kopf befindet. Bei naher Rückwand wird der Messpunkt 30-50cm nach vorne verlegt.


ein Front ist nun mal ein wenig durch eine Sofaecke verdeckt.

Geht gar nicht. In der direkten Sichtlinie zwischen Hörplatz und LS dürfen keine Hindernisse sein die den Schall ablenken / dämpfen.


Der AVR sollte doch gerade durch das Einmessen nicht ideale Bedingungen ausgleichen können

Macht er auch. Aber gravierende Fehler bei den Grundlagen der LS-Aufstellung sind nicht korrigierbar.


Der Aufbau ist nun mal durch den Raum und die Möbel begrenzt, da geht nicht mehr.
Ich kann nicht umbauen :-(

Wir schauen uns das an. Wie QE.2 schon schrieb haben wir manchmal sogar gute und umsetzbare Ideen.
Falls nicht gibt es heutzutage andere (bessere) Lösungen für solche Fälle, z.B. Soundbar / -base.


Soll ich die Entfernungen nach Einmessung lassen, oder korrigieren?

Egal, es passt so oder so nicht.
Snoozer01
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 06. Jan 2015, 22:39
Vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe mich für den Denon X1100W entschieden, der Yammi hatte beim BluRay/DVD/CD Abspielen ein Flackern des Bildes am Fernseher.
Sicherlich ein Defekt, der durch einen Umtausch behoben wäre, aber der Denon war auch da und hat mich überzeugt :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX - V477 soundoptimierung
sash1602 am 29.10.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  11 Beiträge
RX-V477 zusätzlicher Lautsprecher
Rookie1988 am 09.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.03.2015  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V477 & Teufel Ultima 40 mk2 = Kaum Bass
Baweg85 am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  30 Beiträge
[Gelöst] Yamaga RX-V477 HDMI in und Pre-Out
ferdynator am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  9 Beiträge
Unterschied Yamaha RX V477 vs. RX V577
freezer1603 am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  2 Beiträge
Yamaha rx-v477 +wo stelle ich die Lautsprecher Impedanz ein
dimi22 am 13.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V477 + Playstation 3, Problem bei Signalübertragung
Digiii am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  7 Beiträge
Nachfolger RX-V477
andreg. am 06.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  3 Beiträge
RX V477 kein Ton
schulle65 am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 15.05.2015  –  11 Beiträge
[gelöst] "Geräusch"-Problem mit Yamaha RX-V595aRDS (BJ 2000)
Akku-leer am 24.04.2017  –  Letzte Antwort am 01.05.2017  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2014
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedOrmen
  • Gesamtzahl an Themen1.376.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.036