RX-V377 USB-Stick Musikwiedergabe stockt immer wieder mal

+A -A
Autor
Beitrag
Badewannenfrequenz-Höre...
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Feb 2015, 17:34
Hallo und Frage: habe auf nen nagelneuen 16GB-USB 3.0-Stick von Transcend verschiedene klassische Stücke zwischen jweils 10 Minuten bis 20 Minuten Länge als WAV-Dateien draufgespielt.

Auf nem Yamaha R-N500 angeschlossen läuft der USB-Stick mit dieser Musik einwandfrei.

Bei nem Yamaha RX-V377 jedoch stockt die Musikwiedergabe immer wieder mal, bei nem 15 Minuten Stück so ca. zwei drei Male pro Lied wo die Musik dann plötzlich 2-3 Sekunden abrupt stoppt, also nix zu hören ist und dann normal weiterspielt. Ist natürlich extrem störend.


Was kann da der Grund sein, daß der USB-Stick auf dem einen Yamaha problemlos durchläuft und auf dem RX-V377 immer wieder ins Stocken gerät?


Kanns sein, daß bestimmte USB-Sticks bzw. USB-Marken von manchem Yamaha nicht "gemocht" werden, also im Sinne von Unverträglichkeit? Oder hat der Yamaha RX-V377 der ansonsten keinerlei Probleme bereitet "einen Schuß" was die USB-Wiedergabe angeht - wo kann da der Fehler liegen bzw. WIE sähe die Problemlösung aus?

Herzlichen Dank im Voraus.
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2015, 22:14
Hallo

Es kann schon vorkommen dass bestimmte USB-Stick / Geräte - Kombinationen nicht 100% sauber laufen.
Der 3.0 Stick ist zwar abwärtskompatibel zur 2.0-Schnittstelle am RX-V 377, aber wer weiß....
Mach einfach eine Gegenprobe mit der gleichen Datei z.B. auf einem "alten" 4GB USB 2.0 - Stick.
QE.2
Inventar
#3 erstellt: 14. Feb 2015, 18:54
Vielleicht mal ´ne andere Formatierung probieren.
Badewannenfrequenz-Höre...
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Feb 2015, 14:46
Vielen Dank für Eure Antworten. Habe zwischenzeitlich auch den Yamaha-Support antelefoniert und der Mitarbeiter meinte, es könne sogar daran liegen wie ein Musiktitel heißt, also ob da z.B. Umlaute drin sind oder so - selbst das könne die Wiedergabe beeinflußen. Aber einen konkreten Grund könne man nicht benennen, sondern durch USB-Sticks durchprobieren, herausfinden. Nur in einem war er sich sicher: der RX-V377 habe mit Sicherheit keinen "Schuß", sondern das läge an den USB-Sticks bzw. evtl. Unverträglichkeiten.

Seltsam finde ich wie gesagt nur, daß dieser USB-3.0 Stick von Transcend auf meinem Yamaha RN-500 ganz problemlos und flüssig läuft und auf dem anderen Yahama, dem RX-V377 immer wieder mal beim Abspielen des Sticks abrupt stockt, also bei jedem Titel, auch kürzeren Titeln, mindestens ein Mal.

Ich meine der eine Yamaha kann ja technisch im Abspielen von USB-Sticks eigentlich nicht soo viel anders oder empfindlicher sein, als der andere Yamaha, oder?

P.S, was hat es eigentlich mit USB-3.0 auf sich? Ist das für den Receiver soo viel anders als USB-2.0? Und wenn ja, falls es daran liegt, warum stört sich dann der andere Yamaha, der RN-500 nicht an dem USB-3.0 Stick und spielt den problemlos und flüssig ab?
steelydan1
Inventar
#5 erstellt: 15. Feb 2015, 14:51
Ein RN-500 ist eben kein RX-V 377. Weder Hardware noch Firmware sind 100% identisch.

Du kannst noch weiter über das Thema spekulieren und lamentieren ... oder doch mal was sinnvolles tun und einen anderen Stick ausprobieren.
Badewannenfrequenz-Höre...
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Feb 2015, 17:59

steelydan1 (Beitrag #5) schrieb:
Ein RN-500 ist eben kein RX-V 377. Weder Hardware noch Firmware sind 100% identisch.
Yamaha=Yamaha dachte ich.
Ich kenn mich technisch überhaupt nicht aus, besonders was das Innenleben von technischen Geräten angeht und deren Wirkweise und könnte im Innenleben eines Receivers genauso wenig erkennen was was ist, wie im Innenleben eines Computers, eines Fernsehers, eines Autos. Für mich sind das alles böhmische Dörfer und nach wie vor im Grunde "Wunder", wie z.B. eine sich drehende kleine Scheibe hörbare Musik erzeugen kann oder wie physikalisch nicht sichtbare, also im Grunde genommen nicht vorhandene bzw. "flüchtige" Software, die keinerlei direkte Verbindung zur Hardware hat, diese Hardware doch bewegen, diese steuern und diese dann blitzschnell am Computer interaktive Bildchen, Icons usw. erzeugen und bewegen kann, also daß ich auf Icon X klicke und plötzlich der Computer genau das macht, was ich möchte.

Und von daher dachte ich im Grunde genommen Yamaha=Yamaha, also daß die Grundtechnik aller Yamaha-Receiver - und dazu zähle ich auch die Grundfähigkeit einen USB-Stick abspielen zu können, bei allen Yamaha-Receivern identisch ist, ganz egal ob die nun RX-V377 oder R-N500 heißen.


steelydan1 (Beitrag #5) schrieb:
Du kannst noch weiter über das Thema spekulieren und lamentieren ... oder doch mal was sinnvolles tun und einen anderen Stick ausprobieren.
Ich bezog mich auf Deine Aussage
Der 3.0 Stick ist zwar abwärtskompatibel zur 2.0-Schnittstelle am RX-V 377, aber wer weiß....

Hat denn der RN-500 im Gegensatz zum RX-V377 eine USB-3.0 Schnittstelle und deswegen gibts mit meinem 3.0-Stick mit diesem keine Probleme?
Oder hat der RN-500 auch ne USB-2.0 Schnittstelle.Dann wäre das nicht erklärbar, warum es auf dem R-N500 geht und auf dem RX-V377 stockt.
QE.2
Inventar
#7 erstellt: 15. Feb 2015, 18:46
Na ja, es ist wohl so, das es da immer mal Inkompatibilitäten gibt und es zu befürchten ist, dass das immer mehr wird, weil jeder Hersteller seins macht und nicht immer die Normen eingehalten werden. Wie schon gesagt, einfach Verschiedenes probieren.


[Beitrag von QE.2 am 15. Feb 2015, 18:47 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#8 erstellt: 15. Feb 2015, 19:00
Du kannst noch weiter über das Thema spekulieren und lamentieren ... oder doch mal was sinnvolles tun und einen anderen Stick ausprobieren.
Badewannenfrequenz-Höre...
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Feb 2015, 20:13

steelydan1 (Beitrag #8) schrieb:
Du kannst noch weiter über das Thema spekulieren und lamentieren ... oder doch mal was sinnvolles tun und einen anderen Stick ausprobieren. :D
und Du kannst meine Frage(n) im letzten Topic beantworten, der Du Dich ja anscheinend auskennst.
steelydan1
Inventar
#10 erstellt: 15. Feb 2015, 20:52
Wozu sollte man über techn. Hintergründe philosophieren?
Das bringt hinsichtlich der Problemlösung gar nichts.
Da du partout keinen anderen USB-Stick ausprobieren willst ist das hier nur Zeitverschwendung und ich deaktiviere das Thema.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-A810 Probleme bei Musikwiedergabe über USB
berlidet am 10.09.2015  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V471 + USB Stick + MP3 abspielen
Mr.Gumble am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  3 Beiträge
Yamaha rx v377 Lautsprecher konfig
phenomx am 01.12.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  3 Beiträge
Yamaha RX-v671: Mehrere Ordner abspielen (USB-Stick)
wers1 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  2 Beiträge
RX A-860 von Phono auf USB-Stick
th.giese am 28.05.2017  –  Letzte Antwort am 31.05.2017  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V475 USB schaltet ab
marwid am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.09.2013  –  2 Beiträge
Coverbilder beim A 840 über USB-Stick?
signloewe am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V377
Reiniman am 14.09.2014  –  Letzte Antwort am 14.09.2014  –  4 Beiträge
USB-Stick Problem YAMAHA RX-V641
sKunO am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  7 Beiträge
Yamaha Rx-V563 USB Stick anschließen!
stoffl1818 am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedS3oot5r8p
  • Gesamtzahl an Themen1.376.907
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.771