Nachfolger für neue Lautsprecher gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
ColeTrickle
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2016, 12:34
Ich möchte mir in Q1 neue Boxen zulegen. Wo die Richtung hingeht ist noch unklar. Im Rennen sind aber z.B. Focal Aria 926, Canton Vento 890.2 oder Reference 5 und einige andere. Allesamt in der Preistegion von 1000€ pro Lautsprecher.

Das Anwendungsgebiet liegt im Stereobetrieb, bisher ohne Sub, 70% Filme und 30% Musik.

Nach diversen Posts wird mir attestiert, mein jetziger RX 471 sei zu schwach auf der Brust, was den Boxen nicht gut tun würde. Nach Recherche scheint der 471er im Stereobetrieb 85 Watt zu haben und maximal 135 Watt Leistung nach außen zu bringen.

Nun bin ich gerne bereit für neue Boxen, einen neuen AVR zu kaufen, welcher die passende Leistung bietet. Leider habe diesbezüglich bisher noch keine Empfehlung bekommen. Gerne hätte ich wieder Yamaha, funktioniert mit Panasonic und ARC einfach super.

Welches Modell sollte es mindestens sein bzw. würdet ihr generell empfehlen?

Gruß Cole


[Beitrag von ColeTrickle am 10. Jan 2016, 12:35 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2016, 19:34
Hallo

Von Yamaha die Rx-A Serie.
Die RX-A bieten einige "nette" Vorteile gegenüber den RX-V. Z.B. kann man unterschiedliche Setup-Einstellungen für Stereo- und Mehrkanalbetrieb einstellen und abspeichern, weiterhin verfügen die RX-A über einen SubEQ, die RX-V nicht.

Blendet man die o.g. Aspekte aus tut es auch ein RX-V 779.
Darunter würde ich nicht gehen, u.a wegen den der Mehrpunkteinmessung und den Pre-Outs (um ggf. eine zusätzliche Endstufe für die Front-LS einzusetzen).
Passat
Moderator
#3 erstellt: 10. Jan 2016, 19:47

steelydan1 (Beitrag #2) schrieb:
Von Yamaha die Rx-A Serie.
Die RX-A bieten einige "nette" Vorteile gegenüber den RX-V. Z.B. kann man unterschiedliche Setup-Einstellungen für Stereo- und Mehrkanalbetrieb einstellen und abspeichern, weiterhin verfügen die RX-A über einen SubEQ, die RX-V nicht.


Das gilt erst ab dem RX-A10xx.
Die kleineren RX-A550/7xx/8xx haben das nicht!

Grüße
Roman
ColeTrickle
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jan 2016, 23:40
In erster Linie geht es mir wirklich nur darum, dass der Nachfolger genügend Power für die neuen Lautsprecher hat. Soll ja nicht gut sein, wenn der AVR zu klein ist. An sich möchte ich das System wie jetzt als 2.0 betreiben. Evtl. später mal als 2.1, hat aber noch Zeit.

Wie kann ich denn ermitteln welche AVR genügend Power hat.

Canton gibt z.B. bei den Vento was von 140W/280W an, Focal wiederum 40-280W. Der 779er hat wohl im 2 Kanalbetrieb 95W Nennleistung, mein 471er 85W, finde den Unterschied jetzt nicht so "krass". Auf was muss ich denn alles achten.
zafrin
Gesperrt
#5 erstellt: 10. Jan 2016, 23:57
Weniger mögliche maximal Leistung vom Verstärker oder AVR als
die Boxen vertragen ist nicht schädlich 🍾
wie auch der Verstärker kann die ls nicht ausreizen, heisst soviel wie dein AVR
kann deine ls nicht schädigen da nicht so viel Leistung da ist um über das mögliche aushalten zu übertreffen.
Folglich nicht umgekehrt was heisst wenn deine Boxen für 100 Watt Sinus ausgelegt sind können 100+ Watt die ls schon zerstören
da ist Vorsicht angebracht und Mann sollte den Verstärker nicht zu hoch regeln.

Dass ist bei dir nicht der Fall und so sehe ich auch keine Probleme 🍻
Ausser du willst was teureres besseres oder so

Gruss
zafrin
steelydan1
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2016, 00:18
Mal wieder eine sinnlose "Watt" - Diskussion.

Guter Klang hat mit viel Watt sehr wenig bis nichts zu tun. Da sind ganz andere Dinge maßgebend.
Von der Aufstellung der LS über die Raumakustik bis zu einer richtig durchgeführten Einmessung. Die Klangqualität der Quelle (gut aufgenommene und produzierte CD, Schallplatte, etc.) ist auch nicht zu vernachlässigen.
Damit muss man sich ausgiebig beschäftigen, nicht mit Watt-Angaben.

Nebenbei: Man kauft sich erstmal die neuen Boxen und hört sie mit dem vorhandenen AVR. Wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist kann man gezielt nach einem neuen AVR suchen welcher die erkannten Defizite ausmerzt. Einen neuen AVR blind "im Vorgriff" zu kaufen ohne die Problemstellung zu kennen ist so ziemlich das dümmste was man machen kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nachfolger für RX V-471
ChrisZi am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  4 Beiträge
Yamaha AX1 Nachfolger
Pelie am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  3 Beiträge
Nachfolger RX-V477
andreg. am 06.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V475 nachfolger vom Yamaha RX-V473
Scoty am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  3 Beiträge
Yamaha neue Geräte 2010 ?
Frankman_koeln am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  79 Beiträge
Experten für Yamaha gesucht!
fpetrucci am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  10 Beiträge
Gibt es einen Nachfolger für den Yamaha DSP-Z7?
Hr._Riese am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  27 Beiträge
Yamaha 671 oder 771 (als Nachfolger für Pio 921)?
philbo20 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.08.2012  –  10 Beiträge
USB Adapter für RX-V540RDS AV Receiver gesucht
Audio_John am 17.09.2016  –  Letzte Antwort am 17.09.2016  –  20 Beiträge
Yamaha RX-N600: Receiver Manager gesucht
daimsüden am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedPom_S_Fritz
  • Gesamtzahl an Themen1.376.467
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.296