Yamaha RX-V781 nur 100 Mbit/s

+A -A
Autor
Beitrag
Helmut15
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Aug 2016, 06:18
Hallo,
habe mir den Yamaha RX-V781 Receiver gekauft.
Hat dieser nur nur 100 Mbit/s bei Lan ?
Oder kann er auch 1 Gbit/s bei Lan ?

Habe eine Fritzbox 7490 und der Receiver ist per Lan angeschlossen.
Desweiteren habe ich Probleme mit einen HDMI Kabel von 10 Metern,

Pixelfehler oder auch Bildassetzer des öffteren.
Habe mir einen Booster HDMI Verstärker , Repeater geholt und diesen
zwische 2 x 5 Meter Hdmi Kabel gesetzt.

Doch auch hier tauchen fehler im Bild auf.

Gibt es ein HDMI Kabel von 10 Metern das mit diesen Receiver funktioniert ?

Am Receiver ist eine VU Duo 2 SAt Box und ein Panasonic TX-L 55DTW60 angeschlossen.

Gruß
Helmut
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2016, 07:42
Wozu braucht der AVR Gigabit? Selbst mit 100M/Bit ist der bestens versorgt, solche großen Datenmengen fallen gar nicht an.

Du solltest schon ein hochwertiges HDMI Kabel verwenden wenn du solche Längen zu überbrücken musst.
Passat
Moderator
#3 erstellt: 19. Aug 2016, 13:08
Genauso ist es.

Ein AVR kann übers Netzwerk eh nur Musik und die hat nicht einmal 1 MBit/s, da komprimiert.
Selbst für eine BluRay reichen 100 MBit/s locker aus.
Die Gesamtdatenrate einer BluRay ist auf 53,95 MBit/s (40 MBit/s Video, 13,95 MBit/s Ton) limitiert.

Nur für die längeren UHD BluRays mit 66 und 100 GB reicht 100 MBit/s nicht mehr aus.
Die 50 GB hat max. 82 MBit/s -> 100 MBit/s reicht aus.
Die 66 GB hat max. 108 MBit/s -> 100 MBit/s reicht nicht mehr aus.
Die 100 GB hat max. 128 MBit/s -> 100 MBit/s reicht nicht mehr aus.

Aber das sind theoretische Überlegungen, da ein AV-Receiver kein Video über Netzwerk unterstützt.
Eine GBit-Fähigkeit macht bei AV-Receivern also absolut gar keinen Sinn.

Grüße
Roman
Fuchs#14
Inventar
#4 erstellt: 19. Aug 2016, 13:12

Aber das sind theoretische Überlegungen, da ein AV-Receiver kein Video über Netzwerk unterstützt.

und auch nicht über andere Wege
Passat
Moderator
#5 erstellt: 19. Aug 2016, 13:17
Stimmt.
Und deswegen braucht ein AVR auch kein USB 2 oder 3. Es reicht USB 1.

Grüße
Roman
steelydan1
Inventar
#6 erstellt: 19. Aug 2016, 22:21
10m bekommt man miest mit einem passiven HDMI-Kabel hin, wenn man ein hochwertiges Kabel verwendet.
Da muss aber nicht Oehlbach oder MonsterCable draufstehen und ein 3stelliger Preis.
Sowas ist auch nicht schlechter: https://www.amazon.d...words=hdmi+kabel+10m

Persönlich verwende ich über 10m aktive HDMI-Kabel von InLine und wurde noch nie enttäuscht.
Bei 15m Länge hat das Kabel die Produktbezeichnung InLine 17015P und kostet ca.50€.


[Beitrag von steelydan1 am 19. Aug 2016, 23:07 bearbeitet]
Helmut15
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Aug 2016, 07:57
Danke für euere Antworten.
@ steelydan1
Habe mir mal dieses Kabel bestellt.
Werde berichten wen es da ist ob es geht.

Gruß
Helmut
Helmut15
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Aug 2016, 05:32
@ steelydan1

das HDMI Kabel 10 Meter habe ich bekommen und angeschlossen.
Läuft bestens, keine Probleme mehr.

Danke für den Hinweis auf diesen HDMI Kabel.

Gruß
Helmut
steelydan1
Inventar
#9 erstellt: 30. Aug 2016, 13:05
Schön, schön.
Viel Spaß beim Filme schauen.
Michel750
Neuling
#10 erstellt: 23. Apr 2017, 14:08

Passat (Beitrag #3) schrieb:
Genauso ist es.

Ein AVR kann übers Netzwerk eh nur Musik und die hat nicht einmal 1 MBit/s, da komprimiert.
Selbst für eine BluRay reichen 100 MBit/s locker aus.
Die Gesamtdatenrate einer BluRay ist auf 53,95 MBit/s (40 MBit/s Video, 13,95 MBit/s Ton) limitiert.

Nur für die längeren UHD BluRays mit 66 und 100 GB reicht 100 MBit/s nicht mehr aus.
Die 50 GB hat max. 82 MBit/s -> 100 MBit/s reicht aus.
Die 66 GB hat max. 108 MBit/s -> 100 MBit/s reicht nicht mehr aus.
Die 100 GB hat max. 128 MBit/s -> 100 MBit/s reicht nicht mehr aus.

Aber das sind theoretische Überlegungen, da ein AV-Receiver kein Video über Netzwerk unterstützt.
Eine GBit-Fähigkeit macht bei AV-Receivern also absolut gar keinen Sinn.

Grüße
Roman



Wieso kann der nur Musik übers Netzwerk?? Was ist mit Videos?? Bilden??

Mich interessiert auch warum der hier mit 95 Watt pro Kanal angegeben wird und nicht mit 160.
Fuchs#14
Inventar
#11 erstellt: 23. Apr 2017, 14:20

Was ist mit Videos?? Bilden??

Bilder glaube ich müsste über USB gehen
Michel750
Neuling
#12 erstellt: 23. Apr 2017, 14:40
Das ist leider ungenügend. Ich habe einen Medienserver mit Musik, Filmen und Bildern. Das muss ein solcher Reciver schon können.
Mickey_Mouse
Inventar
#13 erstellt: 23. Apr 2017, 14:48

Michel750 (Beitrag #12) schrieb:
Das ist leider ungenügend. Ich habe einen Medienserver mit Musik, Filmen und Bildern. Das muss ein solcher Reciver schon können.

es gab mal ein paar Top-Modelle von Sony die auch Bilder/Video abspielen konnten.
ansonsten ist mir aktuell kein einziger AVR bekannt der das unterstützen würde, dafür brauchst du einen Media-Player!
Fuchs#14
Inventar
#14 erstellt: 23. Apr 2017, 15:02

Michel750 (Beitrag #12) schrieb:
Das muss ein solcher Reciver schon können.

Wenn man keine Ahnung hat........
Zeig mir mal einen der das kann
Michel750
Neuling
#15 erstellt: 23. Apr 2017, 15:30
Sony BDV 7200

Wenn jeder so ein Schlaumeier wäre wie du dann bräuchten wir keine Foren.
Fuchs#14
Inventar
#16 erstellt: 23. Apr 2017, 15:35

Michel750 (Beitrag #15) schrieb:
Sony BDV 7200


Das ist kein AVR, das ist eine ich kann alles aber nix richtig all in one Plastikkiste
std67
Inventar
#17 erstellt: 23. Apr 2017, 15:49

Michel750 (Beitrag #12) schrieb:
Das ist leider ungenügend. Ich habe einen Medienserver mit Musik, Filmen und Bildern. Das muss ein solcher Reciver schon können.



und einen Mediaplayer hat heute jeder TV und BD-Player. Wozubraucht man noch einen im AVR? Den braucht man nur für Audio-Oly, weil man da ja i.d.R. kein ideogerät einschaltet

Größtenteils sind diese Mediaplayer aber eh sehr rudimentär, bis im besten Falle nicht optimal. Irgendwo haben die alle ihre Grenzen.
Ein Gerät ddas nahezu Grenzenlos bezüglich der Formatkompatibilität ist baut man sich für uner 100€, mit einer benutzerführung die JEDEN integr. Mediaplayer um Klassen schlägt.
Mit Coveranzeige, Filmbeschreibungen und -bewertungen, Lyrics etc
der_mArKuZZZ
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Apr 2017, 17:04

Michel750 (Beitrag #10) schrieb:
Mich interessiert auch warum der hier mit 95 Watt pro Kanal angegeben wird und nicht mit 160.

Die 160W sind im Prinzip irrelevant. Du musst das mitlesen was in den Klammern steht.

--- 95 W per channel (8 ohms, 20 Hz-20 kHz, 0.06 % THD, 2 ch driven)
--- 160 W per channel (8 ohms, 1kHz, 10% THD, 1ch driven)

Entscheidend ist die Leistungsangabe bei Wiedergabe über den gesamten Frequenzbereich bei niedrigem Klirrfaktor und zwei aktiven Kanälen.
160W bringt der Verstärker dann, wenn er sozusagen eine Frequenz auf einem Kanal brüllt, bis es ihm die Stimme verschlägt.

Pflichtlektüre: av-wiki: Leistung


[Beitrag von der_mArKuZZZ am 23. Apr 2017, 17:04 bearbeitet]
Michel750
Neuling
#19 erstellt: 24. Apr 2017, 07:44
Super, danke für die sachliche Antwort.
Michel750
Neuling
#20 erstellt: 25. Apr 2017, 08:20
Wahrscheinlich nicht geeignet für einen 60 qm Raum?
der_mArKuZZZ
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Apr 2017, 12:42
Was ist nicht geeignet für 60 qm?
ebnerjoh
Stammgast
#22 erstellt: 25. Apr 2017, 12:46
[quote="std67 (Beitrag #17)"][quote="Michel750 (Beitrag #12)"]
Ein Gerät ddas nahezu Grenzenlos bezüglich der Formatkompatibilität ist baut man sich für uner 100€, mit einer benutzerführung die JEDEN integr. Mediaplayer um Klassen schlägt.
Mit Coveranzeige, Filmbeschreibungen und -bewertungen, Lyrics etc[/quote]

Nur der Vollstädnigkeithalber: Z.b.: Raspberry Pi3 + LibreElec (welches Kodi beinhaltet). Ist sogar einfach zu installieren.


[Beitrag von ebnerjoh am 25. Apr 2017, 12:47 bearbeitet]
std67
Inventar
#23 erstellt: 25. Apr 2017, 13:41
Der Raspi hat ja wieder Einschränkungen bezüglich HD-Ton. Aber ein Odroid kanns.
ebnerjoh
Stammgast
#24 erstellt: 25. Apr 2017, 18:34
Diese Einschränkung gibts aber meines Wissens nicht mehr mit einer aktuellen Kodi-Version.
ebnerjoh
Stammgast
#25 erstellt: 25. Apr 2017, 18:51
Mein Fehler, der kanns scheinbar wirklich nicht...

Hast du den C2? OS auf SD sollte reichen für Kodi, eMMC wird da oversized sein.
Passt eigentlich ein RPi Gehäuse?

Grüße
Johannes
std67
Inventar
#26 erstellt: 25. Apr 2017, 19:25
nein

hab keinen C2. Werde mir aber mittelfristig einen zulegen, wegen GBit LAN. Da hat der Pi ja auch wieder nur 100Mbit, erfüllt also nicht die Anforderungen des TE
Mich pers. störts nur wenn ich gerade mal wieder ne größere Menge Audiotitel auf die HDD am Pi schieben will
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gelöst - Probleme Yamaha RX-V781 mit Xbox One S
Komediisto am 03.10.2017  –  Letzte Antwort am 03.10.2017  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V781 Lieferprobleme?
??Ralf?? am 03.04.2017  –  Letzte Antwort am 23.05.2017  –  4 Beiträge
Vergleich RX-A1060, RX-A860 und RX-V781
ichauch89 am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 21.09.2017  –  36 Beiträge
Yamaha rx-v781 und meine BenQ beamer
ossilampe am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  6 Beiträge
Externer IR-Empfänger für Yamaha RX-V781
melatonin509 am 31.07.2017  –  Letzte Antwort am 03.08.2017  –  3 Beiträge
Umstieg RX-V1900 auf RX-V781
9er-HH am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  9 Beiträge
[Kein Ton] t.amp E-800 am Yamaha RX-V781
n3 am 02.07.2017  –  Letzte Antwort am 03.07.2017  –  5 Beiträge
Yamaha lineup 2016 Teil 1 (RX-V381, RX-V481, RX-V481D, RX-V581, RX-V681, RX-V781)
Passat am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2017  –  1172 Beiträge
Yamaha A2020 oder v781?
aherbst am 23.02.2017  –  Letzte Antwort am 23.02.2017  –  9 Beiträge
YAMAHA RX-V673 150W pro Kanal / Transistoren nur 100 W
DSRocker am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTimske85
  • Gesamtzahl an Themen1.383.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.360

Hersteller in diesem Thread Widget schließen