Tastencode zum Entsperren des RX-A2060 ?

+A -A
Autor
Beitrag
lebowski2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2017, 13:49
Hallo zusammen,

ich wundere mich, dass ich zu dem Thema hier so gar nichts finde; hat noch niemand das Problem gehabt, oder habe ich falsch gesucht?

Mein ganz neuer RX-A2060 hat sich gestern dreimal verabschiedet und ist jetzt im Schutz-Modus, dh geht nicht mehr einzuschalten!
Es gibt aber irgendwelche Tastenkombinationen, die man drücken muss, um ihn dennoch wieder einzuschalten.
Weiß die bitte jemand ??
Sowas soll auch im Service Manual stehen, aber das findet man im Netz auch nicht . . .


Danke für Hilfe!
Leb
rumper
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2017, 13:57
Viel interessanter wäre es zu wissen was du gemacht hast das er sich gleich 3x "verabschiedet" hat?

Solch eine Schutzschaltung greift ja nicht umsonst ein.
boyke
Inventar
#3 erstellt: 20. Feb 2017, 14:00
Habe zwar keinen Yamaha, aber hier ist der Werksreset beschrieben:

http://faq.yamaha.co...-a2060_u/11053/9314/


[Beitrag von boyke am 20. Feb 2017, 14:00 bearbeitet]
lebowski2
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Feb 2017, 14:34
Nein, rumper, ist nicht wirklich interessant, hatte einen LS falsch angeschlossen, ist jetzt behoben.

Viel interessanter ist hingegen, wie ich das Gerät wieder zum Laufen bekomme, ohne es einzuschicken und sechs Wochen drauf zu warten.
Danke, boyke, das hatte ich gesucht, werde ich ausprobieren.
rumper
Inventar
#5 erstellt: 20. Feb 2017, 14:47
Der Werksreset wird nicht funktionieren bzw. ausreichen.
lebowski2
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Feb 2017, 15:57
Okay, hast Du neben Antworten, was alles NICHT geht, auch mal eine Lösung für mein Problem?
Das wäre wirklich hilfreich.
boyke
Inventar
#7 erstellt: 20. Feb 2017, 16:22
Hast den Reset probiert?
lebowski2
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Feb 2017, 16:51
Nee, bin noch in der Arbeit, geht erst heute Abend.
Passat
Moderator
#9 erstellt: 20. Feb 2017, 16:59
Den Fehlerspeicher kann man nur übers Servicemenü zurückstellen.
Wie man da rein kommt ist aus gutem Grund nur im Servicemanual erwähnt, denn im Servicemenü kann man das Gerät auch dauerhaft zerstören (Hardware brennt durch!).

Grüße
Roman
lebowski2
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Feb 2017, 17:24
Okay, und was hat mein Problem jetzt mit einem Fehlerspeicher zu tun?

Bei mir ist ja "nur" die Schutzschaltung aktiviert.
alien1111
Inventar
#11 erstellt: 20. Feb 2017, 17:41

lebowski2 (Beitrag #10) schrieb:
Bei mir ist ja "nur" die Schutzschaltung aktiviert.

Die Schutzschaltung ist wahrscheinlich nicht ohne Grund aktiviert.
Den Fehlerspeicher kann man nur übers AVR Servicemenü zurückstellen ! (in SM ist beschrieben -> Aktion nicht für Anfänger geeignet !! )
Passat
Moderator
#12 erstellt: 20. Feb 2017, 17:42
Im Fehlerspeicher ist abgelegt, das das Gerät 3 mal abgeschaltet hat und auch, warum es abgeschaltet hat.

Und den Fehlerspeicher muß man löschen, damit der Abschaltezähler wieder auf 0 steht.

Grüße
Roman
rumper
Inventar
#13 erstellt: 20. Feb 2017, 17:45

lebowski2 (Beitrag #6) schrieb:
Okay, hast Du neben Antworten, was alles NICHT geht, auch mal eine Lösung für mein Problem?
Das wäre wirklich hilfreich.


Ich wollte dir nur unnötiges herumprobieren ersparen aber mittlerweile denke ich, schade das Yamaha Schutzschaltungen einbaut. Bei manchen Usern wäre einfach ein Totalausfall (Durchbrennen) mal angebracht. Und jetzt mach es dir (die Fehlersuche oder was auch immer) selber. Ich bin raus!
steelydan1
Inventar
#14 erstellt: 20. Feb 2017, 18:46
Der Tip von boyke (mit dem Werksreset) wird nicht funktionieren.
Wenn der AVR 3x in Schutzschaltung gegangen ist kommt man nicht mehr in´s Advanced Setup Menü. Helfen würde es eh nicht.
Um die Schutzschaltung über das Service Menü aufzuheben benötigt man eine andere Tastenkombination. Diese ist in der BDA nicht dokumentiert und auch nicht für alle Geräte (Modell/Baujahr) gleich. Mit viel Glück findet man in Net die passende Tastenkombination bzw. erfährt sie "unter der Hand" über den Yamaha-Service oder einen Händler der Zugriff auf das Service Manual hat.


[Beitrag von steelydan1 am 20. Feb 2017, 18:50 bearbeitet]
lebowski2
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Feb 2017, 19:01
Und Werksreset löscht nicht auch gleich den Fehlerspeicher?

Na, ich versuch's heute Abend mal, ansonsten geht er gleich in die Garantiereparatur hier in Berlin.
Passat
Moderator
#16 erstellt: 20. Feb 2017, 19:29
Nein, ein Werksreset stellt nur alle von Benutzer einstellbaren Dinge auf Auslieferungszustand.

Und wenn du das Gerät zum Service bringst:
Sag ihm die Wahrheit: 3 mal Schutzschaltung ausgelöst wegen eigenem Verschulden (Verkabelungsfehler).
Er soll einfach den Fehlerspeicher zurücksetzen.
Das dauert keine 10 Minuten.
Und falls dabei etwas schief geht, ists die Schuld des Servicemanns und nicht deine oder die eines Forenmitglieds.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 20. Feb 2017, 19:32 bearbeitet]
lebowski2
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Feb 2017, 19:58
Danke für den Hinweis, aber "die Wahrheit" wollte ich sowieso erzählen ;-)

Dabei fällt mir ein: irgendwo im Advanced Setup kann man ja alles Mögliche einstellen, u.a. auch die Mindest-Impedanz der Lautsprecher. Was, wenn die auf 8 Ohm voreingestellt war? Ich habe nur 4-Ohm-LS angeschlossen.
Das würde mindestens erklären, warum er sich erst nach ca 3 Std (dann allerdings mit einem kräftigen Rumms) verabschiedet hat.
Passat
Moderator
#18 erstellt: 20. Feb 2017, 20:02
Das hat damit nichts zu tun.
Diese "Impedanzumschaltung" ist nichts anderes als ein Leistungsbegrenzer.

Es wird damit auf eine andere Anzapfung des Trafos mit geringerer Ausgangsspannung umgeschaltet.

Grüße
Roman
lebowski2
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Feb 2017, 20:09
Okay, dann erstmal vielen Dank, ich werde weiter berichten.

Leb
lebowski2
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Feb 2017, 11:57
Ich habe den AVR jetzt zur Reparatur gebracht.

Es wurde schnell klar, dass die Selbstabschaltung (mit dem Rumms) NICHTS mit falsch angeschlossenen LS zu tun hat.

Bin mal gespannt, was da am Ende herauskommt.
annonym
Stammgast
#21 erstellt: 18. Mrz 2017, 14:18
Mein rx a 2060 hat jetzt auch nach 3 Tagen den Geist aufgegeben.
Lief alles prima dann ging er einfach aus.
Dacht erst er wäre abgestürzt.
Stecker gezogen ..... geht wieder
Ohne Boxen Zeit laufen lassen.
Ging wieder aus.
Jetzt is er Tot ( schutzschaltung )
Werd zurückschicken ........
Momentan liest man das ja öfter.

Hat Yamaha Qualitätsprobleme ?

Mit freundlichen Grüßen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-A2060 LS Fehler, Defekt ?
Ralf65 am 07.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.03.2017  –  6 Beiträge
Rx-a2060 gibt kein 4k hdr aus
Razor187 am 19.02.2017  –  Letzte Antwort am 19.02.2017  –  18 Beiträge
Yamaha lineup 2016 Teil 2 (RX-A660, RX-A860, RX-A1060, RX-A2060, RX-A3060)
Passat am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2017  –  3624 Beiträge
RX-V471 -> RX-V473 Verschlechterung des OSD?
schweinchen. am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  5 Beiträge
Bassmanagement des Yamaha RX-V3900
kleinischer am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2017  –  15 Beiträge
Fragen zum YAMAHA RX-V767
Oceanic am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  3 Beiträge
RX-V481
Tosch60 am 23.04.2017  –  Letzte Antwort am 23.04.2017  –  2 Beiträge
Yamaha RX-A?
MrHardKnockLife am 08.05.2017  –  Letzte Antwort am 08.05.2017  –  2 Beiträge
RX-A 740 - Kein OSD zum Setup
DocSven am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  2 Beiträge
RX-A3010 Anschluss des IPhone funktioniert nicht
Yami12 am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSly1990
  • Gesamtzahl an Themen1.382.723
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.166

Hersteller in diesem Thread Widget schließen