Yamaha RX V 465 - Schlechterer Klang nach Wechsel

+A -A
Autor
Beitrag
KayJay
Stammgast
#1 erstellt: 04. Dez 2009, 02:50
Hallo Leute,

hoffe, ich bin hier richtig mit meinem Problem:

Und zwar habe ich nach 8 Jahren meinen altgedienten AVR, den Sony STR-445DE in Rente geschickt und mir einen neuen Yamaha RX V 465 als multimediatauglichen Ersatz zugelegt.

Ich betreibe daran weiterhin mein altes 5.1. LS-System von Canton (Canton Movie 10-MX), was mir aber grds. völlig ausreicht.

Nach umstecken der Anschlüsse und LS-Kabel war ich nach dem ersten Probehören doch ziemlich geschockt. Sehr unsauberer Klang, leichtes Rauschen und bei der Stimmwiedergabe hört es sich fast so an, als würden die Sänger bzw. Sprecher lispeln. Auch der Subwoofer ist überhaupt nicht mehr klar und trocken, sondern dröhnt jetzt viel mehr.

Liegt das evtl. daran, daß der Yamaha 100W pro Kanal zur Verfügung stellt, während mein alter Sony nur 60W schaffte. Die LS haben je nur 40W RMS bzw. 80W maximal.

Oder ist das nur eine Einstellungssache bzw. hab ich irgendwas bei der Installation nicht beachtet?

Bin leider kein Profi in diesen Dingen, deshalb wäre ich für Tipps und Anregungen sehr dankbar.

Leider klappt auch das autom. Setup (YPAO) bei mir nicht, ich bekomme immer die Fehlermeldung "W-1: Phase", allerdings wird nicht angezeigt, bei welchem LS ich die Phase umkehren soll. Werde ich aber am WE noch mal genauer testen..

Danke und Grüße


[Beitrag von KayJay am 04. Dez 2009, 02:53 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2009, 11:09

KayJay schrieb:

Liegt das evtl. daran, daß der Yamaha 100W pro Kanal zur Verfügung stellt, während mein alter Sony nur 60W schaffte. Die LS haben je nur 40W RMS bzw. 80W maximal.


Nein, an der Leistung liegt das nicht.

Der Sony und der Yamaha werden aber ganz andere Abstimmungen haben.

Die Yamahas sind eher höhenbetont, was das deutlichere Rauschen und die Zischlaute erklären könnte.

Deine Canton-Boxen werden nicht so besonders gut mit dem Yammi harmonieren. Ich habe diese Erfahrung schon mit Standboxen von Canton gemacht, bei den kleineren Boxen vom Movie 10 dürfte das noch extremer sein.
KayJay
Stammgast
#3 erstellt: 04. Dez 2009, 13:31
Danke für die Antwort.

Hättest du einen Rat für mich, wie ich jetzt am besten vorgehen sollte?

Soll ich den Yammy zurück geben und einen anderen Receiver suchen und wenn ja, welcher würde gut passen oder soll ich mir direkt neue Boxen zulegen? (Wenn ja, welches 5.1 System würde zum Yammy passen und wäre bezahlbar?).

Grds. wollte ich nichts weiter, als meinen alten, nicht unbedingt multimedia tauglichen Sony gegen einen neuen AVR mit HDMI, HD-Audio und Lipsync tauschen.

Danke und Grüße


[Beitrag von KayJay am 04. Dez 2009, 13:32 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2009, 15:25

KayJay schrieb:
Hättest du einen Rat für mich, wie ich jetzt am besten vorgehen sollte?

Soll ich den Yammy zurück geben und einen anderen Receiver suchen und wenn ja, welcher würde gut passen oder soll ich mir direkt neue Boxen zulegen? (Wenn ja, welches 5.1 System würde zum Yammy passen und wäre bezahlbar?).


Wieviel würdest du denn für neue Lautsprecher ausgeben und hast du auch die Möglichkeit etwas grössere Boxen wie die kleinen Canton aufzustellen?
KayJay
Stammgast
#5 erstellt: 04. Dez 2009, 16:29
Ich möchte eigentlich nicht allzu viel Geld ausgeben, da ich gerade schon einen neuen Plasma gekauft habe.

Am vorherigen Sound gab es für meine eher anspruchslosen Ohren auch gar nichts auszusetzen. Ich würde lieber einen anderen Receiver kaufen und mit den alten Boxen nutzen, als jetzt auch noch neue Boxen zusätzlich zum neuen Receiver.

Vielleicht sollte ich da mal nach einem neueren Sony AVR Ausschau halten?

Aber wenn es neue LS sein sollten, da so max. 300 EUR für das Set. Ich könnte auch größere Boxen aufstellen, allerdings bräuchte ich dann andere Boxenständer oder eben Standboxen.

Mein WZ bzw. der Bereich der beschallt werden soll ist ca. 15 qm groß.

Hab gelesen, daß die Teufel kompaq 30 wohl ausreichen würden und mit dem Yammy harmonieren. Allerdings ist deren Leistung vom Papier her nicht größer als die meiner jetzigen LS.
Durchblicker
Stammgast
#6 erstellt: 03. Jan 2010, 12:01
Mein Tip für Dich:
Kauf Dir das Kompakt 30 Set von Teufel! ( hat zudem den besseren Center und Subwoofer!)
Kostet Dich mit Boxenständern und Kabeln ca. 200 Euro!
Liegst 100 Euro unter Deinem Budget, hat ein leistungsstärkeres Set als die Canton und auf jeden Fall eines, welches mit dem Yamaha fubktioniert.
Habe selber die Kombination und kann es nur empfehlen!

http://www.teufel.de/Heimkino/Kompakt-30.cfm

P.S:
Wenn Du Deine Canton dann noch verkaufen kannst, dann haste Dich insgesamt verbessert ohne viel Geld auszugeben..;-)


[Beitrag von Durchblicker am 03. Jan 2010, 12:08 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#7 erstellt: 03. Jan 2010, 12:16

Durchblicker schrieb:
Mein Tip für Dich:
Kauf Dir das Kompakt 30 Set von Teufel!


Du bist ja echt der Durchblicker

Brüllwürfel gegen Brüllwürfel aus der gleichen Preislage auszutauschen - geile Geldvernichtung.

@KayJay
Versuche es doch einmal anders und tausche zuerst die beiden Fronts und wenn noch Geld übrig ist auch den Center. Bei den Rear und dem Sub bleibst Du bei den Canton Boxen (kann man dann ersetzen wenn wieder Geld zur Verfügung steht).
Vorschlag in anbetracht des Geldes (2x Q1): http://www.die4helden.de/


[Beitrag von XN04113 am 03. Jan 2010, 12:20 bearbeitet]
Andregee
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2010, 12:19
beim einmessen solltest du natural verwenden. das ist entgegen der althergebrachten vorurteile bei yamaha alles andere als höhen betont.
wenn das nicht paßt kannst du die anderen modi nochmal probieren.
achtung. die phasenerkennung klappt nicht immer korrekt.
bei mir kommt die meldung auch obwohl ich alles richtig angeklemmt habe.
du kannst die messung trotzdem auf set speichern.
dann funktioniert das auch.
ich würde das erstmal durchspielen bevor ich was neues kaufe.
Durchblicker
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jan 2010, 12:21
Glaubst Du echt ein zusammengewürfeltes System is besser?
Da lach ich doch!
Er will ein Home Cinema System welches mit seinem Yamaha AV funktioniert, keine Regal Fronstlautsprecher, womit er das System völlig falsch bestückt!
Die Teufel Boxen reichen für seinen kleinen Raum völlig aus!
Alles was er mehr ausgibt is überzogen.


[Beitrag von Durchblicker am 03. Jan 2010, 12:23 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#10 erstellt: 03. Jan 2010, 12:23
Mit Deiner Meinung wirst Du hier wohl sehr alleine sein...aber Du bist ja der Durchblicker.
Durchblicker
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jan 2010, 12:31

XN04113 schrieb:
Mit Deiner Meinung wirst Du hier wohl sehr alleine sein...aber Du bist ja der Durchblicker.


Wenn Du meinst.
Von richtiger Home Cinema Konfiguation hast Du anscheinend keine Ahnung!
Aber darfst Dich gern mal "einlesen":

http://www.teufel.de/Magazin/Labor/StandboxSub/index.cfm


[Beitrag von Durchblicker am 03. Jan 2010, 12:31 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#12 erstellt: 03. Jan 2010, 12:42
Der Witz ist gut, ein Dokument zum Schönreden von Brüllwürfeln von einer Firma die keine gescheiten Boxen für Musik herstellen kann und das Geld für THX Zertifizierungen raus haut. Die können doch nur zwei Sachen gut, Marketing und Preis.

Mit solchen Dokumenten geht sicher auch Bose hausieren, nur in anderen Preislagen


[Beitrag von XN04113 am 03. Jan 2010, 12:58 bearbeitet]
Durchblicker
Stammgast
#13 erstellt: 03. Jan 2010, 12:50

XN04113 schrieb:
Der Witz ist gut, ein Dokument zum Schönreden von Brüllwürfeln von einer Firma die keine gescheiten Boxen für Musik herstellen kann und das Geld für THX Zertifizierungen raus haut. Die können doch nur zwei Sachen gut, Marketing und Preis.

Mit so Dokumente geht sicher auch Bose hausieren, nur in anderen Preislagen :D


*lach*
Na da scheinst Du ja mehr zu wissen, als all die Referenzzeitschriften und deren Test Artikel.
Weiss zwar nicht wo Du Dein Wissen hernimmst,
aber fundiert scheint es nicht zu sein!
XN04113
Inventar
#14 erstellt: 03. Jan 2010, 13:03
Lass es gut sein "Durchblicker", wir leben in verschiedenen Sound Galaxien. Zum Glück ist Deine meilenweit von meiner entfernt...
Schade ist nur, daß Du versucht andere Leute dorthin zu beamen ohne ihnen die Möglichket zu geben auch mal etwas anderes zu sehen, aehmmm hören.


[Beitrag von XN04113 am 03. Jan 2010, 13:05 bearbeitet]
Optima
Stammgast
#15 erstellt: 03. Jan 2010, 13:17
@KayJay

Ich würde mich hier erstmal nicht verrückt machen lassen.
So schlecht wie Du es beschrieben hast dürfen sich die LS nicht anhören und der Fehlerhinweis "W-1: Phase" lässt doch darauf schließen, dass ein Anschlußproblem der LS vorliegt.
Überprüfe nochmal genau die Kabelanschlüsse auf richtige polarität und ob das Setup des AVR auf Dein LS-System richtig abgestimmt ist.

Gruss
Durchblicker
Stammgast
#16 erstellt: 03. Jan 2010, 13:18

XN04113 schrieb:
Lass es gut sein "Durchblicker", wir leben in verschiedenen Sound Galaxien. Zum Glück ist Deine meilenweit von meiner entfernt...
Schade ist nur, daß Du versucht andere Leute dorthin zu beamen ohne ihnen die Möglichket zu geben auch mal etwas anderes zu sehen, aehmmm hören.


Nur gut das Deine Intension eine andere ist^^
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 03. Jan 2010, 13:58
Ich laß weiter oben "Brüllwürfel durch andere Brüllwürfel zu ersetzen..."
ICH kann das nur unterschreiben. Es ist halt die Physik welche solch kleinen Böxchenen die Grenzen aufweist!
Frage: Traust du dir, nach Bauuvorschlägen DIY zu?
Ich weiß, es soll Ausnahmen geben. Doch ich mache um diese "BÖSE" oder sonstwiegenannten "Kommplett und fertig"-Pakete einen großen Bogen!!!!!!!!!!!!
Ob das "label" nun mit Teufel(die leben eh nur noch von ihrem Namen), Canton, Magnat oder XYZ heißt. Diese etwa 10cm großen "main-speaker-Bässe" können halt nur bis max 120Hz!MAXIMAL. Bedeutet, entweder ist die Lautstärke arg begrenzt, oder du mußt mit dem berühmt-berüchtigten Dynamikloch im Übergangsbereich vom sub zum Rest leben.
IMHO, ich halte diese ganzen "Komplettsysteme kommplett für Schrott!
Trotzdem viel Glück und soundige Grüße
Dirk
XN04113
Inventar
#18 erstellt: 03. Jan 2010, 14:02

Dirkmöhre schrieb:
oder du mußt mit dem berühmt-berüchtigten Dynamikloch im Übergangsbereich vom sub zum Rest leben.
IMHO, ich halte diese ganzen "Komplettsysteme kommplett für Schrott!


Das kann und darf doch laut unserem "Durchblicker" gar nicht sein
Durchblicker
Stammgast
#19 erstellt: 03. Jan 2010, 14:20

Dirkmöhre schrieb:

Ich laß weiter oben "Brüllwürfel durch andere Brüllwürfel zu ersetzen..."
ICH kann das nur unterschreiben. Es ist halt die Physik welche solch kleinen Böxchenen die Grenzen aufweist!
Frage: Traust du dir, nach Bauuvorschlägen DIY zu?
Ich weiß, es soll Ausnahmen geben. Doch ich mache um diese "BÖSE" oder sonstwiegenannten "Kommplett und fertig"-Pakete einen großen Bogen!!!!!!!!!!!!
Ob das "label" nun mit Teufel(die leben eh nur noch von ihrem Namen), Canton, Magnat oder XYZ heißt. Diese etwa 10cm großen "main-speaker-Bässe" können halt nur bis max 120Hz!MAXIMAL. Bedeutet, entweder ist die Lautstärke arg begrenzt, oder du mußt mit dem berühmt-berüchtigten Dynamikloch im Übergangsbereich vom sub zum Rest leben.
IMHO, ich halte diese ganzen "Komplettsysteme kommplett für Schrott!
Trotzdem viel Glück und soundige Grüße
Dirk :prost



Ich denke mal an Deiner Alternative dazu gäbe es auch jede Menge zu meckern!..;-)
Tatsache ist jedoch, daß wir hier konkret von einem 150 Euro Set sprechen, was am richtigen AV Receiver angeschlossen und in einem begrenzten Raum betrieben, mehr als das übliche für diesen Preis bietet.
Wer das abstreitet hat mit Verlaub keine Ahnung.
Über die Vor und Nachteile von großen Standboxen innerhalb eines Home Cinema System brauchen wir uns nicht streiten.
Das haben genug Fachleute schon voher gemacht..;-)
Und was mich betrifft, kann ich aus eigener Erfahrung nur denjenigen beipflichten, die auf dem Standpunkt stehen, daß große Standboxen sich negativ auf eine abgerundete Kinosound Qualität auswirken, so toll sie auch beim Musik hören sein mögen.
Daher soll jeder selber für sich herausfinden was besser ist.
Mir ist aber ein homogenes Heimkinosystem wichtiger, als die verbissene Klammerung an meinen alten längst überholten großen Stereo Musikboxen, wenn ihr versteht was ich meine^^........


[Beitrag von Durchblicker am 03. Jan 2010, 14:21 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#20 erstellt: 03. Jan 2010, 14:29

Durchblicker schrieb:
Mir ist aber ein homogenes Heimkinosystem wichtiger, als die verbissene Klammerung an meinen alten längst überholten großen Stereo Musikboxen, wenn ihr versteht was ich meine

Nö, aber das ist auch egal - lebe weiter in Deiner "kleinen" beschränkten Welt. Selten so einen Unsinn gelesen.
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 03. Jan 2010, 14:47
,Friede
Zum Glück ist unser Hobby eine sehjr subjektive Geschichte!
Wäre ja auch echt langweilig wenn jeder den selben Geschmack hätte.
Ob DIY, als auch im Fertig-Bereich ging die Tendenz lange zu immer kleineren LS. Gekauft durch exhorbitanten Hub, welcher dann wieder mit exhorbitanten Klirrwerten aufwarten. Davon ab sind die mechanischen Vibrationen bei so dünnen Dingern eigendlich ein LS für sich.
Als Tiß, ertrag den sound noch eine Weile, leg noch n par Taler drauf, und dann klappt es garantiert nicht mehr mit dem Nachbarn.
Und immer den Durchblick bewaren!
soundige Grüße Dirk
redwingfan
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Jan 2010, 14:54
Hallo zusammen,

Jetzt muss ich doch noch was schreiben. Obwohl ich das eigentlich nicht vorhatte.

@ XN04113: Ich stimme Dir voll zu. Von Brüllwürfeln kann man nicht den Klang erwarten den große LS von sich geben. Da gibt es nix.
Aber der TE hat irgendwo mal geschrieben er wolle nicht mehr als €300. ausgeben.
Nun, kann man sagen kauf Dir erst mal Front und später den Rest. Kann man machen. Aber es gibt Leute die legen nunmal nicht soviel Wert auf den ultimativen Klang. Immerhin hat er sich nicht mehr dazu geäussert.

Ich sags mal so: Ich hab 13 qm. Und will ab und zu "Kino Sound" und niemals Musik. Warum sollte ich dann richtig viel Geld für LS ausgeben? Das ist IMHO völlig unnötig.
Das muss aber jeder für sich entscheiden.

Aber das ist wie überall. Es gibt bestimmt auch Menschen die nicht verstehen können und wollen warum ich ein Milwaukee iron fahren muss

das ist nur meinen Meinung. Vielleicht lieg ich auf total falsch - will ich nicht ausschliessen.

Gruss

Stephan
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 03. Jan 2010, 15:18
FALSCH, das falsche Wort. Wie vorhin gesagt, neben den Wohnraumeinlüssen ist auch die persöhnliche Erwartung mit einzubezuehen.
Der eine ist halt damit zufrieden wenn es hin und wieder mal "kitzelt", oder dauerhaft beißen soll!
Dazu kommen dann auch noch die nezzen Nachbarn.
Auf deutsch, wenn ich leute bei mir zum Musik-oder DVDabend einlade, ist die Resonanz oft so: Ja geil, echt beeindruckend! Nur bei uns wären schon bei den Vorspann die Bu..... gekommen!
Doch unter 13cm die sats, und unter 20cm der sub... Absolute Untergrenze.
Das beste dabei ist, selbst mit deinem Preisrahmen läßt sich was machen! Und je 6 Brettchen zusammenleimen... kannste!
TE, hast du mal eine echt kompromisslose 5.1-Anlage gehört?
Du wüsstest was wir meinen!
klangvolle Grüße Dirk
Nachtrag: Ich mecker nicht! wäre auch fehl am Platze. Ich versuche zu helfen.
Was vorm Zuch schon mal irgendwie nicht zusammenpasst ist deine Aussage: Du schreibst von einem "richtigen" AVR-amp.
Ich habe eine ähnliche Version. in Siber.
Ich kann die echt nur raten: Klemm da gescheite LS dran. Ich weiß dei Budget ist begrenzt. Und DIY ist nicht für jeden etwas.
Nur, du verschenkst rund 80Prozent deines Potentials des amp!
Es müssen nun nicht unbedingt "Kleiderschränke" sein. Doch gib der Physik ne chance
Dirk


[Beitrag von Dirkmöhre am 03. Jan 2010, 15:30 bearbeitet]
roco2006
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 04. Jan 2010, 16:23

Durchblicker schrieb:
Mein Tip für Dich:
Kauf Dir das Kompakt 30 Set von Teufel! ( hat zudem den besseren Center und Subwoofer!)
Kostet Dich mit Boxenständern und Kabeln ca. 200 Euro!
Liegst 100 Euro unter Deinem Budget, hat ein leistungsstärkeres Set als die Canton und auf jeden Fall eines, welches mit dem Yamaha fubktioniert.
Habe selber die Kombination und kann es nur empfehlen!

http://www.teufel.de/Heimkino/Kompakt-30.cfm

P.S:
Wenn Du Deine Canton dann noch verkaufen kannst, dann haste Dich insgesamt verbessert ohne viel Geld auszugeben..;-)



ist es richtig dass der v465 zusätzlich zu seiner 5.1 Geschichte noch nen seperaten Stereokanal hat?

der V365 hat ihn. Dann der V465 wohl auch oder?

grüße roc
Dirkmöhre
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 04. Jan 2010, 16:46
@rocco, das was du verlinkt hast hat nicht nur den Namen "Teufel", es wird sich auch genauso "teuflisch" anhören!
Wir können es drehen wie wir wollen. Qualität kostet!
Ich bin zum Glück nicht allwissend. Doch nur der Blick auf das Sammelsurium sagt mir, mit "Hifi" KANN das nix zu tun haben. Selbst bei Zimmerlautstärke... neh!
Es langt einfach mal kurz nachzudenken: Für schlappe 150Eumel gibt es einen "subwoofer" mit 10", dann diese berühmt befrüchtigten "Brüllwürfel", das ganze zusammengehalten mit Kabeln welche dünner sind als Lametta und LOGISCH das Ganze noch aktiv. Also mit nem Verstärker für wahrscheinlich alle Kanäle.(ich hab nur nen Reserve-comp welcher mit PDF-Dateien so seine Probleme hat).
Bitte TE, fall nicht "vom Regen oin die Traufe"!
soundige Grüße
Dirk
roco2006
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 04. Jan 2010, 17:22

Dirkmöhre schrieb:
@rocco, das was du verlinkt hast hat nicht nur den Namen "Teufel", es wird sich auch genauso "teuflisch" anhören!
Wir können es drehen wie wir wollen. Qualität kostet!
Ich bin zum Glück nicht allwissend. Doch nur der Blick auf das Sammelsurium sagt mir, mit "Hifi" KANN das nix zu tun haben. Selbst bei Zimmerlautstärke... neh!
Es langt einfach mal kurz nachzudenken: Für schlappe 150Eumel gibt es einen "subwoofer" mit 10", dann diese berühmt befrüchtigten "Brüllwürfel", das ganze zusammengehalten mit Kabeln welche dünner sind als Lametta und LOGISCH das Ganze noch aktiv. Also mit nem Verstärker für wahrscheinlich alle Kanäle.(ich hab nur nen Reserve-comp welcher mit PDF-Dateien so seine Probleme hat).
Bitte TE, fall nicht "vom Regen oin die Traufe"!
soundige Grüße
Dirk



nenene so ist das ja auch garnicht, ich habe vor mir leckere boxen von Harman Kardon zu holen. Und diese dann mit dem V465 zu verbinden. Ich erwarte keine Wunder. Ich will nen simplen und klaren souround sound. Den wird mir diese Combi wohl bieten.

Kann mir jemand gute Boxen von Kardon empfehlen?

UND

Ich brauche noch nen paar Boxen für den Stereo Kanal. Aber keine Standboxen, die passen nicht in die Küche


grüße roc
Kabernauser
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Jan 2010, 04:02
Interessanter Satz von Durchblicker:

Und was mich betrifft, kann ich aus eigener Erfahrung nur denjenigen beipflichten, die auf dem Standpunkt stehen, daß große Standboxen sich negativ auf eine abgerundete Kinosound Qualität auswirken, so toll sie auch beim Musik hören sein mögen.

Andregee
Inventar
#28 erstellt: 06. Jan 2010, 16:56
warum soll denn das so sein.
wenn boxen das signal nah am original wierdergeben, so wie es standboxen weit besser können, warum soll dann ein kleiner ls besser sein.
das würde mich mal interessieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 465 verliert Speicherung nach Abziehen des Netzsteckers
Kartamar am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 465
beckentosch am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 465
jonny60 am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 23.04.2013  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 465: Firmware-Update
XellFighter am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  6 Beiträge
Hilfe Yamaha RX V 465
dierksen am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  6 Beiträge
Werkseinstellung Yamaha RX-V 465
zebullba am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  2 Beiträge
PROBLEM: Yamaha RX-V 465
Marcolinovic am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 465: Eingangssignal im Standby wechseln?
XellFighter am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 465- Kein Ton aus Nubert Subwoofer
Manfredi am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  22 Beiträge
Yamah RX v 465 Steckplatzname?
JendrixXx am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedemil1234
  • Gesamtzahl an Themen1.376.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.487