4k Beamer mit aut. Umschaltung auf 21:9

+A -A
Autor
Beitrag
schirmherr
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Okt 2018, 20:32
Hallo zusammen,
momentan hab ich den Panasonic PT-AE4000 bei mir zuhause im Einsatz. Einfach unschlagbar dieser Beamer. Vor allem wegen seinem Bild und seiner automatischen Umschaltung von 16:9 nach 21:9 und umgekehrt. Habe meine Leinwand darauf ausgerichtet.
Suche jetzt ein Nachfolger für ihn und zwar als 4k Beamer mit diesen Vorzügen.
Was gibts da auf dem Beamermarkt vergleichliches? Aber nicht für Unsummen?

Gruß

PS: wer ihn kaufen möchte, kann mir Angebot machen.


[Beitrag von schirmherr am 06. Okt 2018, 20:34 bearbeitet]
Highente
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2018, 07:44
Ich denke, da solltest du dir mal die Epson Eh Tw 9300 oder den neuen EH TW 9400 angucken.
George_Lucas
Inventar
#3 erstellt: 07. Okt 2018, 14:09
Schau dir mal den JVC DLA-X7900 an. Der JVC macht im Grunde alles besser. Schärfe, Lichtausbeute, Schwarzwert, Kontrast, Bewegungsachärfe. Für 16:9 auf 21:9 gibt es Direktwahltasten auf der Fernbedienung. Meines Erachtens gibt es aktuell keinen besseren Projektor, der für unter 4000 Euro erhältlich ist.

Im Vergleich mit dem Panasonic wirst du jeden Film, den du dir auf dem X7900 anschaust, in einer völlig neuen Qualität auf der Leinwand erleben.
schirmherr
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Okt 2018, 18:08
Hi Highente,

es sollte schon ein natives 4K sein.

@george lucas,
der Beamer sollte diese Umschaltung auf 21:9 schon automatisch machen!
Psycho-Chicken
Stammgast
#5 erstellt: 07. Okt 2018, 18:28
@schirmherr: Das macht keiner der aktuellen Beamer automatisch. Panasonic war damit ziemlich einmalig. Letzter mir bekannter Beamer war der PT-AT6000 von Panasonic, der diese automatische Umschaltung hatte.
RealSurfy
Stammgast
#6 erstellt: 07. Okt 2018, 19:08

es sollte schon ein natives 4K sein.


Dann geht es los mit dem Sony VPL VW270ES und dem JVC DLA N5 als "Einstiegsgeräte".


Das mit der Umschaltung von 16:9 auf 21:9 verstehe ich nicht ganz.

Was willst du da am Projektor automatisch umschalten?
Höchstens eine Leinwand mit automatischer Umschaltung/ Maskierung macht Sinn, oder?
George_Lucas
Inventar
#7 erstellt: 07. Okt 2018, 21:28

RealSurfy (Beitrag #6) schrieb:

es sollte schon ein natives 4K sein.


Dann geht es los mit dem Sony VPL VW270ES

Der Sony VPL-VW270ES ist zwar ein nativer 4K-Projektor, hat aber keine Lens-Memory-Funktion implementiert.
Das geht erst beim JVC DLA-N5 ab 6000,- Euro los.



Das mit der Umschaltung von 16:9 auf 21:9 verstehe ich nicht ganz.
Was willst du da am Projektor automatisch umschalten?

Panasonic hatte seinerzeit eine automatische Lens-Memory-Funktion implementiert. Wenn ein Bildformatwechsel stattfindet und dieser 3 Sekunden besteht, wechselt der Panasonic automatisch Bildgröße und Position auf vorab festgelegte Parameter - kurz, er wechselt automatisch von 16:9 auf 2,39:1 wenn er eine entsprechende Formatänderung erkennt.

Das können die aktuellen 4K-Projektoren von JVC und Sony nicht. Dafür können Nutzer bei den JVCs aber nicht nur das Seitenverhältnis ändern, sondern auch entsprechende Bildmodi, Kaschierungen, FI-Funktionen usw. hinter jedem Bildformat wie 16:9, 2,35:1 oder 2,77:1 vorab hinterlegen. Beim Formatwechsel werden diese dann mit durchgeführt.
Ich finde das sehr praktisch bei Cinemascope-Bildformaten, wenn oben und unten zusätzlich elektronisch "kaschiert" wird. Wilde Formatwechsel einiger IMAX-Filme bleiben dann außen vor. Der Zuschauer sieht den ganzen Film in 2,39:1, ohne dass irgendwas oben und unten in den Kaschierungsbereich fällt - oder gar über/unter der Leinwand zu sehen ist.
lackiem
Stammgast
#8 erstellt: 08. Okt 2018, 06:30

George_Lucas (Beitrag #7) schrieb:

RealSurfy (Beitrag #6) schrieb:

es sollte schon ein natives 4K sein.


Dann geht es los mit dem Sony VPL VW270ES


Ich finde das sehr praktisch bei Cinemascope-Bildformaten, wenn oben und unten zusätzlich elektronisch "kaschiert" wird. Wilde Formatwechsel einiger IMAX-Filme bleiben dann außen vor. Der Zuschauer sieht den ganzen Film in 2,39:1, ohne dass irgendwas oben und unten in den Kaschierungsbereich fällt - oder gar über/unter der Leinwand zu sehen ist.


...wie soll das funktionieren? Bin nämlich auch am überlegen ob ich lieber den JVC anstelle des SONY kaufe, wegen der
automatischen Lens-Memory-Funktion.

Nur wenn ein 21:9 Film kommt müsste ich ihn doch aufzoomen damit oben und unten die Streifen verschwinden,
oder habe ich da was falsch verstanden?

Sorry bin Anfänger was Beamer und LW angeht.
George_Lucas
Inventar
#9 erstellt: 08. Okt 2018, 10:04
Das Cinemascope-Bild wird an die Cinemascope-Leinwand angepasst, so dass der komplette sichtbare Bereich zu sehen ist.
Die Letterboxbalken werden außerhalb der CS-Leinwand abgebildet. Speichern. Im Lens-Memory-Preset entsprechend benennen (z. B. 2,39:1). Fertig.
Bei einem Cinemascope-Film einfach "2,39:1" anklicken und der Projektor stellt dieses Bildformat richtig ein.

Wird nun das 16:9-Bild wird an die Cinemascope-Leinwand angepasst, so dass der komplette sichtbare Bereich zu sehen ist.
Dafür wird das Bild wie gewünscht auf der CS-Leinwand platziert. Speichern. Im Lens-Memory-Preset entsprechend benennen (z. B. 1,78:1). Fertig.
Bei einem 16:9-Film/TV/Live-Sport einfach "1,78:1" anklicken und der Projektor stellt dieses Bildformat richtig auf der CS-Leinwand dar.

Beim JVC DLA-X7900 gibt es darüber hinaus Direkt-Tasten, die sich oben auf der Fernbedienung befinden. Auf diese Tasten können max. 3 verschiedene Bildformate abgelegt werden. Dann muss niemand mehr ins Lens-Memory-Menü klicken, sondern kann das gewünschte Format direkt anfahren.


[Beitrag von George_Lucas am 08. Okt 2018, 10:07 bearbeitet]
lackiem
Stammgast
#10 erstellt: 08. Okt 2018, 10:10
Danke George Lucas für die Erklärung,

aber wenn ich ein 16:9 Bild dann auf eine CS-Leinwand anpasse, habe ich trotzdem links und rechts Streifen oder?
George_Lucas
Inventar
#11 erstellt: 08. Okt 2018, 10:11
Ja.
lackiem
Stammgast
#12 erstellt: 08. Okt 2018, 10:14
Dann habe ich es verstanden.

Mich hat nur gewundert warum, man wenn ein anderes Signal wie 21:9 oder 16:9 in den Beamer einspeist
mit Lens-Memory das Bild darauf umgestellt werden muss.
Beim Fernseher habe ich je nach Quelle einfach oben und unten Streifen, oder bei 16:9 keine.
RealSurfy
Stammgast
#13 erstellt: 08. Okt 2018, 15:26
hhmm...
Bei einer 16:9 Leinwand bringt das aber nichts oder?
Ich kann ein 21:9 Bild ja nicht weiter aufzoomen, weil es sonst zu breit wird für die LW, richtig?
micki1206
Stammgast
#14 erstellt: 08. Okt 2018, 15:50

George_Lucas (Beitrag #3) schrieb:
Schau dir mal den JVC DLA-X7900 an. Meines Erachtens gibt es aktuell keinen besseren Projektor, der für unter 4000 Euro erhältlich ist.


Unter 4000€ ? Hab ich was verpeilt?
Gruß
George_Lucas
Inventar
#15 erstellt: 08. Okt 2018, 19:12
4500 Euro ist die neue UVP des Projektors.
Erste Händler verkaufen ihn bereits für 3999,- Euro.


[Beitrag von George_Lucas am 08. Okt 2018, 19:12 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#16 erstellt: 21. Okt 2018, 03:37

George_Lucas (Beitrag #7) schrieb:



Das können die aktuellen 4K-Projektoren von JVC und Sony nicht.


Also damals beim Vergleich (JVC/Panasonic), konnte JVC die auto. Umschaltung.
Aktuelle JVC nicht mehr?, sondern nur auf Knopfdruck?, wäre ja ein Rückschritt.
Daumen Drück, das mein Pana 6000 noch ewig hält, denn meine 21:9 LW will ich behalten.
George_Lucas
Inventar
#17 erstellt: 21. Okt 2018, 05:39

sumpfhuhn (Beitrag #16) schrieb:

George_Lucas (Beitrag #7) schrieb:



Das können die aktuellen 4K-Projektoren von JVC und Sony nicht.


Also damals beim Vergleich (JVC/Panasonic), konnte JVC die auto. Umschaltung.

Nein, das konnten die JVC damals auch nicht. Das hast du sicherlich falsch in Erinnerung.
sumpfhuhn
Inventar
#18 erstellt: 21. Okt 2018, 06:28

George_Lucas (Beitrag #17) schrieb:

sumpfhuhn (Beitrag #16) schrieb:

George_Lucas (Beitrag #7) schrieb:



Das können die aktuellen 4K-Projektoren von JVC und Sony nicht.


Also damals beim Vergleich (JVC/Panasonic), konnte JVC die auto. Umschaltung.

Nein, das konnten die JVC damals auch nicht. Das hast du sicherlich falsch in Erinnerung.
:prost


Echt.....ok, vielleicht hält dieses Feature, ja mal Einzug bei JVC und Sony.
Denn, eine auto. Maskierende Leinwand, war damals Teuer als die Beamer.
Mal wieder schlau Lesen, wenn es zum Wechsel kommt.
Peter1962
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Feb 2020, 10:42
Hallo in die Runde.

Hat sich am Beamer-Markt zwischenzeitlich etwas bei den 4K-Beamer in punkto automatischer Erkennung und Umschaltung von 16:9 auf 21:9 Format und umgekehrt?

Ich habe den Panasonic PT-AT6000. Der erkennt automatisch 16:9 oder 21:9 Videomaterial und zoomt automatisch auf die gespeicherten Lens Memory Einstellung; sprich vergrößert oder verkleinert selbständig das Bild.

Bislang ist mir leider noch kein 4K-Beamer bekannt, der das leistet.
Von daher behalte ich den Panasonic-Beamer, da diesbezüglich sehr bedienerfreundlich und somit "famlienfreundlich"....manuell muss da keiner etwas verändern.
firstofapril
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 07. Feb 2020, 08:31
Nein, das gibt es leider immer noch nicht bei anderen Herstellern. Ich besitze auch den Panasonic und werde dieses Jahr wahrscheinlich auf Epson umsteigen. Ich kann damit leben, dass man das Format manuell umstellen muss. Mittlerweile ist die automatische Erkennung auch nicht mehr so ein großer Vorteil, da gerade durch Netflix viele weitere Formate hinzugekommen sind. Panasonic konnte ja nur 16: 9 und 21:9 erkennen, für andere Formate muss man umständlich ins Menü. Da sind mir dann manuelle Direktwahltasten mittlerweile lieber.
Peter1962
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Feb 2020, 14:59
Für mich ist diese automatische Umschaltfunktion schon essentiell wichtig.
In letzer Zeit hatte vermehrt Filme oder Serien, die phasenweise zwischen 21:9 und "Imax"-Format 16:9 wechseln. Da ist es der reinste Luxus, dass der Panasonic hier sehr schnell selbständig das Bild größer oder kleiner zieht. Da jedes Mal manuell per Taste einzuschreiten, wäre mir doch etwas zu umständlich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
21:9 Beamer
calli79 am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  3 Beiträge
Welcher Beamer für 21:9 Leinwand
werlechr am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 18.07.2014  –  18 Beiträge
Projektionsberechnung bei 21:9 Leinwand
Ichotolot1977 am 03.10.2018  –  Letzte Antwort am 04.10.2018  –  9 Beiträge
21:9 Rahmenleinwand gesucht
Hutzelbrunz am 19.10.2017  –  Letzte Antwort am 19.10.2017  –  4 Beiträge
4K Beamer
chamtastic am 15.02.2018  –  Letzte Antwort am 20.02.2018  –  20 Beiträge
4k Beamer
andy01090 am 29.07.2017  –  Letzte Antwort am 17.08.2017  –  7 Beiträge
4K Beamer
andy01090 am 01.09.2017  –  Letzte Antwort am 05.09.2017  –  5 Beiträge
4k Beamer
Deep_Frost am 17.12.2017  –  Letzte Antwort am 18.12.2017  –  3 Beiträge
Beamer 4K?
spike24 am 23.11.2019  –  Letzte Antwort am 24.11.2019  –  8 Beiträge
Beamer-Upgrade auf 4k
OnkelLes am 15.01.2019  –  Letzte Antwort am 25.07.2019  –  18 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.894 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedLeon7477
  • Gesamtzahl an Themen1.486.972
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.283.756

Hersteller in diesem Thread Widget schließen