Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sony Stereoanlage funktioniert nur wenn ich den Netzstecker ziehe und wieder einstecke warum?

+A -A
Autor
Beitrag
dominikT
Neuling
#1 erstellt: 08. Jan 2010, 12:33
Hallo alle zusammen!
Ich bin neu hier also bitte entschuldigt wenn ich irgendwie in ein falsches forum gelange.

Ich besitze eine Sony MHC-RG 110.
Wenn sie ausgeschalten ist leuchtet der Einschaltknopf. Wenn ich sie einschalten möchte, und auf den Einschaltknopf drücke, rührt sich nichts. Ich muss zuerst den Netzstecker ziehen, warten bis das Licht ausgeht, wieder einstecken und schnell auf den einschalt Knopf drücken.

Woran kann das liegen?

Ich kann somit die Weckfunktion nicht nützen und die Fernbedienung auch nicht.

Ich danke im Voraus
mfg Dominik T
Butters_Capt._Chaos
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Jan 2010, 00:32
Tja, da ist was defekt. Ich denke es hat mit dem Umschalten von Stand-By auf Ein zu tun. Dafür ist eine Schaltung zuständig. Diese wirds wohl sein.

Frage: klickt das Gerät normalerweise beim Einschalten oder ist alles absolut geräuschlos? Dann könnte es nämlich auch ein Relais sein. Ansonsten ist es Elektronik.

Frage: Wie alt ist das Gerät?
dominikT
Neuling
#3 erstellt: 13. Jan 2010, 14:17
1. Das Gerät ist ca 4 Jahre alt
2. Wenn das Gerät ausgeschalten bzw eingeschalten wird klickt es.
3. Wenn es ausgeschalten wird blinckt am Display 3x Standbaymodus, dann macht es klick und wenn man wieder versucht einzuschalten gehts nicht mehr.
Butters_Capt._Chaos
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Jan 2010, 15:04

3. Wenn es ausgeschalten wird blinckt am Display 3x Standbaymodus, dann macht es klick und wenn man wieder versucht einzuschalten gehts nicht mehr.


Frage: Ist es normal, dass nach dem Abschalten der Einschaltknopf leuchtet?

Tja, irgendwie stimmt da was beim Abschalten nicht. Die "Start-Up"-Schaltung erkennt offenbar nicht korrekt, dass das Gerät abgeschaltet wurde und legt den Ein-/Aus-Taster dann nicht auf die Start-Funktion. Darum muss man den Netzstecker ziehen.

Wenn das Gerät auf Stand-By ist, bewirkt das drücken des Knopfes ja das einschalten, der Knopf ist quasi so verschaltet, dass er das Relais einschaltet, welches sich dann selber hält, wodurch man den Knopf loslassen kann und das Gerät an bleibt. Der Knopf wird hierdurch jetzt aber zum Ausknopf "umverdrahtet".

Beim erneuten drücken kommt das Ausschalten, das Relais kann sich nicht mehr selber halten, es fällt ab und die Anlage geht aus. Jetzt muss der Knopf wieder zum Einschalter "umverdrahtet" werden. Und hier läuft was schief! D.h. der Knopf wird nur dann richtig zum Einschalter "umverdrahtet" wenn man den Netzstecker zieht.

So, dieses "umverdrahten" kann auf mehrere Arten realisiert werden. Entweder mit nem IC oder mit ner diskreten Schaltung aus Kondensatoren und Widerständen und Transistoren. Die BE müsste man nun untersuchen, um das defekte zu finden.

Tja, da wirds wohl an nem 30Ct. Artikel liegen. Aber der Weg dieses zu finden, ist das schwierige...

Frage: In irgendeiner Form elektrisch versiert?


[Beitrag von Butters_Capt._Chaos am 13. Jan 2010, 15:05 bearbeitet]
dominikT
Neuling
#5 erstellt: 13. Jan 2010, 20:14
Also. Das der Einschaltknopf bzw. ausschaltknopf leuchtet war immer schon so.

Deine Erklärung leuchtet mir ein!
Ich denke das ich die Grundlegende Dinge verstehe, wenn mir wer erklärt was zu tun ist ...
Butters_Capt._Chaos
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Jan 2010, 01:16
Ich meine eine Elektrofachkraft könnte folgendes tun:

Man zieht den Netzstecker

Überprüft, ob auch wirklich das Gerät von der Spannung getrennt ist

Man trennt auch alle anderen angeschlossenen Geräte, alles weg

Dann könnte man das Gehäuse öffnen und alles als technische Übersicht abfotografieren (so ca. 5 Fotos)

Dann die Bilder hier hochladen.

Dann wieder das Gehäuse drauf machen, dass alles so ist wie vorher

Und man lasse sich selbstverständlich niemals dazu verleiten, das Gerät in geöffnetem Zustand irgendwo dran anzuschließen, wie z.B. das Stromnetz. Das bringt nichts, höchstens einen Elektrounfall.
dominikT
Neuling
#7 erstellt: 26. Jan 2010, 13:09


Front



Linke Seite außen.



Rechte Seite von außen.



Linke Seite von innen.



Frontseite von Hinten ( Hinterseite des Einschaltknopfes.)

Ich habe die Frontansicht nicht abmontiert , wenn das notwendig ist bitte schreiben.

Ich hoffe das passt so ansonsten sag mir von wo genau du noch welche brauchst.

Noch was wichtiges: Wenn ich die Stereoanlage abschalte und sofort wieder auf einschalten drücke funktionierts wenn ich ca 2 sec. warte gehts nicht mehr..
Butters_Capt._Chaos
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Jan 2010, 16:34
Tja nun,

Diese Bilder sind die wichtigen:

http://s5.directupload.net/file/d/2051/wmauf8se_jpg.htm

http://s10b.directupload.net/file/d/2051/x55lfbbo_jpg.htm

Die anderen sind egal denk ich.

Zunächst zu http://s5.directupload.net/file/d/2051/wmauf8se_jpg.htm

Man sieht links Platine, zu der das 230V Kabel führt. Diese Platine ist wichtig.

Darunter die Platine mit dem dicken Trafo. Auch diese könnte wichtig sein.

Dann die Platine, die hinter dem Trafo liegt, auf dem Bodenblech.

Auf einer dieser drei Platinen, könnte der Fehler liegen. Denn der Fehler hat mit dem Leistungsteil zu tun. Die große Platine an der Seite ist wohl eher unwichtig, darauf befindet sich die Schaltung, die die Funktionen des Geräte realisieren.

Leiter sind Fotos unscharf, was diese 3 Platinen angeht und Ferndiagnosen ohnehin schwierig. Konntest du da was unnatürlich schwarzes sehen, etwas verschmortes oder sowas?

Die blauen Kondensatoren scheinen verklebt zu sein. Sieht man, dass bei einem von denen was ausgelaufen ist? Erkennt man an einem schimmernden Fleck unterm C. Oder an komischer Meische oder sowas...

Auf der Platine oben links, wo das 230V kabel drangeht scheint eine schwarze kiste zu sein. das könnte das relais sein, dass man klicken hört. ist es ein Relais? Der kleine Trafo auf dieser kleinen Platine sieht auf der oberseite irgendwie komisch aus. ist das staub oder hat sich da was verfärbt?

Übrigens, der Grund warum das mit dem Widereinschalten für 2 sekunden noch geht ist, das eben diese ganzen blauen Kondensatoren nach genug spannung haben für diese Zeit. Sie können übrigens auch, wenn das Gerät abgeschaltet ist, noch eine gefärhlich hohe spannung haben! Darum sagte ich auch, nur eine Elektrofachkraft darf das Gerät öffnen.

Siehst du da irgendwo anders noch ein Relais?

Du musst dir jetzt vorstellen, dass der Power-Knopf irgendwie dieses Relais betätigen muss. Und du musst dazu den Weg dorthin finden. Und irgendwo auf diesem Weg macht ein Bauelement was, was er nicht machen soll, sprich ist kapott.

Siehst du lose stecker da drin?

Das sind alles so sachen... Man bräuchte auch Detailfotos von diesen Platinen, um zu sehen was für Bauelemente drauf sind.

Wie gesagt: Nur eine Elektrofachkraft öffnet das Gerät. Und selbst diese hüte sich davor, bei geöffnetem Gehäuse Netzspannung anzulegen bzw. generell da irgendwo reinzufassen (Kondensatoren enthalten evtl. Restladung)!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kurzschluss Stereoanlage
DJ_Amadi am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  5 Beiträge
Cinch-Kabel rein, Netzstecker raus - warum?
rrrock am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  9 Beiträge
Stereoanlage schaltet immer ab!
Danker am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  4 Beiträge
schnarren in stereoanlage
08.09.2002  –  Letzte Antwort am 10.09.2002  –  7 Beiträge
Netzstecker richtig einstecken
Dieter59 am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  14 Beiträge
PC mit Stereoanlage verbinden
nachoman am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  4 Beiträge
neue stereoanlage brummt :(
teichomad am 27.05.2014  –  Letzte Antwort am 28.05.2014  –  3 Beiträge
Stereoanlage an Autobatterie anschließen
wiese92 am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  4 Beiträge
alte stereoanlage viel zu tief, dröhnen
lixn am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  11 Beiträge
Warum sind Equalizer verpönt?
HIFI_-_Neuling am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2014  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.565