Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlagensetup mit Röhrenverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Kalimera
Stammgast
#1 erstellt: 21. Feb 2010, 19:20
Hallo,ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich möchte mir gerne einen Röhrenverstärker zulegen es soll ein Destiny experience werden(oder habt ihr bessere Empfehlungen in dem Preisbereich).
Mein jetziges Equipment würde ich auch gerne behalten, dass wäre:
Verstärker: Denon Pma 500AE
CD-Player : Denon DCD 510AE
Tuner : Denon TU 1500AE
Plattenspieler: Dual 622
Pc mit Creative x-fi surround
Subwoofer :Quadrall 50
Lautsprecher: Heco Vitas 500
Jetzt habe ich mir 2 Möglichkeiten überlegt
1.Denon als Vorstufe nutzen und den destiny darüber betreiben oder
2.Denon als subwooferverstärker mit selbstbausub und den Destiny als Verstärker für die LS
Was ist in euren Augen sinnvoller,bzw. habt ihr bessere Vorschläge?
Mfg Kai
Highente
Inventar
#2 erstellt: 22. Feb 2010, 09:09
Hallo,

ich kenne mich zwar mit Röhrenverstäkern nicht aus, scheinbar ist der Destiny aber auch ein Vollverstärker wie der Denon. Hast du mal in die Anleitung der Boxen geschaut wieviel Watt die benötigen? Wenn der Destny die Boxen treiben kann sollte er den Denon ersetzen können. Den Denon noch irgendwie in die Kette einzubinden halte ich für sinnlose Spielerei.

Gruß

Highente
Kalimera
Stammgast
#3 erstellt: 22. Feb 2010, 15:27
hi,
Leistungsmäßig passt das alles. Der Destiny hat keinen Phono-Pre der Denon aber schon, zusätzlich Lautstärke, Quellenwahl, Senderwahl, Titel-Vor und Zurück, alles mit der Denon Fernbedienung. Integriere ich den Denon in die Kette sozusagen als Vorverstärker ist der Bedienungskomfort viel höher.
Mfg Kai
Highente
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2010, 16:26
Wie willst du den Denon den integriern er hat ja keine Pre out Buchsen über Rec Out? Dann liegen immer 2 Lautstärkepoti im Signalweg.

Warum willst du überhaupt auf Röhre umsteigen?

Gruß Highente
Kalimera
Stammgast
#5 erstellt: 22. Feb 2010, 16:56
Über den Kopfhörerausgang dachte ich mir so. Mir gefallen die Röhrenverstärker einfach optisch sehr gut, Klangtechnisch erwarte ich nur ne kleine Verbesserung wenn überhaupt.
Ich mag alte Technik daher auch der Plattenspieler.
Kai
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 23. Feb 2010, 12:15

Kalimera schrieb:
Mir gefallen die Röhrenverstärker einfach optisch sehr gut, Klangtechnisch erwarte ich nur ne kleine Verbesserung wenn überhaupt.
Ich mag alte Technik daher auch der Plattenspieler.
Kai

Du solltest dir aber im Klaren sein, dass du dir zahlreiche Einschränkungen mit so einem Gerät ins Haus holst. Der Klang wird sich potentiell eher verschlechtern, aber das kann auch gefallen.
Röhre IMHO zur "Deko" eine tolle Sache, aber nicht dauerhaft als Hauptverstärker.
Kalimera
Stammgast
#7 erstellt: 23. Feb 2010, 15:40
hi,warum nicht als Hauptverstärker was spricht dagegen? Viele andere sind glücklich damit. Das Röhren Verschleißteile sind ist mir klar, weitere nachteile sehe ich jetzt auf anhieb nicht(Messwerte usw. mal ausgenommen).
Mfg
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 23. Feb 2010, 16:25

Kalimera schrieb:
weitere nachteile sehe ich jetzt auf anhieb nicht

  • geringe Leistung
  • hohe Verluste
  • bei günstigen Geräten unterdimensionierte Übertrager
  • daraus folgend oft vergleichsweise sehr starke Frequenzgangabweichungen
  • oft geringere Störfestigkeit
  • geringer Dämpfungsfaktor
  • ...

    Es gibt so einige Nachteile, die man zugunsten der Liebhaberei und Optik in Kauf nehmen muss. Daher lieber zweimal Nachdenken und nicht blind dem Hype hinterherrennen und sich für "Museumstechnik" in Unkosten stürzen, die vorwiegend Nachteile mit sich bringt.
  • Kalimera
    Stammgast
    #9 erstellt: 23. Feb 2010, 18:06
    1.Leistung ist in etwa gleich, bzw. machen die paar Watt keinen Unterschied.
    2.Verluste das stimmt.
    3.Ist der Destiny ein solch günstiges Gerät?
    4.erledigt sich mit 3.
    5.Damit hatte ich noch nie Probleme und mit meinem kleinen selbstgebauten Röhrenamp habe ich sie auch nicht.
    6.Das ist richtig deshalb frage ich ja ob das mit den Lautsprechern passt.
    Ich habe mir das vorher schon überlegt, nur möchte ich gerne auch weitere Meinungen haben. Für 600€ bekommt man natürlich auch einen guten Transistorverstärker aber wie gesagt ich mag die Sache mit den Röhren.
    Gruß Kai
    Suche:
    Das könnte Dich auch interessieren:
    Denon pma-1560 und subwoofer?
    Fr4zZzeR am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  4 Beiträge
    Denon PMA-2010AE
    Patient007 am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  2 Beiträge
    Mircofonanschluss an Denon PMA-925R
    powroslo am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  6 Beiträge
    Hilfe - Denon PMA 500V
    codo0 am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2004  –  6 Beiträge
    denon pma 560
    daki am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.11.2003  –  2 Beiträge
    Kombination Denon-Komponenten mit NAD Verstärker
    brandmeister am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  5 Beiträge
    Denon CD ohne Anzeige
    euer_fetenteam am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2010  –  2 Beiträge
    DENON PMA-260
    Bluecontacter am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  5 Beiträge
    S/PDIF Out an Denon PMA-500V?
    colonel_claypool am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  8 Beiträge
    CD-Player Denon DCD-F107 kann mit Fernbedienung nicht angesteuert werden
    postfrosch83 am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  2 Beiträge
    Foren Archiv
    2010

    Anzeige

    Aktuelle Aktion

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen

    • Heco
    • Denon

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
    • Neuestes Mitgliedtilledienille
    • Gesamtzahl an Themen1.345.935
    • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979