Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe,Krell standard Mk3 Laufwerksprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
Duabua
Neuling
#1 erstellt: 13. Sep 2012, 13:42
Hallo , ich bin noch recht neu hier und habe den Sacd Player Mk3 von Krell.
Er will einfach keine Cds mehr lesen.Ich hab schon bei anderen Playern
erfolgreich Reparaturen im Laufwerksbereich durchgeführt .Im Krell läuft ein Ray media mit Sanyo Laser.Sieht alles nicht besonders wertig aus.Ich hab keine Lust ca. tausend Euro für einen Lw Tausch zu berappen.Hat jemand eine Alternative? Als Deko zu schade, klingt schon anständig wenn er mal läuft.
Es ist definitiv das Laufwerk, da es sich schon ein Rep.Service angeschaut hat.Bis dahin muss ich wohl mit meinem alten T&A 1240 auskommen,
der einfach nicht verschleißt und ganz gut geht. Die Verarbeitung ist viel besser als beim Krell besonders im Innern.

Gruss, Duabua
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2012, 13:08
Hi das ist ja lustig. Also das bei Krell keine gute Verarbeitung stattfindet. Da sieht man mal wieder das das nicht lohnt soviel in Elektronik zustecken. Ich habe den gerade mal aufgerufen über Google Die lade ist ja sogar aus Plastik und das für 6000 Euro. Ich habe hier einen Sony XA20ES wo ich meine KH dran habe. Das ist noch ein richtig gutes CD laufwerk und das für 200 Euro bei Ebay.

Ps: Kauf dir doch ein Highend Gerät aus den 90' jemand wie du der Highend braucht sollte das machen.

Hier guck dir das an leider verschickt der nicht nach EU aber kannst ja mal betteln
http://cgi.ebay.de/w...eo=1&vectorid=229487

Verdammt das ding wiegt 25 Kg mehr als mein Amp mit 22 Da würde ich selber gerne zuschlagen.

Klas
Duabua
Neuling
#3 erstellt: 11. Okt 2012, 17:03
Hi Klas,

ich hatte auch schon den 50ziger Sony, Teacs mit VRDS die von der Haptik und Verarbeitung nicht mehr mit der heutigen Plastikware zu vergleichen ist.
Mit dem Unterschied - wenn der Krell mal läuft,
spielt er schon in einer anderen Liga.
Na ja ,ich hatte nur gedacht, jemand würde sich zur LW Reperatur auskennen. Wahrscheinlich hab ich nur einen teuren Ami- Exotenplayer der jetzt rumsteht. Als Deko eigentlich zu schade.
Ok den T&A 1240 schätze ich auch.Es wird immer viel über T&A anlytischen kühlen Klang geschrieben,meiner klingt druckvoll & passabel.Die Ersatzteilversorgung ist auch viel besser, er läuft schon seit über acht Jahren ohne zu zicken.

Gruß aus Berlin,
Duabua
OliNrOne
Inventar
#4 erstellt: 11. Okt 2012, 17:11
Lass dir nicht soviel von kalten, analytischen, warmen oder anderem Klang erzählen...mach dir immer ein eigenes Bild !
Vor allem bei Playern ist da sogut wie kein Unterschied für mich zu hören....hab schon einen 200 Euro Player mit nem 7000 Euro Player verglichen, die hätte ich nie unterscheiden können wenn ich sie nicht gesehen hätte ......verblindet hätte ich keine Chance gehabt...

Was hast denn jetzt vor mit dem Krell?? Defekt verkaufen?
Danzig
Inventar
#5 erstellt: 11. Okt 2012, 17:20

Duabua schrieb:
Hallo , ich bin noch recht neu hier und habe den Sacd Player Mk3 von Krell.
Er will einfach keine Cds mehr lesen.Ich hab schon bei anderen Playern
erfolgreich Reparaturen im Laufwerksbereich durchgeführt .Im Krell läuft ein Ray media mit Sanyo Laser.Sieht alles nicht besonders wertig aus.Ich hab keine Lust ca. tausend Euro für einen Lw Tausch zu berappen.Hat jemand eine Alternative? Als Deko zu schade, klingt schon anständig wenn er mal läuft.
Es ist definitiv das Laufwerk, da es sich schon ein Rep.Service angeschaut hat.Bis dahin muss ich wohl mit meinem alten T&A 1240 auskommen,
der einfach nicht verschleißt und ganz gut geht. Die Verarbeitung ist viel besser als beim Krell besonders im Innern.

Gruss, Duabua


Also ich geb dir jetzt mal einen gut gemeinten Tipp. Versuch das Teil zu reparieren und wenns nicht mehr geht, dann langt ein günstiger CD Spieler mit ruhigem Laufwerk und solidem Wolfson/Burr-Brown usw. DA/Wandler aus. Du wirst keinen Unterschied hören zu dem Krell. Und das ist jetzt kein Witz, das ist einfach so. Ich wette mit dir du hörst mit geschlossenen Augen den Unterschied zwischen einem aktuellen 200€ und einem 3000€ Edelplayer nur am Geräusch des Laufwerks, beim einen ist es laut, beim anderen nicht zu hören. Die DA/Wandler Geschichte ist am Ende der Entwicklung angelangt, daher wirst du da keine Unterschiede hören können. Ein guter, leiser CD Player für wenig Geld ist z.B. der Cambridge Azur 340c, da ist das Laufgeräusch kaum bis gar nicht zu hören und das Laufwerk ist sogar noch eine Eigenentwicklung. Du musst praktisch nur drauf schauen dass ein aktuelles Model mit aktuellen Wandlern gekauft wird, ansonsten ist die Technik schon Jahre an der Grenze angelangt, wo es keine Verbesserungen mehr geben kann.
OliNrOne
Inventar
#6 erstellt: 11. Okt 2012, 17:27
Den Cambridge hatte ich auch mal, der ist echt sehr leise ! Vom Laufwerk einer der leisesten Player die ich hatte, geschossen für 90 Euro !!
Danzig
Inventar
#7 erstellt: 11. Okt 2012, 17:51
Ich auch! Preis/Leistung stimmt, die Verarbeitung ist auch toll und im dunklen strahlt das blaue Display einen hochwertigen Charme aus. Ich hab 260 damals bezahlt.
Duabua
Neuling
#8 erstellt: 18. Okt 2012, 18:19
Hi Danzig,

toll und günstig für Dich, wenn Du keine Unterschiede hörst.

Leider ist das bei mir ,trotz meiner alten Ohren nicht der Fall.
Wenn alle Cd Player gleich klingen sollten, würde es ja bedeuten, dass die Bauteile keinen Einfluss auf den Klang haben.
Ich habe durch meinen Job auch mit verschiedenen Cd Playern zu tun,
es gibt tatsächlich auch im unteren Preissegment durchaus Überraschungen.

Ich bastel manchmal an gebrauchten Playern, teils auch mit Erfolg und
habe selbst 4 Player zum Vergleich.Den Blindtest haben wir lange schon durch.Manchmal sitzt das Problem aber ganz woanders.
Nicht alle unsere Ohren sind identisch!
Es ist schon interessant was es ausmacht, wenn man sich nur einmal im Jahr beim Arzt die Ohren untersuchen läßt, und wenn nötig das Ohrenschmalz im tiefen Inneren entfernt wird. ( Selbsterfahrung - wirkt Wunder, wenn Alles wieder frei ist.) Manchmal kann es im Gehörgang zu Veränderungen kommen, die starken Einfluss auf das Klangempfinden haben.
Grüsse aus Berlin duabua
Windsinger
Gesperrt
#9 erstellt: 18. Okt 2012, 18:34

Hi Danzig,

toll und günstig für Dich, wenn Du keine Unterschiede hörst.

Leider ist das bei mir ,trotz meiner alten Ohren nicht der Fall.
Wenn alle Cd Player gleich klingen sollten, würde es ja bedeuten, dass die Bauteile keinen Einfluss auf den Klang haben.
Ich habe durch meinen Job auch mit verschiedenen Cd Playern zu tun,
es gibt tatsächlich auch im unteren Preissegment durchaus Überraschungen.

Ich bastel manchmal an gebrauchten Playern, teils auch mit Erfolg und
habe selbst 4 Player zum Vergleich.Den Blindtest haben wir lange schon durch.Manchmal sitzt das Problem aber ganz woanders.
Nicht alle unsere Ohren sind identisch!
Es ist schon interessant was es ausmacht, wenn man sich nur einmal im Jahr beim Arzt die Ohren untersuchen läßt, und wenn nötig das Ohrenschmalz im tiefen Inneren entfernt wird. ( Selbsterfahrung - wirkt Wunder, wenn Alles wieder frei ist.) Manchmal kann es im Gehörgang zu Veränderungen kommen, die starken Einfluss auf das Klangempfinden haben.
Grüsse aus Berlin duabua


Muss ich komplett so unterschreiben.

Endlich mal jemand, der die gleichen Ohren hat wie ich.

Hört mal schön weiter Musik mit euren DVD-oder BluRay-Playern.



Windsinger
OliNrOne
Inventar
#10 erstellt: 18. Okt 2012, 18:51
Das denkst aber nur du ...ich bin zwar bekennendes Holzohr, aber ein schöner Marantz Player muß schon in meiner Bude stehen !! Zudem ist ein reiner Player vom Bedienkomfort einfach besser für mich !
Windsinger
Gesperrt
#11 erstellt: 18. Okt 2012, 18:52


Windsinger
OliNrOne
Inventar
#12 erstellt: 18. Okt 2012, 19:10
Den hätte ich gernMarantz!!....

An den TE, die Marantz SA-11S2 werden ja grade abverkauft, toller Player !
Danzig
Inventar
#13 erstellt: 18. Okt 2012, 23:59

OliNrOne schrieb:
Das denkst aber nur du ...ich bin zwar bekennendes Holzohr, aber ein schöner Marantz Player muß schon in meiner Bude stehen !! Zudem ist ein reiner Player vom Bedienkomfort einfach besser für mich !


Das ist ein Argument! Aber klangliche Unterschiede? Ich glaube man dichtet sich doch oft einen klanglichen Unterschied dazu, wenn einem ein Gerät besonders gut gefällt (optisch meine ich). Ich hol mir immer gleich mehrere Geräte um mir das bei mir anzuhören. Ich dachte auch mal dass ich was hören kann, das hat sich aber dann nach mehrfachen Umstöpseln doch wieder relativiert (weil ich mich dann an die Optik der Geräte gewöhnt hatte).

Also kurzum, ich höre keinen Unterschied zwischen einem 200 Euro CD Spieler und einem 5000 Euro spieler. Ganz ehrlich, das einzige was an den Geräten dann besser klingt, ist die Optik und das Abspielgeräusch (darf in der Preisklasse gar nicht mehr vorhanden sein, normalerweise). Einzig zu nem uralten DVD Player der ersten Generation hab ich einen Unterschied gehört, das lag aber am veralteten Wandler (das gibts ja bei guten Hifi Geräten nicht mehr) und am nicht akzeptierbaren Laufwerksgeräusch.

Wenn mir jetzt jemand sagt: Der Burmester für ein schweine Geld klingt besser als zb. der Cambridge Azur, dann hat der sich meiner Meinung nach zu sehr von der optik und dem tollen Schiebmechanismus blenden lassen. Und glaubt mir, ich hab beide im Vergleich gehört. Ich hab meinen Cambridge zum Händler geschleift und um nen Blindtest gegen den teuren und noch einen weiteren gebeten. Einzig zu unterscheiden war, dass ich das (sehr leise) Einlesegeräusch meines Cambridge gehört hab. Dann hab ich mir beim wechseln der CDs die Ohren auch noch zu gehalten und zack, weg war der Unterschied. Den Preisunterschied würde ich persönlich nur in Lautsprecher investieren. Natürlich sieht der Burmester super aus und klingt auch viel besser, zu mind. wenn man die Augen offen hat

Will euch nichts absprechen, das is nur meine Erfahrung und ich lasse euch auch eure Erfahrungen. Unterschied CD Spieler alt vs. neu ist zu hören meiner Meinung nach, aber unter den modernen ist es halt nicht zu unterscheiden für mich. Okay ich hab jetzt auch noch keinen eBay Korea Spieler mit was hochwertigem verglichen, aber bisher ist das mein Eindruck.


[Beitrag von Danzig am 19. Okt 2012, 00:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Krell Cast
Joe_Brösel am 24.11.2002  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  5 Beiträge
Krell - Erfahrungsaustausch
*Wizard* am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  3 Beiträge
Krell KST-100
Schoppemacher am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  3 Beiträge
Hilfe
Jafp23 am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  5 Beiträge
Hilfe!!!!
Schoppemacher am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  3 Beiträge
HILFE
gimme-bass am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  3 Beiträge
HILFE! Störung bei Einrichtung des Mytek DAC über Mac OS
ichhabdenbeat am 05.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  3 Beiträge
hilfe ...widerstand
brause am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  16 Beiträge
Brauche Hilfe
Master_of_desaster am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  5 Beiträge
Erdung? Hilfe!
dexxtrose am 22.04.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedendeavour62
  • Gesamtzahl an Themen1.345.924
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.897