Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


hilfe ...widerstand

+A -A
Autor
Beitrag
brause
Inventar
#1 erstellt: 13. Sep 2003, 19:19
hallo .

mir und meinem kleinen sohn ist ein missgeschick passiert

meine endstufe sony ta-n55es hat durch einen kurzschluss im ls-kabel einmal kurz gesprüht wie eine wunderkerze ... nun war der rechte kanal platt .
einen neuen leistungstransistor habe ich schon wieder verbaut jedoch ist auch noch ein wiederstand abgehoben .
es ist ein keramischer mit dem wert 0,1 ohm / 2 watt ... laut hersteller . eine pdf dazu gibts hier .( http://www.rgaco.com/catalog/K/K37.pdf )

jetzt weis ich nicht wo ich genau diesen her bekomme ... kann vielleicht jemand helfen ?

hier noch ein bild vom ausgelöteten wiederstand .


vielen dank
cr
Moderator
#2 erstellt: 13. Sep 2003, 19:28
Sowas müßte man bei conrad schon kriegen (muß nicht so aussehen). Wenn nicht, kann man mit passend langem Widerstandsdraht eine kleine Luftspule machen (einige Wicklungen)
brause
Inventar
#3 erstellt: 13. Sep 2003, 19:47
hallo .

danke für deine schnelle antwort

aber sag mal ... ist es egal ob ich einen 2 watt oder einen 5 watt wiederstand einlöte ?
wenn das nichts macht würde ich natürlich alle 4 wiederstände tauschen .
der wiederstand liegt direkt vor emitter des 2sa1215 .

vielen dank
cr
Moderator
#4 erstellt: 13. Sep 2003, 21:18
Wenn 2 Watt drinnen waren, dann mußt du mindestens 2 Watt wieder reingeben. Mehr schadet nicht, bringt aber auch nichts (es wird dann nur der Widerstand weniger warm).
technikhai
Inventar
#5 erstellt: 14. Sep 2003, 10:20
Es gibt da einen Ersatzteillieferant für Händler,die Firma heißt ASWO.Natürlich weiß ich nicht,ob man da direkt beziehen kann.Andernfalls beim nächsten Radio-und Fernsehtechniker.

Gruss Marco
shoemaker
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Sep 2003, 10:41
Hallo,

ansonsten ruf mal Holger Stein an, 0208 32089, der hat das Zeug unter Garantie (hilft mir auch immer, wenn ich mal wieder was wegbruzzle )
Übrigens, ich gehe davon aus das du der Widerstände 4 in deiner Endstufe hast, daher wäre es eine Überlegung wert die Keramik-Widerstände gegen 4 Manganin-Folien auszutauschen. Deutlich präziser, keine Induktivität etc. Klanglich durchaus von Vorteil!
Technics
Stammgast
#7 erstellt: 15. Sep 2003, 10:59
Hi, wenn die Endstufe hopps ist, dann ist der Treibertransistor und dessen Vorstufe aber meist auch defekt. Alle Halbleiter dieses Kanals ausmessen und keinesfalls, wenn der Widerstand defekt ist (was meist nicht der Fall ist) einen aus Widerstandsdraht wickeln. (Spule, der Hochtonbereich der einen Halbwelle wird verzerrt und der Klirrfaktor steigt in astronomische Höhen)

Bei Problemen mailen, helfe gern.


Dieter
brause
Inventar
#8 erstellt: 15. Sep 2003, 18:35
hallo ...

nee ... war nur rechts der 2sa1215 und der widerstand kaputt .


@shoemaker

Übrigens, ich gehe davon aus das du der Widerstände 4 in deiner Endstufe hast, daher wäre es eine Überlegung wert die Keramik-Widerstände gegen 4 Manganin-Folien auszutauschen. Deutlich präziser, keine Induktivität etc. Klanglich durchaus von Vorteil!


hallo ... ich wollte eigentlich keine perlen vor die säue werfen ... es handelt sich hier nur um eine endstufe sony ta-n55es ... und die wird vom sony str-db1080 über preout angesteuert .
wenn , dann müsste ich nicht nur diese widerstände tauschen sondern noch ne menge mehr ... alleine schon im eingang der endstufe ... wobei aber die quelle immer noch so bleibt wie sie ist ...( str-db1080)

aber trotzdem vielen dank.
shoemaker
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Sep 2003, 19:07
Hallo brause,

da hast du natürlich auch wieder recht. Sorry, ich neige dazu aus allem ansatzweise Musik erzeugenden Gerät das Maximum heraus holen zu wollen...

Nix für ungut
Zweck0r
Moderator
#10 erstellt: 15. Sep 2003, 19:09
Hi,

bei Reichelt gibts passende Widerstände für 27 Cent:

http://www.reichelt.de/index_direkt.html?2W%20DRAHT%200%2C1+PtRzwtS4AQ4AAFVZwog+B161

Grüße,

Zweck
cr
Moderator
#11 erstellt: 15. Sep 2003, 22:53
Warum alle viere tauschen? Kommt doch nicht darauf an, dass alle gleich ausschauen??
Audionator
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Sep 2003, 13:56
Schau mal unter www.schuro.de nach. Dort gibt es die benötigten Widerstände. Es handelt sich dabei um besonders präzise, induktionsarme Widerstände.

Gruß Audionator
brause
Inventar
#13 erstellt: 20. Sep 2003, 14:54
hallo .

jo ... danke ..habe jetzt alles zusammen und schon eingebaut .
ich musste aber die basis wieder auf 6v ziehen die war schon hart an der grenze .

nun hab ich aber schon das nächste problem ... der amp (sony ta-n55es) wird heisser als vorher ... der power ist aber da und auch sauber .
wie kann das sein und was kann man dagegen tun ?

hat jemand einen plan ...?

das gerät steht frei und nicht auf einer heizung und angeschlossen sind canton ergo rc-l ... und selbst bei den kappa 8.2i ist es vorher nicht so heiss geworden .

vielen dank
shoemaker
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Sep 2003, 09:49
Hallo "Brause",

bei den normalen Verstärkerschaltungen misst man nur aus Praxisgründen den Spannungsabfall über den Lastwiderständen, eingestellt wird damit aber, wie der Name schon sagt, der Ruhestrom. Der wiederum hängt sehr von der Schaltung ansich ab; meine momentan im Bau befindliche Hybridendstufe erzeugt bei einem Spannungsabfall von 3,5 mV einen Ruhestrom von rund 15 mA. Wenn deine Schaltung jetzt entsprechend feinfühliger reagiert, kann bei abfallenden 10 mV eben auch ein Ruhestrom von einigen hundert Milliampere fließen, was die Hitze erklären würde. Könnte aber auch sein, dass dein Treibertransistor doch etwas abbekommen hat, oder irgendein Bauteil im Vorbereich. Wegen irgendwas muß das Teil ja durchgefetzt sein, oder?!

Wie mißt du denn die Ruhestromeinstellung? Die Endstufe sollte warm sein (ca. 1 Stunde warmlaufen), dann abgeschaltet werden, die Elkos entladen (Lastwiderstand mit ca. 100 Ohm), mit kurzgeschlossenem Eingang (kurzgeschlossener Cinchstecker) eingeschaltet und innerhalb einer Minute justiert werden. So ist es jedenfalls bei anderen Sonyverstärkern/Endstufen. Vielleicht war sie einfach noch nicht warm genug!?

Kannst dich ja mal melden.
Zweck0r
Moderator
#15 erstellt: 22. Sep 2003, 10:13
Hi,

Du hast ja nicht nur den Widerstand, sondern auch einen Leistungstransistor getauscht. Danach musst Du auf jeden Fall den Ruhestrom der Endstufe neu einstellen. Vergleiche den Ruhestrom durch die Endtransistoren bzw. den Spannungsabfall an den Emitterwiderständen mit der unveränderten Endstufe und stelle ihn danach ein.

Grüße,

Zweck
brause
Inventar
#16 erstellt: 22. Sep 2003, 15:33
hallo ...

jo ... vielen dank ..

schitte ist nur das ich schon alle entstufen und widerstände ausgetauscht habe ... daher habe ich keinen vergleich mehr ... hm .
...
könnte mir denn vielleicht jemand sagen wie und wo ich den ruhestrom messe ...
und falls es jemand braucht ... hier ist das datenblatt der transistoren ... http://www.sanken-ele.co.jp/en/prod/semicon/pdf/2sa1215e.pdf
http://www.sanken-ele.co.jp/en/prod/semicon/pdf/2sc2921e.pdf

vielen dank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony TA-FE500R Lautstärkeschwankungen
sunchild am 13.07.2003  –  Letzte Antwort am 13.07.2003  –  3 Beiträge
Voodo? Ein Kanal weg
bergteufel_2 am 30.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2005  –  12 Beiträge
Sony TA 830ES defekt !
Wattson am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  3 Beiträge
Hilfe, Shengya Endstufe kaputt. Wie reparieren?
Gatza am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  6 Beiträge
Endstufe???
maxiracer am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  5 Beiträge
Ein Kanal funktioniert irgendwie plötzlich nicht mehr! Helft mir!
AccuphaseP-3000 am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  9 Beiträge
Wie sinvoll ist ein Vorverstärker?
dukenuke am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  12 Beiträge
Was ist kaputt bei LS und Verstärker?
ndb_mann am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  2 Beiträge
Widerstand
Kann_jemand_helfen_? am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  18 Beiträge
Verstärker durch LS-Kabel Kurzschluss defekt?
DiscoStu am 13.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Infinity
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedtamaraxshervan
  • Gesamtzahl an Themen1.345.719
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.642