Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautstärkeanpassung AVM Evolution 3

+A -A
Autor
Beitrag
wattwollt
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Feb 2014, 18:56
Hallo,

bin neu hier im Forum und gerade auf den AVM Thread gestossen. Da ich seit etwa 8 Jahren
im Besitz einer Evolution V 3 bin, hätte ich mal Fragen dazu. Muß aber noch vorausschicken,
daß ich von Elektronik nicht so den großen Plan habe.
Also, zunächst einmal bin ich mit der Vorstufe sehr zufrieden, was mich aber von Anfang an irritiert
ist der hohe Lautstärkepegel bei kleiner Stellung des Lautstärkereglers, besonders bei CD aber
auch bei anderen Quellen.
Konkret heißt das, ich bewege den Regler im Bereich zwischen 1 und 2 Uhr, darüber wird es schon
heftig laut. Bei Schallplatten ( da kein Phonoteil eingebaut, kommt das Signal von einem NAD PP 2)
ist der Pegel leiser, ich kann dort bis zur 4 Uhr Stellung aufdrehen.
Als Endstufen fungieren 2 Röhrenmonos mit jeweils 32 Watt, habe aber auch schon andere Endstufen
( Hitachi, Yamaha, Denon) mit deutlich mehr Leistung dran gehabt, immer das gleiche.
Es stört mich auch nicht sonderlich, wollte nur mal erfahren ob das normal ist.
Was mir noch aufgefallen ist, die Kopfhöhrerbuchse unterbricht das Signal zu den Endstufen, wenn
man einen Kopfhöhrer einstöpselt. Finde ich nicht so toll, denn da werden ja irgendwelche Kontakte
getrennt bzw. geschlossen an denen es zu Übergangswiderständen und somit Klangeinbußen kommen
könnte. Oder unterliege ich da als Laie einem Irrtum?
Jedenfalls würde es im Kopfhörerbetrieb doch auch ausreichen, einfach die Endstufen abzuschalten
ohne das Signal in der Vorstufe zu unterbrechen, glaube ich jedenfalls.
Ich überlege, ob ich den Kontakt einfach überbrücke oder kann ich damit Schaden anrichten?

Gruß aus Dortmund
Ronald
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2014, 21:30
Hallo Ronald,

ich weiß natürlich nicht, mit welcher Endlautstärke Du hörst. Ich habe auch eine V3, aber habe noch nie höher gedreht als 12 Uhr. Sonst biegen sich hier die Wände nach außen bzw. es geht damit bei 11 oder 12 schon los. Endstufen sind passende M3 von AVM. 2 Uhr oder 4 Uhr halte ich nicht für eine "kleine Stellung" des Reglers. Bei meinem Setup würden vermutlich auch die Lautsprecher (Elac 219 CE) bei ", mindestens aber bei 4, nicht mehr mitmachen.

Vom Einbau von Widerständen würde ich abraten. Wenn überhaupt, sollte man einstellbare Quellen wählen.

Der NAD PP2 Vorverstärker liegt übrigens von der Qualität her 2 Klassen unterhalb des AVM. Wenn Du AVM-Fan bist, solltest Du nach einer P1 suchen.

BG Konrad
wattwollt
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Feb 2014, 10:01
Hallo Konrad,

Danke für die Antwort. Ich hätte vielleicht noch erwähnen sollen, daß bei meiner
Vorstufe die 12 Uhrstellung 0 ist, also Stille. 10 nach würde dann also 20 vor bedeuten.
Da ich das Gerät gebraucht gekauft habe ( neu könnte ich mir so ein edles Teil nicht
leisten), weiß ich nicht ob das so Original ist, würde aber einen Sinn ergeben, denn die
anderen 3 Regler befinden sich auch alle in der 12 Uhrstellung. Wäre nun der
Lautstärkeregler auf 6 Uhr würde sich manches empfindliches Auge wohl daran
stossen.

Mit der NAD PP 2 hast du natürlich recht, aber etwas neues braucht bei mir eine sehr lange
Ansparphase. Da ich aktuell 165 € in ein neues Tonabnehmersystem investiert habe, braucht
es jetzt erst mal wieder ein Jahr. Werde mal schauen, was es da bis max 200 € gutes gibt.

Und wegen der Kopfhörerbuchse mache ich mir Gedanken, weil schon 2-3 mal nach herausziehen
des Kopfhörers die linke Box nicht mehr dabei kam. Erst nach nochmaligen hin und herstöpseln
des Kopfhörers spielte auch die Box wieder mit. Bei einer Brückung des verantwortlichen Kontaktes
dürfte doch dieses (kleine) Problem aus der Welt sein?

Gruß aus Dortmund
Ronald
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2014, 20:45
Hallo Roland,

normalerweise werden für diese Bezeichnungen die Uhrzeiteinstellungen benutzt. Wenn Du das mal versuchen würdest, kommen wir vielleicht auf eine gemeinsame Sichtweise, ohne das Gehirn zermartern zu müssen. Der Phono-VV von NAD ist gar nicht schlecht, wenn er auch das Potenzial des V3 und wahrscheinlich auch Deiner Endstufen, die ich leider nicht kenne, nicht ausreizt. Welchen Abstaster hast Du Dir denn gegönnt?

Zum Kopfhörer kann ich ebenfalls leider nicht sagen.

BG Konrad
wattwollt
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 11. Feb 2014, 00:50
Oh Sorry, da habe ich mich tatsächlich etwas verhaspelt. Passiert, wenn man zwischen
der Küchenrenovierung noch in Foren unterwegs ist.

Also, Lautstärkeregler oben ( 12 Uhr ) = kein Ton. 1 Uhr Stellung = gute Zimmerlautstärke,
2 Uhr Stellung = sehr laut, aber noch auszuhalten. 3 Uhr Stellung = der übernächste Nachbar
hört es noch.
Weiter dreh ich nicht auf, ist mir unangenehm und der Ärger mit den Nachbarn wäre programmiert.

Der neue Tonabnehmer ist ein Audio Technica AT 440 MLa.

Die Röhrenmonos sind Gegentaktendstufen, als Endröhren fungieren zur Zeit je 2 Svetlana 6550,
und gemessen wurden 32 Watt. Für genauere technische Details müsste ich die Unterlagen
raussuchen, weil , ich bin nicht so der Elektroniker.
Gehäuse und Design sind von mir, für die Bestückung und Verdrahtung war ein Bekannter
verantwortlich, der damit schon jahrzehnte lange Erfahrung hat.

Aber an den Endstufen kann es nicht liegen, hatte wie weiter oben beschrieben schon diverse
andere Endstufen dran hängen, der Effekt war immer der gleiche.

Vor dem AVM waren zuerst ein Blaupunkt (war Yamaha drin), dann ein Hitachi HCA 7500 für
dessen Part zuständig. In beiden Fällen musste ich für vergleichbare Lautstärken deutlich
weiter aufdrehen.

Lautsprecher sind die bei Audiophilen verhassten Canton RCL (was billig ist, kann ja nichts taugen),
aber die haben einen guten Wirkungsgrad, und für meinen Geschmack auch einen ordentlichen
Klang.

Gruß
Ronald
Stereoist
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Feb 2014, 01:23
Hi Roland
wie wäre es wenn Du wie wir momentan alle mal die Winterzeit einführst?
Ich meine mal den Knopf so montierst das die Lautstärke-Markierung vom Knopf nach "links-unten" weißt wenn kein Ton kommt.

Habe den A2 und da wäre ein kleines versenktes Schräubchen um den Knopf auf der Potiwelle zu befestigen. Scheint mir so das das auch am V3 möglich sein müßte.
Dann noch schön vermitteln wegen Minimum-Maximumstellung und der Musik fröhnen.

Gruß Günther
wattwollt
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 14. Feb 2014, 16:21
Hallo Günther,

den Gedanken hatte ich auch schon, kommt aber optisch nicht gut. Erstmal stehen die anderen 3 Regler
auch auf 12 Uhr, zum anderen sind bei der 6 Uhr Stellung die Bohrungen für die Madenschrauben oben.
Überhaupt nicht schön.
Da rechne ich lieber im Kopf 180 Winkelgrade weiter, dann ist 1 Uhr 7 Uhr und so entspricht es der Norm.
Oder ich stelle den Lautstärkeregler auf Linksanschlag und mache mit Farbe auf 6 Uhr ein Pünktchen,
ach, das sieht auch wieder Sch.... aus.

Gruß
Ronald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AVM Evolution A1 Problem...
stipey am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  5 Beiträge
AVM evolution A1 modifikation
schönhörer am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 25.03.2006  –  7 Beiträge
AVM Monoblock = Evolution M1 ?
am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  5 Beiträge
AVM Evolution M3 Nachbau oder Original ?
Subertro am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  2 Beiträge
AVM Evolution DAC 1 oder DAC 1.2
shell1310 am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  3 Beiträge
USB Eingang vom AVM Evolution CD5.2
Large_Ensemble am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 13.12.2015  –  4 Beiträge
AVM Reparatur
I.P. am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  2 Beiträge
Probleme mit AVM-Laufwerk
steinbeiser am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  3 Beiträge
2 Fragen zum Creek Evolution 2
JohnPhen am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.06.2014  –  5 Beiträge
avm fernbedienung
anä am 30.05.2004  –  Letzte Antwort am 30.05.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedDarino78
  • Gesamtzahl an Themen1.345.911
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.822