Hilfe bei Akai GX 95 Problem

+A -A
Autor
Beitrag
Die_Brut
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Feb 2004, 15:20
Hallo Friend’s and Enemy’s,

die Profis sind gefragt, vielleicht könnt Ihr mir bitte helfen. Ich habe noch ein Tapedeck Akai GX 95 welches leider defekt ist.

Problem:
Die automatische Bandeinmessung sprich Vormagnetisierung ist defekt. Bänder lassen sich nicht mehr einmessen, somit ist dann eine Aufnahme unbrauchbar. Die so aufgenommenen Bänder spielen dann schwankend (dumpf bzw. mal heller) den Sound ab. Im Hintergrund kann man noch ein metallisches leises Pfeifen hören.

Bänder die ich aufgenommen habe wo die Einmessung funktionierte spielt das Gerät gut ab.

Kennt einer dieses Problem?

Vielen Dank für Eure Antworten

Die_Brut
gdy_vintagefan
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2004, 15:33
Ich hatte einige Jahre den kleineren Bruder GX 75 und exakt dasselbe Problem. Bänder ließen sich nicht mehr einmessen, und neue Aufnahmen waren mehr als unbrauchbar. Das war immer ein kontinuierlicher Wechsel zwischen extrem leise und normal ausgesteuert. Dumpf war das ganze dabei auch noch.

Ich habe das Deck nun schon vor 6 Jahren außer Betrieb genommen und vor 2,5 Jahren verkauft - vor einem 3/4 Jahr trennte ich mich von meinen letzten Kassetten, deshalb kann ich vielleicht nicht mehr all zu gut Auskunft geben, aber ich schrieb über diese Problematik mal in einigen Foren und bekam die Antwort, dass das GX 75 vielleicht nur magnetisiert gewesen ist - eine Entmagnetisierungskassette könnte Abhilfe schaffen.

Wie gesagt, selbst habe ich keine Erfahrungen damit, das war nur der Tipp von anderen Usern.
Die_Brut
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Feb 2004, 18:59
@ Michael,

vielen Dank für Deine Antwort. Das probiere ich aus mit der Entmagnetisierungskassette.

Melde mich danach wieder.

MfG Die_Brut
bukongahelas
Inventar
#4 erstellt: 11. Feb 2004, 08:33
Bei alten Geräten kommen allgemein Potis,Schalter
und Stecker als Fehlerursache infrage.
Mit KONTAKT WL oder BALLISTOL behandeln.
Bodenplatte läßt sich gut abschrauben.
Deckel und Seitenteile nicht nötig abzuschrauben.
Kalte Lötstellen,wo die CinchBuchsen an den Print
gelötet sind.

Wer macht überhaupt noch AKAI Service / Ersatzteile?
Habe ein Cassette GX95 und ein Reeltape GX630D.
Für das Reeltape suche ich eine
Ersatz-Gummiandruckrolle.
Gruß Uli

Nur ne Idee:
Der Tonkopfschlitten bewegt sich dauernd rauf und
runter.Da sind Kabel angelötet,die sich bewegen.
Wenn nun ein Kabel zum Lösch- oder
Aufnahmekopf ab ist oder Wackelkontakt hat,was dann?
Schau mal nach.
Hab den Fehler vielleicht auch eines Tages...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme Akai AM 93
1210er am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  5 Beiträge
Schneider Spp 95 defekt ; Brauche Hilfe!
Danileif am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  2 Beiträge
Akai AC-513R reparieren ?
beebop am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  3 Beiträge
Brummen Akai DS 5
WBC am 25.01.2018  –  Letzte Antwort am 27.01.2018  –  11 Beiträge
Akai tuner at 27 senderspeicher ?
pontecher am 31.08.2003  –  Letzte Antwort am 02.09.2003  –  5 Beiträge
AKAI AM-2950
Doc am 10.09.2002  –  Letzte Antwort am 12.09.2002  –  22 Beiträge
AKAI AM-39 Probleme
dennis2306 am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  3 Beiträge
Verstärker - AKAI AM - 2950
bogarth8321 am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  2 Beiträge
AKAI AT-S08.
MacLefty am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  6 Beiträge
AKAI AM-67 Equalizer einschleifen?
Akaianer am 08.06.2015  –  Letzte Antwort am 17.06.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.575 ( Heute: 82 )
  • Neuestes MitgliedMarcel154
  • Gesamtzahl an Themen1.426.350
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.147.669