Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


T+A MEP Software

+A -A
Autor
Beitrag
I.P.
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Feb 2003, 14:21
Ich habe ein T+A MEP im Einsatz mit dem ich grundsätzlich sehr zufrieden bin, allerdings ist die mitgelieferte Software mehr als fürchterlich.

Erstens braucht sie ein 16 Bit Windows, womit ich gezwungen war extra ein virtuelles Windows 95 aufzusetzen um messen zu können. Zweitens ist der Funktionsumfang und die Bedinungsfreundlichkeit unter aller Kritik, das Programm kann ausser messen, 2 Kurven übereinander legen und dem T+A eigenen Meßvorgang samt Korrekturkurve in T+A LS bzw. in den T+A PD1200R zu speichern gar nichts.

Gibt es irgendwo eine Software die mit der MEP Hardware umgehen kann und vielleicht flexibler und leistungsfähiger ist?
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#2 erstellt: 01. Feb 2003, 14:26
Danke,

exakt meine Meinung und Erfahrung (allerdings kann es nicht schaden im virtuellen Windows das kopieren der Korrekturdatei von Hand vorzunehmen! Wenn Du Performanceschwierigkeiten beim Kopieren hast, ist der PD 1200 wech und Du musst das Bios flashen, ja richtig, Bios flashen :o))) )
Eine andere Software wäre perfekt!
Na, anders zumindest... Immerhin funktioniert die SW und ist ja auch eigentlich nicht für "den profanen Kunden" gedacht, der Du sicher auch nicht bist (wie ich) - der weiss wohl nicht was ein virtuelles Windows sein soll...

Die SW müsste eigentlich "nur" den A/D Wandler am LPT Port ansprechen können...
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#3 erstellt: 02. Feb 2003, 13:50
Nur eine Frage: hast Du aus Spass mal daran gedacht, die Anzahl der maximalen Berechungen erhöhen zu können? Ich hab's mal gemacht und die Ergebnisse sind zumindest vom Fehlerwert lt. Korrekturalgorithmus besser.
I.P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Feb 2003, 16:04
nein, das hab ich noch nie gemacht. ich sitz aber immer ganz gespannt davor wenn er die algorithmen durchprobiert und feuer ihn beinahe an wenn er gute fortschritte macht *g*
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#5 erstellt: 02. Feb 2003, 18:01


Kleiner Tipp,

Du kannst die Berechnung von Hand beeinflussen:
nach der Vorberechnung der 5 Varianten entscheidet sich die software für die Vielversprechendste - nur manchmal vertut Sie sich.

Zu dem Zeitpunkt wird ganz kurz eine Aufforderung zur Auswahl des Algoithmus gezeigt - drück die Taste Deiner Wahl und er nimmt die Variante, die Du willst
5 ist oft die beste - aber nicht immer.
Das geht übrigens für beide Seiten einzeln (also nur 1 mal kurz tippen).

Wenn Du viel Zeit hast rechne alle Varianten durch (1-1 bis 5-5) notiere Dir die Fehlerquote und such Dir hinterher das Beste raus

v.wg. Korrektur, wie hoch ist der Fehlerwert bei Deiner Korrektur noch?

z.Zt. komme ich bei einer Box auf 12 die andere um 27.
I.P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Feb 2003, 18:44
meine fehlerwerte sind immer so um 35.
ich hab allerdings die kurve manuell nachkorrigiert weil er mir den grundton zu dünn gemacht hat.

das mit der variantenauswahl wusste ich nicht, danke für den tip.
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#7 erstellt: 02. Feb 2003, 21:52
Gern geschehen
Korrekturen habe ich auch mal probiert, aber leider kann man die nicht einzeln für jeden Kanal vornehmen.

Ich hatte dann in der Sollkuve einen komplett glatten frequenzgang im bass bis 200 Hz - da aber die eine Box ein Minimum hatte wo die andere linear war (um 70 Hz) , war's dann doch wieder Müll

Du kannst das ja mit dem Ultracurve nachziehen, aber ich arme Wurst - schnüff
spirit_of_music
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Jul 2004, 16:56
Hallo

Welche MEP Softwareversion benutzt Ihr?

Ich habe die 1.34 vom Februar 2001-ist zugleich die letzte und mehr sind auch nicht geplant.
Die funktioniert allerdings auch nur unter Win95 bzw. 98, eine Funktion unter Win2000n bzw. XP ist aus technischen Gründen nicht möglich und würde eine völlige Neukonstruktion des Gerätes erfordern.

Ihr könnt die Version als Zip- Datei bei mir anfordern.

Gruß

spirit_of_music
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T+A PD 1200 R A mit MEP einmessen
gregor_1967 am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  3 Beiträge
T+A K1
zzztwister am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  3 Beiträge
T+A E-Serie
Powerdome am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit Service T&A
trinity4711 am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 14.10.2015  –  3 Beiträge
T+A Neuling
rosie-berlin am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  3 Beiträge
T+A Anlage
v.steppi am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  6 Beiträge
T+A Fernbedienung F12
Smutje am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.03.2015  –  4 Beiträge
Raumklangwunder- T+A PD 1200 R
musikgeist am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2006  –  30 Beiträge
T+A Internetadresse
Sailking99 am 16.04.2003  –  Letzte Antwort am 16.04.2003  –  2 Beiträge
kennt jemand T+A T 1200 oder T 1000 Tuner
wiesodenn am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.140