Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Austausch Stromkabel

+A -A
Autor
Beitrag
azeiher
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Feb 2004, 19:23
Hallo,
Würde gerne meinem Philips CD 304 MK II und Wandler Philips DAC 960 ein geschirmtes Stromkabel gönnen.Habe an eine Eupenleitung gedacht, Kann ich direkt im Gerät anlöten ? Muss ich die Erdnung nutzen oder reicht es den blauen und braunen Draht anzulöten ? Bin Laie ! Besten Dank im voraus.

Viele Grüsse
Alexander
Alex8529
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Feb 2004, 19:38

Hallo,
Würde gerne meinem Philips CD 304 MK II und Wandler Philips DAC 960 ein geschirmtes Stromkabel gönnen.Habe an eine Eupenleitung gedacht, Kann ich direkt im Gerät anlöten ? Muss ich die Erdnung nutzen oder reicht es den blauen und braunen Draht anzulöten ? Bin Laie ! Besten Dank im voraus.

Viele Grüsse
Alexander



als Laie ist es LEBENSGEFÄHRLICH an 230 V zu arbeiten.

Du solltest einen Fachmann aufsuchen.

Weiterhin ist dieses Thema umstritten.

Meiner Meinung nach, wirst Du keine Verbesserungen erreichen.


Frank
Master_J
Inventar
#3 erstellt: 27. Feb 2004, 19:42
Auch von mir:


Muss ich die Erdnung nutzen oder reicht es den blauen und braunen Draht anzulöten ?


Wenn Du das nicht weißt: Finger weg!

Gruss
Jochen
Evingolis
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Feb 2004, 19:47
me three. laß die finger davon, wenn du sowas nicht weißt.

versicherungen lieber solche basteleien übrigens, wenns darum geht, nach bränden irgend einen grund zu finden, nicht oder weniger zahlen zu müssen

bzgl. der zu erwartenden klanglichen verbesserungen hat alex8529 imho recht
Classe
Stammgast
#5 erstellt: 27. Feb 2004, 22:06
Hallo!
...oder wo Vodoo zur Lebensgefahr wird.
Hast du denn einen eigenen Lötkolben oder "laist" du dir einen?
azeiher
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Feb 2004, 07:14
Hallo Classe,
Ich habe sogar eine eigene Lötpistol mit richtig viel Dampf . Habe auch schon an Weichen gelötet aber halt noch nie an Strom. DAnke für Eure Antworten. Werde veilleicht doch nichts machen oder einen befreundeten Elektronik fragen ob er mir die Teile einbaut. Materialpreis ist ja überschaubar.

Viele Grüsse
Alexander
fender
Stammgast
#7 erstellt: 28. Feb 2004, 08:07
Hallo,

Lass die Finger davon. Mal abgesehen davon, dass es lebensgefährlich ist, als nicht-Fachmann da rumzulöten.
Verbesserungen wirst Du nicht erfahren, wie Frank schon sagte.
Vom Kraftwerk bis zum Haus und zur Steckdose ist nichts abgeschirmt, was sollen dann die 2 Meter von der Steckdose bis zum Gerät bringen?

Man könnte vielleicht noch einen Netzfilter einsetzen, aber das bringt auch nicht immer was.

Gruß, Fender.
kaipeter
Neuling
#8 erstellt: 05. Okt 2004, 09:08
Hallo,

eine späte Antwort.
Wenn die Frage mit der Ausführung der Lötarbeiten geklärt ist (welches Kabel an welche Stelle; hört sich ja schon etwas abenteuerlich an ), dann aber mal hinhören.
Auch wenn das alles theoretisch ja nicht sein kann usw.
Empirisch ist das erfahrbar, und wozu graue Theorie wenn ich es erleben kann? Wenn schon wissenschaftlich, dann aber richtig strukturiert.
Du wirst einen Unterschied hören. Bau dir zu Beginn aber lieber eine Stromleiste damit alle Geräte in den Genuss kommen. Dann ist das mit der Löterei auch einfacher - die werden nämlich geschraubt. Einfach im Baumarkt so eine Leiste ohne Kabel kaufen, einen Stecker dazu, die Leitung deiner Wahl anschrauben, und dann viel Spass mit der neuen Anlage.
Bitte keine Antwort im Sinne von, es kann nicht sein was theoretisch nicht nachweisbar ist.
Danke.
caldera_2
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Okt 2004, 10:42
Hallo azeiher

Habe selber noch einen CD 304 mit anderer zuleitung.

Ist ein wenig arbeit es einzubauen aber macht durchaus sinn.

Klanglich keine Welt an unterschied aber doch wahrnehmbar.

gruß
OneStone
Stammgast
#10 erstellt: 06. Okt 2004, 12:54
hab nen Philips CD820, der klingt gut, allerdings hüpft der bei den ersten paar Tracks...hat einer ein ServiceManual zu dem Ding?

Außerdem: Eine nicht angeschlossene Abschirmung ist sinnlos, Netzkabel abzuschirmen ist auch (und vor allem hier) sinnlos, weil in den CD-Playern alle Spannungen durch Festspannungsregler gehen und da schön gesiebt werden. Wenn du wirklich was tunen willst, dann verbessere das Netzteil...
-scope-
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Okt 2004, 13:49
Hallo,

Es wird wahrscheinlich wieder mal "lange Gesichter" geben, aber der Wechsel des Netzkabels an einem CD-304 erfüllt nur einen (imo sehr wichtigen) Zweck.

Die Langeweile zu überlisten, und sich darüber zu freuen, auch mal was gebastelt zu haben.
jdc
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Okt 2004, 15:23
hallo

abgeschirmtes Netzkabel wird in Industrie benutzt um zum beispiel ein Magnetventil zu beströmen, weil durch Induktion (von Kabeln in die Nähe)ein Ventiel (mit Gasleitung zB) ungewunscht öffnen könnte, oder ein Induktion nach "auschen" verorsachen könnte.

Was das Klangmässig gibt ??? Ausprobieren, aber mit "Fachmankunst", wenn nicht: keine Probleme suchen!!

mfG Jdc
OneStone
Stammgast
#13 erstellt: 09. Okt 2004, 11:04
nix gibts
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Toslink und die Wandler im CD Player
Jockel725 am 05.02.2016  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  6 Beiträge
Frage an die Betreiber von D/A Wandler
Bobofussball am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  12 Beiträge
Brauche ich eine DAC ?
hifi*7373* am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  7 Beiträge
Tuning an einem PM 17 MK II
audioalex am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  2 Beiträge
CD-Player DA Wandler
Aquar am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  4 Beiträge
WANDLER VS VOLLVERSTÄRKER
steinbeiser am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  6 Beiträge
DAC oder Netwerkplayer?
Lohmax am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  43 Beiträge
Laptop (Als CD Laufwerk) an Receiver anschließen, DAC Box oder Coaxialkabel
Mg305 am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  13 Beiträge
Sat Radio über D/A Wandler im CD Player hören
El_Turko am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  3 Beiträge
Kann durch Brummschleifen ein Defekt im Gerät auftreten?
surfer am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2004  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.834