Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


USB, wieviel Ohm hat son Kabel?

+A -A
Autor
Beitrag
Stern
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Aug 2004, 17:41
Hi Leute,

ich wollte mal wissen, wieviel Ohm das Datenkabel von einem USB Kabel hat?!

Ich hab versucht ein USB Kabel zu bauen, und hab ein 75 Ohm Kabel verwendet....aber es funktioniert nicht.

Vielen Dank für eure Hilfe
AnnoN
Stammgast
#2 erstellt: 31. Aug 2004, 18:00
75Ohm Koaxkabel?
Die USB-Datenleitungen sind symmetrisch, also twisted-pair. Zusätzlich wird noch die Masseleitung benötigt und für die meisten Geräte auch +5Volt.

gruss Anno
Stern
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Aug 2004, 18:49
ähem, räusper....was issn twisted pair?

Ich hab ja sowas von überhaupt keinen Plan...

Und wo ist der Unterschied? Was heißt symetrisch in diesem Kontext, und warum geht das nicht mit einem 75 Ohm Digitalkabel?

Danke für Hilfe und Erklärung...
DDA
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Aug 2004, 19:10
@Stern
a) twisted pair (soviel wie verdrilltes Paar) ist eine gebräuchliche Bezeichnung für nicht abgeschirmte umeinander gewickelte Drähte. Diese Art von Kabel wird unter anderem für die meisten aktuellen Netzwerkverkabelungen verwendet.
b) symmetrisch bedeutet in diesem Zusammenhang das gleiche wie in der Hifi- Technik, das Signal wird also differentiell übermittelt. Die Signalmasse wird genau so geführt wie die "heiße Ader" (im symmetrischen Umfeld ist diese Unterscheidung eigentlich nicht richtig) Die Masseverbindung darf auf keiner Seite mit einer der beiden Signaladern verbunden sein.
c) USB übermittelt neben dem digitalen Signal über seine Leitung auch noch eine +5Volt- Spannung, die aber im Allgemeinen nur mit 200 mA (?) belastet werden darf.

Axel
Stern
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Aug 2004, 19:21
@DDA,

das mit der 5 Volt Spannung geht ja auch...

..aber das mit den twisted pairs verstehe ich nicht , bzw läuft hier nicht. Ist so ein twisted pair so niedrig Ohmig, das dei 75 Ohm vom digitalkabel zuviel Widerstand sind?
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Sep 2004, 03:20
Twisted Pair ist nicht niederohmiger als andere Kabel auch. Aber die beiden Datenleitungen sind eben verdrillt, also umeinandergewickelt. Dadurch werden Störungen eliminiert.

Dein 75 Ohm Koaxkabel hat seine 75 Ohm ja auch erst im HF Bereich, wenn Du den Widerstand des Kabels mit nem Messgerät mißt, hat es genausowenig Ohm wie nen anderes Kabel auch.

Wenn Du ein USB Kabel selber gebastelt hast, und es geht nicht, dann haste etwas falsch gemacht
Stern
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Sep 2004, 05:36
ups.....

...also ich hab das Kabel schon richtig verlötet, mit den Beipack-USB-Strippen geht es wunderbar.
Nur komischerweise mit dem Digitalkabel geht nix.

Hab das Kabel wirklich richtig verlötet, trotzdem geht da nix....sind diese twisted pairs vielleicht doch ein Fünkchen niederohmiger (was ich ja nicht glauben kann), sonst kann ich mir das nicht erklären..

???


Grüße
richi44
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Sep 2004, 06:21
Du bräuchtest zwei verdrillte Drähte, die in der richtigen Anzahl Windungen pro Meter verdrillt sind. Durch die Drahtabmessungen und die Windungszahl ergibt sich (unter anderem) die Kabelimpedanz. Stimmt diese Impedanz nicht, so entstehen unter anderem Reflexionen, die die Übertragung soweit stören, dass nichts mehr raus kommt.
So etwas lässt sich nicht selbst basteln, also vergiss es.
Es ist nicht alles Digitalkabel, was aus Draht ist und die Digitaltechnik ist nicht ganz so einfach, wie Du denkst.

Da ich per Zufall auch Deinen Beitrag über das Heraushören von klanglichen Unterschieden bei USB-Kabeln kenne und Dir da schon einiges geschrieben habe, sage ich hier nur soviel: Wenn Du Dich aus klanglichem Grund mit dem Selbstbau von Kabeln befasst, dabei von der Materie aber nur so viel Ahnung hast, baust Du Dir laufend Kabel, die nicht funktionieren KÖNNEN und die daher klangliche Unterschiede (nämlich:Nichts geht) produzieren.
Stern
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Sep 2004, 12:48
@richi44,

mir scheint langsam der Groschen zu fallen....

OK,....aber ich höre bei den Kabeln, die ich kürzer gemacht habe ( 8 cm Länge) gegenüber den längeren Strippen (1,5 m usw.) auf jeden Fall nen Unterschied...

deshalb hat mich das ja ermutigt Weiterzumachen....wenn es jetzt aber jetzt mit solchen Problemen behaftet ist, dann lasse ich erst mal den Krempel...

..vielen Dank für Eure Erklärungen!

Grüße
bastelkind
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Sep 2004, 13:10
Es geht nicht um die länge des kabels sondern um die windungen, die auf einer bestimmten länge erreicht werden
so ein kabel ist von präziesen maschienen auf den Millimeter verdrillt das kannst du nicht einfach mit der hand drehen wie du willst
milliscout
Stammgast
#11 erstellt: 01. Sep 2004, 18:40
Hier einen Link zu mehr Informationen zum USB Stecker, Kabelaufbau usw.
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/0902081.htm
Gruß!
selfmadehifi
Stammgast
#12 erstellt: 01. Sep 2004, 21:17
Er soll messen?

Dein 75 Ohm Koaxkabel hat seine 75 Ohm ja auch erst im HF Bereich, wenn Du den Widerstand des Kabels mit nem Messgerät mißt, hat es genausowenig Ohm wie nen anderes Kabel auch.


Sorry, ich glaube nicht, dass er in der Lage ist, einen
Wellenwiderstand von einem Kabel zu messen, wenn er nicht einmal weiß, was "Twisted pair" ist.
Und Wellenwiderstand ist nicht gleich Gleichstrommessung!

PS: USB-Kabel kosten 'nen EUR der Meter, da lohnt sich
selberbauen auf keinen Fall.
dj_ddt
Inventar
#13 erstellt: 01. Sep 2004, 21:36
USB-kabel sind datenkabel, also digital, wo soll man da bitte einen klangunterschied merken ?
nathan_west
Gesperrt
#14 erstellt: 02. Sep 2004, 21:31
Steht alles im USB-Kabel-Unterschied Thread...

Lesenswert :).
maxkno
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 02. Nov 2004, 15:21
Hallo,

wodrunter finde ich diesen USB-Kabel-Unterschied thread??

Ich such und such....


danke

Maxkno
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie find ich raus wieviel Ohm mein Verstärker hat?
j0sch1 am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  6 Beiträge
Ohm
zzr2 am 27.12.2002  –  Letzte Antwort am 28.12.2002  –  4 Beiträge
Ohm !
papa25 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  9 Beiträge
75-Ohm Antenne an 300-Ohm-Anschluss
Django8 am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  5 Beiträge
Wieviel Ohm an Telefunken RR 100
Mario_BS am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  3 Beiträge
Digitalkabel 50 oder 75 Ohm
azeiher am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  2 Beiträge
Unterschied 50 Ohm; 75 Ohm u. Chinchkabel
azeiher am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  3 Beiträge
300 ohm antenne zu 75 ohm?
Quartz234 am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  19 Beiträge
4 Ohm oder 8 Ohm Verstärker
kschassi am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  7 Beiträge
4 Ohm Speaker aber 8 Ohm Amp?
STO am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.556