Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


75-Ohm Antenne an 300-Ohm-Anschluss

+A -A
Autor
Beitrag
Django8
Inventar
#1 erstellt: 30. Jun 2005, 13:03
Man unterschiedet ja (im FM-Bereich) zwischen 75-Ohm-Antennen (also über Kabel) und sog "balanced" 300-Ohm (Zimmer-)Antennen. Soweit so gut. Ich habe allerdings schon diverse ältere Tuner / Receiver gesehen, die nicht über einen expliziten (d.h. separaten) 75-Ohm Antenneneingang verfügen. Ich besitze zwar (noch) kein solches Gerät (Pioneer hat zum Glück alle Receiver ab der SX-x2x-Genration zusätzlich zu den "normalen" 300-Ohm-Eingängen mit einem praktisch zu handhabenden 75-Ohm-Eingang versehen), aber man weiss ja nie, was einem in Zukunft so über den Weg läuft.... Meine eigentliche Frage daher: Kann ich eine 75-Ohm an einen 300-Ohm Anschluss hängen? Wie mache ich das (diese "älteren" Geräte ohne 75-Anschluss haben gemäss meinen Beobachtungen folgende Antenneneingänge: 2 x "FM balanced 300 Ohms", 1 x GND, 1 X AM) und wie wirkt sich das auf den Empfang aus?
Für diejenigen, die jetzt etwas verwirrt sind:
Hier ein Klassiker mit separatem 75-Ohm Anschluss (Das Kabel wird unten mit der Abschirmung "eingeklemmt" und der Draht oben angeschraubt)
http://www.oaktreeen...Receiver_collage.jpg
und hier ein etwas älteres Gerät (übrigens der Vorgänger des oben Gezeigten) nur mit 300-Ohm-Anschluss:
http://www.oaktreeen...ver_collage_CBS.jpg
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Jun 2005, 13:58
Dazu gibt es sogenannte Antennenübertrager. Da im Moment "Conrad" auf der Seite Antennenzubehör nicht geht, kann ich Dir nicht das entsprechende zeigen. Aber das folgende Foto ist aus einem schweizer Katalog.
http://img240.imageshack.us/img240/9501/snag15kw.jpg
Genau
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jun 2005, 21:21
Hallo
Ich kenne diese Übertrager nur als kleine Kästchen, aus denen zwei Kabel mit den DIN-Antennensteckern herauskommen. Ich selbst stand auch schon vor dem Problem einen Receiver nur mit 300 Ohm Anschluß ans Kabel anzuschließen. Bei mir machte der Übertrager aber mehr Probleme:
Der Übertrager wirkte schon alleine so gut als Antenne, daß ich einwandfrei die terrestrischen Sender emfangen konnte. Da die Kabelsender auf anderen Frequenzen liegen, gab es bei starken terrestrischen Sendern (sind viele hier, ich lebe in einem gut versorgten Gebiet) Frequenzsalat.

Mittlerweile höre ich nur noch über Antenne, da emfange ich alle mir wichtigen Sender, außerdem kommt mein Lieblingssender über Kabel verrauscht rein.
Django8
Inventar
#4 erstellt: 01. Jul 2005, 06:57
Ohne Antennenübertrager geht's in dem Fall nicht, wie? Oder kann ich den Draht des Antennenkabels auch einfach an einen der 300-Ohm-Eingänge anschliessen und über "GND" abschirmen? Bei den Kenwood-Geräten der 70er konnte man das so machen. Die Anschlüsse waren entsprechend mit "75-Ohm" und mit "300-Ohm" gekennzeichnet (Hier sieht man das: http://www.oaktreeen...iver_collage_CBS.jpg). Ist zwar (zumindest im Vergleich zum gezeigten 75-Ohm-Anschluss von Pioneer) etwas mühsam, das Antennekabel "sauber" anzuschliessen – aber wenn's mal dran ist, funktioniert es tadellos.
richi44
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Jul 2005, 10:05
Im Gerät ist bei einem 300 Ohm-Eingang (symmetrisch) wieder ein Übertrager eingebaut, der das Signal asymmetrisch macht, denn die eigentliche Schaltung bezieht sich immer auf Masse. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, wie dieser Übertrager gebaut ist. Er kann eine symmetrische 300 Ohm-Eingangswicklung haben und eine eigene, unabhängige Ausgangswicklung oder
es gibt eine Wicklung mit Mittelanzapfung, welche auf Masse liegt. Der eine Anschluss wird durch die Trafowirkung phasengedreht auf die andere Wicklungshälfte übertragen, welche am Schaltungseingang liegt. Das ist bei den Kenwood so. In diesem Fall funktioniert die Sache, im ersten Fall mit getrennten Wicklungen funktioniert es nicht.
Probieren geht über studieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
75 Ohm Dipol an Kenwood 300 Ohm Anschluss
123olafm am 20.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  2 Beiträge
300 ohm antenne zu 75 ohm?
Quartz234 am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  19 Beiträge
Ohm
zzr2 am 27.12.2002  –  Letzte Antwort am 28.12.2002  –  4 Beiträge
Ohm !
papa25 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  9 Beiträge
110 statt 75 Ohm !?
orpheus63 am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2003  –  7 Beiträge
Unterschied 50 Ohm; 75 Ohm u. Chinchkabel
azeiher am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  3 Beiträge
Digitalkabel 50 oder 75 Ohm
azeiher am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  2 Beiträge
UKW Empfang im Keller dünnes 75 Ohm Kabel
schmitti42 am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  9 Beiträge
fm radio antenne
retoreto am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  3 Beiträge
Antenne auf dem Dachboden?
6CA7 am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Heco
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.021 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedacw35
  • Gesamtzahl an Themen1.361.704
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.936.859