Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Netzteil bei Nichtgebrauch vom Netz trennen?

+A -A
Autor
Beitrag
rrrock
Stammgast
#1 erstellt: 07. Dez 2004, 01:03
Hallo,

kann ich das Netztteil (16V) von meinem TD 280 MkII bedenkenlos permanent in der Netzleiste belassen oder soll ich es bei Nichtgebrauch von der Stromzufuhr trennen? Einerseits weiss ich von Plattenspielern, die seit Jahren ununterbrochen laufen, andererseits empfehlen Hersteller doch eigentlich immer, Netzteile bei Nichtgebrauch aus der Steckdose zu ziehen. Was ist richtig?

Gruß und besten Dank im Voraus,
Adrian
Albus
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2004, 16:25
Tag,

gemeinhin lautet ein diesbezüglicher Herstellerhinweis typisch: "Falls Sie das Gerät für längere Zeit nicht benutzen (z.B. während der Ferien), sollten Sie den Netzstecker aus der Steckdose ziehen."(Verstärker mit hartem Netzschalter) Oder: "Nonuse Periods - The power cord of the appliance should be unplugged from the outlet when left unused for a long period of time."(CDP mit hartem Netzschalter) Wieso? Ich denke, um schon etwaige Kriechstromeffekte zu vermeiden. - Dann gibt es ja Gerätschaften, die haben gar keinen harten Netzschalter (EIN/AUS auf der Primärseite des Netzstrafo), sondern nur einen weichen, also auf der Sekundärseite, die ziehen permanent Energie (ab den Netzstecker, allein um nicht Geld zum Fenster hinauszuwerfen).

Wird ein separates Netzteil zuerst warm, später auch heiß, permanent heiß gar, dann zöge ich es ab, sofern eine lange Periode der Nichtnutzung bevorsteht. Wird ein separates Netzteil nicht heiß in Zeiten des Nichtgebrauches, dann könnte man es eingesteckt lassen - aber, bei genauem Spiel nähme ich auch ein derartiges Teil ab.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 07. Dez 2004, 16:26 bearbeitet]
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Dez 2004, 18:01
Also ich lasse das von meinem 280er vom Verstärker mit ein und ausschalten.

Das Dingens muß nun wirklich nicht permanent laufen.
Wolfgang_K.
Inventar
#4 erstellt: 08. Dez 2004, 00:01
Sehe ich auch so, spart übers Jahr gesehen eine Menge an Energie.
rrrock
Stammgast
#5 erstellt: 08. Dez 2004, 00:58
Hallo,

besten Dank für eure Antworten.

Der Energiespareffekt leuchtet mir ein und auch wieder nicht, denn bei 12V ist das ja nicht sooo viel. Davon abgesehen scheint ja nichts dagegen zu sprechen, das Netzteil am Netz zu lassen, solange es nicht heiss wird. Meine Netzleiste hat keinen Schalter und das ewige rein und raus ist mir auf Dauer einfach zu blöd.

Viele Grüße,
Adrian
Wolfgang_K.
Inventar
#6 erstellt: 09. Dez 2004, 09:08
Selbst wenn das Netzteil in der Stunde 0,5 Watt verbraucht sind das im Jahr 4 Kilowattstunden. Und das summiert sich mit anderen Gerätschaften aufs Jahr gesehen ganz erklecklich. Ich habe zum Beispiel meinen DVD-Player mit einer Funksteckdose komplett vom Standby-Betrieb getrennt. Das lohnt sich also schon, die Kosten für die Funksteckdosen sind spätestens nach zwei Jahren wieder drin.


[Beitrag von Wolfgang_K. am 09. Dez 2004, 09:08 bearbeitet]
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Dez 2004, 10:50
Ich machs nichmal wegen dem Stromverbrauch, sondern eher wegen der Sicherheit.

Hab in der Arbeit schon ein paar solcher kleinen Steckernetzteile abrauchen sehen, das muß ich nich in der Wohnung haben. Darum schalte ich alle die, bei denen es möglich ist, ab.
Peter_H
Inventar
#8 erstellt: 09. Dez 2004, 11:59

rrrock schrieb:

Der Energiespareffekt leuchtet mir ein und auch wieder nicht, denn bei 12V ist das ja nicht sooo viel. Davon abgesehen scheint ja nichts dagegen zu sprechen, das Netzteil am Netz zu lassen, solange es nicht heiss wird. Meine Netzleiste hat keinen Schalter und das ewige rein und raus ist mir auf Dauer einfach zu blöd.

Viele Grüße,
Adrian


Hi,

das relativiert sich, wenn Du mal in Deiner Wohnung nachschaust, wie viele Netzteile sich im Laufe der Zeit ansammeln; da sind die ganzen Peripherie-Geräte für den PC, Netzteile für irgenwelche Hilfsgeräte für die Stereoanlage, billige Halogenlampen (teurere haben meist den Schalter zwischen Stromnetz und Trafo, billige nur zwischen Netzeil und Verbraucher), Zimmerspringbrunnen, Luftbefeuchter, Radiowecker, Anrufbeantworter, Drahtlos-Telefone etc. pp., hinzu kommen noch die ganzen Standby-Schaltungen. (Wenn man früher Geräte ausgeschaltet hat, waren die eben auch "Aus" und das Lämpchen am Gerät ebenfalls (allerdings war dann nix mit Einschalten per Fernbedienung), jetzt schaltest Du ein Gerät aus und ein Lämpchen geht "AN", das den Standby signalisiert).

Über'S Jahr kommt da wirklich ganz schön was zusammen, wenn die die ganze Zeit brummen. Ich für meinen Teil setze bei allem inzwischen Steckerleisten mit Schalter ein.

Allerdings gibt es auch Einschaltströme, die höher sind, als ein längerer Gebrauch. D. h. je nach Geräteart macht es durchaus Sinn, dieses am Netz zu belassen, wenn man es in kurzer Zeit wieder benötigt.

Die Stereoanlage laß ich allerding meistens einfach nur im Standby und der Schalter an der Steckerleiste kommt nur zum Einsatz, wenn ich weiß, daß ich die in den nächsten 24 Stunden nicht einschalte, ich länger das Haus verlasse, (also z. B. bei Urlaubsfahrten) oder über's Wochenende weg bin.


[Beitrag von Peter_H am 09. Dez 2004, 12:06 bearbeitet]
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Dez 2004, 12:54

Die Stereoanlage laß ich allerding meistens einfach nur im Standby und der Schalter an der Steckerleiste kommt nur zum Einsatz, wenn ich weiß, daß ich die in den nächsten 24 Stunden nicht einschalte, ich länger das Haus verlasse, (also z. B. bei Urlaubsfahrten) oder über's Wochenende weg bin.



So seh ichs auch, wobei ich mittlerweile auch da einiges vom Verstärker schalten lasse, bzw. mir so nen "Powermenager" vom Conrad jetzt zugelegt habe, mit dem ich selten benötigtes immer ganz abschalte.

Auch der Zweit TV im Schlafzimmer wird jetzt immer ganz abgeschaltet. Erstens wegen Stromverbrauch, und zweitens hat der die Angewohnheit, das er nach dem richtigen Einschalten, also per Netzschalter oder Spannungswiederkehr nach Stromausfall, komplett angeht, und nicht nur wieder in StandBy.

Und die Vorstellung, das bei einem eventuell längerem fernbleiben von Zuhause mein Schlafzimmer TV eventuell sogar tagelang gemütlich vor sich hindudelt nach nem Stromausfall, baut mich nun nicht sonderlich auf.


[Beitrag von Großinquisitor am 09. Dez 2004, 12:55 bearbeitet]
rrrock
Stammgast
#10 erstellt: 09. Dez 2004, 17:09
Hallo,


Peter_H schrieb:

das relativiert sich, wenn Du mal in Deiner Wohnung nachschaust, wie viele Netzteile sich im Laufe der Zeit ansammeln


Das stimmt natürlich, zumal ich aus genau diesem Grund TV, PC und Peripherie und den Rest der HiFi-Kette immer komplett ausschalte. Nur: der Thorens hat keinen Netzschalter...


Großinquisitor schrieb:

So seh ichs auch, wobei ich mittlerweile auch da einiges vom Verstärker schalten lasse, bzw. mir so nen "Powermenager" vom Conrad jetzt zugelegt habe, mit dem ich selten benötigtes immer ganz abschalte.


Das ist natürlich raffiniert. Die letzten Jahre war meine HiFi-Kette immer via Netzleiste mit Schalter am Netz. Jetzt habe ich eine neue (Netzleiste), die den Vorteil hat, schön stabil und gutaussehend zu sein aber keinen Schalter mehr hat.

Natürlich werde ich auch in Zukunft meine Anlage komplett vom Netz trennen, wenn ich ein paar Tage weg bin, mir ging's nur darum, ob ich das Netzteil in den Stunden des Nichtgebrauchs gefahrlos am Stromnetz lassen kann (und das hat sich ja geklärt).

Besten Dank und viele Grüße,
Adrian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standby oder vom Netz trennen?
skymaster1980 am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  5 Beiträge
Ipod - Netzteil
Flash am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  5 Beiträge
Mitgeliefertes Netzteil kaputt, was tun? / Aune T1
reiserFS am 12.07.2014  –  Letzte Antwort am 17.07.2014  –  4 Beiträge
Brummen bei Netzverbindung
Kay853 am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  2 Beiträge
Signal trennen. bass und höhen
andi_bandi am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  4 Beiträge
Netz-Phase
atlan_11 am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  10 Beiträge
Autoradio am Pc-Netzteil
PlayBoy am 03.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  10 Beiträge
Netzteil für Switchbox
Esmont am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  8 Beiträge
Welcher Netz-Kabeldurchmesser vom Sicherungskasten zur Wandsteckdose?
Tekunda am 18.05.2003  –  Letzte Antwort am 19.05.2003  –  12 Beiträge
boxen rauschen extrem bei angestecktem netzteil
styleon am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.592