Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gummispuren auf Verstärkeroberseite

+A -A
Autor
Beitrag
xlupex
Inventar
#1 erstellt: 23. Jan 2004, 21:30
Hallo,
ich habe einen Verstärker aus der Vorführung gekauft (natürlich weil erheblich billiger) und versuche nun, die "Gummispuren" von der schwarzen Geräteoberseite abzuwischen, wegzumachen, wie auch immer. - irgendwer war scheinbar so gescheit, den CD-Spieler oben drauf zu stellen...
Kratzer sinds keine, aber der Lack scheint an den Stellen "matter"

Anhauchen und Mikrofasertuch nutzt nix, damit gingen gerade mal die "Fettfinger" weg...

Wer weiss was?

P.S: Bin Single, bei mir putzt niemand (ausser mir, natürlich), äh, will sagen: "Warte bis die bessere Hälfte sich der Sache annimmt" geht nicht, würde Jahre dauern können!


[Beitrag von xlupex am 23. Jan 2004, 21:32 bearbeitet]
cr
Moderator
#2 erstellt: 23. Jan 2004, 21:46
Fensterreiniger (Ajax, Clean)
wenn der nichts nützt: Alkohol 96%
schärfere Sachen wie Benzin zerstören den Lack.
BugFixX
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jan 2004, 00:43
Tach cr (Carridge Return?),

nimm Isopropanol - gibt's in jeder Apotheke - oder (wenn das nicht hilft) Celluloselack-Verdünnung (Firma Clou), dass Zeug löst auch Autolack!
stadtbusjack
Inventar
#4 erstellt: 24. Jan 2004, 00:52
@Bugfixx: Naja, ich denke mal, der Lack soll schon noch drauf bleiben...
detegg
Administrator
#5 erstellt: 24. Jan 2004, 01:02
Hi,
bevor Du mit ganz scharfen Sachen (Verdünnung etc,) daran gehst, überleg einmal, ob ein "Übersprühen" mit passendem Spraylack möglich ist.

Detlef
cr
Moderator
#6 erstellt: 24. Jan 2004, 01:04
Es kann nämlich durchaus sein, dass die Weichmacher der Füsse den Lack angegriffen haben und daher der Farbstoff des schwarzen Materials in den Lack diffundiert ist.
xlupex
Inventar
#7 erstellt: 24. Jan 2004, 01:31
Ich denk mal, das mit dem Isopropanol und dem Celluloselack-Verdünnder war nicht so ganz ernst gemeint...
Ich hatte eh schon Schiß genug, mit Fensterreinger da dran zu gehen - nach dem Motto, wie mach ich aus dem Flecken einen Elefanten...?
Überspühen - wär ich nicht drauf gekommen!
xlupex
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2004, 01:32
Ja, und das mit dem Weichmacher kann stimmen!
BugFixX
Stammgast
#9 erstellt: 24. Jan 2004, 01:37
Nee nee, Isopropanol ist wirklich recht harmlos und trotzdem effektiv. Celluloselack-Verdünnung war auch kein Schertz - aber letzte Instantz...
detegg
Administrator
#10 erstellt: 24. Jan 2004, 01:40
Ich hatte div. Geräte mit industriellen Gummi-Schwingungsdämpfern ausgerüstet. Sogar das Gewicht konnte ich über die Shore-Härte anpassen....
Im Ergebnis sichtbar immer diese Flecken: Echtholz, lackiert, Metall, Spanplatte, MDF etc.. Sie ließen sich nur durch Abschleifen oder Überlackieren beseitigen. Meine beste Ehefrau von Allen hätte mich beinahe gesteinigt - erst das Bekleben der Dämpfungsgummis mit Filz o.ä. brachte Abhilfe...

Wenn es mit Ajax oder Isopropyl nicht geht - siehe oben!

Gruss
Detlef
xlupex
Inventar
#11 erstellt: 24. Jan 2004, 01:48
Danke!
Lithium
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Jan 2004, 01:59
Wenn das "schleifspuren" sind, dann könntest du's mal mir nem relativ festen radierummie probieren... einfach vorsichtig runterrubbeln...
und weil der radiergummi gegenüber dem lack recht weich ist sollte der auch unbeschadet bleiben...

Hatte das problem mal bei meinen boxen... die ich auf ner party ausgeliehen hatte... waren allerdings schleifspuren von gummischuhsolen... .... hab sie aber alle damit wieder wegbekommen... außer den fetten macken natürlich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Habe ich gerade Verstärker UND Lautsprecher geschrottet?
DasPonyJenny am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  3 Beiträge
Rauschen beim lauter/leiser stellen
tom3736 am 02.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  3 Beiträge
Wie fließt der Strom zwischen Verstärker und Boxen?
Volkmar am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  5 Beiträge
Fettfinger am Verstärker
dark_aragon am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  25 Beiträge
Unterschied der Verstärker Anschlüsse
stefan68 am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  3 Beiträge
PC zu Mischpult in Verstärker
zonk90 am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  9 Beiträge
Coole Densen Vorführung bei Liedmann in Bochum.
Killkill am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  9 Beiträge
Verstärker? HAbe da ne Frage!
OLLE85 am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2006  –  8 Beiträge
Kenwood T 601 Timer stellen?
Ray_Wilkins am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  3 Beiträge
HiFi der Zukunft?
Don_Tomaso am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.577