Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärkerleistung und Boxenleistung

+A -A
Autor
Beitrag
Alex_H.
Neuling
#1 erstellt: 19. Jun 2004, 13:02
Hi,
bin neu hier, also Hallo erstmal!

Ich hab da mal ne Frage zu o.g. Thema, und zwar:
Ich habe einen alten schneider Team 300r verstärker, mit dem ich bis jetzt auch sehr zufrieden bin. Die Ausgangsleistung beträgt 140, die eingangsleistung 150 Watt.
Dazu zwei Boxen mit einer Musikbelastbarkeit von 80 Watt (Nennbelastbarkeit 50W)
Da ich gerne laut und dabei recht basslastige Musik höre, sind die Boxen zt doch schon an ihrer oberen leistungsgrenze, dh sie fangen an die Bässe zu verzerren. Ein Tieftöner scheint mitlerweile den geist aufzugeben, er verzerrt stark bei Tiefen, lauten Bässen.
Nun die eigentliche Frage:
Bringt es was, Boxen mit einer höheren Nennbelastbarkeit zu verwenden? Bzw was heißt es, wenn der Verstärker 140 Watt ausgang hat, sind das 140 W pro Box (2 Ausgänge) oder insgesamt, also pro Box nur 70W?
Denn dann wären die 110 Watt boxen, die ich im auge habe, ja nicht ausgelastet bzw ausgenutzt, und somit überflüssig.
In diesem Fall würde dann ja nur ein neuer, stärkerer Verstärker helfen, oder?
Viele Fragen auf einmal, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Schönen Dank schonmal,
Alex

PS: Die Suchfunktion hat für mich nicht das gewünschte Ergebnis gebracht.
Grzmblfxx
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jun 2004, 13:05

PS: Die Suchfunktion hat für mich nicht das gewünschte Ergebnis gebracht


...jeder 2. Thread hat diese Fragestellung...
Alex_H.
Neuling
#3 erstellt: 19. Jun 2004, 13:39
Hallo,
@grzmblfxx: Tut mir leid, ich habe nur den thread mit den 4ohm und 8ohm boxen verstärker etc gefunden, und noch einen anderen recht langen. Konnte dieses aber nicht wirklich auf meine frage ummünzen,wohl mangels elektronikwissen,. Bin Schrauber und kein Elektoniker. Wenn ich was übersehen habe-Sorry!

Bekome ich trotzdem ne Antwort?

Mfg
Alex
xenokles
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jun 2004, 13:41
Also, bei 150Watt Leistungsaufnahme kommen am Ende mit sicherheit keine "echten" 140Watt an den LS-Klemmen raus - ich kenne das Gerät nicht, kann mich aber noch gut an die Schneider-Anlage eines Freundes erinnern, auf der was von "1000 Watt" stand. Das dem Hersteller solche Angaben nicht selber peinlich sind... Generell kann ein deutlich überdimensionierter Verstärker natürlich Boxen killen, aber in Deinem Fall ist nicht auszuschließen, daß der Verstärker am Leistungslimit läuft und die Boxen zerschießt, mögen die auch noch so belastbar sein! Da wird dann eher ein leistungsstabiler Verstärker auf Deinem Einkaufszettel stehen müssen...
Alex_H.
Neuling
#5 erstellt: 19. Jun 2004, 14:06
Hallo,
danke erstmal!
Was ich nur noch nicht verstehe ist, ob diese leistungsabgabe, sei sie nun utopisch oder nicht, insgesamt gilt, also durch die anzahl der boxen geteilt werden muss, oder ob jede box die genannte abgabe bekommt?

Wie wäre denn dann die idealzusammenstellung, verstärker ausgangsleistung gleich Boxen Musikbelastbarkeit bei gleichem Wiederstand oder wie sollte man das aussuchen?

Ich weiß, wieder viele Fragen, aber es ist numal mein schwarzes loch!

Danke
Alex
Grzmblfxx
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jun 2004, 14:08
Hallo, war nicht böse gemeint....

Ok, es ist wohl auch die Fragestellung, die irgendwie komisch ist.
Grundsätzlich bringt es GAR NIX, die Ls oder den Verstärker nach der Leistung auszusuchen, ich hane einen Naim Nait1 mit 2x 7W an Saba Greencones, ich kann den Lautstätkeregler nicht einmal 1/4 aufdrehen, da fliegen dir die Ohren raus...(sogarmir ansatzweise Bass...)

Leistung ist wohl das uninteressanteste überhaupt.

Nach deiner Beschreibung sind wohl die Lautsprecher am Ende (Bassregler voll, oder?) oder der Verstärker verzerrt am Ende seiner Leistung....(die 140 W halte ich für nicht realistisch).

--> günstige Lösung: Subwoofer; trennt die LS unter 80 Hz und entlastet auch den Verstärker...

Grundsätzlich ist das einzig Vernünftige, die LS zum Verstärker auszusuchen, das muss man aber HÖREN!!!


Gruss Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen und Verstärkerleistung?
phelina am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  6 Beiträge
verstärker + boxen - watt oder ohm??
leefx am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  2 Beiträge
Faustformel zu Boxenleistung und Verstärker
Asko am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  6 Beiträge
Eingangsleistung
sick am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  5 Beiträge
100 watt box an 30 watt verstärker?!?
og_one am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  11 Beiträge
Probeme mit Plattenspieler und mehreren Boxen an Pianocraft
broemme am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  6 Beiträge
Neu hier und gleich ne Frage
Jürgen_0510 am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  3 Beiträge
Boxen sind sehr leise an angeschlossenem Verstärker
timmexD am 01.05.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  19 Beiträge
zusätzliche Boxen an Verstärker anschließen
db85 am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  2 Beiträge
Verstärker? HAbe da ne Frage!
OLLE85 am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedNBF
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.230