Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Verstärker-1 LS -> Verstärkerumschalter

+A -A
Autor
Beitrag
comeonfc
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jul 2004, 10:03
Hallo,
wie viele andere auch in diesem Forum, habe auch ich das Problem, dass ich zwei Verstärker über ein Paar LS laufen lassen möchte. Nach einiger Internetrecherche bin ich auf folgende Lösungen gekommen:
1. QED MA19 - gibt es nicht mehr
2. QED WM19 - gibt es und ist das gleiche wie das o.g. nur als Wandeinbauversion
3. Ause 1k von www.hifi-schluderbacher.de-sehr teuer
4. Umschaltbox UBox3 von www.dodocus.de- noch teurer
Jetzt zu meinem eigentlichen Problem: einer der beiden Amps ist eine Röhre, die im angeschalteten Zustand immer einen Lautsprecherwiederstand braucht, da sonst die Übertrager in die Sättigung gehen und es knallt, sprich: es sollten an Röhrenverstärkern im laufenden Zustand immer LS angeschlossen sein. Keiner der o.g. Umschalter gibt dem jeweils nicht angewählten Verstärker (wir nehmen mal an, beide Amps wären eingeschaltet)ein lautsprechertypischen Wiederstand (so dass der Amp im Leerlauf denkt er hätte LS angeschlossen) und beim Umschalten von der Röhre auf den Transistor würde die Röhre irgendwann kaputt gehen.
Gibt es da irgendeine Möglichkeit? Vielleicht hat ja jemand eine Idee, es haben sich hier ja schon genug Leute damit beschäftigt.
Gruß
Andreas
Manfred_Kaufmann
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2004, 10:33
Hi Andreas,

hab leider Deine PM gelöscht. Auf Deine Frage weiß ich keine Antwort.
harald_D.
Neuling
#3 erstellt: 26. Aug 2004, 19:58
Hallo Andreas,
viele Hersteller von Röhren-Verstärkern (ich habe mehrere befragt) sagen, ein Leerlauf würde IHREN Verstärkern nicht schaden. Kritisch ist eher der Umschaltevorgang, denn die LS-Umschalter müssen ja unterbrechende Schalter sein, um die Verstärkerausgänge im Umschaltemoment nicht zusammenzuschalten. Das letztere sehe ich auch so.
Auf Wunsch baue ich auch in meine Umschalter (UBox3, Dodocus) diese Widerstände ein. 220Ohm reichen aus und schaden auch nicht, wenn sie parallel zu einem Lautsprecher liegen.

Gruß
Konrad Metzger
Dodocus Design
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabelfrage - 2 Zimmer, 1 Verstärker
cc3` am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  2 Beiträge
Demion Verstärkerumschalter als Lautsprecherumschalter
suedseehund am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  12 Beiträge
LS-Umschalter
Crimson am 09.05.2003  –  Letzte Antwort am 09.05.2003  –  7 Beiträge
2 verstärker, 1 paar lautsprecher
theMic am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  3 Beiträge
2 Verstärker an einer Box
MeThAnOl am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  9 Beiträge
Verstärker + LS
Roger_ am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  8 Beiträge
Was ist kaputt bei LS und Verstärker?
ndb_mann am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  2 Beiträge
ASR Verstärker Emitter 1 und 2
Tubekiller am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  44 Beiträge
2 boxen an 1 anschluss am verstärker?
-GSF-JaEgErMeIsTeR am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  12 Beiträge
Verstärker oder LS kaputt?
Vercetti am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedAcrion
  • Gesamtzahl an Themen1.345.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.371