Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sony DTC-55 ES - 44,1 kHz-Aufnahme?

+A -A
Autor
Beitrag
RealHendrik
Inventar
#1 erstellt: 29. Jan 2005, 00:49
Hat jemand irgendeine kleine Idee, wie man dem Sony DAT-Recorder die analoge Aufnahme auf 44,1 kHz beibringen kann?

Gruss,

Hendrik
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Jan 2005, 01:00
Ich war der ansicht das alle dat aufnahmen in 48 kHz gemacht werden - ohne ausnahme.
RealHendrik
Inventar
#3 erstellt: 29. Jan 2005, 15:53
Das ist die Standard-Samplingfrequenz für DAT. Profigeräte und auch einige Consumerteile können auch unmittelbar auf 44,1 kHz aufnehmen, und von Pioneer sind sogar Geräte mit 96 kHz (und einem Frequenzgang bis über 40 kHz) im Programm gewesen.

Es gab mal irgendwann eine relativ simple Schaltung, mit dem man den DTC 55 ES (und einige andere Geräte) auf 44,1 kHz aufnehmen lassen kann, aber wo?

Gruss,

Hendrik
Passat
Moderator
#4 erstellt: 30. Jan 2005, 13:21
Damals gabs in diversen HiFi-Zeitschriften Tips, wie man diversen DAT-Recordern die Analogaufnahme mit 44,1 KHz beibringen konnte. Meist musste man dafür irgendwo auf der Platine ein Bauteil einlöten oder eine Drahtbrücke umlöten oder durchtrennen.

Was man beim DTC-55 ES machen muß, weiß ich leider nicht.
Bei späteren Modellen (z.B. DTC-ZA 5 ES) konnte man übrigens direkt auf der Frontplatte auf 44,1 KHz umschalten.

Eine Lösung ohne Eingriff ins Gerät hätte ich aber noch:
Einfach einen externen A/D-Wandler an den Digitaleingang anschließen. Der liefert das Digitalsignal mit 44,1 KHz und damit hat der Sony ja kein Problem.

Grüsse
Roman
RealHendrik
Inventar
#5 erstellt: 30. Jan 2005, 21:02

Passat schrieb:
Damals gabs in diversen HiFi-Zeitschriften Tips, wie man diversen DAT-Recordern die Analogaufnahme mit 44,1 KHz beibringen konnte. Meist musste man dafür irgendwo auf der Platine ein Bauteil einlöten oder eine Drahtbrücke umlöten oder durchtrennen.

Was man beim DTC-55 ES machen muß, weiß ich leider nicht.


Vielen Dank für die Antwort. Leider unbrauchbar: Genau danach habe ich nämlich gefragt.

Gruss,

Hendrik
Passat
Moderator
#6 erstellt: 30. Jan 2005, 21:59

Leider unbrauchbar: Genau danach habe ich nämlich gefragt.


Wieso unbrauchbar?

Das ist immerhin ein Hinweis, wo du entsprechende Informationen dazu finden kannst. Geh mal in eine öffentliche Bibliothek etc. die haben oft solche Zeitschriften. Dann nur noch ins Archiv zum passenden Jahr und die Zeitschriften danach absuchen.
Viele Zeitschriften gabs damals ja nicht: Stereo, Stereoplay, Audio, HifiVision, FonoForum.

Grüsse
Roman
digitalo
Inventar
#7 erstellt: 07. Feb 2005, 01:05
Hallo RealHendrik,
sagst Du bescheid, wenn Du irgendwo fündig geworden bist?
Aus den von Passat vorgeschlagenen Quellen habe ich schon vor Jahren jeden DAT - Artikel gesammelt, konnte diesbezüglich nichts entdecken. Gruß, digitalo
RealHendrik
Inventar
#8 erstellt: 07. Feb 2005, 10:48
Ja, die Quellen sind in der Tat wenig ergiebig. Meistens geht es darum, wie man das Cobybit deaktiviert. (Dafür konnte ich auf Anhieb vier Schaltungen finden, darunter eine sehr einfache und eine überkomplizierte...)

Leider bin ich noch nicht fündig geworden. Ich versuche auch schon seit geraumer Zeit Axel Hucht ausfindig zu machen, der solche Copybitkiller mal eine Zeitlang gewerblich gefertigt hat. Soweit ich mich erinnere, gab es auf einem seiner Killer die Möglichkeit, den Recorder analog mit 44,1 aufnehmen zu lassen... Aber Näheres weiß ich leider auch nicht.

Gruss,

Hendrik
digitalo
Inventar
#9 erstellt: 07. Feb 2005, 23:45
Hallo ,
die passende Adresse findet sich im Netz unter:
"Funk Tonstudiotechnik"
Werde mich morgen auch mal damit befassen.
Der Hucht-Umbau ermöglichte vor jeder Aufnahme zusätzlich eine Wandlerkalibrierung wie beim großen Nakamichi Laufwerk - Wandergespann. Dazu drückte man ca. 3 Sek die Aufnahmetaste. Die Umschaltung der Analogaufnahmen von 48 und 44,1 Khz erfolgte über den umfunktionierten Timer-Schalter.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony DTC-1500 ES
DTC1000 am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  4 Beiträge
Wechsel der SamplingFrequenz Sony DTC 59ES
mogoduc am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  7 Beiträge
DAT Band hält an, Sony DTC 57 ES ???
123Markus123 am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  12 Beiträge
Sony DTC 57-ES per Platine SCMS free machen !
20.10.2002  –  Letzte Antwort am 29.10.2002  –  2 Beiträge
Problem Mit Sony DTC-2000es
Kevin_Breier am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  4 Beiträge
Probleme mit SONY DTC-670
OnkelRalf am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  3 Beiträge
Sony dtc-690 hat aussetzer
laupiszy am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  2 Beiträge
Sony Dat DTC-670 und DTC-57ES Selbsthilfe Thread?
digitalo am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  10 Beiträge
Sony DAT DTC-790 nimmt nicht auf
nat_monday am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  12 Beiträge
Sony DTC 690 Problem
der_graue am 27.11.2003  –  Letzte Antwort am 27.11.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgordlikler
  • Gesamtzahl an Themen1.346.073
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.307