Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wer hat einen Behringer Ultramatch 2496?

+A -A
Autor
Beitrag
cr
Moderator
#1 erstellt: 14. Mrz 2005, 00:02
Wer hat einen Behringer Ultramatch 2496?

Bitte melden, ich hätte ein paar Fragen!
digitalo
Inventar
#2 erstellt: 19. Apr 2005, 20:08
Hallo,
habs heute erst gelesen. Was möchtest Du den wissen?
Zidane
Inventar
#3 erstellt: 20. Apr 2005, 22:45
Hi..

Ich habe das Teil ca 1-2 Wochen, und schon ein wenig angetestet - was möchtest du wissen, vielleicht kann dir geholfen werden.
cr
Moderator
#4 erstellt: 20. Apr 2005, 23:41
ich wollte wissen:

1) was passiert, wenn man ein 44.1 Signal am Eingang hat. Kommt dann als 44.1-Signal ein bitidentisches raus oder zerstört das ein immer aktiver Abtastratenwandler?

2) Die Error-Led: Leuchtet die auf, wenn der CDP einen unkorrigierbaren Fehler meldet (müßte somit bei Cactus Datashield 200 geschützten CDs immer wieder aufleuchten).

3) Taugt das Teil generell was (AD/DA-Wandler usw)? Robustheit des mechanischen Aufbaus?
Zidane
Inventar
#5 erstellt: 21. Apr 2005, 12:55

cr schrieb:
ich wollte wissen:

1) was passiert, wenn man ein 44.1 Signal am Eingang hat. Kommt dann als 44.1-Signal ein bitidentisches raus oder zerstört das ein immer aktiver Abtastratenwandler?

2) Die Error-Led: Leuchtet die auf, wenn der CDP einen unkorrigierbaren Fehler meldet (müßte somit bei Cactus Datashield 200 geschützten CDs immer wieder aufleuchten).

3) Taugt das Teil generell was (AD/DA-Wandler usw)? Robustheit des mechanischen Aufbaus?



1. Das Signal geht ja durch einen Sample-Rate Converter wo man die Möglickeit hat in 44.1 Khz rauszugehen oder in anderen Frequenzen. z.b 48 Khz rein und 44.1 Khz raus.

Ob das Signal nun verändert wird, kann ich nicht sagen sofern man auch in 44.1 Khz sowohl rein als auch rausgeht.

2. Ich habe solche CDs hier, müßte ich mal nachtesten und kann dann berichten. z.b Eine solche CD auf Dat kopieren.

3. Negatives über den A/D D/A Wandler kann ich nicht sagen, klanglich empfinde ich ihn als gut und sollte meinem Eindruck nach besser sein, als jene die in billig Dat, DVD-Player etc. stecken.

Allerdings kostet das ganze Gerät auch nur 125 Euro, wobei es mal über 250 Euro gekostet hat vor 2 Jahren und deshalb nicht allzuviel erwarten darf.

Das einzig Negative was mir aufgefallen ist, das das Netzteil brummt, merkt man wenn man sein Ohr aus Gehäuse legt, allerdings beeinflußt es nicht die Signalwege, so das man mit etwigen KH was hören wurde.
obelixx
Stammgast
#6 erstellt: 21. Apr 2005, 16:32
Das mit dem Netzteil brummen habe ich auch, wenn ich leise Musik höre und es Nacht ist (Wegen der Ruhe, die dann auch in den meisten Städten anzutreffen ist) empfinde ich das brummen als störend. Das Teil habe ich direkt zu Behringer geschickt, als es zurück kam, hat sich nichts verändert leider. Mein Händler meint mann könne es nochmal probieren mit der Bitte das Netzteil auszutauschen.
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Apr 2005, 17:42
Hatte auch schon ein paar Geräte von Behringer in der HiFi Anlage, und auch das Problem, das einige vor allem Nachts ein hörbares Trafobrummen erzeugten.

Da hilft nur den Trafo auf Gummifüsse umzulagern. Hab dann immer zwischen Trafo und Gehäuse Hartgummimatten gelegt, und den Trafo dann verschaubt. Zwischen der Mutter und dem Befstigungsblech des Trafos auch noch ein Stück Hartgumme (muß man halt Löcher reinmachen für die Schrauben bzw. Gewindebolzen).

Hat in der Regel immer geholfen.
alexloe
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Aug 2009, 21:41

cr schrieb:
ich wollte wissen:

1) was passiert, wenn man ein 44.1 Signal am Eingang hat. Kommt dann als 44.1-Signal ein bitidentisches raus oder zerstört das ein immer aktiver Abtastratenwandler?



Das Signal geht durch den Abtastratenwandler und kommt NICHT bitidentisch raus.

Das geht nur mit Hucht. Der frisst im Gegensatz zum Ultramatch auch Multichannel und DTS ohne Probleme.

Schleife mal ein DTS-Signal oder PCM 5.1 ducrh den Behringer. Der zeigt nur Error, weil er keine Bypass-Schaltung hat.
cr
Moderator
#9 erstellt: 14. Aug 2009, 01:42
Das habe ich eigentlich befürchtet. Für ein Gerät eines Studio-Herstellers (auch wenns das Low-End ist) somit doch etwas schwach.
sakly
Inventar
#10 erstellt: 15. Aug 2009, 05:02
Hehe, selten, dass man einen Thread liest, der über 4 Jahre Pause hatte, aber den Eindruck macht, dass sich das Geschriebene die letzten zwei Tage zusamengesammelt hat und der Threadersteller noch darauf reagiert
cr
Moderator
#11 erstellt: 15. Aug 2009, 10:37
Zufall, da die automat. Benachrichtigung bei neuen Nachrichten nach so langer Zeit nicht mehr funktioniert. Irgendwann gabs einen Systembruch....
sakly
Inventar
#12 erstellt: 16. Aug 2009, 07:07
Jau, da Du ja als Moderator hier rumschwirrst, guckst Du ja eh häufiger rein
vstverstaerker
Moderator
#13 erstellt: 16. Aug 2009, 15:08
@ cr

du wolltest doch noch einen test von mir (wegen dem error-bit)
ich habe mich nun allerdings gegen einen reinen cd-player entschieden und habe stattdessen (erstmal) einen blu-ray player für cd am behringer

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer Ultramatch SRC 2000
der_krasse_krasser am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2004  –  4 Beiträge
Problem mit Behringer Ultramatch SRC2496
Netzferatu am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  48 Beiträge
Reckhorn Basserweiterung vs Behringer DEQ 2496
Daiyama am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  10 Beiträge
Behringer ULTRAMATCH PRO SRC2496 oder HD 970 oder Alternative?
toto_el_bosse am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  10 Beiträge
DCX 2496 lautes Grundrauschen
Karsten am 20.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  10 Beiträge
Erfahrungen mit Behringer??? dcx 2496 in HiFi Anlage
HiFI75 am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  3 Beiträge
Welcher DAC ist besser: Behringer DEQ 2496 oder Sony X505ES ?
Kruemelix am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  2 Beiträge
Behringer Trafo Spannung
KK76 am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  5 Beiträge
Behringer ULTRAMATCH - 2 Geräte an den digitalen Eingang? Oder bessere D/A Wandler >200?
FeG*|_N@irolF am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  13 Beiträge
DEQ 2496 Update auf 1.4
hydro am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446