Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem mit Nakamichi RX-505E

+A -A
Autor
Beitrag
M8-Enzo
Stammgast
#1 erstellt: 09. Apr 2005, 20:34
Hallo zusammen,

folgendes Problem:
Nakamichi Tape-Deck RX-505E reagiert auf Tastendruck (Play, Vor-/Rückspulen, Aufnahme) - läuft kurz an und schaltet nach einer 1/2 Sekunde sofort wieder auf STOP. Kein Bandsalat, nichts. Alle Wellen laufen und alle anderen Funktionen sind einwandfrei. Selbst die Wendetechnik ist top.
Kassette rein, Band wird automatisch vorgespannt, auf Play gedrückt, Köpfe gehen aufs Band, beide Wellen drehen sich einwandfrei - und schon schaltet das Gerät wieder auf Stop

Penibel gereinigt habe ich natürlich bereits alles - ändert jedoch nicht das geringste.

Kennt jemand dieses Problem, oder hat einer Idee was ich möglicherweise noch nicht bedacht haben könnte?

Danke vorab und einen Gruß aus Werne

Guido
-scope-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Apr 2005, 20:50
Hallo,


Kennt jemand dieses Problem, oder hat einer Idee was ich möglicherweise noch nicht bedacht haben könnte?


Lichtschranke der Bandlaufkontrolle prüfen!
Beim Dragon ist sie z.B. noch mit einem herkömmlichen Lämpchen als "Sender" realisiert. (unglaublich )

Beim 505 weiss ich es nicht genau. Es ist im Prinzip eine Gabellichtschranke, die durch eine Loch- oder Fächerscheibe
"gepulst" wird.
M8-Enzo
Stammgast
#3 erstellt: 09. Apr 2005, 20:56
Hallo Scope,

zunächst mal danke ich Dir für die schnelle Antwort.

Hast Du eine Idee wo diese verbaut sein könnte? Die Mechanik ist ziemlich verbaut im RX-505,..... aber im Dragon wird es wahrscheinlich noch etwas heftiger sein.

Guido
-scope-
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Apr 2005, 09:37
Hallo,

ich telefoniere nachher mal mit einem Nakamichi-fummler , und melde mich gegen abend nochmal hier.
Juno
Stammgast
#5 erstellt: 10. Apr 2005, 10:32
Hallo M8-Enzo,

Bei meinem Optonica-Tape hatte ich mal den gleichen Fehler ,und er wurde
durch einen ausgeleiherten Gummiriemen verursacht ,der zwischen
Aufwicklung u. Zählwerk ist.

Wenn das Zählwerk nicht richtig mitläuft ,ist es als ob das Bandende
erreicht wäre.

Vielleicht ist es bei deinem Tape ähnlich?

Gruss Juno
-scope-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Apr 2005, 10:40
Hallo,


Wenn das Zählwerk nicht richtig mitläuft ,ist es als ob das Bandende
erreicht wäre.

Vielleicht ist es bei deinem Tape ähnlich?


Genau das ist die Bandlaufkontrolle. sie ist bei alten Tapedecks oft mit dem mechanischen Zählwerk gekoppelt.
Sie kann in Form einer Magnetscheibe mit Hallsensor oder Reedkontakt ausgeführt sein, oder eben in Form einer Gabellichtschranke. Beim Dragon eben leider mit einer Glühbirne, die entsprechend gerne mal kaputtgeht.
-scope-
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Apr 2005, 16:28
Hallo,

also...angeblich befinden sich hinter den Wickeldornen
IR-Gabellichtschranken mit Schlitzscheiben , die beide Wickel kontrollieren.
Um DA dranzukommen muss das Laufwerk komplett! ausgebaut werden (Frontplatte ab usw...usw...) Sein Kommentar war: VIEL SPASS

Die Lichtschranken sind laut seiner Aussage im Alter oft mit einer Schmutzschicht "beschlagen" und machen so ab und an Probleme. Eventuell ist aber auch etwas in diesem Bereich defekt...Das musst du austesten....Viel Glück


[Beitrag von -scope- am 10. Apr 2005, 16:30 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2005, 16:39

M8-Enzo schrieb:
Hallo zusammen,

folgendes Problem:
Nakamichi Tape-Deck RX-505E reagiert auf Tastendruck (Play, Vor-/Rückspulen, Aufnahme) - läuft kurz an und schaltet nach einer 1/2 Sekunde sofort wieder auf STOP. Kein Bandsalat, nichts. Alle Wellen laufen und alle anderen Funktionen sind einwandfrei. Selbst die Wendetechnik ist top.
Kassette rein, Band wird automatisch vorgespannt, auf Play gedrückt, Köpfe gehen aufs Band, beide Wellen drehen sich einwandfrei - und schon schaltet das Gerät wieder auf Stop


Guido


Das hatte mein ZX-9 auch einmal. Das lag an der Lichschranke für das Zählwerk. Die Lampe war kaput. Keine Bewegung der Lichtschranke, also Bandsalat und Stop.

Rainer
M8-Enzo
Stammgast
#9 erstellt: 10. Apr 2005, 17:19
Hallo zusammen,

danke vielmals für die rege Beteiligung um die Ursache für das Problem zu finden

Ich habe das komplette Laufwerk ausgebaut - was schon alles andere als einfach war - und kann jetzt im Laufwerk selbst hinter den beiden Wickeldornen 2 Scheiben erkennen die beide abwechselnd silberne und schwarze Flächen am Außenkranz haben. Dahinter sitzt eine Platine auf der ein paar Widerstände etc., aber auch direkt auf Höhe des Außenkranz jeweils ein kleines schwarzes Bauteil (einer LED nicht unähnlich) verbaut ist/sind.
Um an DIESE Platine heranzukommen, müßte das komplette Laufwerk nicht nur ausgebaut - wie bereits geschehen - sondern auch noch in so ziemlich alle Einzelteile zerlegt werden ...... das ist wahrlich eine Arbeit für jemanden "der Vater und Mutter erschlagen hat" ......

Ich werde es erst mal mit einer Reinigung versuchen da das ganze nicht gerade einen "sterilen" Eindruck macht. Wenn das nicht hilft,..... - gute Nacht Marie ...

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Falls jemand noch einen erfolgsversprechenden Tip hat, - ich bin für alles offen

Gruß aus Werne

Guido
-scope-
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Apr 2005, 17:25
Hallo,


beide abwechselnd silberne und schwarze Flächen am Außenkranz haben.


Das ist die Scheibe für eine Reflexlichtschranke. Da hat sich mein Bekannter also schonmal "leicht" vertan....Der wird was zu hören bekommen!!!

Funktioniert aber im Prinzip gleich. Die silbernen Flächen solltest du bei Bedarf mal reinigen...Aber ohne scharfe M
ittel, sonst ist "der Lack ab"

Das hilft in diesen Fällen schon oftmals....Auch die von dir beschriebene LED (Da ist Sender & Empfänger drin)
mal mit einem Pinselchen "von vorne" abstauben.

Ich habe ein gutes Gefühl, da du überhaupt schon so weit gekommen bist...Das ist nicht ganz ohne.
Dürfte nach der Reinigung wieder laufen....Da bin ich mal optimistisch.


[Beitrag von -scope- am 10. Apr 2005, 17:28 bearbeitet]
M8-Enzo
Stammgast
#11 erstellt: 10. Apr 2005, 17:32
Genau das habe ich vor.
Und dann mit Druckluft das ganze von jedem Staubkörnchen befreien.
Mit dem Pinselchen wird es allerdings problematisch - da kommt man nämlich nicht dran. Es sei denn ich zerlege alles komplett.

Ich versuche es erst mal so - und dann kommt der große Moment .....

In den nächsten 1-2 Stunden weiß ich mehr.

Bis gleich

Guido
M8-Enzo
Stammgast
#12 erstellt: 10. Apr 2005, 20:42
@ Scope

Dein Optimismus war berechtigt!
Das Gerät läuft wieder perfekt. Es lag tatsächlich "nur" an der Verschmutzung.

Ich habe einen solchen Defekt bisher noch nie an einem Tape-Deck gesehen. Und ein RX-505E kannte ich bisher auch noch nicht von innen.
Naja, wie auch immer, man lernt halt nie aus

Danke noch einmal an alle - insb. Scope - für die Ratschläge und Empfehlungen
Ich würde mich freuen, wenn ich zukünftig dem einen oder anderen bei Bedarf ebenfalls Hinweise zu einer erfolgreichen Reparatur geben kann.

Gruß an alle aus Werne

Guido
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nakamichi RX 202 E
accuphase am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  4 Beiträge
Nakamichi RX-202
naxi am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  3 Beiträge
Probleme mit Nakamichi OMS-4E
M8-Enzo am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  4 Beiträge
Yamaha RX - 450 !!Problem mit Anzeige!!
Curse86 am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 16.05.2004  –  2 Beiträge
Radio-Problem mit Yamaha RX-V595aRDS
edding_76 am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  13 Beiträge
Yamaha RX-V620 RDS Problem
jojos am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  2 Beiträge
Nakamichi Tape Deck 1
I.Rolfs am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  6 Beiträge
Nakamichi 1000 ZXL
henreif am 02.10.2002  –  Letzte Antwort am 02.10.2002  –  2 Beiträge
Nakamichi OMS-5EII einmessen
Sal am 09.05.2003  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  2 Beiträge
Yamaha RX-395RDS summt
11.07.2002  –  Letzte Antwort am 19.09.2002  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedTrandong
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.550