Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


...und schon wieder: Brummschliefe!

+A -A
Autor
Beitrag
MLuding
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 18. Apr 2005, 08:26
Hallo,

ich habe ein Problem:

Vor ein paar Wochen hatte ich hier mal gefragt was dagegen spricht den CDP sowohl digital als auch analog an meinen AV-Pre anzuschliessen, da ich in US-Foren Berichte ueber Klangverschlechterungen gelesen hatte.

Auf die gleiche Frage antwortete damals auch Audionet: "Uns sind keine Klangverschlechterungen bekannt."

Aber jetzt:

Ich hatte nun meinen CDP einerseits digital via 110 Ohm-Cinch-Kabel an meinen AV-Pre angeschlossen und andererseits via analog Cinch. Bei Umschalten auf analog war danach ein deutliches Brummen hoerbar(noch in 2m Entfernung leicht hoerbar). Bei digital hatte ich keine Brummprobleme. Sobald ich das XLR-Kabel abstoepselte war das Brummen verschwunden .

Beide Geraete sind via Schuko-Stecker geerdet (die AV-Pre zusaetzlich noch ueber eine extra Erdung die jedoch keinen Einfluss hatte) und sind ueber die gleiche Steckerleiste ans Netz angeschlossen. Bisher hatte ich noch nie Brummprobleme.

Weiss jemand Rat? Liegt das Problem im CDP oder im AV-Pre? Koennte es durch zusaetzliche Erdung des CDP gemildert werden?

danke!
Martin
robernd
Stammgast
#2 erstellt: 19. Apr 2005, 09:21
Hi,
es ist gerade umgekehrt als viele denken. Je mehr Erd/Masse-Leitungen, desto eher brummt es. Patentrezepte gibt es eigentlich nicht. Außer: Möglichst wenige Leitungen, und die eng beeinander verlegt.
RealHendrik
Inventar
#3 erstellt: 19. Apr 2005, 09:39
Üblicherweise sind Digitalausgänge potentialfrei. Die Ankopplung erfolgt galvanisch getrennt mit einem kleinen Übertrager, und dürfte mit einer Cinch-Cinch-Verbindung keine Ursache für eine Brummschleife zu sein.

Da Du von XLR-Kabel sprichst, vermute ich, dass die - vom Digitalsignal getrennte - Abschirmung des Kabels die beiden Geräte miteinander verbindet und damit die Brummschleife verursacht.

Sofern Du über einen Schraubenzieher und einen Lötkolben verfügst - und Dir zutraust, das KABEL zu modifizieren - kannst Du die Abschirmung am Kabel einseitig trennen. Eventuell musst Du noch eine zusätzliche Masseführung im Kabel (Kontakt 1 des XLR-Steckers) einseitig trennen.

Viel Glück!

Gruss,

Hendrik
MLuding
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Apr 2005, 10:36
@robernd:

Das war natuerlich das erste was ich untersucht hatte: zusaetzliche Erdung wieder geloest, aber: keine Aenderung, es brummte leicht unveraendert weiter!

@Hendrik:

Danke Dir erstmal! Da ich das neue (Mogami Absolute Digital)Kabel nicht gleich zerlegen moechte, werde ich wohl oder uebel damit leben muessen den Stecker am VV rein und raus zu stecken je nachdem wie ich hoeren moechte!

Danke nochmals fuer die Fehlersuche!!

Gruss
Martin
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 19. Apr 2005, 17:35
Hallo Martin,

was Hendrik dir vorgeschlagen hat lässt sich recht einfach testen. Dazu versuchsweise am Netzstecker des CDP dieMasse abtapen.
Damit ist der zentrale Massepunkt einseitig am Verstärker.

Als reine Vorsichstmaßnahme nur kurz zum Testen ausprobieren und CDP nur mit Fernbedienung bedienen. Dem Play und Verstärker kann hier nichts passieren.
Wenns das Problem war, hast du bestimmt jemanden an der Hand, der die Schirmung nur auf einer Seite auf Masse legt.

greetz

stuka
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker schon wieder kaputt ?
Bassfuss am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.07.2004  –  6 Beiträge
Schon wieder Impedanz !
Mahsl am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  14 Beiträge
Anlage geht wieder aus
reel_big_ando am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  3 Beiträge
Schon wieder Fragen wegen Sub
Ace-dude am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.07.2004  –  2 Beiträge
Wer macht meine Anlage wieder gesund??
musicmouse am 09.05.2003  –  Letzte Antwort am 09.05.2003  –  2 Beiträge
Wieder einmal das brummende Notebooknetzteil! PLS HELP
Pro90 am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  3 Beiträge
Vollverstärker zerlegen und wieder zusammenschrauben :-) (ShengYa A10)
Eric242 am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  4 Beiträge
Wieder einmal Behringer DCX2496 und die Pegel.
edta1m am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  22 Beiträge
Mein HighCom mal wieder
BillBluescreen am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  32 Beiträge
Mal wieder ne Brumm-Frage
qnorx am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedcrasyglueck
  • Gesamtzahl an Themen1.345.905
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.739