Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ASIO Treiber für AQVOX

+A -A
Autor
Beitrag
manfred_kraft
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jul 2005, 09:55
Hallo an alle,

Heute morgen ist mein AQVOX USB 2 eingetroffen. Die ersten Höreindrücke sind sehr vielversprechend (Vergleichssystem RME ADI-2). Mehr dazu in den nächsten Tagen...

Allerdings läuft der AQVOX im USB Betrieb als Standard USB-Device, also über den Windows-Mixer. Nach kurzer Suche im Internet habe ich unter:

http://www.usb-audio.com/usb_asio.zip

einen universellen ASIO-Treiber für Standard USB Geräte gefunden. Der Treiber ist kommerziell und kostet stolze €55. Man kann ihn im Demomodus betreiben, allerdings ertönt dann alle 30 Sekunden ein lauter Piepton.
Die Installation läuft problemlos ab, der AQVOX sollte dazu nicht angeschlossen sein, der Installer fordert dann dazu auf, ihn anzuschließen.
Als nächstes den Foobar ASIO-Plugin von

http://www3.cypress.ne.jp/otachan/foo_output_asio(dll)_046.7z

heruntergeladen und installiert. Leider bietet Foobar keinen Zugriff auf das ASIO-controlpanel, als noch schnell FMOD unter

http://www.fmod.org/files/fmodapi374win.zip

heruntergeladen, dort befindet sich im Verzeichnis tools ein Program asioconfig.exe, mit dem der Treiber konfiguriert werden kann.

Läuft alles auf Anhieb, das USB-Gerät umgeht die ganze Windows-Audio Kiste komplett.

Ich hoffe, in den nächsten Tagen mal Hörvergleiche zwischen den verschiedenen Modi (USB-Wave, USB-ASIO, TOS) machen zu können. Jetzt will ich erst mal Musik hören....

bis denn,

Manne
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 09. Jul 2005, 12:54
Wieso nicht einfach Kernellstreaming???? Bitgenau ist das auch. Ansonsten schau mal nach Asio4all ist wenn ich mich nicht täusche Freeware

MfG Christoph
manfred_kraft
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jul 2005, 23:34
Hi,
das Problem mit USB Standard Audio-Geräten wie dem AQVOX ist, daß sie kein Kernelstreaming unterstützen, weil sie den Microsoft USB-Treiber verwenden. Asio4All klingt interessant, werde ich gleich mal ausprobieren, danke für den Tip...

Grüße aus Wiesbaden,
Manne


[Beitrag von manfred_kraft am 09. Jul 2005, 23:35 bearbeitet]
cosmopragma
Inventar
#4 erstellt: 25. Jul 2005, 21:53

Asio4All klingt interessant, werde ich gleich mal ausprobieren, danke für den Tip...
Nun, ich habe es ausprobiert.
Ich habe es zwar zum Laufen bekommen, diese Lösung war aber bei mir (zu) instabil, egal ob Winamp oder foobar.Ich habe möglicherweise beim herummachen zufällig einen workaround für die Instabilität gefunden, habe aber keine Zeit und keine Lust, um das zu verifizieren und ein Skript für die Automatisierung zu schreiben.
Hmmm, 55 Euro für den oben erwähnten universellen Treiber geht im Grunde genommen o.k., wenn er problemlos und superstabil läuft.
Die RME-Soundkarten, die ich im Grunde fast ausschliesslich als Durchreiche zu externen Wandlern benutze, sind selbst gebraucht erheblich teurer.
Warum nicht USB, ist unkonventionell, könnte aber funktionieren.Latenzzeiten sind ja beim Consumerstereoaudio irrelevant.


[Beitrag von cosmopragma am 25. Jul 2005, 21:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aqvox usb Anschluss
kingjoti am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 10.03.2007  –  4 Beiträge
Benckmark DAC1 kontra Aqvox MKII
schaschuh am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  3 Beiträge
Aqvox USB 2 D/A Wandler passend für Röhrenverstärker ?
Zidane am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  8 Beiträge
Benchmark DAC1 oder Aqvox USB 2 D/A für 17 Euro ausleihen
ich_bin_der_unglaubliche_heinz am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  2 Beiträge
AQVOX,Candeias-LEF
michaelxray am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  1284 Beiträge
Aqvox-USB-Wandler
maho69 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  5 Beiträge
AQVOX USB 2-D/A mit digitaler Laustärkeregelung, wer kann helfen ?
XLR am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  5 Beiträge
Solider Zuspieler für externen DAC?
xlupex am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  2 Beiträge
Gibt es SRC-Resampler in einem DAC?
Hinix am 31.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  7 Beiträge
DAC gibt zu Anfang immer Störgeräusch an Verstärker
MusikMusik am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 105 )
  • Neuestes Mitgliedano4k
  • Gesamtzahl an Themen1.345.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.727