Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD springt im CD-Player

+A -A
Autor
Beitrag
Kilohertz
Neuling
#1 erstellt: 17. Jun 2006, 20:56
Werte HiFi-Gemeinde,

ohne große weitere Vorstellung meiner Person (weiblich, 37 Jahre alt, wohnhaft in einer einigermaßen schönen Stadt am Rhein) frage ich mal drauf los

Ich habe eine inzwischen 17 Jahre alte Anlage von Onkyo (damals nach der Schule vom Geld eines Fabrikjobs gekauft....die darf doch jetzt nicht kaputtgehen....schnüff): Cassettendeck, Receiver und CD-Player. Bis auf den im Folgenden beschriebenen Fehler funktioniert alles auch noch absolut einwandfrei.
Also: Der CD-Player hat seit einigen Wochen einen "Hau". Die CDs klingen immer öfter wie eine Langspielplatte, auf der die Nadel sich in einer Rille festgehängt hat: es wird immer wieder die gleiche Stelle abgespielt. Manchmal springt der Player auch wild zwischen einzelnen Stücken der CD hin- und her, manchmal fängt er, nachdem ich auf "play" gedrückt habe, gar nicht mit der Wiedergabe an.
Was kann das sein? Ist da nur irgendetwas höllisch verstaubt, oder ist das ein größerer Defekt, den es nicht mehr zu reparieren lohnt?


[Beitrag von Kilohertz am 17. Jun 2006, 20:57 bearbeitet]
pelmazo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Jun 2006, 22:27
Kann das Eine wie das Andere sein. Manchmal hilft es, die Führung des Laserschlittens neu zu schmieren, manchmal ist der Laser etwas schwach geworden, und man kann ihn vielleicht etwas "hochdrehen" (mehr Saft geben), manchmal hat sich auf der Laserlinse Dreck, Staub, Nikotin o.ä. abgesetzt und man kann's reinigen. Manchmal hilft nix.

Wenn's noch zu reparieren geht kostet's in erster Linie die Arbeitszeit. Andernfalls lohnt's nicht.
sakly
Inventar
#3 erstellt: 18. Jun 2006, 07:25

pelmazo schrieb:
Wenn's noch zu reparieren geht kostet's in erster Linie die Arbeitszeit. Andernfalls lohnt's nicht.


Und gar nicht lohnen tut's sich, wenn Du da nicht selbst schauen kannst und es jemand für Bezahlung macht.
Du kannst einen DVD-Player für 40Euro kaufen, der alles abspielt und 2 Jahre Garantie beitet. Das kann dir kein Dienstleister für den CD-Player für diesen Preis garantieren. Seine Lebenszeit ist nach der Lebensdauer aber auch so gut wie abgeschlossen. Ich würde da nichts mehr versuchen, was Geld kostet.
Kilohertz
Neuling
#4 erstellt: 21. Jun 2006, 18:08
Danke für die Infos

Ich werde dann wohl mal eine technikbegeisterte Person im Bekanntenkreis ausfindig machen, die sich den CD-Player mal ansieht. Langsam nervt das chaotische Abspielen der CDs nämlich wirklich


[Beitrag von Kilohertz am 21. Jun 2006, 18:08 bearbeitet]
tinasabine
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Jun 2006, 10:11
hallöchen,

bin auch eine frau, die in einem städtchen am rhein wohn..grins.

ich habe das gleiche problem mit meinem cd-player von sony cdp-m49 auch gehabt. nach 15 jahren hatte er dann keine lust mehr und sprang auch durch die pit's.
gestern hat es mich gepackt und ich habe das ding auf den tisch geholt, ihn aufgeschraubt und gesehen, daß die weiße schmierpaste, die der hersteller drauf getan hatte, völlig verharzt oder zumindest sehr zäh war.
dann habe ich den player zerlegt und das laufwerk rausgebaut, mit offener schublade natürlich.
pinsel und propylalkohol, welches ich noch aus der apotheke hatte genommen und alles, was mit mechanik zu tun hatte fein abgepinselt (gewaschen).
die laserlinse mit einem wattestäbchen und auch mit propylalkohol gereinigt. dann das ganze wieder zusammengebaut. ein test zeigte, daß der player wieder spielte, aber noch zu empfindlich gegen erschütterungen war, was er eben vor vielen jahren nicht war.
nun, dieser cd-player hat noch einen laser, der in eine aluguß-eiheit gebettet ist. daran ist ein drehwiderstand oder sowas installiert. an diesem habe ich ganz vorsichtig gedreht und siehe da, der player spielt wieder wie neu. stolz baute ich ihn wieder in die anlage zurück und freute mich über den schönen klang, den meine beiden dvd-player nicht zustandebringen, bei cd jedenfalls nicht. alte sony-geräte sind schon feine sachen.

lg, tina
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Feuchtigkeit im cd player!
otto93 am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  3 Beiträge
CD-Player DA Wandler
Aquar am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  4 Beiträge
CD-Player brummt
quietnight am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.04.2015  –  18 Beiträge
Woran liegt es....Player springt!
highfreek am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  4 Beiträge
Toslink und die Wandler im CD Player
Jockel725 am 05.02.2016  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  6 Beiträge
Kenwood DP-8010 - Laser springt
linus_marc am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  3 Beiträge
Test-CD "knistert"
KlausW. am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  4 Beiträge
Denon CD ohne Anzeige
euer_fetenteam am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2010  –  2 Beiträge
Kann CD-Player Boxen oder Verstärker schädigen?
Nox997 am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  8 Beiträge
CD Player Beratung: alter X55ES oder neuer?
turboseth am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162