Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie heisst dieses Bauteil? (Aktivbox)

+A -A
Autor
Beitrag
sigma6
Inventar
#1 erstellt: 03. Aug 2006, 18:58
Hi,

eine meiner Heco Dynamic 4000 zickt ein bisschen rum.

Bei niedrigen Lautstärken, also deutlich unter Zimmerlautstärke, gibt eine Box recht seltsame Geräusche von sich, so eine Art Schnarren, es hört sich fast wie ein defektes Chassie an.

Das ist es aber nicht, wie ich eben festgestellt habe.
Die Ursache der Geräusche liegt in diesem Bauteil (Schraubendreherspitze):



Da ich keinen blassen Schimmer von Elektronik habe, kann ich es nur fotografieren und beschreiben. Es ist so eine Art Kondensator mit drei Metallblättchen. Diese Metallblättchen verursachen das Geräuch, denn bei niedriger Lautstärke schlägt das mittlere von den dreien wild hin und her und verursacht so dieses schnarrende Geräusch. Sobald der Pegel Richtung Zimmerlautstärke oder darüber geht, hält das Teil Ruhe und alles kling normal.
Hier noch eine Aufnahme für den besseren Überblick;



Wie heisst dieses Bauteil, wo könnte ich Ersatz bekommen?
Oder liegt die Ursache für das Verhalten des Bauteiles wo anders?

Vielen Dank schon mal im Voraus

Ronny
Emo
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2006, 19:01
Relais.

Könnteste ja mal auf "gut Glück" tauschen, der Fehler könnte aber auch in der Ansteuerung liegen. Oder die Schutzschaltung kann sich nicht entscheiden weil irgendein Parameter knapp an der Grenze liegt.

Tascuh das einfach mal.

Gruß, Kevin
sigma6
Inventar
#3 erstellt: 03. Aug 2006, 19:06
Hi Kevin,

Relais, OK

Mit Tauschen meinst Du von einer Box in die andere?

An der Ansteuerung sollte es nicht liegen, ich habe die Ausgänge am Verstärker schon durchprobiert.

MfG

Ronny
Emo
Inventar
#4 erstellt: 03. Aug 2006, 19:08
Von einer Box in die andere wäre wenig sinnvoll (ausser zum probieren).

Relais auslöten und zum nächsten Elektronikladen gehen und ein ähnliches Modell kaufen (Gleiche Spannung/Pinnbelegung/Schaltfestigkeit).

Lötkenntnisse vorhanden?
sigma6
Inventar
#5 erstellt: 03. Aug 2006, 19:15
Meine Lötkennisse sind 20 Jahre alt könnte aber noch funktionieren.

Ich dachte erst, das Relais wäre gesteckt, Fehlanzeige.
Leider kann ich auf dem Teil keine Daten erkennen außer W-6

Sonst steht oben und an den Seiten nichts drauf. Wie kann ich so das passende Ersatzteil finden?

Ronny
Emo
Inventar
#6 erstellt: 03. Aug 2006, 19:52
Die Spannung messen die an der Erregerspule anliegt und danach das Relais kaufen. Alternativ das Teil z.B. an einen alten Eisenbahntrafo hochfahren und gucken wann es sich rührt, typische Größen sind 12V/24V. Wenn das Teil bei sagen wir mal 13V auslöst, ist es ein 24V Relais. WENN es denn noch bei richtiger Spannung wie im Neuzustand was macht. Besser ist einfach im einegbauten Zustand nachzumessen.

Die beiden Ansteuerungspinne sind meist optisch schon deutlich speariert von den anderen.

Gruß, Kevin


[Beitrag von Emo am 03. Aug 2006, 19:53 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#7 erstellt: 03. Aug 2006, 20:03
Hi Kevin,

Danke für Deine Hilfe

ich denke, ich werde die ganze Box nächste Woche zum E-Laden schleifen und den Leuten dort das Problem schildern. Ich habe zwar keinerlei Erfahrung mit solchen Werkstätten, aber dort wird man das eingegrenzte Problem hoffentlich schnell und fachlich korrekt lösen können.

Das Ergebnis werde ich dann mitteilen


MfG

Ronny
Helmut
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Aug 2006, 11:42
Wie Du schon erwähntest ist es eine Aktivbox.
Das Teil ist das relais, das den Verstärker selbtändig
einschalten soll, wenn ein Signal anliegt.
Geh mal davon aus, dass dem Bauteil gar nichts fehlt.
Ich wette der Fehler liegt in der Ansteuerung.

Also lass einen hin der weis was er tut.

Schönes Wochenende
Helmut
sigma6
Inventar
#9 erstellt: 04. Aug 2006, 12:50
Hi Helmut,

wenn es an der Ansteuerung liegen sollte, hätte ich doch nicht die gleichen Symptome bei Kabelwechsel und Verstärkertausch? Ich habe ja schon die Kabel und den Verstärker getauscht, es ist immer das gleiche Problem.

Es könnte aber nach Deiner Meinung auch eventl. am Signalweg allgemein liegen, dann bliebe wohl nur noch die LS-Buchse an der Box und die Verkabelung von dort bis zum Realis als Übeltäter übrig?

MfG

Ronny

P.S. ich habe bereits zwei Werkstätten angefragt, die eine macht keine Hecos, die andere hat ihren Fachmann in Urlaub.
Am Montag kann ich aber noch mit einem Spezialisten von Heco telefonieren, den habe ich heute leider verpasst.
Emo
Inventar
#10 erstellt: 04. Aug 2006, 12:57
Die Ansteuerung des Relais war gemeint. Bei krassen Schwankungen könnte man das möglicherweise sogar mit einem einfachen Multimeter erkunden.

Bevor ich das Ding (für viel Geld) in eine Werkstatt bringen würde, täte ich wenigstens an Deiner Stelle mal auf gut Glück das Relais tauschen.

Is meist die Hauptfehlerquelle, da mechanisch.

Gruß, Kevin
Fuego
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Aug 2006, 08:46
Hallo Ronny,

vielleicht hilft schon das Reinigen der Relaiskontakte mit Kontaktspray und bei Bedarf mit ganz feinem Schleifpapier. Dazu musst Du vorsichtig den durchsichtigen Plexiglasdeckel abmachen.

Da es sich um eine Aktivbox handelt, wird das Relais von der Elektronik des in der Aktiv-Box eingebauten Verstärkers angesteuert. Ansteuern bedeutet in diesem Fall, dass die Elektronik das Relais einschaltet, wenn nach dem Einschalten des Verstärkers in der Box bestimmte Sollwerte erreicht sind. Es schaltet sich aus, wenn in der Verstärkerkschaltung etwas nicht stimmt oder um Störgeräusche beim Ausschalten zu verhindern.
Deshalb macht der Wechsel externer Verstärker und Kabel nur so lange Sinn, bis man den Fehler sicher in der Box lokalisiert hat.

Viele Grüße

Fuego


[Beitrag von Fuego am 06. Aug 2006, 12:37 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#12 erstellt: 06. Aug 2006, 09:00
Moin Fuego,

ich denke auch, dass der Fehler innerhalb der Box liegt.
Aber bevor ich rumschraube, warte ich ab, was morgen der Hecofachmann dazu sagt, vielleicht hat er eine spontane Lösung.
Kabel und Verstärker habe ich nur getauscht, um sicher zu sein, dass der Fehler nicht von außen kommt.
Ich sage dann auf jeden Fall Bescheid, was der Hecomann dazu sagt.

MfG

Ronny
Fuego
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Aug 2006, 12:44
Hallo Ronny,

ist der Hecomann so was ähnliches wie Fledermausmann oder Supermann? Rettet er ältere Lautsprecher vor der Zerstörung durch irgendwelche elektronischen Bösewichte oder durch den Zeitgeist?

Viele Grüße

Fuego
sigma6
Inventar
#14 erstellt: 06. Aug 2006, 12:48
Hi,

der Hecomann ist derjenige, welcher laut Heco ihr bester Mann für die alten Aktiven ist. Ich will nur seine Meinung hören, Retten kann er die Teile durch´s Telefon sicher nicht

MfG

Ronny
Fuego
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Aug 2006, 13:17
... Clark Kent geht doch auch immer in eine Telefonzelle, um sich in Supermann zu verwandeln

Laut Wikipedia hat Supermann folgende Kräfte und Fähigkeiten:

Seine übermenschlichen Kräfte werden dadurch erklärt, dass sein Körper unter unserer gelben Sonne (im Gegensatz zur roten Sonne Kryptons) mit Energie aufgeladen wird. Jeder Kryptonier (oder Bewohner eines ähnlichen Planeten) hat damit auf der Erde dieselben Fähigkeiten. Diese wurden oft verändert, ausgeweitet und Mitte der Achtziger wieder zurückgestuft. Mittlerweile haben sich folgende Eigenschaften etabliert:

annähernde Unverwundbarkeit aufgrund einer Aura, die ihn und das, was er eng anliegend trägt, schützt
die Fähigkeit zu fliegen (ursprünglich konnte er lediglich sehr weit bzw. hoch springen)
übermenschliche Stärke
enorme Schnelligkeit
eine kräftige „Puste“, die alternativ auch Dinge gefrieren lassen kann
außergewöhnlich gutes Gehör
hypersensibler Geruchssinn
Hitzeblick, wirkt ähnlich wie ein Laserstrahl
Röntgenblick, mit dem er durch alles außer durch Blei blicken kann
Mikroskopblick
Teleskopblick

... also ich finde, wenn der Hecomann nur ein paar dieser Eigenschaften mitbringt, kann er Deine Aktiv-Boxen locker über das Telefon reparieren

Viele Grüße

Fuego
Fuego
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Aug 2006, 13:40
... und hier noch ein wichtiger Hinweis für den Hecomann, wenn Du morgen mit ihm telefonierst. Der Fehler in Deiner Box ist höchstwahrscheinlich durch Mr. Mxyzptik verursacht worden

Mr. Mxyzptlk ist ein Magier aus der Fünften Dimension.
Seine Fähigkeiten sind praktisch unbegrenzt, einschließlich Formwandel, Teleportation, Materiemanipulation, Zeitreisen etc. Er kommt alle 90 Tage auf die Erde, um Superman (und Hecomann?) mit irgendeinem Schabernack das Leben schwer zu machen, wobei ihm die Gefahren, die er heraufbeschwört und die Schäden, die er anrichtet, nicht immer bewusst zu sein scheinen. Das einzige Mittel gegen Mxyzptlk ist, ihn durch Tricks dazu zu bringen, seinen eigenen Namen rückwärts auszusprechen, zu schreiben oder sonstwie zu nennen, was ihn in seine eigene Dimension zurückversetzt.

Viel Erfolg!

Fuego


[Beitrag von Fuego am 06. Aug 2006, 14:14 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#17 erstellt: 07. Aug 2006, 07:39
Moins,

habe eben mit Hecos Supermann gesprochen, der meinte auch, erst einmal die Kontakte des Relais reinigen, dann sollte es eigentlich wieder funzen.
Das werde ich dann heute abend mal testen.

Wenn´s nicht hilft, muss ich mir mal diesen Mr. Mxyzptlk vorknöpfen

MfG

Ronny
ruesselschorf
Inventar
#18 erstellt: 09. Aug 2006, 10:44
Hallo,

das Relais sieht nicht ungewöhnlich aus. Für einen Elektronik - Praktiker sicher keine große Sache es zu erneuern, am besten auch gleich bei der anderen Box - das wäre die beste Lösung.
Kontakte putzen bringt nur kurzfristig Erfolg

Gruß, Helmut
sigma6
Inventar
#19 erstellt: 09. Aug 2006, 11:02
Hallo Helmut,

original Relais gibt es lt. Heco nicht mehr. Leider habe ich´s bisher aus Zeitgründen nicht geschafft, das Relais zu reinigen.
Mal sehen, ob´s überhaupt etwas bringt.

MfG

Ronny
kore
Stammgast
#20 erstellt: 10. Aug 2006, 12:12
wenn es das originalrelais nicht mehr gibt, dann versuche noch weitere beschriftungen zu entdecken oder löte das relais aus. dann kannst du nachmessen und ausprobieren bei welchen gegebenheiten das relais anzieht/abfällt. und dann kannst du mit ner passenden freiverdrahtung das relais ersetzen. reichelt conrad und wie sie alle heissen bieten viele relais in zig varianten und formen an. da ein passendes zu finden sollte nicht schwer sein. versuch macht klug. ansonsten die brutale methode. brücken setzen und halt auf abschaltautomatik verzichten. wenn es denn das automatik relais überhaupt ist und nicht sogar das lautsprecherrelais ist.

das wäre ein vorschlag eines menschen der sich um solchen schnickschnack keine großen mühe macht. brutal und effektiv. das passt schon...
sigma6
Inventar
#21 erstellt: 12. Aug 2006, 14:00
Tach zusammen,

ich bin endlich dazu gekommen, die Kontakte des Relais zu Reinigen, es hat nichts gebracht.
Dafür habe ich mir das "Verhalten" des Relais genauer angeschaut; wenn ich das Netzkabel einstecke, gibt es einen leisen Einschaltplopp und das Relais schaltet einmal hin und wieder zurück in die Ausgangsstellung. Gebe ich ein leise Signal auf die Box, schaltet das Relais wie Beschrieben schnell hin und her, mache ich lauter bis ca. Zimmerlautstärke, hält es Ruhe. Interessanterweise schaltet das Relais nur bei leisen Passagen so wild, ich habe mal ein durchgängig lautes Rockstück laufen lassen und es gab keine Probleme.
Übrigens spielt die Box auch meim wilden Rumschalten des Relais einwandfrei weiter, keine Aussätzer o.Ä was mich etwas verwundert. Die Geräuschkulisse ist halt etwas nervend. Wenn das Relais leiser wäre, hätte ich den Fehler vermutlich gar nicht bemerkt. Also ist es anscheinend nicht das Einschaltrelais?
Ich habe das Relais auch mal manuell betätigt (Netzkabel ab), dann spielt die Box, natürlich entsprechend "dünn".


kore schrieb:
wenn es denn das automatik relais überhaupt ist und nicht sogar das lautsprecherrelais ist...


Tja, ich glaube auch fast, dass es nicht zum Einschalten ist. Ich überlege, ob ich es nicht wirklich überbrücke oder sogar einfach festklemme, so dass es immer Kontakt hat.

Was ist von dieser Idee zu halten?

MfG

Ronny
Emo
Inventar
#22 erstellt: 12. Aug 2006, 14:08
Wenn es das Relais am Ausgang zud en LS wär, würde sich das übel anhören

Wenn es die Betriebsspannung schaltet, is das Geklapper nicht zur hören, kurzzeitig schaffen das bei geringeren Pegeln (und nur da klappert das Relais ja) auch die Stützelkos, erst bei hohen Pegeln dürfte das kritisch werden.

Hat scheinbar die Einschaltautomatik (falls vorhanden) einen weg. Das Relais überbrücken würde ich nur mit Einblick in den Schaltplan machen, manchmal ist auch mit dem Netzteilrelais die Schutzschaltung gekoppelt, was dann im Fehlerfall die Platine zerstört und die Elektronik somit irreparabel beschädigen würde.

Gruß, Kevin
Zweck0r
Moderator
#23 erstellt: 16. Aug 2006, 04:52
Moin,

da ist bestimmt ein Elko in der Einschaltautomatik hinüber. Normalerweise gehen solche Aktivboxen beim Anlegen eines Signals an und erst dann wieder aus, wenn ein paar Minuten kein Signal da war. Die Automatik scheint also prinzipiell noch zu funktionieren, abgesehen von der Ausschaltverzögerung, und die ist üblicherweise mit einem Elko realisiert.

Wenn Du einen Schaltplan von dem Ding posten kannst, kann ich dir sagen, welcher das ist. Ansonsten hilft nur Zurückverfolgen von der Relaisspule aus.

Grüße,

Zweck
sigma6
Inventar
#24 erstellt: 16. Aug 2006, 05:56
Moin,

leider kein Schaltplan vorhanden

MfG

Ronny
Fuego
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Aug 2006, 09:05
Hallo Ronny,

... vielleicht doch Mr. Mxyzptlk

Beim Schaltungsdienst Lange gibt es übrigens ein Service-Manual für die Heco Dynamic 4000 (ich habe das gerade mal für Dich überprüft). Hier die Adresse:

dochhttp://www.schaltungsdienst.de/katalog.html

Vielleicht bekommst Du ja auch Unterlagen vom freundlichen Hecomann.

Ansonsten bleibt - wie bereits erwähnt - nur das Verfolgen der Leiterbahnen, die zum Relais führen. Du kannst dann die in Frage kommenden Elkos mit einem Multimeter überprüfen. Meist muss man zum messen der Kapazität (Multimeter mit entsprechendem Messbereich) die Elkos allerdings auslöten. Darüber hinaus kannst Du durch eine simple Sicht- (oder Geruchs-) Prüfung ausgelaufene Elkos ausfindig machen

Viele Grüße

Fuego


[Beitrag von Fuego am 16. Aug 2006, 09:06 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#26 erstellt: 16. Aug 2006, 09:16
Hallo Fuego,

Danke für den Link, aber bei meiner Suchanfrage ist nichts über die Dynamik4000 zu finden

MfG
Ronny
Basteltante
Inventar
#27 erstellt: 16. Aug 2006, 20:46

sigma6 schrieb:
habe ich mir das "Verhalten" des Relais genauer angeschaut; wenn ich das Netzkabel einstecke, gibt es einen leisen Einschaltplopp und das Relais schaltet einmal hin und wieder zurück in die Ausgangsstellung. Gebe ich ein leise Signal auf die Box, schaltet das Relais wie Beschrieben schnell hin und her, mache ich lauter bis ca. Zimmerlautstärke, hält es Ruhe.


Deine Box hat einen kleinen Vorverstärker der permanent läuft, dahinter 2 dioden und einen Elko, dahinter eine kleine Schaltstufe, dahinter das Relais.
Der kleine Vorverstärker überträgt beim Anmachen einen "Einschaltknacks" und interpretiert diesen als Signal, somit schaltet es einmal kurz an, dann wegen der folgenden Stille wieder aus. Das ist OK.
Das Hin- und Her bei geringem Pegel ist eine Folge von zu geringer Empfindlichkeit, meiner Ansicht nach sollte man auch den Halteelko vergrößern, wenn so eine Box in stillen Passagen nicht ausgeht ist das sogar sehr gut ! Für die Empfindlichkeit könnte ein Trimmpoti dort sitzen wo man diese einstellen kann ? Bitte nachschauen und ggf. weit aufdrehen. Ist da keins müssen wir uns das mal zu Gemüte führen und ggf. einen anderen VV konstruieren was kein Problem darstellt.
> Hilfe von HECO zu bekommen ist etwa so einfach wie aus einer Waschmaschine einen Burmester zu basteln >

lG
Fuego
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Aug 2006, 21:13
Hallo Ronny,

der link direkt zum Katalog hat leider nicht funktioniert.

Hier die Schaltungsdienst Lange Startseite:

http://www.schaltungsdienst.de/

Du musst erst auf den Menüpunkt "Katalog", dann die Modellbezeichnung ohne Leerzeichen eingeben, d.h. Dynamic4000 und dann bei Hersteller Heco eingeben (man kann nur die beiden ersten Buchstaben eingeben. Du erhälst dann die Artikel-Nr., in Deinem Fall die Nr. 1081832
Du musst dann nur noch auf den Menüpunkt "Bestellung" gehen und die Daten entsprechend eingeben, falls Du online bestellen willst. Telefonisch geht es natürlich auch. Die Tel.-Nr. der Bestell-Hotline lautet: 030 - 723 81 3

Viele Grüße

Fuego
sigma6
Inventar
#29 erstellt: 18. Aug 2006, 12:20
Hi,

ich habe jemanden gefunden, der die Box unverbindlich und kostenlos anschaut. Vielleicht bekommt er es hin.

Euch allen schon mal vielen Dank für die wirklich guten tips und Hinweise

MfG
Ronny


[Beitrag von sigma6 am 18. Aug 2006, 12:20 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#30 erstellt: 24. Sep 2006, 21:21
Hi,

hat ein bisschen gedauert, aber mein ursprünglicher "Boxenheiler" hat mich ewig hängen lassen

Gestern hat dann mein bester Elektroniker die Sache an sich genommen, und heute läuft die Box wieder wie allererste Sahne

Hier nur mal zwei Fotos seiner "Reparaturerklärung", das sollte für Euch Fachleute eigentlich selbsterklärend sein;




Vielen Dank an den Schrauber Reinhard

MfG

Ronny
Basteltante
Inventar
#31 erstellt: 25. Sep 2006, 04:39
daß der Widerstand gekokelt war hättest du aber auch sehn müssen
Na Hauptsache sie läuft wieder.
hf500
Moderator
#32 erstellt: 25. Sep 2006, 19:11
Da stecken noch die weinroten Roedersteins drin. An sich gute Kondensatoren, aber die Becher sind das Problem.
Mit der Zeit werden sie rissig und poroes.
Mittlerweile tausche ich sie ungeprueft aus.

73
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie heisst dieses kleine Radio ?
12step am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2007  –  9 Beiträge
Frage zu einem kaputten Bauteil
crischawo am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  9 Beiträge
Aktivbox vor verstärker.? :-p!
opelkadett am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  6 Beiträge
aktivbox umbau zur monoendstufe
höhrrohr am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  10 Beiträge
wie heisst diese anlage
soulmusic7 am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  22 Beiträge
was ist das für ein bauteil???
xdream79 am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  4 Beiträge
Wer kennt das Bauteil Zoffmusic Titan
Paladin_1977 am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  4 Beiträge
Mono MP3Player AktivBox, Summenschaltung
mr.luebbi am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  4 Beiträge
wie heißt dieses kabel?
zyrane am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  6 Beiträge
woher dieses rauschen?
dubrownik am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglieddadanadal
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.542