Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mischpult-crossfader

+A -A
Autor
Beitrag
schlumpf86
Neuling
#1 erstellt: 18. Sep 2006, 20:40
Ich möchte gerne ein Mischpult bauen und hab ein paar Fragen dazu.
Ich erklär mal in groben zügen wie es am Schluss werden soll:
1. 3 Kanal Mischpult
2. Pro kanal einen 5-Wege Klangregler (mit festen Fg's)
3. Anpassbare Eingangsimpedanz
4. Einstellbare Vorverstärkung für jeden Kanal
5. Jeder Kanal einzelln Lautstärkeregelbar
6. Masterlautstärkeregelung
7. Zwischen Kanal 1 & 2 und zwischen Kanal 2 & 3 einen Crossfader.

Jetzt würd mich eure Meinung interessieren:
Klangregelstufe:
Ich möchte über keines der Schiebereglerpotis ein Audio-Signal laufen lassen. 18kHz sind zwar noch keine HF,trotzdem möchte ich auf keinen Fall ein Brummen auf dem Ausgang.
Ich hab mir jetzt gedacht über die Potis eine Gleichspannung einzustellen und diese auf das Gate von nem Junction-FET zu geben. Das Signal möchte ich aufs Drain von dem FET legen, natürlich nich null-Symetrisch sondern so, das es im Linearen Arbeitsbereich des FETs liegt. Unterhalb der Source möchte ich dann über einen Widerstand mein gedämpftes Signal abgreifen und dann über einen Optokoppler, um das Signal gleichspannungsmäsig zu entkoppeln, wieder Null-Symetrie herzustellen.

Denkt ihr das das eine gute Lösung ist?
Ich habe meine Bedenken das der FET aufgrund seiner Niedrigen Transit-Frequenz schon im noch hörbaren bereich verzerrt.
Würdet ihr die beiden Crossfader auf der gleichen Technologie aufbauen oder ein teureres Poti verwenden?

-->Ich hoff ich hab mich deutlich ausgedrückt, manchmal verstehe ich mich nämlich selbst nicht
ruesselschorf
Inventar
#2 erstellt: 18. Sep 2006, 23:43
Hallo,

bei besseren Mischpulten wird sowas oft mit VCA's realisiert. D.h. über die Fader/Crossfader wird nur eine Steuer-Gleichspannung geführt, die den spannungs-kontrollierten-Verstärker steuert
Aber auch konventionell kriegt man brummfreie Mischpulte hin wenn man auf eine saubere Masseführung achtet

Gruß, Helmut
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Sep 2006, 14:18
JFET sind keine linearen Bauteile. Damit lässt sich sowas nicht ohne erheblichen Klirr (bis 20%) lösen, es sei denn, Du baust Dur aus jeweils 20 Transistoren einen eigenen VCA.
Also damit wird das mal gar nichts.
Und über einen Optokoppler kriegst Du das Signal auch nicht linear raus, der schafft nochmals in etwa die selbe Menge Klirr.

Entweder arbeitest Du mit digitalen Potmetern, das sind IC, die mit einem Digitalsignal die Verstärkung/Dämpfung beeinflussen oder mit einem VCA, der mit einer Gleichspannung funktioniert oder Du verwendest halt ganz normale Potmeter. Wenn man das richtig macht, funktioniert das für Jahre problemlos.

Bei einem richtigen Crossfader muss übrigens die Umblendkurve beachtet werden. In der Mittelstellung, wenn also Musik A und B gleich laut zu hören sein soll (und gleich laut wie nur eine Musik bei Schieber im Anschlag), darf die Dämpfung für jeden Kanal nur 3dB betragen, an den Anschlägen Dämpfung Null und Unendlich. Mit normalen VCA oder Digitalpot muss die Steuerspannung aufwändig auf diese Kurvenform getrimmt werden, denn Schieberegler mit solchen Kurvenverläufen sind nicht erhältlich (oder nur als Sonderanfertigung, ab ca. 1000 Stück). Mit normaler OPV-Technik ist es hingegen kein Problem, diesen Kurvenverlauf herzustellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3-Kanal Stereo
sounddynamics am 09.08.2016  –  Letzte Antwort am 10.08.2016  –  10 Beiträge
Ein Kanal ausgefallen
MusicFreak-HH am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  11 Beiträge
Lautsprecher Verteiler / Mischpult
Br41n am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  2 Beiträge
Rechter Kanal geht immer KAPUTT-3 Verstärker! BITTE UM HILFE
-angelcry- am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  22 Beiträge
Kanal fliegt immer raus
Yeahhh am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  7 Beiträge
ein Kanal kaputt?
Master_Blaster am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 05.05.2004  –  8 Beiträge
Ein Kanal fällt dauernd aus
Falcono am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  3 Beiträge
Mischpult und Fernbedienung
Toby87 am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  2 Beiträge
L+R-Kanal bündeln!
janseppenrade2 am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  9 Beiträge
beim Receiver einschalten- 1 Kanal läuft nicht
bikerbubi am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitglied*Ghost*
  • Gesamtzahl an Themen1.344.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.260