Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Mythos oder nicht: Können OLED Fernseher "einbrennen"?

+A -A
Autor
Beitrag
bbrown12
Neuling
#1 erstellt: 13. Jan 2017, 13:35
Hallo,

habe mir gerade einen LG 55EG910V gekauft.

Ab und zu benutze ich diesen auch für meinen PC, um Musik zu hören oder im Wohnzimmer zu surfen. Dabei kann es schonmal vorkommen, dass der Desktop dann ne Stunde abgezeigt wird, ohne dass ich aktiv was mache.

Frage 1: Ich habe gehört, dass OLED Gefahr laufen, "einzubrennen". Stimmt oder oder ist das nicht mehr aktuell?

Frage 2: Weiter habe ich gelesen, dass LG seit einiger Zeit auf WOLED setzt, bei denen nur noch die weiße Farbe "organisch" ist. Das soll den Verlust der Helligkeit und dem Verschieben der Farben entgegenwirken. Ist das bei meinem Fernseher auch schon der Fall?

Grüße!
cine_fanat
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2017, 15:09
Probiere es doch mal selbst aus...wenn du es geschafft hast, einen dauerhaften Einbrenner zu produzieren, dann bist du der Erste. Herzlichen Glückwunsch

Lektüre zum Thema Nachleuchten: http://www.hifi-foru...rum_id=312&thread=61
JHolland
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jan 2017, 10:48
Ja, Oleds können einbrennen.

Mein Oled 55E6 (gekauft am Mai 2016, einer der ersten) zeigte im November ein Senderlogo: die "4" von RTL 4 war dauerhaft sichtbar auf einer roten Oberfläche. Auf einer weißen Fläche war es nicht zu sehen.
Ich war nicht sofort in Panik und habe zuerst dreimal "Oled Panel Reinigung (im Menu, dauert 1 Stunde) laufen lassen, aber ohne Erfolg. Ich hatte noch eine kleine Hoffnung das es mit der Zeit wegziehen würde.
Nach sechs Wochen warten habe ich dann doch LG service angerufen.

Letzter Woche würde das Panel getauscht. Der Techniker war sehr gut informiert und hat alle meine Fragen beantwortet. Einbrennen kommt doch ofter vor, er hat gesagt vor allem bei Oleds im Shop die nicht in den Standby-Modus gesetz werden sondern gleich vom Strom getrennt werden.
Auch hatte er schon Panels gewechselt von Gamers und auch schon mit ingebrennter Untertitels.

Im Service-Menü war ein Zahl der zeigte wie lange eine Sender oder so dauerhaft gelaufen hatte und nicht gewechselt wurde. Ja, dass war sehr fremd.
Ich hatte 8 Stunde und er sagte über 10 Stunde wurde ein Problem.
cine_fanat
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2017, 14:22
Fotos, oder es ist nie passiert.

Herzlichen Glückwunsch. Bist der erste der über 10 Std., ohne Unterbrechung, es geschafft hat RTL4 zu gucken. Respekt
soad1987
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jan 2017, 14:27
Sollte die Zeit der Werbepausen nicht immer ausreichen um das Bild zu entlasten oder kommt auf RTL4 keine Werbung?
JHolland
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Jan 2017, 15:23
@ cine fanat: nein, ich war safe . Ich hatte "nur" 8 Stunden geschafft. Was nicht will sagen dass ich 8 Stunden in einem Stuck nach RTL 4 geschaut habe, sondern 8 Stunde ohne zu wechseln, egal welche Sender oder Quelle.

@ Soad1987
Ja, gute Frage. Das hat mich auch sehr gewundert. Gefühlt ist es eigentlich immer Werbung - ohne Logo Aber es gibt bestimmte Abenden das meine Frau+ Tochter The Voice oder so gucken und eigentlich die ganze Abend RTL 4 schauen. Normaler weise schauen wir auch andere Sender, Netflix, Filme usw.

rtl 4 burn in

lg_burn_in_1
soad1987
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Jan 2017, 15:25
Und hattest du den Fernseher durchgehend mit Strom versorgt oder wurde er zum Beispiel nachts regelmäßig komplett vom Strom getrennt?


[Beitrag von soad1987 am 19. Jan 2017, 15:26 bearbeitet]
JHolland
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jan 2017, 15:45
@ Soad
Immer ganz nett mit Strom versorgt und immer in Standby.
Das könnte der Techniker übrigens auch nachschauen: Alles war in Ordnung und normales Cleaning hat immer stattgefunden nach 4 Uhr oder so.
Ich gehe davon aus das ich habe Pech gehabt und LG & Co Service war sehr freundlich und sagte gleich dass es nicht normal war. Hut ab!
Ich habe auch gefragt welche Marke (Service war für mehrere Marken) sehr off repariert wurde: Panasonic Plasma ("Iron - Board") und Sony. Sony hatte immer Panel mit Banding usw.
hanneslan83
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Jan 2017, 18:23
@JHolland

Hattest du dabei die Bildschirmverschiebung des OLED TVs an?
HDFan
Stammgast
#10 erstellt: 19. Jan 2017, 19:49
So etwas müsste doch mit dem Algo in Standby weggehen! Versteh ich nicht.
Evtl. war ist er defekt.
Nadir
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jan 2017, 22:01
@JHolland
Wie hast du deine Bildeinstellungen gewählt (Kontrats und Oled-Licht)? Kommt mir auch etwas merwürdig vor das nach 8h was "einbrennen" kann. Ich vermuter eher ein Defekt am Panel.
Bisher gibt es keine nennenswerte Berichte über einbrennen bei OLEDs. Dabei nutzen viele die Geräte auch zum Zocken und sogar als Monitor.


[Beitrag von Nadir am 19. Jan 2017, 22:02 bearbeitet]
piobla
Stammgast
#12 erstellt: 20. Jan 2017, 06:54
JHolland hat ja auch geschrieben, wie der Service dazu stand


JHolland (Beitrag #8) schrieb:
Ich gehe davon aus das ich habe Pech gehabt und LG & Co Service war sehr freundlich und sagte gleich dass es nicht normal war.
frotee
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Feb 2017, 00:23

hanneslan83 (Beitrag #9) schrieb:

Hattest du dabei die Bildschirmverschiebung des OLED TVs an?

Muss man die erst aktivieren?
norbert.s
Inventar
#14 erstellt: 08. Feb 2017, 09:00
Die ist bei LG per Default aktiviert.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 08. Feb 2017, 09:00 bearbeitet]
Holgolas
Inventar
#15 erstellt: 20. Feb 2017, 11:14
Das ist ja nicht so klasse.
Ich hatte schon mal geglaubt (:)) zu sehen, dass nach längeren Cinemascope Filmeabenden der Bereich der balken beim ganz dunklen Bild dann etwas heller ist. War dann aber nach einiger Zeit Vollbild oder spätestens dem nächsten Algorhythmus wieder weg.
Das mit dem Senderlogo sieht ja nach Anfangszeiten des Plasmas aus. Übel...
hmt
Inventar
#16 erstellt: 23. Feb 2017, 08:52

frotee (Beitrag #13) schrieb:

hanneslan83 (Beitrag #9) schrieb:

Hattest du dabei die Bildschirmverschiebung des OLED TVs an?

Muss man die erst aktivieren?


Leute, eine Verschiebung um einen Pixel bringt bei so großen Objekten genau NICHTS.
dbotev
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Mrz 2017, 19:57
@JHolland könntenst Du, bitte, deine RMA Nummer in private Nachricht schicken? Mein 65EF950V hat noch im 2ten Monat starkes einbrennen in Blau bekommen. LG will das Panel nicht tauschen. Ich kämpfe immer noch. Ich gebe aber nicht auf.
65EF950V Einbrennen65EF950V Einbrennen


[Beitrag von dbotev am 08. Mrz 2017, 23:13 bearbeitet]
berti56
Inventar
#18 erstellt: 09. Mrz 2017, 11:37
Also ich mußte bei dem blauen Bild schon ziemlich genau hinschauen...
Im Normalbetrieb sollte doch keine Beeinträchtigung des Bildes vorhanden sein, oder
cine_fanat
Inventar
#19 erstellt: 09. Mrz 2017, 12:15
Und ist es Nachleuchten oder permanent.
Hansi_Müller
Inventar
#20 erstellt: 09. Mrz 2017, 12:35
Ist da der TV die ganze Nacht auf dem gleichen Sender gelaufen?
Nadir
Stammgast
#21 erstellt: 09. Mrz 2017, 12:56

dbotev (Beitrag #17) schrieb:
Mein 65EF950V hat noch im 2ten Monat starkes einbrennen in Blau bekommen. LG will das Panel nicht tauschen. Ich kämpfe immer noch. Ich gebe aber nicht auf.


Hier wären etwas mehr Infos sehr Sinnvoll:
- Mit welchen Einstellungen wird der TV betrieben (OLED Licht und Kontrast)?
- Wie lange wurde der Sender mit den Logos geschaut? Gab es dabei immer wieder Unterbrechungen?
- Ist nach durchlaufen des Algorithmus die "eingebrannten" Elemente immer noch Sichtbar? Wurde es dabei etwas besser oder blieb alles beim alten?
dbotev
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 09. Mrz 2017, 19:30
@Nadir: Neee…das sind leider die falschen Fragen. Die Antworten wissen wir ja...Ich will nicht falsch verstanden werden, aber ich würde es ganz anders formulieren.
- Mit welchen Einstellungen wird der TV betrieben (OLED Licht und Kontrast)?
Die richtige Frage wäre: Hat der Hersteller Einstellungskombinationen freigemacht, die zum Schaden führen könnten? Wenn ja , warum denn?
- Wie lange wurde der Sender mit den Logos geschaut? Gab es dabei immer wieder Unterbrechungen?
Die richtige Frage wäre: Hat der Hersteller in die Anleitung spezifiziert wie lange man einen Sender ohne Unterbrechung schauen darf?
- Ist nach durchlaufen des Algorithmus die "eingebrannten" Elemente immer noch Sichtbar? Wurde es dabei etwas besser oder blieb alles beim Alten?
Dieses Modell hat kein „Algorithmus im Menu“… Die richtige Frage wäre: Warum hat der Hersteller das Algorithmus zum Kompensieren im Menu nicht vorgesehen?

So würde ich es formulieren.

@ cine_fanat: ja das Einbrennen ist permanent… ist halt über die Weihnachtszeit passiert, als wir etwas mehr vor dem Fernseher saßen…
Nadir
Stammgast
#23 erstellt: 10. Mrz 2017, 08:41
Genau da liegst du aber falsch. LG verweist in der Betriebsanleitung darauf, dass man statische Inhalte nicht über längeren Zeitraum anzeigen soll. Das steht eigentlich bei fast allen TV Geräten in der Betriebsanleitung. Was das im einzelnen dann genau heißt ist dann Auslegungssache.
Daher auch meine Frage mit der Dauer und Einstellungen des TVs. Wenn hier z.B. das Gerät mit OLED Licht und Kontrast auf 100 gestellt ist und man über mehrere Tage stundenlang ein sehr intensives Sender-Logo darstellen lässt, dann kann sich LG eben auf die Angaben in der Betriebsanleitung berufen.
Wohingegen bei moderateren Einstellungen und auch Anzeigezeit dann eher von einem defekten Panel ausgegangen werden kann. Dies kann LG übrigens auch alles genau nachvollziehen mit welchen Einstellungen und Anzeigedauer du das Gerät betrieben hast.
Zum Thema Algorithmus. Dein Gerät hat ebenfalls einen Algorithmus, welcher nach Ausschalten des TVs nach ca. 4 Betriebszeit anspringt (ob die 4h bei deinem Model auch passen kann ich jetzt nicht genau sagen). Hier auch die Frage ob der TV nach ausschalten am Strom bleibt oder ob du ihn komplett vom Netz nimmst? Wenn du Ihn vom Netz nimmst dann kann der Algorithmus nicht anspringen und entsprechend nichts korrigieren.
dbotev
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Mrz 2017, 18:15
Hallo Nadir. Danke für Deine Antwort.
Ich freue mich, dass wir langsam an den Kernpunkt durch diese Diskussion kommen und zwar öffentlich. Super!

@JHolland: bitte, bitte, ich würde mich auf Deine RMA Nummer sehr freuen! Danke im Voraus!

Zurück zu Nadir: Leider kann ich durch stellen von Fragen nicht falsch liegen, es sei denn ich stelle verbotene Fragen…ich glaube es aber nicht.
Durch Statements könnte ich falsch liegen. Ich hab nur ein Statement => dass Gerät hat kein Algorithmus im Menu. Mit diesem Statement liege ich nicht falsch, oder?
Dass das Gerät so was in Standby macht, weiß ich auch…aber danach ist jeder Schlauer…insbesondere wenn der Service Techniker kommt.
Jetzt schauen wir mal, was da alles in Deinem Post noch dabei steht (alles korrekt übrigens..keine Einwände meinerseits):

„statische Inhalte …Das steht eigentlich bei fast allen TV Geräten in der Betriebsanleitung“ sehr schön formuliert…und sehr korrekt. Allerdings steht das, wie du sagst in FAST allen…und das Wort statisch finde ich sehr exakt und richtig formuliert…in meinem Fall würde ich es sogar etwas präzisieren „statische TEILE des Bildinhaltes“...so gefällt es mir…so würde ich es sogar in die Bedienungsanleitung schreiben…mal sehn jetzt was wir alles in die Bedienungsanleitung von meinem Gerät finden können: http://www.lg.com/de/support/service-produkt/lg-65EF950V . Am Besten nur in Deutsch lesen, bitte.

Jede Hilfe ist willkommen! Danke im Voraus! Ich meine es ernst…wirklich. Ich habe es schon gemacht. Ich habe es noch nach dem Auspacken des Gerätes gemacht… allerdings ich will sehen, was die anderen finden werden. Jeder ist willkommen, Passagen zu zitieren und diese zu analysieren. Ich mache gerne mit.

„Kontrast auf 100 gestellt…stundenlang ein sehr intensives Sender-Logo…Angaben in der Betriebsanleitung berufen.“ – bitte bitte wo sind halt diese Angaben? Ich würd gerne diese Angaben finden. Hilft mir, bitte! Oben ist der Link!

„Dies kann LG übrigens auch alles genau nachvollziehen mit welchen Einstellungen und Anzeigedauer du das Gerät betrieben hast.“ – Ja das kann LG, davon bin ich überzeugt. Ich gebe Dir vollkommen Recht. LG könnte auch über einfachen Rechenalgorithmen den Benutzer drauf mit Popups hinweisen, wenn der Benutzer was falsch macht…Erkennen von statischen TEILBereichen im Bild über längeren Zeitraum kann LG auch bestimmt gut, kinderleicht, durch wenig CPU Last ...den Benutzer vorwarnen durch Pop-Up ..warum nicht…Mach LG das?

„Hier auch die Frage ob der TV nach ausschalten am Strom bleibt oder ob du ihn komplett vom Netz nimmst?“ – Sehr gute Frage. Gefällt mir. Ich stelle aber wieder eine andere: Hat der Hersteller durch die Bedienungsanleitung den Benutzer explizit drauf hingewiesen, dass das Gerät ständig ans Netz hängen soll, da sonst kautt? Mal sehn…der Link zu der Bedienungsanleitung ist oben. Vielleicht habe ich es übersehen.

Jeder ist willkommen mitzuhelfen!

Und wenn wir fertig sind, sagt mir...ist dies ein Garantiefall oder nicht?
berti56
Inventar
#25 erstellt: 11. Mrz 2017, 09:19

dbotev (Beitrag #24) schrieb:
...ist dies ein Garantiefall oder nicht?

Nö. Nach dem was ich gesehen habe, würde ich das Panel auch nicht tauschen.
dbotev
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Mrz 2017, 11:55
Wäre nicht schlecht, wenn klar wird, was Sie gesehen haben und wenn Sie kurze Begründung zu der Ihrer Überlegung schreiben. Danke.
dbotev
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Mrz 2017, 12:05
Vielleicht meinten Sie das (hab's übersehen sorry):
Zitat: "Also ich mußte bei dem blauen Bild schon ziemlich genau hinschauen...
Im Normalbetrieb sollte doch keine Beeinträchtigung des Bildes vorhanden sein, oder"

Sagen wir mal So: ATP World Tour Tennis, Blauer Himmel, Fußball, Handball, Privatfotos Darstellen....macht kein Spaß mehr auf dem Fernseher...man sieht das Logo deutlich... und das für die nächsten 3 Jahren...nur weil der Hersteller in der Betriebsanleitung nicht gesagt hat...das Ding muß ständig am Strom hängen...tja..super..Pech gehabt...Danke sehr


[Beitrag von dbotev am 11. Mrz 2017, 23:57 bearbeitet]
Nadir
Stammgast
#28 erstellt: 11. Mrz 2017, 12:51
Ich finde diese Diskussion etwas schwierig. Da auf die Fragen die man dir stellt keine klare Antwort kommt aber selbst erwartest du dann Antworten auf deine Fragen.
Ich gebe dir Recht das die Hersteller durchaus etwas mehr auf solche Thematiken in der Gebrauchsanleitung eingehen könnten. Dies machen die Hersteller aus verschieden Gründen aber nicht.

LG hat in ihren OLED TVs diverse Schutzmechanismen eingebaut. Zum Beispiel wird nach ca. 2 Minuten automatisch das Bild abgedunkelt wenn keine Veränderungen im Bild mehr auftreten wie z.B. beim drücken der Pausetaste bei einem Film.
Des Weiteren werden statische Elemente, soweit diese auch wirklich statisch sind, nach einer bestimmten Zeit lokal gedimmt.
Zudem kommt noch der Algorithmus welcher jeder LG OLED seit 2014 hat zum Einsatz. Dieser korrigiert solche Probleme in aller Regel. Dafür muss aber der TV nach ausschalten für ca. 15 Minuten noch mit Strom versorgt werden.

Jetzt zu deinem Problem:
Du willst wissen ob das ein Garantiefall ist oder nicht. Das ist leider nicht klar zu klären. Dies ist sehr stark vom Nutzungsverhalten und Einstellung des Gerätes abhängig. Hier kann LG eben auf die Aussage verweisen das man eben nicht über längeren Zeitraum statische Inhalte anzeigen lassen soll.

Ich glaube aber nicht das LG sich hier Querstellen wird wenn das Gerät in dieser Hinsicht "normal" betrieben wurde.
Heißt:
- OLED Licht und Kontrast nicht auf Maximum.
- Nicht länger als 4h denselben Sender mit denselben statischen Inhalten
- Das Gerät nach Ausschalten nicht direkt vom Netz genommen
Ich bin da auch deiner Meinung das LG diesbezüglich etwas mehr Hinweise in der Bedienungsanleitung vermerken könnte.

Jetzt wäre es aber dennoch hilfreich wenn man mal auch etwas mehr Infos von dir bekommen könnte:
- OLED Licht und Kontrasteinstellungen?
- Wie lange/häufig wurde dieser Sender geschaut?
- Wird der TV nach ausschalten vom Stromnetz genommen?

Bisher gab es so gut wie keine Problem mit OLEDs in dieser Thematik, was aber nicht heißt das man nicht dennoch etwas Vorsicht walten lassen sollte. Das es auch mal ein defektes Gerät geben kann ist auch klar und ich denke das LG hier dann auch keine Anstalten machen wird und dies austauscht. Ein gutes Beispiel dafür wurde ja weiter vorne in diesem Thread schon beschrieben.


[Beitrag von Nadir am 11. Mrz 2017, 12:52 bearbeitet]
dbotev
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Mrz 2017, 18:33
Hallo Nadir,
natürlich wurde das Gerät vom Stromnetz genommen, sonst wäre ja das Gerät nicht kaputt. Ich dachte das isst jedem seit dem letzten Post klar. Entschuldigung, dass ich es explizit nicht erwähnt habe.
An meinem Multimedia Setup hat sich seit 10 Jahren nichts geändert…Multimedia Steckdosenleiste mit Master-Abschaltfunktion, 2 Fernseher, HD-5+1-Audioverstärker, HTPC usw... Alles ist dasselbe seit 10 Jahren…an derselben Leiste…nur der Hauptfernseher wurde ab und an gewechselt und wurde natürlich immer größer. Ich glaube so was haben nicht wenige zu Hause und so was gehört zu jedem seriösen HTPC Setup…ist auch im Allgemeinen ein erlaubter und zuverlässiger Betrieb. Hauptsache man beachtet strikt die Herstellereiweisungen in der BA und die Leistungsvorgaben der Komponenten…übrigens 5 andere Fernseher haben diesen Setup jahrelang überlebt…auch ein Plasma…der LG hat nicht mal 2 Monate gehalten - Fakt.
Vor dem Kauf des OLED Fernsehers hab ich mir die Anleitung extra strikt unter die Lupe genommen, da ich prüfen Wollte, ob etwas gegen das Trennen vom Netz spricht. Damals ging es mir mehr um die Software und um das Betriebssystem beim „Hot Showdown“…am OLED-Panelschaden als Folge habe ich gar nicht gedacht. Ich hab nichts gefunden und hab mir den Fernseher bestellt. Hab auch 2 Monate große Freude dran gehabt. Wenig Geld hat der 65zoller nicht gekostet…war schon eine Menge Geld. Das ist eine seriöse Investition. Das OLED-Einbrennen war wirklich ein Mythos damals für die ahnungslosen Kunden wie ich. Hauptsache man greift in die Tasche tief genug.
Wie lange ich am Weihnachtstag TV geschaut habe, weiß ich nicht…offensichtlich lange genug, offensichtlich mit überdurchschnittlicher Belastung des Panels was die Einstellungskombination angeht…immerhin vom Hersteller freigegebene Einstellungen. Wo ist das Problem?
Als ich den Fernseher am nächsten Tag eingeschaltet habe, kam plötzlich die böse Überraschung…wirklich von heute auf Morgen… Der Snapshot von der TV Sendung stammt von einer PVR-Aufnahme und stimmt 100ig mit der Einbrennmuster überein. Übrigens dieser ist auch bei Grün und Gelb ständig zu sehen, bei weiß auch etwa…echt nervig…nur bei Rot nicht. Eins ist offensichtlich…die Kompensation der OLED-Endstufe im Standby wäre geholfen, wenn der TV über die Nacht in Standby gewesen wäre.
Alles wäre sicher OK, wenn LG in der BA explizit geschrieben hätte, Standby ist beim Model besonders wichtig. LG hat zugegeben, ich habe es schwarz auf weiß, dass es technisch keine andere Möglichkeit als Endstufen-Kompensation (für die Laien sog. Algorithmus) heute gibt, das Einbrennen technisch in Griff zu haben. LG macht viel, kein Thema, aber immer noch nicht genug…Ein Popup mit Meldung: „Achtung zu viele Betriebsstunden ohne Standby“ hilft auch. LG kann die Algorithmus-Vorgänge zählen, die Betriebsstunden auch…wo ist das Problem? 5 Zeilen C-Code…ein Popup! Mehr isses nicht! Bill Gates macht es seit Jahren und die Leute kaufen trotzdem sein Betriebssystem.
Jetzt ist mein TV kaputt und LG stellt sich quer. Die Frage ist bis wann?
Natürlich wird LG mir vorwerfen ich habe den TV nicht ordnungsgemäß betrieben, allerdings habe ich alle Hinweise in der Betriebsanweisung strikt befolgt (keine Pausen/Standbilder..habe ich nicht gemacht…das ist das einzige was man in der BA findet, wenn jemand was anderes dort findet, dann ist er der Held), der TV ist trotzdem kaputt…
Die Ausreden mit Kontrast und „Fernseher lange Zeit an“ verstehe ich nicht…solche Einschränkungen gibt es nicht in der BA - fertig…für mich kein fahrlässiger Betrieb wegen falschen Einstellungen…Garantie muss eingreifen, weil LG beim Schreiben der BA geschlafen hat.
Anderes Beispiel: nehmen wir an, man fährt in der Garantiezeit ein Auto mit voller Pulle 60 min lang und der Motor wird überhitzt, weil der Motor 60min lange volle Pulle nicht aushalten kann. Motor wird trotzdem getauscht/repariert, es sei denn der Hersteller explizit in der Anleitung schreibt – 60min Volle Pulle ist kein zulässiger Betrieb. Beim Fernseher sehe ich es Ähnlich. Mir wirft, bitte, keiner vor, ich hab den Fernseher nicht ordnungsgemäß betrieben! Ist nicht der Fall. Der Betrieb ist leider trotzdem etwas unglücklich…die Schäden kommen meistens nicht wenn die Oma mit 80 auf der Autobahn saust, sondern wenn der Papa Vollgas fährt… so isses halt.
Hätte der LG in die BA geschrieben „Standby ist Pflicht bei dem Modell“, oder eine Meldung auf dem Bildschirm gezeigt, dann hätte ich kein großes Fass aufgemacht und wäre jetzt ruhig hätte sogar kein Garantiefall aufgemacht...und wäre auch hier nicht aktiv gewesen.
Nadir
Stammgast
#30 erstellt: 11. Mrz 2017, 19:05
Da bin ich ganz deiner Meinung bzgl. des Standbybetriebs. Das sollte meiner Meinung nach in die BA. Ich würde an deiner Stelle rechtliche Schritte überlegen, da wie du sagst hier kein Hinweis in der BA dazu finden ist.

Hast du deinen TV mal im Standby gelassen oder nimmst du ihn nach wie vor vom Netz? Wenn du nach wie vor den Standby umgehst solltest du das ab jetzt nicht mehr machen und das Gerät im Standby lassen so das der Algorithmus arbeiten kann. Mit etwas Glück erledigt sich dein Problem dann von ganz allein.


[Beitrag von Nadir am 11. Mrz 2017, 19:06 bearbeitet]
dbotev
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 11. Mrz 2017, 23:33
10X! Schön, dass wir einer Meinung sind.
Genau das habe ich vor...das wäre aber der allerletzte Schritt. Vielleicht kommt es nicht dazu und der Panlel oder der ganze TV werden doch getauscht?

Bezüglich Standby im nachhinein - seit 1 Monat läuft der TV jede Nacht brav mit Standby. Wie soll aber der TV vorsteuern, wenn die statistische Vorgeschichte bezüglich des Farbbetriebs fehlt? Keine Chance? Vergiss es! Vorher wurde das Gehirn jede Nacht gelöscht. Pech halt...

Jetzt weiß auch jeder, warum ich hier schreibe und warum ich so scharf auf die RMA Nummer von Jholland bin. Eventuelle Rückendeckung für meinen Rechtsanwalt wäre nicht schlecht. Vielleicht meldet sich der Jholland ...oder vielleicht gibt es die RMA Nummer gar nicht? ... egal... andere sind auch willkommen.

..und ich will trotzdem nicht falsch verstanden werden. Ich habe nichts gegen OLED Fernseher oder gegen LG...nichts persönliches...Ich bin nicht von der Konkurrenz oder so was. Ich habe viele Fernseher verschiedenster Marken gehabt und bin mit allen zufrieden gewesen => bei allen hat der Preis-Leistungsverhältnis einsließlich Garantieservice gestimmt.

Übrigens...es gibt auch bestimmt viele gute Gründe, die Betriebsanleitung abzuspecken, wenn man auf der anderen Seite ist: Marketing, Konkurrenzduck, man will nicht viel der Konkurrenz verraten...Patente...Alles ist möglich...

Wenn man aber einen Härtefall oder sogar Rechtsfall hat, muss man entgegenkommen, oder mit Konsequenzen rechnen...auch mit rechtlichen.

Ich halte die OLED Technologie trotzdem für viel versprechend, allerdings immer noch nicht (wie man es immer wieder sieht) so ausgereift wie die teure aber haltbare Technologie mit Local Dimming Full LED. (lokal dimmbare LED Hintergrundbeleuchtnug direkt hinter dem LCD Panel für die Laien). Diese stellt angeblich kein großes Business Case für die Hersteller mehr dar.

Mir nervt es nur, wenn die Kunden für die neue Technologie ein Haufen Geld bezahlen, als Versuchskaninchen ausgenutzt werden, daran leiden und trotzdem ein riesen Business Case für die Hersteller erschaffen.

Jetzt bin ich gespannt, wie lange dieser Threat überleben wird. Die Erfahrung in anderen Ländern (etwas weiter von Deutschland entfernt) zeigt, dass solche Posts wegen "Finanzdruck" plötzlich verschwinden...Hängt alles in den Händen von den Moderatoren...mal sehn:) Alles positiv gemeint...ich will niemanden hier ärgern oder so was...


[Beitrag von dbotev am 12. Mrz 2017, 00:25 bearbeitet]
phoenix0870
Inventar
#32 erstellt: 12. Mrz 2017, 01:10
@debotev:
Für Fälle wie Deinen, hatte ich schon frühzeitig den folgenden Thread erstellt:

http://www.hifi-foru...rum_id=311&thread=21

Vielleicht findest Du da ja jemanden, mit dem Du per PM Kontakt aufnehmen könntest.
dbotev
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Mrz 2017, 01:32
Danke phoenix0870!
Leider nichts dabei, was meinem Problem ähnelt:(
Danke trotzdem, falls LG mein Panel tauscht, trage ich was rein und verweise zu diesem Thread.
Bis jetzt habe ich leider nichts positives...nur was zu meckern! Immer mit Geduld…


[Beitrag von dbotev am 12. Mrz 2017, 01:36 bearbeitet]
JHolland
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 12. Mrz 2017, 12:06
@debotev:

Ich bin nicht zuhause, werde dazu am Dienstag etwas sagen.

Mfg Jan
Wanderley
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 15. Mrz 2017, 10:11
Hatte den LG OLED B6V 65" 2 Wochen im Besitz jedoch aufgrund folgender "Probleme" zurückgegeben:
- 3 Pixelfehler dunkel/schwarz bei allen bläulichen Hintergründen bzw. bei violett zb. leuchten sie rot - bei allen andern Farben wie grün/rot/weiß nicht sichtbar.
- Nachleuchten; also von meiner Seite kann ich berichten dass er sehr wohl nachleuchtet ich merks vor allem bei der PS4 wenn ich das Menü ein paar Minuten stehen lasse und ein dunklerer Hintergrund vorhanden ist leuchten die hellen Icons bzw. Huds dann ca. 5 Minuten nach ! Auch bei Spiele Huds ist es mir schon mehrmals aufgefallen zb. Titanfall 2 die Balken. Je höher man dann noch das OLED Licht und den Kontrast einstellt desto stärker u. länger tritt dieses Nachleuchten auf. Es geht zwar nach einigen Minuten komplett weg aber irgendwie hab ich da trotzdem "Angst" dass sich das mit Dauer verschlechtern wird und evtl. sogar zum Einbrennen führt was mir sogar ein LG Servicemitarbeiter bestätigt hat dass Einbrennen dann DURCHAUS vorkommen kann !
- Trumotion mit der dzt. Firmware xx.xx.65 leider fehlerhaft da Spielefiguren u. Huds Artefakte zeigen bzw. Schatten bei Bewegungen - andererseits laufen mit TM aber im Gegensatz dazu zb. 30fps Games um einiges flüssiger im Hintergrund ab !
- Schwarzwert ist natürlich ohne Konkurrenz aber trotzdem hat es für mich 1 Nachteil, bei dunklen Szenen/Spielen sieht man so gut wie keine Konturen mehr da alles ein schwarzes "Loch" ist - man kann dann natürlich in den Einstellungen noch einiges rausholen aber wenn man zb. Schwarzwert auf Hoch stellt ist es wieder kein schwarz sondern alles grau !
So vom Bild her und was Reaktionszeit, Bildschärfe usw betrifft ist der TV Spitzenklasse aber die o.g. Punkte sind auf jeden Fall zu beachten.
Bin jetzt schwer am Überlegen was ich mir als Ersatz anschaffe weil mich trotz allem der OLED vom Bild her sicher mehr anspricht als jeder LCD !


[Beitrag von Wanderley am 15. Mrz 2017, 10:11 bearbeitet]
BennyTurbo
Inventar
#36 erstellt: 15. Mrz 2017, 10:39
No Risk no Fun... ich lebe lieber paar Jahre mit dem tollen OLED Bild anstatt jetzt drauf zu verzichten, nur weil es möglicherweise einbrennen kann? Komme aus dem Plasmalager, da gabs das Problem auch schon. Trotzdem war der Wechsel vom Plasma auf feinen SONY LCD vom Bild her ein Rückschritt. Daher bin ich froh, dass der LCD nun im Schlafzimmer steht und ich einen OLED genießen darf.

Egal ob hochwertige TV's oder Beamer... wer suchet der wird Fehler finden. Diese Produkte reifen beim Kunden und werden kaum perfekt sein.
cine_fanat
Inventar
#37 erstellt: 15. Mrz 2017, 11:39
Wenns dir zu "schwarz" ist und du viel spielst, dann biste besser mit einem LCD bedient. Brauchst auch keine Angst mehr vor Nachleuchter haben.
JHolland
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 15. Mrz 2017, 12:35

dbotev (Beitrag #31) schrieb:
10X! Schön, dass wir einer Meinung sind.
Genau das habe ich vor...das wäre aber der allerletzte Schritt. Vielleicht kommt es nicht dazu und der Panlel oder der ganze TV werden doch getauscht?

Bezüglich Standby im nachhinein - seit 1 Monat läuft der TV jede Nacht brav mit Standby. Wie soll aber der TV vorsteuern, wenn die statistische Vorgeschichte bezüglich des Farbbetriebs fehlt? Keine Chance? Vergiss es! Vorher wurde das Gehirn jede Nacht gelöscht. Pech halt...


Hier mal kurz etwas über mein Erfahrung:

Ich habe damals das Geschäft informiert und höfflich gefragt ob es eine Lösung gibt für mein Einbrennproblem. Sie haben den Service-Dienst aktiviert und Sie haben um Fotos gefrag. Auch wollten Sie wissen wie ich das Gerät benutzt hatte (Spiel, Fernsehen usw.).

Der Techniker kamm vorbei und hatt schon neues Panel dabei. Der Techniker war sehr knowlegable und machte außerdem auch für andere Marke reparationen (Panasonic, Sony usw.).
-Zunachst wurde die Bechwerde geprüft, mit Farbfelder (weiß, blau, grun, rot, gelb usw.). Logo war anwesend, nur gut auf Rot sichtbar. Er sagte er hatte noch schlimmeres gesehen. Mein “Problem” war laut der Techniker so-so und nicht soooo schlimm, aber doch.
-Dann wurde das Servicemenü geprüft. Es werde gechecked: Stundenzahl, hat immer der Algorithmus gelaufen (war ok: kein technische Fehler, TV immer in Standby gewesen). Auch könnte er Sehen wieviel Stunden in einem Stück ein Signal (“TV sender”) gelaufen hat (!?). Ich hatte 8 Stunden, und 10 war maximal erlaubt ohne Wechslung. Das überraschte mich auch. Mehr als 10 Stunden und ich hatte ein Problem.... (laut LG).

Alle Anforderungen wurde effüllt und er sagte ich hatte einfach nur Pech und fang an das Oled Panel zu wechseln. Platinen, Rückseite und Soundbar wurde auf das neuen Oled panel geschraubt, es dauerte nur 15 minuten oder so.

Natürlich habe ich gefragt ob einbrennen häufiger auftrat. Er sagte er hatte viele Oleds repariert die im Laden missbraucht werden : die werden nur einfach abgeschaltet und der Algorithmus könnte nicht arbeiten.
Nadir
Stammgast
#39 erstellt: 15. Mrz 2017, 12:50

Wanderley (Beitrag #35) schrieb:

- 3 Pixelfehler dunkel/schwarz bei allen bläulichen Hintergründen bzw. bei violett zb. leuchten sie rot - bei allen andern Farben wie grün/rot/weiß nicht sichtbar.

Leider wirst du keine Technologie (egal ob LCDs, OLEDs oder früher auch Plamas) finden bei der Pixelfehler ausgeschlossen sind.


- Nachleuchten; also von meiner Seite kann ich berichten dass er sehr wohl nachleuchtet ich merks vor allem bei der PS4 wenn ich das Menü ein paar Minuten stehen lasse und ein dunklerer Hintergrund vorhanden ist leuchten die hellen Icons bzw. Huds dann ca. 5 Minuten nach ! Auch bei Spiele Huds ist es mir schon mehrmals aufgefallen zb. Titanfall 2 die Balken. Je höher man dann noch das OLED Licht und den Kontrast einstellt desto stärker u. länger tritt dieses Nachleuchten auf. Es geht zwar nach einigen Minuten komplett weg aber irgendwie hab ich da trotzdem "Angst" dass sich das mit Dauer verschlechtern wird und evtl. sogar zum Einbrennen führt was mir sogar ein LG Servicemitarbeiter bestätigt hat dass Einbrennen dann DURCHAUS vorkommen kann !

Nachleuchten gibt es bei OLED auch, wobei dies deutlich weniger problematisch ist als noch zu Plasmazeiten. Durch etwas moderatere Bildeinstellungen (OLED-Licht und Kontrast) kann man dies deutlich abmildern, so dass in der Praxis eigentlich nichts mehr davon zu sehen ist bzw. störend auffallen würde.


- Trumotion mit der dzt. Firmware xx.xx.65 leider fehlerhaft da Spielefiguren u. Huds Artefakte zeigen bzw. Schatten bei Bewegungen - andererseits laufen mit TM aber im Gegensatz dazu zb. 30fps Games um einiges flüssiger im Hintergrund ab !

Du hast mit TM gespielt, also nicht im Spielemodus? Das würde ich so oder so vermeiden da man damit dann ein Verzögerung von deutlich mehr als 80ms hat. Das ist bei anderen TV Herstellern aber auch nicht anders. Für einen guten Imputlag muss man auf den Spielmodus gehen und in der Regel hat man dann auch keine Zwischenbildberechnung mehr zur Verfügung.


- Schwarzwert ist natürlich ohne Konkurrenz aber trotzdem hat es für mich 1 Nachteil, bei dunklen Szenen/Spielen sieht man so gut wie keine Konturen mehr da alles ein schwarzes "Loch" ist - man kann dann natürlich in den Einstellungen noch einiges rausholen aber wenn man zb. Schwarzwert auf Hoch stellt ist es wieder kein schwarz sondern alles grau !

Mit den richtigen Einstellungen kann man vermeiden das Details im dunklen Szenen absaufen.


[Beitrag von Nadir am 15. Mrz 2017, 12:52 bearbeitet]
dbotev
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 15. Mrz 2017, 15:26
@ Nadir und JHolland:
„Natürlich habe ich gefragt ob einbrennen häufiger auftrat. Er sagte er hatte viele Oleds repariert die im Laden missbraucht werden: die werden nur einfach abgeschaltet und der Algorithmus könnte nicht arbeiten“
Missbrauch ist es nur, wenn in der Bedienungsanleitung strickt vorgeschrieben wird, dass die Dinge vom Netz nicht getrennt werden dürfen. Ich kann mir vorstellen, dass am Anfang in den Läden genau das passiert ist, wie bei mir Zuhause= > "Hart-Aus" über dieselben Steckdosenleisten, weil man keine Ahnung hat und nicht weiß, das Ding muss im Standby ruhig schlafen…
Das Schreckliche ist – im Laden werden die TVs repariert. Bei mir - beim Kunden wollen die nicht! Na super! No Comment!


[Beitrag von dbotev am 15. Mrz 2017, 15:28 bearbeitet]
McInner
Stammgast
#41 erstellt: 15. Mrz 2017, 15:45
Ich hab jetzt auch ein Einbrenn-Problem.
(Habe auch im LOEWE Forum einen Thread darüber eröffnet...)
Es ist offensichtlich durch zu langes Schauen des Puls4 Frühstücksfernsehens passiert. Dort wird eine "Bauchbinde" über ca. 80% der Zeit an ein-und-derselben Stelle eingeblendet. Der Fernseher (Loewe bild7.65) lief im Schnitt wochentags immer so 2-3 Stunden (nebenbei) mit diesem Programm.
TV ist/war immer am Netzt, "4 Stunden-Kalibrierung" wurde immer (automatisch) durchgeführt.
Jetzt sieht es aber so aus, als ginge der eingebrannte Balken nicht mehr weg.
Ist nur auf rotem Untergrund zu sehen.

BurnIn1

BurnIn2

BurnIn3


Meine Frage an die Experten:
was passiert bei Oled-Screens beim "Einbrennen" eigentlich? (an Hand meines Problems)
a) die roten Subpixel wurden im betroffenen Bereich geschädigt und leuchten bei selber Ansteuerung wie das Umfeld jetzt dunkler.
b) die roten Subpixel sind ok, aber die Ansteuerung im betroffenen Bereich ist aus dem Gleichgewicht geraten.


[Beitrag von McInner am 15. Mrz 2017, 15:48 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#42 erstellt: 15. Mrz 2017, 16:08
Gibt es bei Loewe auch den "großen" Algorithmus, der alle 2000 Stunden automatisch läuft und bei LG auch per Hand manuell gestartet werden kann? Wenn Ja, dann ausführen und danach beurteilen.

Servus
Wanderley
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 15. Mrz 2017, 16:25
Hi Nadir, danke für deine Kommentare bin für alle Infos und Erfahrungen von euch dankbar !
- Pixelfehler ja war halt ein Pech kann überall vorkommen weiß ich hatte ich auch schon 2x bei LCD Monitoren
- Nachleuchten an sich würde mich jetzt nicht so stören wenn es innerhalb kurzer Zeit weggeht nur hab ich mir nicht gedacht dass es schon nach kurzer Zeit 1-2 Min. helles Menü PS4 auftritt - und auf die Gefahr von Einbrennen hat mich sogar der LG Servicemitarbeiter gewarnt. Ich hatte bisher auch einen Panasonic Plasma VT50 und bin da vielleicht ein wenig sensibel da es bei dem immer schlimmer wurde.
- TM ja ich spiele fast alles (außer die 60fps Games) mit TM da es für mich wesentlich flüssiger läuft vor allem alles was im Hintergrund abläuft zb. bei WatchDogs2 fällt mir das stark auf, das negative ist halt dass zb. die Spielfigur bei Bewegungen Schatten wirft. Bzgl. Input Lag ist mir bis dato absolut 0 Unterschied bisher aufgefallen ob mit oder ohne TM wobei ich dazusagen muß dass ich bisher keine Online Games getestet habe.
- bzgl. Schwarzwert hab ich mittlerweile Großteils Einstellungen gefunden wo es klappt, hier muß man halt vor allem bei dunklen Games das Oled Licht Helligkeit regeln auch dyn. Kontrast hat da ein wenig geholfen.
dbotev
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 15. Mrz 2017, 17:05

McInner (Beitrag #41) schrieb:
Ich hab jetzt auch ein Einbrenn-Problem.

Meine Frage an die Experten:
was passiert bei Oled-Screens beim "Einbrennen" eigentlich? (an Hand meines Problems)
a) die roten Subpixel wurden im betroffenen Bereich geschädigt und leuchten bei selber Ansteuerung wie das Umfeld jetzt dunkler.
b) die roten Subpixel sind ok, aber die Ansteuerung im betroffenen Bereich ist aus dem Gleichgewicht geraten.


Hast Du vor zu reklamieren?

Ich bin kein Experte aber …Inzwischen bin ich selber schlauer geworden…nachdem mein LG defekt ist, weil LG wichtige Infos in die Bedienungsanleitung nicht eingeschreiben hat.
Am Anfang passiert (B), weil die Pixel je nach "Zeitlichen Farbanteil und Intensität-Anteil" unterschiedlich altern. Ich habe gelesen - die Alterungserscheinungen sind in den ersten 1-6 Monaten signifikanter als danach. Daher versucht man über Software die Hardwareschwächen in der Zeit zu vertuschen.

Die Hersteller machen nicht anderes als lokales Vorsteuern anhand von Statistischer Information über die Lokalen Farb-Intensität-Zeit-Anteilen jedes einzelnen Punktes (oder Punktfeld...weiß ich net genau). Dafür muss man die physikalischen Eigenschaften der OLEDs gut kennen...da wird halt ein Model hinterlegt. Dieses Model vorhersagt, wie viel muss ich man vorsteuern. Dafür gibt es Patente usw...Damit passiert das B nicht sofort oder fällt nicht so auf.

Dieses Vorhersagen funzt solange die Endstufe so zu sagen nicht am Anschlag ist...danach bist du bei (A) … Früher oder später bist du halt bei (A)…egal bei welchem OLED. Alles Frage der Betriebszeit. Wenn man Glück hat, passiert das Gleichmäßig …man sieht kein Einbrennen, dann fängt der OLED Panel gleichmäßig dunkler zu werden, hat aber keine signifikanten Einbrennefekte.

Zusätzlicher Nachteil dieser Software Schummelei wäre: Wenn man zu lange den TV ohne Unterbrechung betriebt…dann kann diese Korrektursache nicht überleben, weil der Speicher mit der statistischen Geschichte vermutlich voll wird, oder weil der Alterungsprozess beschleunigt wird und das Modell nicht mehr stimmt (nur eine Vermutung an der Stelle…bin kein Spezialist).
Das Problem ist - in den meisten Betriebsanweisungen wird diese Zeit nicht angegeben…alles Guru Wissen und Geheimhaltungssache! Daran leiden die Kunden, da die nicht wissen, wann man den TV in Standby setzen soll (für die TVs bei denen der Algorithmus NUR in Standby läuft) oder halt die Clean-Up Funktion manuell per Menu Knopf starten soll. Die armen Kunden woher sollen sie es wissen? Das schlimmste an der Sache ist, der TV selber weiß es und könnte melden, dass er unbedingt jetzt den Korrektur-Algorithmus braucht…sprich Pop-Up mit Meldung. Der TV selber weiß auch wenn der TV Logo zu lange auf dem Bild ist…der Anwender wird aber nicht informiert…vermutlich aus Marketinggründen, da die meisten Kunden so was nicht akzeptieren werden.


[Beitrag von dbotev am 15. Mrz 2017, 17:58 bearbeitet]
celle
Inventar
#45 erstellt: 15. Mrz 2017, 17:32
Das Problem sind nicht die Emitter sondern das Backplane. Also wenn, dann hat das Backplane einen Defekt oder die Algo-Software hängt, als dass sich da die Emitter abgenutzt haben. LG arbeitet mit IGNIS zusammen. Hier die Funktionsweise:

http://www.ignisinnovation.com/maxlife/

Lasst doch einmal länger ein Vollbild-Weißbild laufen. Wir hatten hier schon schlimmere Fälle behandelt, z.B. Store-Demos in der Endlosschleife ohne Standby-Algo-Phasen und das Problem konnte beseitigt werden (mehrere Minuten oder Stunden Vollbildweiß, normale TV-Inhalte und die notwendigen Standby-Phasen). Der Manuelle Algo bringt eher wenig.

http://www.hifi-foru...=17&postID=6560#6560

Nach meinem Tipp mit dem Weißbild:

Hallo Leute, ich fasse es nicht. Zum Glück gibt es Entwarnung ! Die Einbrenner oder besser gesagt das nachleuchten ist komplett verschwunden. Lief ca. 1 Stunde mit weißem Bild, und dann 3 Stunden ausgeschaltet auf Standby.


http://www.hifi-foru...=17&postID=6586#6586

Im WOLED-Thread wurde ein EC930 deutlich heftiger im Burn-In-Test als bei euch geknechtet und es ging wieder weg.

http://televisions.r...uses-image-retention

M.E. steht das mit dem Nachleuchten und vermeiden von Standbildern/Logos über einen längeren Zeitraum in der Anleitung. Selbst in der BDA bei LG-LCDs ist das der Fall. Bei Loewe wird es auch in der BDA erwähnt.


[Beitrag von celle am 15. Mrz 2017, 17:42 bearbeitet]
dbotev
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 15. Mrz 2017, 18:14

celle (Beitrag #45) schrieb:
Das Problem sind nicht die Emitter sondern das Backplane. Also wenn, dann hat das Backplane einen Defekt oder die Algo-Software hängt, als dass sich da die Emitter abgenutzt haben.

Bei mir sind es eher die Emitter wegen „komplett fehlender Älgo SW“. Auf weißem Hintergrund sehe ich auch etwas vom Logo. Der TV hat halt 5 Monate kein Standby gesehen...sprich kein Älgo...hartnäckig vom Netz getrennt…
Ich probiere es mit dem weißen Hintergrund und werde mich melden. Danke für den Hinweis.
McInner
Stammgast
#47 erstellt: 15. Mrz 2017, 18:23
Ich werd's auch mit dem Weißbild versuchen, danke.

Frage: volle Pulle weiß oder Helligkeit etwas runter?
dbotev
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 15. Mrz 2017, 18:24
[quote=M.E. steht das mit dem Nachleuchten und vermeiden von Standbildern/Logos über einen längeren Zeitraum in der Anleitung. Selbst in der BDA bei LG-LCDs ist das der Fall. Bei Loewe wird es auch in der BDA erwähnt.[/quote]

Huhu,
da würd ich mich gaaanz genau anschauen was in der Anleitung steht!
Ein Logo ist per Definition kein Standbild, sondern „Bildreihenfolge mit statischen Inhalten“. Ich würd halt behaupten, wenn nur ALLEINE Standbild oder Pause in der Anleitung steht, dann wird der einzelne Hinweis mit Standbild in der BA vor Gericht nicht ausreichen und der Kunde würde gewinnen wenn ein Logo vom Live-TV das Einbrennen verursacht hat und der Kunde hat nicht auf Pause (Sprich Missbrauch) über längere Zeit betrieben.
Definition eines Standbildes in der Elektronik/Fernsehtechnik/Fotografie etc…: „Ein Bild auf dem Bildschirm eines Fernsehers, das sich nicht bewegt und nicht verändert und das erscheint, wenn man beim Abspielen eines Videofilms den Videorecorder anhält“…“ ein aus der kontinuierlichen Bildfolge einer Filmsequenz (Kinofilm oder Videoband) isoliertes Einzelbild“ …
dbotev
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 15. Mrz 2017, 18:53

McInner (Beitrag #47) schrieb:
Ich werd's auch mit dem Weißbild versuchen, danke.

Frage: volle Pulle weiß oder Helligkeit etwas runter?


Ich tippe auf "volle Pulle"+ MAX Dynamik...der TV stellt sowieso die Helligkeit runter, weil der Standbild erkennt!
Ich würde sogar dies über HDMI Eingang aus dem PC her probieren und nicht mit Weißfoto über USB Stick direkt am TV

Könnte jemand eine Sequenz beschreiben?
So was:
X min Weiß
X min Stanby
x min Live TV ohne Logo
usw
McInner
Stammgast
#50 erstellt: 15. Mrz 2017, 19:03

dbotev (Beitrag #49) schrieb:

Ich würde sogar dies über HDMI Eingang aus dem PC her probieren und nicht mit Weißfoto über USB Stick direkt am TV


Wo - glaubst du - liegt der Unterschied?
dbotev
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 15. Mrz 2017, 19:08

McInner (Beitrag #50) schrieb:

dbotev (Beitrag #49) schrieb:

Ich würde sogar dies über HDMI Eingang aus dem PC her probieren und nicht mit Weißfoto über USB Stick direkt am TV


Wo - glaubst du - liegt der Unterschied?

Höchstwahrscheinlich gibt es kein Unterschied. Hauptsache möglichst Wenig „Schummelsoftware“ an der Pipeline….sprich z.B. die eigene Engine zur JPEG Bilddarstellung.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufentscheidung, OLED, QLED - Nachbrennen/Einbrennen/Lebensdauer
bonni.t am 17.10.2017  –  Letzte Antwort am 23.11.2017  –  39 Beiträge
Fragen zu OLED
iKonst am 14.06.2017  –  Letzte Antwort am 30.07.2017  –  8 Beiträge
Oled kaufen oder warten
Sven_26 am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2017  –  105 Beiträge
Wird es jemals OLED Fernseher <55" geben?
Arutha18 am 03.11.2017  –  Letzte Antwort am 07.11.2017  –  3 Beiträge
ne technische Frage zu Oled Panels
McInner am 14.02.2017  –  Letzte Antwort am 14.02.2017  –  3 Beiträge
Grundig GOS 9799 OLED
Frytrix am 14.05.2017  –  Letzte Antwort am 08.11.2017  –  38 Beiträge
Plasma Nutzer zu OLED.
Klas126 am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  170 Beiträge
Paar Fragen bezüglich Oled
Dualis am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  18 Beiträge
UHD (4K) vs. OLED
PapiPepito am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.08.2016  –  134 Beiträge
OLED - Die Zukunft?
MOI am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2017  –  19947 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedSoundMensch
  • Gesamtzahl an Themen1.386.882
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.414.812