Umbau LG OLED 55B87 auf 55E8LLA – 55B97 auf 55C9 auch möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
Wolferin
Neuling
#1 erstellt: 05. Dez 2019, 11:29
Ein fröhliches Hallo in die Runde!

Wollte hier mal nachfragen, ob hier schon jemand Bilder vom kompletten Innenleben eines 55B97 und 55C/E9 besitzt oder irgendwo gesehen hat?

Hintergrund, ich wollte im Vorfeld mal checken, ob man aus einem aktuellem 55B97 auch wieder so easy einen C9 bzw. E9 machen kann, wie ich es an meinem 55B87 durchführen konnte. Meinen 55B87 habe ich nur durch den Tausch des Mainboards für 70 Euro quasi zum C8/ E8 mit Alpha 9 gemacht, hatte Glück und habe das Mainboard eines im Grunde neuen 55E8LLA mit Panelbruch bei Ebay geschossen. Und das alles funktionieret bestens und ohne Probleme, der Alpha 9 ist doch einiges snappier. 😉

Das Panel, das Netzteil und das T-Con Board sind ja innerhalb der 55 Zoll Größe bei den B8/C8/E8er gleich, sie unterscheiden sich im Inneren ja nur durch das Mainboard und die Lautsprecher, wobei man die Lautsprecher nicht mal wechseln muss, die aus dem B87 funktionieren ebenfalls einwandfrei an einem C8/E8 Board, nur den Stecker der Lautsprecher muss man leicht modifizieren. Da ich die eingebauten Lautsprecher aber eh nicht nutzte, ist mir das im Grunde aber sowieso egal, den Stehfuss brauche ich auch nicht.

Sicher, man muss Glück haben und bei Ebay das passende Mainboard mit richtigem Tuner zur Rückwand finden, denn der B87 hat ja einen Tripple Tuner, das Board eines E8LLA hat den ja aber auch. Man könnte zwar auch das Board eines C8/E8 mit Doppel Tuner nehmen, da müsste man aber die Gehäuserückwand etwas modifizieren. Vor dem Umbau die White Point Werte des Panel aus dem original Mainboard zu sichern und auf das andere zu übertragen habe ich auch nicht vergessen. 😉

Anbei mal zwei Bilder vom Umbau, das Bild unten ist mit Board aus dem E8LLA. Und ja ich weiß, die Garantie geht flöten usw., interessiert mich aber nicht, bin passionierter Bastler und selbst EDV-Techniker. 😉

B8aufE8-1

B8aufE8-2

So, wenn das beim B9 auch so einfach ist, dann werde ich mir irgendwann nächtes Jahr mal für 999 Euro so einen B9 schießen und diesen selber dann wieder zu einem C9/E9 machen, die ersten Boards aus Geräten mit Panelbruch usw. trudeln ja schon bei Ebay ein. Noch was warten und die Boards bekommt man wieder für weit unter 100 Euro, so wie jetzt die C8/E8 Boards. Was ich bis jetzt in Erfahrung bringen konnte, Panel, Netzteil und T-Con Board sind beim B9 erneut identisch zum C9/E9. Dennoch, ich wollte vorher mal nen Blick ins Innere werfen. Das 9er Mainboard als solches ist ja im Grunde noch immer fast wie die aus den 8er Modellen, auch von der Größe gleich.
her

Und warum ich das machen will, ich werde nicht drum rum kommen auf die 9er Modelle umzusteigen, brauche über kurz oder lang VRR bzw. G-Sync. Mein jetziges Gerät wird dann innerhalb der Familie weitergegeben.

Grüße - Wolferin


[Beitrag von Wolferin am 05. Dez 2019, 12:34 bearbeitet]
Wolferin
Neuling
#2 erstellt: 07. Dez 2019, 20:33
Schade, wohl keine Bastler hier. Na ja, wer Mainboard, Netzteil und TCon Board des C9 sehen möchte, hier gibt es Bilder:

https://www.reddit.c...pgrade_a_c8_to_a_c9/

So wie mir gesagt wurde, ist das Panel der 9er Serie noch immer identisch zu dem der 8er Serie, man bräuchte also im Grunde nur die drei Teile tauschen bei einem B8/C8 oder E8 undd zack man hätte einen B9/C9. Das Mainboard passt sogar in das 2018er Gehäuse, auch von den Maßen, ist kaum anders, das T-Con Board ist zwar etwas kleiner, die Panelanschlüsse und Abstände sind aber auch gleich, das Netzteil ist etwas anders aufgebaut, wobei das oben gezeigte aus dem Link aus einem 65 Zoll stammt, weiß aber noch nicht, ob das 55er Netzeil identisch zu den 65er Größen bei den 9er Modellen ist.


[Beitrag von Wolferin am 07. Dez 2019, 20:44 bearbeitet]
Denis111
Neuling
#3 erstellt: 09. Mai 2020, 00:07
Halöle, ich weiß es ist lange her aber da ich nun seit kurzem auch ein LG C8 77 besitze und mich das Thema auch brennend interessiert und mir VRR/ 120Hz HDMI 2.1 äußerst wichtig ist würd ich mal gern hier nachfragen ob du das ausprobiert hast und ob das geklappt hat???
Wolferin
Neuling
#4 erstellt: 09. Mai 2020, 09:22
Hi Denis - leider nein, habe ich noch nicht gemacht und werde ich wohl dieses mal auch nicht. Denn dafür muss einfach zu viel getauscht werden.

Den B8 zum C8 machen ist easy, da muss man ja eben nur das Mainbard tauschen, alles andere bleibt, aber um ihn zum C9 oder sogar CX zu machen, brauchst du einfach das gesamte Innenleben, also Netzteil, T-Con Board und Mainboard plus alle Kabel, auch das Bluetooth Modul muss getauscht werden, weil alles leicht geändert wurde.

Machbar ist es, das Panel ist weiterhin identisch und kann auch am T-Con Board des C9/CX angeschlossen werden, man würde wohl auch alles eingebaut bzw. befestigt bekommen, das Mainboard ist von den Maßen und Schraubenbefestigungen identisch.

Allerdings ist es mir zu aufwändig alle Teile gebraucht über Ebay oder so zu besorgen, Mainboard, Netzteil und T-Con vom C9 bekommt man einfach, alle Kabel wird schon schwierig, das Bluetooth 5.0 Modul habe ich noch nirgends gesehen, das ist ja leider nicht auf dem Mainboard.

Ich warte noch ab, eigentlich wollte ich mir ein CX holen, aber hier steckt wieder das gleich Panel wie schon beim C7/C8 und C9 drin, beim nächsten Modell soll das Panel wohl endlich auch mal verbessert sein. Im Grunde ist das Alles ne Verschwendung und sollte mal reguliert werden, man könnte das alles so bauen, dass man nur die Elektronik tauscht, also alles in eine externe Box packt, die man dann upgraded, aber ne, man muss jedes mal nen komplett neues Gerät kaufen, obwohl die Panel seit Jahren gleich geblieben sind, eine Resourcenverschwendung sondersgleichen.

Evtl. tüte ich mal so nen CX ein, wenn die Preise dort angekommen sind, wo jetzt der C9 im Abverkauf war. HDMI 2.1 brauche ich jetzt noch nicht wirklich, zocken tu ich immer weniger bzw. dafür habe ich nen 27 Zoll UHD Monitor hier und Blu-rays, schon seit Jahren kein Interesse mehr an diesen Scheiben bzw. diese zu kaufen, weil schlicht die Filme immer dämlicher werden (oder ich zu alt um das zu ertragen) und sie es mir einfach nicht Wert sind, dafür noch Geld auszgeben, geiles Bild hin oder her.

Grüße


[Beitrag von Wolferin am 09. Mai 2020, 09:43 bearbeitet]
Bersi81
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Mai 2020, 12:02
Mahlzeit Wolferin,

Respekt vor deinem Umbau
Ehrlich gesagt war ich aber erstaunt als bei mir das Panel gewechselt wurde,wie simpel der OLED innen aufgebaut ist.
Also der Aufbau...nicht die einzelnen Komponenten selbst.


Wieso überlegst du dir die X Serie zuzulegen und kein 9er ?


Ich bin bei dir wenn es um die Resourcenverschwendung geht...muss aber sagen,dass mir ein bezahlbarer Panelwechsel nach Garantie/Kulanz wichtiger wäre.
Heute ist das ja leider ein wirtschaftlicher Totalschaden.

So ein neues Panel + neue Platine (HDMI/Prozessor) für 1000 Taler wäre schon fein

Gruß,
Martin
J._McClane
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Mai 2020, 12:57
Denke aber das Panel ist ja mit Abstand das teuerste Teil in einem OLED-TV.
Wenn‘s das Panel und das Board für 1000€ gäb, wofür dann die restlichen 2000€? Nur fürs Gehäuse bestimmt nicht
Bersi81
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Mai 2020, 13:34
Jup,
dann müssten die OLEDs alle wie die W-Serie aufgebaut sein. Dann kannst du das "nackte" Pananel tauschen.
Dann sind 1000 Taler nicht zu wenig...

Vergiss die Platine...mit HDMI 2.1 bist du bei 4K ne ganze Weile abgesichert.

Aber ich will den Thread jetzt nicht kapern !!


Gruß,
Martin
Wolferin
Neuling
#8 erstellt: 09. Mai 2020, 15:24
@Bersi81
Jau, danke, aber das kann eigentlich jeder, der jetzt keine Scheu hat die Rückseite abzunehmen, die nach ein paar Schrauben lösen nur geklipst ist. Im Anschluss nur die Kabel der Platine lösen, abschrauben, andere Platine festschrauben, Kabel wieder dran, fertig.

Und ja, so ein OLED ist jetzt technisch eigentlich nichts besonderes, ein Panel mit nem Timig Controller und ein Mainbaord mit ein bißchen hochintegrierter Video/Audioelektronik, in der Herstellung auch nicht besonders teuer, bis auf das Panel, wobei die im Grunde auch nicht so viel kosten, die Kunden subventionieren nur die Ausfallrate, die in der Produktion so anfällt, von 1000 hergestellten Panels kann man manchmal nur 50 - 60 Prozent nutzen, ich arbeite in der Branche.

Und die Mainboards basieren doch seit vielen Jahren jetzt bei LG schon auf dem immer gleichen Layout und der ach so tolle A7/A9 Videoprozessor ist im Grunde auch immer nur der gleiche Chip, der mit ein bißchen mehr Takt und kleineren Änderungen im Hardwarelayout, gepaart mit einer anderen Softwareversion, dann das tolle Neue verkauft, obwohl die Gerätegenerationen davor auch noch einiges mehr könnten, wenn man denn Softwaremäßig wollte.

Und nen C9 möchte ich nicht mehr kaufen, auch weil ich derzeit noch gar keinen Bedarf habe, also an HDMI 2.1, ich bin mit dem C8 noch voll zufrieden. Ende des Jahres wird dann so nen 55CX auch bei so 1350 Euro liegen, dann passt das. Evtl. hole ich auch wieder nur nen 55BX, dann für 999 Euro in der Media Markt Aktion zu Weihnachten, und tausche wieder selbst die Platine bzw. mach ihn so dann wieder zum CX, denn die Mainboards trudeln auf Ebay wieder schnell ein, von den ganzen Geräten mit Transportschäden bzw. Panelbruch.

Das die X-Serie jetzt bei HDMI 2.1 nur 40 Gbps statt 48 Gbps macht tangiert mich jetzt nicht wirklich, 12 Bit, 4:4:4 bei 120 Hertz werde ich in der Zeit, die ich diesen TV dann besitzen werde, eh nie nutzen. Dafür haben die Xer eben andere Vorzüge, muss jeder abwegen.

Gruß
Wolf


[Beitrag von Wolferin am 09. Mai 2020, 16:44 bearbeitet]
Bersi81
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Mai 2020, 17:22
Ich würde mir deinen Umbau auch zu trauen aber der Verlust der Garantie ist schon heikel
Ausserdem hab ich ja einen E9 mit HDMI 2.1 ....... mit 48Gbs

Trotzdem find ich deinen Bericht interessant und lesenswert.
So ein Forum ist ja auch immer ein Nachschlagewerk.

Keine Lust eine externe Box zu basteln ?

Könnte man dann Box und Panel mit dem Verlängerrungskabel der W-Serie (Kann man ja bei LG kaufen) verbinden ?
Sind die Verbindungskabel der einzelnen Platinen von der Stange ?


Gruß,
Martin
Wolferin
Neuling
#10 erstellt: 10. Mai 2020, 07:00
Garantie verliert man dabei nicht, weil es keiner merken kann, also das man das Gerät geöffnet hat. Weder gibt es Sicherheitsschrauben noch sonst irgendetwas, woran man das merken bzw. erkennen könnte. Aber mit nem E9 hat man da glaube ich auch wenig Handlungsbedarf. Zu ner externen Box umbauen kann man das Alles schlecht, weil weder das T-Con Board noch die Panel-Flachbandkabel dafür ausgelegt sind, über das T-Con Board wird das Panel ja mit dem Rest verbunden. Die Verbindungskabel zu den Platinen usw. sind zwar von den Anschlussarten nichts besonderes, aber leider auch nicht von der Stange.


[Beitrag von Wolferin am 10. Mai 2020, 07:04 bearbeitet]
Bersi81
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Mai 2020, 16:01

Wolferin (Beitrag #10) schrieb:
Garantie verliert man dabei nicht, weil es keiner merken kann, also das man das Gerät geöffnet hat. Weder gibt es Sicherheitsschrauben noch sonst irgendetwas, woran man das merken bzw. erkennen könnte. ...


Netter Nebeneffelt bei meinem Panelwechsel : Das Gehäuse knackt nicht mehr im Betrieb.

Da hat es wohl LG mit dem Anzugsdrehmoment der Schrauben
zu gut gemeint bzw. das Gehäuse nicht gut genug versteift ( die Verrippung hätte natürlich wieder mehr Kunststoff verbraucht...).

Wer also einen knackenden OLED Zuhause hat : Einfach mal die Schrauben am Gehäuse ein wenig lösen und dann wieder handfest anziehen.



So ein OLED-Panel scheint doch teurer zu sein als von mir gedacht : Link (2018)

Schade

Mal gucken was Samsung in Zukunft auf die Beine stellt. Vielleicht können die wirklich billiger....

Gruß,
Martin
SLC
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Mai 2020, 08:37

Wolferin (Beitrag #8) schrieb:
@Bersi81
Das die X-Serie jetzt bei HDMI 2.1 nur 40 Gbps statt 48 Gbps macht tangiert mich jetzt nicht wirklich, 12 Bit, 4:4:4 bei 120 Hertz werde ich in der Zeit, die ich diesen TV dann besitzen werde, eh nie nutzen. Dafür haben die Xer eben andere Vorzüge, muss jeder abwegen.


Meinst du mit X die CX Geräte? Und wie würde sich das äussern? Schlecheteres HDR? Warum sinkt die Rate denn überhaupt, bei einem teureren Modell?

Wäre es einfacher einen C9 zu einem CX zu machen?

Mich interessiert das, weil ich mir die PS5 zulegen möchte (und einen C9 besitze) und auf 4k 120FPS +HDR Games hoffe (zumindest Gran Turismo und das nächste WipeOut werden das in jedem Fall unterstützen). Bei mir ist es aktuell so, dass ich wieder angefangen habe zu zocken. Ich würde dann aber gerne 4k 120 FPS inklusive Black Frame Insertion haben wollen und der C9 unterstützt bei 120HZ kein BFI mehr, der CX hingegen schon.

Fernseher aufschrauben hab ich keine Probleme, hab selbst mal einen Sony Bravia mit Hilfe dieses Forums repariert und "getuned".


[Beitrag von SLC am 11. Mai 2020, 08:39 bearbeitet]
Wolferin
Neuling
#13 erstellt: 11. Mai 2020, 09:08
Ja, das betrifft die jetzt letzte X-Serie, also CX, BX, EX usw. Allerdings ist das für Konsolenspieler überhaupt kein Thema, dass betrifft die, die ihren PC an den TV anschließen wollen, aber selbst hier sehe ich das als unkritisch an. Auf die HDR Darstellung über die PS5 wird das keinen Einfluss haben.

https://www.pcgamesh...-oder-nicht-1349649/

Und ob man nen C9 zum CX machen kann, dass kann ich derzeit noch nicht sagen, ich habe noch keine Komponenten der Xer gesehen, also ob zum Beispiel Netzteil und T-Con Board gegenüber der 9er Serie gleich geblieben sind. Meist verändert LG Kleinigkeiten, sodass der Mainboardwechsel alleine nur innerhalb der gleichen Serie einfach möglich ist. Man könnte also zum Beispiel auch diesmal wieder einen B9 nur durch einen einfachen Mainboardwechsel zu einem C9 machen oder dann später wohl auch wieder einen BX zum CX.
carstene
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 14. Dez 2020, 14:32
Ich finde gerade zufällig diesen Beitrag

Hier haben sich schon einige Leute Gedanken gemacht

Ich habe einen LG OLED65C7 aus 2017/2018 (Mai 2018) gekauft.


Auf dem Gerät ist ein Rückruf drauf (Netzteil) - der Kundendienst kommt im Jahreswechsel.

Jetzt habe ich das Problem, das seit längerem der SatTuner (Unicable) am spinnen ist. Ich habe zeitweise massive Bildstörungen. Nehme ich einen Kanal auf kann ich die gestörten Kanäle problemlos sehen. Endet die Aufnahme sind die Störungen wieder da.

Man will das Mainboard tauschen.... die Garantievers. trägt diese Kosten wohl...

Kann man in diesem Zuge nicht ein aktuelleres Mainboard einbauen, welches zB AppleAirplay mit onBoard hat?

Das hat LG ja als App nachgelegt- jedoch nur für die Modelle ab 2019

Wie sind da eure Erfahrungen?

Grüsse
Carsten


[Beitrag von carstene am 14. Dez 2020, 16:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG Oled 55c9
frankze am 30.09.2020  –  Letzte Antwort am 06.10.2020  –  7 Beiträge
LG OLED 55C9 Schwarzwert Probleme.
desig_Survivor am 25.10.2020  –  Letzte Antwort am 26.10.2020  –  6 Beiträge
LG 55c9 PS4 Pro Bild etwas zu dunke ?=
Dualis am 13.02.2020  –  Letzte Antwort am 14.02.2020  –  9 Beiträge
LG OLED B6 alle Modelle Downgrade möglich!
NormiHH am 25.10.2018  –  Letzte Antwort am 25.10.2018  –  4 Beiträge
Lg oled
Yavuzt69 am 02.01.2020  –  Letzte Antwort am 03.01.2020  –  2 Beiträge
Linien und Rauschen bei dunklem Bild: LG 55C9
Liggidi am 16.01.2020  –  Letzte Antwort am 18.01.2020  –  7 Beiträge
LG Oled B97SLA Totalschaden !
wishiwashi am 26.07.2020  –  Letzte Antwort am 26.07.2020  –  2 Beiträge
LG OLED TV - Bildfehler
Viulix am 31.03.2019  –  Letzte Antwort am 04.05.2019  –  24 Beiträge
55C9 Maße VESA gesucht
oecke am 06.08.2019  –  Letzte Antwort am 01.09.2019  –  3 Beiträge
55C9 Netzteil summen
oze_: am 25.08.2019  –  Letzte Antwort am 14.02.2020  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.716 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedDaPampy
  • Gesamtzahl an Themen1.492.858
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.381.986

Hersteller in diesem Thread Widget schließen