LG 55EG9209 Probleme mit HDR

+A -A
Autor
Beitrag
YyB
Neuling
#1 erstellt: 04. Mai 2017, 22:34
Hey Leute,

ich besitze nun seit einem halben Jahr einen LG 55EG9209 und bin soweit auch sehr begeistert. Jedoch bin ich mit dem HDR Bild vollkommen unzufrieden. Das Bild ist total ausgewaschen und viel zu dunkel. HDR Test Videos sehen alle grandios aus, aber unter "realen" Bedingungen ist das Bild nicht zu gebrauchen und bei weitem nicht so gut wie das SDR Bild.

Ich habe auch schon mit dem LG Support gesprochen und die meinen, es sei normal.

Außerdem habe ich schon einige andere Foren durchforstet und die einzige Möglichkeit die ich bisher gefunden habe ist am dynamischen Kontrast rumzuspielen, was in meinen Augen mit HDR völliger Unsinn ist.

https://www.avforums...oled.1951100/page-75
https://www.avforums.com/threads/to-all-owners-of-920v.2077808/
Petition

Habt ihr dieses Problem auch? Habt ihr vielleicht eine Lösung?

Mein HDR Bild ist wie auf dem linken und SDR wie auf dem rechten TV.
Vergleich


Hier noch ein paar Beispiele (die Bilder wurden mit derselben Belichtungszeit aufgenommen):
SDR
SDR

HDR
HDR


SDR
Sdr

HDR
HDR


SDR
SDR

HDR
HDR


[Beitrag von YyB am 04. Mai 2017, 22:54 bearbeitet]
YyB
Neuling
#2 erstellt: 07. Mai 2017, 16:12
Hat wirklich keiner hier Probleme mit dem HDR bei diesem TV?
Ray-Blu
Inventar
#3 erstellt: 07. Mai 2017, 19:00
Eigentlich ist das genau der Sinn von HDR. Das gesamt Bild wird leicht abgedunkelt damit sich die Augen daran gewöhnen
und dadurch wirken helle Szenen blendend. Ist bei Filmen genauso. Eine gleiche Grundhelligkeit ist kein HDR sondern Müll.
MasterGoku
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Mai 2017, 19:05
Ich habe die gleichen Probleme bezüglich HDR mit dem Modell. Ich habe es mit Optimal Kontrast "gering, Mittel" (kontent abhängig) gelöst. Nur hier geht der HDR Effekt völlig verloren.
Ich hoffe LG macht hier irgendwas mit einem Firmware 😕 Oder es ist wegen der fehlenden Lichtleistung nicht umsetzbar. Lt dem englischen Forum sollte im April ein Update kommen.


[Beitrag von MasterGoku am 07. Mai 2017, 19:48 bearbeitet]
YyB
Neuling
#5 erstellt: 07. Mai 2017, 21:18
@Ray-Blu
Ich verstehe unter HDR eher, dass weder helle Bereiche überbelichtet, noch dunkle Bereiche verschluckt im Schatten verschluckt werden. Kurz gesagt, höchstmögliche an Details in verschiedenen Helligkeitsbereichen. Und die HDR Demos funktionieren ja einwandfrei. Helles Bild mit hohem Dynamikbereich.

@MasterGoku
Wenn du möchtest, kannst du ja die Petition unterzeichnen.
Eine neue Firmware gab es bisher ja nicht und den Kontrast zu verstellen ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache. Probiert habe ich das auch schon, aber damit ist das HDR auch wieder hin.
Ich denke nicht, dass es an den fehlenden Nits liegt. Immerhin funktionieren wie erwähnt die Demos alle wunderbar.
pspierre
Inventar
#6 erstellt: 16. Mai 2017, 12:42
@ Themesteller

1. Hab ich als EG9209-Besitzer die Petition mal unterzeichnet...

2. Hast Du weitgehend, aber nicht vollständig Recht

3. Ist die Problematik wirklich weitgehend an bisher unzureichend für HDR in der Belichtung abgedrehten Filmen ersichtlich.

4. Ist es wahr, dass Demomaterial auch auf den 920ern eher gut aussieht, was 3. betätigt.

5. Du musst wissen, das fast alle derzeitigen Filme mit HDR für dunkle Kinosääle gemastert sind, und man deshalb auch entsptechend im Raum abdunkeln muss, ...was die Grundprobklematik von "zu dunkel" aber nicht voll ausmerzen kann.....aber zum Teil schon.

6." Dyn. Kontrast neidrig" zwar den HDR-Modus extrem aufhellt, aber dennoch dadurch Sch..... aussieht, und deshalb keine Lösung ist.


Mein derzeitiger Rat: (an den 920ern und EF-Modellen)
Der Gammawert ist im HDR-Modus zwar ausgeraut, hat aber dennoch Wirkung !?! Ich weiss, sollte nicht sein, ist aber so.

Setze im benutzen Bildfeld (zB Kino) vor Aktivierung des HDR-Modus (vor Filmstart) das Gamma auf "niedrig bzw 1,9".
Auch im darauffolgenden HDR-Modus ist das Bild nun entspr. aufgehellt und an sich gut brauchbar ! (vieeel besser und natürlicher als Dyn.Kontrast auf niedrig)
Dürfte an sich nicht so sein, ...ist aber so !

Beweis:
Leg die beiden Bildfelder iSF1+2 indentisch an, nur mit unterschiedlichem Gamma (2,2 un d 1,9) uns schalte dann im HDR-Modus hin und her, und du wirst beobachten was gar nicht sein dürfte : Die unterschiedlichen, zwar ausgegrautren Gammawerte wirken sich eindeutig auf das Bild aus !

Die HDR-EOTF wird also zusätzlich mit dem zuvor im Bildfeld [b]voreingestelletn Gammawert individuell überlagert. [/b] .... ( )
Das darf zwar eig. lt. Norm nicht sein, kann man sich hier aber vorteilhaft zunutze machen !

(Wer vorab gar Gammwerte unter 2,2 bzw mittel zufällig im Bildfeld für SDR aktiviert hatte, setzt sich damit gleichzeitig voll die Arschkarte, für den damit überlagerten HDR-EOTF-Modus ...dunkel, ...dunkler, ...am dunkelsten.

Ich bin überzeugt, dass die 2016er technisch latent auch genau so ihre Versch. Helligkeitsmöglichkeiten (Menü) für das HDR-Bild bereitstellen.
Nur dass das dort noch in ein schönes Menü in die Bedienoberfläche gepackt wurde, ......und bei den 2015ern halt (noch) nicht.


Wenn Du letzteres (Gamma Symptomatik) ausgetestet und beurteilt hast, wird Dir der HDR-Mode am 920er auch in Zukunft mehr Spass machen, wetten...... ?

Ein grossteil der Problematik ist aber auch wirklich contentinduziert. Fast alle HDR-Filme z.B bei den Stramingdiensten sind derzeit welche, die noch im Hinblick auf SDR am Set abgefilmt wurden, und erst nachträglich einen theoretisch ableitbaren Satz HDR-Metadaten aufgedrückt bekamen,als die erstn HDR-TVs aufkamen. Was man halt deutlich sieht, und sich idR ebenfalls als "zu dunkel'" als Symptom äussert.


Wenn Du Dich mal in den grossen 2015er EF-Thread ( 1. Flacher OLED) hier einliest (Gleiche SOC und auch ansonsten alles identisch zum EG9209) wirst Du noch einige Postings zu Deiner Thematik vom mir finden, die ich Dir ans Herz legen kann.


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 16. Mai 2017, 13:16 bearbeitet]
YyB
Neuling
#7 erstellt: 19. Mai 2017, 08:30
@pspierre

Du hast auf jeden Fall recht. Mit geänderter Gamma gibt es definitiv eine Verbesserung. Ich werde auch mal testweise Kontrast und OLED Licht erhöhen. Eventuell bringt das auch noch ein wenig mehr Helligkeit.

Das Thema Material hatte ich auch schon in Verdacht, jedoch ist die Problematik auch bei PS4 Spielen wie Uncharted 4 festzustellen.
pspierre
Inventar
#8 erstellt: 19. Mai 2017, 09:00

Ich werde auch mal testweise Kontrast und OLED Licht erhöhen. (Anm: bevor der HDR-Modus aktiviert wird) Eventuell bringt das auch noch ein wenig mehr Helligkeit. ....

Ja...bittte teste das mal !

....hier: Ob die ausgegrauten Settings OLED unn KONTRAST , egal bei welcher Voreinstellung für SDR, auch wirklich hinterher "100" im HDR-Mode entsprechen . (Wie man es für für eine vernünftige Funktion zusammen mit der EOTF für HDR10 erwarten dürfte)

..... und berichte dann mal !
Da könnte nämlich ev. wirklich auch was im Busch sein.

..........

Warum ich diesbezüglich überhaupt unsicher bin ?

> weil (bei SDR) die Option "Ernergie sparen Automatisch" (= Lichtsensor) ebenfalls den Regler OLED-Licht zwar ausgraut, der OLED-Wert vor der Sensoraktivierung aber ebenfalls den Wertbereich der aktiven Lichtsensorregelung hinterher mitbeinflusst....... ( Testen )

...oder anders gesagt: Ausgrauung bedeutet auch hier hier nicht, dass das Gerät intern mit dem fiktiven Setting "OLED-Licht 100" arbeitet.
Insofern bin ich auf Deine Erkenntnise bezüglch der HDR-Geschichte oben gespannt.
..........



Solltst Du übrigens ebenfalls den Lichtsensor aktiv haben, macht es für Dich ggf auch Sinn, Vor der Aktivierung de HDR-Modus (durch einen Content)
den Lichtsensor zu deaktivieren. Bringt in diesem Fall nämlich auch, v.a. abends, nochmals mehr "Licht ins HDR-Dunkel".
Arbeitest Du jedoch eh ohne den Sensor (oder dein Gerät hat keinen = V-Versioin) oder die sonstig im Hauptbildmenü verfügbaren Energiesetting, ist es für Dich nat. nicht relevant.





mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 19. Mai 2017, 09:25 bearbeitet]
MasterGoku
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Mai 2017, 09:26
Das phänomen mit der Gammaeinstellung im HDR Modus konnte ich auch positiv testen. Bringt wirklich was, jedoch muss man bei Gamma 1.9 die Helligkeit nachjustieren 49-47 sonst ist das schwarz nicht mehr schwarz sondern grau. Zumindest bei meinem Panel.

Könnt Ihr das auch so bestätigen?
pspierre
Inventar
#10 erstellt: 19. Mai 2017, 09:35
Bei pre-Gamma 1,9 >HDR-Mode, und Abdunkelung könnte/würde 49 für die Helligkeit angesagt sein, ...seh ich auch so. (49=48) .... 47 säuft spürbar ab.

Bei Tage kann 50 (50=51=52) aber ohne weiteres bleiben, ....da ist das letzte Quentchen Schwarzwert unerheblich, und gibt dem HDR-Bild spürbar mehr Gesamthelligkeit . 53 ist dann wiederum zu viel

Info:
Zur (Klammerung) : es gibt bei den 2015ern (EG920x und EFxxxx) leere Steps im Setting 1-100 bei der Helligkeit !
und zwar so

0
.
.
.
46=47
48=49
50=51=52
53=54
55=56
.
.
.
100

Sollte man wissen !
Wers nicht glaubt testet eben .......


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 19. Mai 2017, 09:43 bearbeitet]
pspierre
Inventar
#11 erstellt: 19. Mai 2017, 09:48
@ Themensteller

Tipp:
Du solltest die Threadüberschrift (Thema) zumindest auf die EF-Modelle aus 2015 erweitern, dann erreichst Du deutlichst mehr Leseinteressenten , und damit auch mehr Anworten und Informationen.

EG920x und EFxxxx aus 2015 sind absolut funktionsidentisch (gleiche SOCs und indentische Gerätesoftware) !!!


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 19. Mai 2017, 09:50 bearbeitet]
YyB
Neuling
#12 erstellt: 20. Mai 2017, 23:44
@MasterGoku
Das ist bei meinem genau so.

@pspierre
Thementitel kann ich leider nicht mehr anpassen.

Den Helligkeitssensor habe ich aus. Mich stört der nur.
Den Test mit Kontrast und OLED habe ich gemacht, macht jedoch keinen Unterschied.
Die Helligkeit steht bei mir auch auf 49. 50 fand ich von Anfang an schon zu hell. Wozu die leeren Stifen gut sind, weißt du auch nicht, oder?
C650
Inventar
#13 erstellt: 21. Mai 2017, 05:26
@YyB

Wie kann der Helligkeitssensor stören?

Hoffentlich verwechselst Du da nichts mit der normalen Einstellung "automatische Helligkeit".
Diese Einstellung ist in meinen Augen nämlich tatsächlich nicht wirklich zu gebrauchen.

Seltsamer Weise, findet man die Einstellung zum Sensor unter den Energiespar-Einstellungen.
Erst wenn hier "automatisch" gewählt wurde, kann dieser meiner Meinung nach seine für mich unverzichtbare Arbeit aufnehmen.



[Beitrag von C650 am 21. Mai 2017, 05:26 bearbeitet]
leo_62
Stammgast
#14 erstellt: 21. Mai 2017, 09:37
Moinmoin.
Das mit den Leerschritten im Helligkeits-Setting habe ich mir schon fast gedacht: Mittlerweile bin ich bei Wert 53 (EF9509) angekommen und sehr zufrieden. Ja, das Schwarz ist einen ganz kleinen Tick schwächer, aber die Durchzeichnung und auch Bildrauschen in sehr dunklen Szenen ist deutlich besser, bzw. gemildert. Und - mal ehrlich - wo in Natura ist ein Objekt wirklich tiefkohlrabenschwarz, außer, und in diesem Fall ändere ich auch die Einstellung, in Weltall-Filmen/Beiträgen.
pspierre
Inventar
#15 erstellt: 21. Mai 2017, 15:54

Den Helligkeitssensor habe ich aus. Mich stört der nur.

Sorry, das beste Feature am Gerät, ...sorgt für ein leidlich konstantes Verhältnus von Umfeldleuchddiche zur Bildbrilanz.
Ohne den kommtt man aus den Settings doch gar nicht mehr raus ..... , ....es sei den man ist blind für ein an sich zu helles oder zu dunkles Bild.

Lediglich im abendlichen HDR-Betriueb deaktiviere ich den vlt mal temporär, wenn ein unstimmig gemnachter HDR-Content trotz pre-Gamma 1,9 immer noch zu düster erscheint.
Für gut abgestimmte HDR-Contents wie zB "Sneaky Peter" auf Netflix baucht es aber werder pre-Gammas1.9, noch Deaktivierung des Lichtsensors, was mir bestätigt, dass die Hauptproblemtik zu dunkler HDR10-Conternts im derzeit noch allzu oft liederlich für HDR gemasterten Contents selbst liegt.


Den Test mit Kontrast und OLED habe ich gemacht, macht jedoch keinen Unterschied.

Was ein glück , ...wenigstenes etwas was bezügliuch HDR in den Settings so funktioneirt, wie es von der Logik her
funktionieren sollte

Wozu die leeren Stufen gut sind, weißt du auch nicht, oder?

Da musste wohl vereinfacht werden, um die Datenmengen zur Hardwareressource nicht ausufern zu lassen.
100 reale Steps sind aber auch andereseits schon ziemlich sinnfrei übertrieben ...... owohl das ab 2016 voll realisiert wurde.


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 21. Mai 2017, 15:57 bearbeitet]
StardustOne
Inventar
#16 erstellt: 26. Mai 2017, 03:41
Es wurde eine neue Firmware für den Fernseher verteilt. 04.24.56 ist jetzt bei mir installiert. Ob die aber einen Einfluss auf HDR hat weiss ich leider nicht.
pspierre
Inventar
#17 erstellt: 26. Mai 2017, 08:42
Ich habs mittlerweile installiert, und konnte bis dahin zunächst keine eigentlichen Funktionsveränderungen am TV feststellen, ....auch nicht bezüglich HDR .....

Ausser:
Er ist eindeutig schneller geworden...der Wechsel zwischen den Settinbgsoptionen ist zB. flotter geworden, und er bootet auch etwas schneller.

Ob das allerdings ursächlich mit dem Updateinhalt an sich, oder nur der Tatsache geschuldet ist, dass das OS mit WEBOS schlicht mal frisch installiert wurde weiss ich nicht.

Leider gibts die Möglichkeit, das WEBOS nur mal frisch zu installieren nicht so ohne weiteres als Menüoption, sondern eine Neuinstallation des WEBOS ist immer nur im Ramen eines Updates möglich.

Ich glaube nicht mal bei Werksreset erfolgt eine echte Neuinstallation, sondern es werden dann nur die persönlichen Einstellparameter in Gänze zurückgesetzt.

Irgendwo ist so ein TV ja auch nichts anderes als ein Computer. Und wie segensreich sich ggf mal schlicht die Neuinstalltion des gleichen Betrriebsystems auswirken kann ist vielen sicherlich hinlänglich bekannt ......... warum sollte es nicht auch dem TV irgendwie guttun können...........


mfg pspierre
pspierre
Inventar
#18 erstellt: 26. Mai 2017, 08:47

YyB (Beitrag #12) schrieb:


@pspierre
Thementitel kann ich leider nicht mehr anpassen.




Es sei denn Du bittest einen Moderator das ausnahmsweise zu tun.


mfg pspierre
OSwiss
Administrator
#19 erstellt: 26. Mai 2017, 09:20

YyB (Beitrag #12) schrieb:
Thementitel kann ich leider nicht mehr anpassen.

Aber selbstverständlich kannst Du das.
Hierzu ist lediglich die Schaltfläche
    Titel ändern
direkt unterhalb des Thementitels zu nutzen.


Gruß OSwiss.
pspierre
Inventar
#20 erstellt: 26. Mai 2017, 13:54

Ray-Blu (Beitrag #3) schrieb:
Eigentlich ist das genau der Sinn von HDR. Das gesamt Bild wird leicht abgedunkelt damit sich die Augen daran gewöhnen
und dadurch wirken helle Szenen blendend.
Ist bei Filmen genauso. Eine gleiche Grundhelligkeit ist kein HDR sondern Müll.


Na aj, ...wenn das per Def. der einzige Sinn hätte sein sollen, wäre das auch im Parameterraum des SDR-Standards schon prima gegangen.

Eher das Gegenteil soll eig. quasi der Fall sein.
Nur sind die wichtigen Unterschiede im HDR-Symptomfeld die über "Deinen Effekt" hinaus gehen, eher sehr subtiler Natur, und bei weitem nicht so reisserisch darstellbar.

Und da sich SUBTIL so schlecht verkaufen und vermarkten lässt, lässt man vor allen die HDR-Nichtversteher im Glauben, das v.a.blendende Spitzenlichter in dunklem Umfeld der HDR-Hype schlechthin seien.
Sorry, aber gerade das ist HDR-Argumentation für "doofe" .

Seit es HDR in der Filmvermarktung gibt, muss man sich auch nunmehr in progressiver Häufigkeit in jedem dieser Streifen mindestrens 5-10 Scenen mit Sonnenrlalousien ansehen, die schön mit hellst hinterleuchteten Fenstern in Szene gesetzt werden, damit "HDR-Nichttversteher" und "Blindfisch" da was sieht, was man ihm leicht als HDR mit Wow-Effekt verkaufen kann.

Achtet mal drauf. Sonnenjalousien, egal wie wo und wann sind derzeit absolutes muss am Set für einen HDR-Film .......
Das Film-Bildumfeld für HDR-Vermarktung wird mehr oder weniger geziehlt künstlich erschaffen, um möglichst viel oberflächliche HDR- Reisserei dabei zu veranstalten.

................................

Sorry, aber jemand der hier schon länger bei der HDR-Thematik mitdiskutiert , sollte sich nicht so leicht für d.... verkaufen lassen , und alles rund um HDR mittlerweile schon etwas kritischer, und vor allem tiefer hinterfragen können.

Der obig geschilderte Trend wird natürlich auch von den vornehmlich "Noch-HDR-LCD-TV-Herstellern" zusätzlich werblich sinnfrei befeuert, denn gerade über diese befremdliche Haupt-Verargumentierung von HDR lassen sich die LCD-Raumstrahler eben argumentativ auch noch recht trefflich werblich für teures Geld an HDR-Gutgläubige verhökern.


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 26. Mai 2017, 14:05 bearbeitet]
StardustOne
Inventar
#21 erstellt: 24. Jun 2017, 06:53
Wusste gar nicht dass die EF950er und mein EG920er das selbe Innenleben haben.

Ich habe die Petition auch unterzeichnet, kann ja nichts schaden.
pspierre
Inventar
#22 erstellt: 24. Jun 2017, 10:40
Auch die FB, die Menüs etc, ...alles identisch. Haben wohl die gleich SOC .

Auch die Updates erscheinen mit identischen Seriennummern zum identischen Zeitpunkt wie die EF. Absolute "Gleichbehandlung" .

Einziger Unterschied zu den EF :
Der EG9209 war curved, hatte keinen Twin-Triple-Tuner, ..nur mono-Triple , keinen Kopfhörerausgang und wurde nur in 55" angeboten. Dabei D+ V-Version.
Konnte als D-Version "OVP-Neu" bereits vor 2 Jahren ab 2799,. € erworben werden, was für ca 08/2015 absoluter tiefstpreis für ein 4k-OLED war, und auch noch fast ein ganzes weiteres Jahr einer der Tiefstpreise im Handel für einen 4k-OLED blieb.
Mit dem konnte man also damals nichts verkehrt machen. Noch heute vereinzelt zu kaufen.

Damals vor knapp 2 Jahren also noch das absolute Schnäppchen seiner Zeit für den 4k-OLED-Early-Adopter, ...aus heutiger Sicht im Preisgefüge natürlich Schnee von gestern.....Dafür war man aber schon in 08/2015 dabei !

Das Teil läuft bei mit seit nunmehr knapp 2 Jahren mit mind. geschätzten 3500 Betriebsstunden einwandfrei.....Banding ok, Truemotion ok, keine Totpixel, kein wahrnehmbarer Helligkeitsverlust, .....klopf .....klopf .... klopf ..... noch 3 Jahre, und er hat sein Geld verdient.


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 24. Jun 2017, 11:06 bearbeitet]
sunnymtx
Neuling
#23 erstellt: 22. Jun 2018, 13:00
Hallo Leute,

Ich muss mich jetzt endlich mal anmelden. Habe immer mit Begeisterung mitgelesen, aber nicht kommentiert. Schande über mich. Danke für schon so viele Tipps als OLED Early Adopter!

Danke auch an pspierre, der immer so ausführlich und mit hoher Expertise antwortet.

Ich habe auch 2018 noch immer meinen 9209 und liebe ihn wie an Tag 1. allerdings fangen die Software Schranken immer mehr an zu nerven, 4k HDR setzt sich ja schnell durch und von den geblockten HDR Bildeinstellungen HDR (App) in Amazon Prime muss ich hier wohl kaum sprechen.

Deshalb habe ich mit nun doch ein Apple TV 4k geholt, auch um alles an einem Platz zu haben.
Leider wurde ich dabei enttäuscht. Ich finde einfach nicht den richtigen Ausgabe-Modus am Apple TV für den LG. Egal ob 24, 30, 50, 60 Hz. Mit HDR statt SDR bleibt der Fernseher auch dauerhaft im HDR Modus und die Bildeinstellungen sind ausgegraut. Egal ob Standard, Film oder Kräftig, außer automatische Helligkeit und etwas Kontrastregler ist nichts zu machen. Besonders TrueMotion ist Aus und das Bild ruckelt und ist blass. Anpassung an Quellmaterial im ATV ist auch an und der TV wechselt auch brav. Genießen kann man 4K HDR so jedenfalls nicht und ich werde den Apple TV wohl wieder umtauschen.

Oder hat jemand Erfahrungen gemacht? Welche Tricks gibt es zu beachten? Vor HDR Wechsel Gamma kenne ich, aber mehr ist scheinbar nicht möglich?

Danke euch!
Gruß
Marc
StardustOne
Inventar
#24 erstellt: 23. Jun 2018, 07:36
Mein LG 55EG920V bekam am 23.6.2018 eine neue Firmware mit Version 04.25.70 installiert. Keine Ahnung was die behebt, immerhin ein gutes Zeichen wenn nach 3 Jahren noch ein Update rauskommt.

Zu Apple TV 4K kann ich leider nichts sagen, ich habe nur eine Xbox One S.
pspierre
Inventar
#25 erstellt: 23. Jun 2018, 15:43
@ sunnymtx

Setz das ATV im Bereich Video auf 4K-SDR-50HZ

Aktiviere die beiden Automatismen für Dynamikbereich und Bildrate

Am 9209 musst du den entspr. HDMI noch auf "Ultra-HD-Deep-Colour" setzen und neu TV einmalig neu starten.

Und dadnnn sollte der EG9209 einwandrei die HDR-Streams via ATV4k erkennen, auf den HDR-Modus schalten, und den auch wieder selbttätig beenden, sobald ein SDR-Signal aus dem ATV4k raus kommt.

Es gibt beim Wechsel HDR-SDR-HDR...... jeweils ein eine Bildschirmeinblendung


Bei mir geht das einwandfrei (EG9209) zusammen mit dem ATV4k.


Bitte testen und berichten.


Ach ja, ...und versuch das besser mal mit Netflix, und nicht mit Prime......den bei Prime ist derzeit eher der Dauerwurm drinne.


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 23. Jun 2018, 15:54 bearbeitet]
pspierre
Inventar
#26 erstellt: 23. Jun 2018, 15:49

StardustOne (Beitrag #24) schrieb:
Mein LG 55EG920V bekam am 23.6.2018 eine neue Firmware mit Version 04.25.70 installiert. Keine Ahnung was die behebt, immerhin ein gutes Zeichen wenn nach 3 Jahren noch ein Update rauskommt.

Zu Apple TV 4K kann ich leider nichts sagen, ich habe nur eine Xbox One S.


Habs installiert, und bisher auch keine Veränderungen bemerkt.
Wenn es jedoch nur Smart-Gedöns gewesen wäre, so hat man da bisher immer zwar was eingespielt, aber nie ein völliges Systemupdate gemacht.

Also....bisher keine Ahnung was das sollte .


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 23. Jun 2018, 15:49 bearbeitet]
sunnymtx
Neuling
#27 erstellt: 24. Jun 2018, 10:59
@pspierre

Super, vielen Dank für all deinen Input!

Es war schon der richtige Trigger, dass es gehen muss. Nach einigem Ausprobieren, habe ich es tatsächlich hinbekommen. Ich weiß nicht warum, aber dass ich bei der XBox One S an HDMI in HDR doch recht viele Bildsettings zur Verfügung hatte, hat mich stutzig gemacht. Dort schrieb der TV auch „2160p 60Hz“ (XBox) statt 3480x2160 50 Hz (Apple TV). ATV an jenes HDMI 1 gehängt und schon lief es. Angeblich sind doch alle 3 HDMI Ports gleich (bis auf ARC am 2er)?
Ultra Color war an und die HDMI Kabel sind alle identisch. Komische Geschichte.

Der Hinweis SDR im Videomenü einzustellen und an Content anpassen zu lassen, ist natürlich genial. Klasse, dass das so geht.
Fürs Verständnis: Der ATV rechnet bei unserem Modell auf eine Art HDR10 um oder? Dolby Vision gab es ja erst ab den 2016er Modellen?

Wenn es dir nichts ausmacht mir deine Bildsettings für Apple TV zu verraten, wäre das wunderbar.
Machen unterschiedliche Settings für Tag/Nacht und SDR/HDR Si
Und wie kommst du mit der Helligkeit (Gamma mittel?) zu recht bei HDR Content? Netflix´ Lost in Space z.B. War farblich ein wenig flau. Was für Postprocessing ist denn annehmbar?

Und was ist mit Prime? Welcher Wurm? Der HDR10+ Wurm?

1000 Dank für die Hilfe!
Marc
pspierre
Inventar
#28 erstellt: 25. Jun 2018, 11:04
Du hast über das vorab, (vor aktivierung des HDR Modus) für SDR eigestellte Gamma dennoch Eifluss auf das spätere HDR-Bild.

Im HDR-Modus ist die Funktion dann ausgegraut und kann nicht mehr im HDR-Film verändert werden.
Davon darfst Du Dich aber nicht irritieren lasen !

Das vorab gewählte SDR-Gamma wirkt nämlich aber dennoch variirend auf den später eisetzenden HDR-Modus !!!

Und dies ist nur bei den EG9209 und den EF99509 so !!!! Bei keinem anderen neueren OLED-Gerät, und auch nicht bei den 9609 ern aus dem gleichen Jahrgang.

Das hatte wohl LG wohl mal als Hintertürchen aufgelassen, um Einfliuss auf die sonstig durchgenormte jedoch kompromissbehaftet HDR10-Darstellung zu nehmen, diese Möglichkeit jedoch nie offentlich für die Besitzer dokumentiert, weil sie TV-Laien kaum mit Logik für die Praxis zu vermitteln ist, und der ganze HDR-Kram 2015 eh noch ne riesen Baustrelle mit vielen HDR-Unzulänglichkeiten war.
Die Tricks, wie man einem EF oder EG9209 dennoch ein beeindruckendes und dennoch gefälliges HDR10-Bild entlocken kann gibts nur HIER !

Die Funktion über "Dyn-Kontrast niedrig" das HDR10-Bild zu peppen ist in unseren Geräten halt noch sehr vereinfacht und in fragwürdiger Qualität realisiert.
Erst ab 2016 wurde über "Dyn-Kontrast-Niedrig" eine bessere Implementierun gefunden.
Nennt sich dann Active-HDR. In den 2015ern ist "Dyn-Kontrast-Niedrig als eine sehr kompromissbehaftete Vorstufe von Active HDR anzusehen. Es ist hier nur ein simples Prest-Overlay ohne Eigendynamik...besser als nichts, aber bei eher wenigen HDR-Contents wirklich gut passend, .....je nachdem mit wie vielen nits die gemastert wurden, was bis heute sehr unterschgiedlich sein kann.
Deshalb meine Empfehlung für unsere Geräte:

Zumeist schaue ich HDR(10) mit SDR-Preset-Gamma 1,9 bei Helligkeit 49 !
Das bringt eine ausreichende HDR10-Aufhellung bei sehr natürlich bleibendem Bildeindruck auch bei Hauttönen. Gleichzeitig muss man natürlich dann Dyn.-Kontrast von "Niedrig" auf "OFF" setzen, sonst addieren sich die Effekte und das Bild wäscht aus und verliert Farbtiefe bei weiter verfälschten Hauttönen.

SDR-Gamma-Preset 1.9 ist aus meiner Sicht die bessere Alternative um zu einbem ausreichend hellen HDR10-Bild zu kommen, als den Dyn.-Kontrast auf Niedrig zu setzen.
Bei SDR-Gamma-Preset 1.9 für HDR(10) gehe ich übrigens auf Helligkeit 49 !!

Ich vergleiche jedoch dennoch von Film zu Film über 2 entprechende Bildfelder, was am jeweiligen HDR(10)Flm zu bevorzugen ist.
Zu gefühlten 90% bevorzuge ich jedoch das SDR-Gamma 1,9 mit Helligkeit auf 49 (ohne Dyn.-Kontrast)


Am besten Du konfigurierst mal die beiden ISF-Felder zunächst mal identisch, und variiehrst dann nur die beiden obigen Faktoren, um durch einfache Umschaltung des Bildfeldes im HDR(10)-Betrieb direkt vergleichend zu sehen, welche der beiden Alternativen Dir pers. besser gefällt.

Im übrigen hab ich bei dem all dem den Lichtsensor dennoch immer aktiviert.
Wer v.a. Abends dennoch mehr Brillanz für sein HDR(10) Erlebnis braucht, wählt halt alternativ zur Anpassung den entsprechenden Energie-Modus...hier zumeist wohl Off oder Niedrig.
"Niedrig" ist dann eine Spur heller als über den Sensor...."Off" wäre mir dann jedoch zu viel Licht im gedimmten Raum....auch "nur" bei einem 2015er, und seinen etwas bescheideneren Gesamtreserven im Vergleich zu aktuellen LG-OLED-Geräten.

Das alles hab ich im EF9509 und 9209-Thread übrigens schon mehrfach ausführlich beschrieben dargelegt.
Lesen hilft !


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 25. Jun 2018, 11:52 bearbeitet]
sunnymtx
Neuling
#29 erstellt: 25. Jun 2018, 11:51
Super. Danke. Das mit dem Gamma hab ich oben gelesen und umgesetzt. Und den anderen Thread natürlich auch. Hätte ja sein können dass du für die ATV Zuspielung andere Settings hast. Also Schärfe, weniger Farbtiefe, superresolution, Rauschreduzierung, etc.
dann übernehm ich alles aus dem anderen Thread
pspierre
Inventar
#30 erstellt: 25. Jun 2018, 12:21
Tipp zur Schärfe: WICHTIG !!!! Weil wenig beachtet........

Bei ATV4k-Zuspielung (alle incoms der Box in UHD-Ausgabe) müsst Du in dessen TV-HDMI-Bildfeld mit der Bildschärfe am TV deutlich höher gehen (bis 45), da bei UHD-Zuspielung der 9209 und EF eine völlig andere Reglercharakteristik für die Schärfe hat, als bei 1080/720er-Zuspielungen.
(da wird also mit der Formatumschaltung intern auch was am Schärferegler und dessen Bereichscharakteristik umgeschaltet)

Jemand der sonst bei normalem HD-Zuspielungen die Schärfe bei sagen wir 15-20 hat, benötigt bei ATv4K-UHD-Zuspielung (vor allem hochscalierter HD-Inhalte) dann wenigstens 35-40 am TV-Schärferegler, um den etwa gleichen Effekt zu erzeugen.

Bei 720 oder 1080 HDMI-Zuspielung beginnnt der Schärferegler am TV wie allg. gewohnt ab ca 24 unschöne Nebeneffewkte zu zeigen die man dringend vermeiden sollte.
Bei 2160 Zuspielung für den TV setzt das entsprechend erst so bei 44-46 am Regler ein !!!

Beherzigt man das nicht, hat man also am ATV4k insbesondere für dort hochscalierte HD-Inhalte (derzeitiger "noch Normalfall") sonst eine [b]relative Weichzeichnung zum bisher gewohnten von extern in 1080 zugespielten HD-Bild erzeugt [/b]
Ich pers. belasse für das ATV-K mit allg. UHD-Ausgabe (was sicher die Regel bei Allen sein sollte) den Schärferegler am TV also generell bei 44 ! Hört sich viel an, ....ist es aber letztlich nicht !

Bedenken für natives UHD ? ....Ich nicht, denn:
Auch bei den nativen UHD-Inhalten vom ATV ist das durchaus ok, und es werden dafür im Content keinerlei negativen Effekte visualsierbar.

Natürlich könnte man für wirklich gute native UHD Contents den Regler jeweils durchaus etwas zurücknehmen.
Aber wer will schon bei jedem Contenwechsel/Auflösungswechsel immer wieder manuell ins Menü müssen.

So empfehle ich für das ATV4k bei genereller UHD-Ausgabe den Schärferegler am TV generell auf wenigstens 35-40 zu setzen. ........ ab mehr als 46 sollten jedoch auch Schärfeliebhaber sich besser zurückhalten.


Wers nicht glaubt testet das ganze !


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 25. Jun 2018, 15:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG Oled 55EG9209
Ma1k1988 am 07.05.2018  –  Letzte Antwort am 07.05.2018  –  2 Beiträge
LG 55EG9109/LG 55EG9209 Einstellungs-Thread
michi26 am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.09.2017  –  158 Beiträge
55EG9209 vs. 55EG920V | Lichtsensor?
Snoozleberg am 28.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  2 Beiträge
Kopfhörer anschließen an 55EG9209
RZA am 15.06.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  5 Beiträge
LG B7 Youtube HDR
th3orist am 26.08.2017  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  8 Beiträge
LG EF950v und HDR
atwin am 12.09.2017  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  3 Beiträge
55EG9209: optimale Bild- und Toneinstellungen
*homekino* am 12.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.08.2016  –  30 Beiträge
HDR und LG EG 9209
Purple am 20.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  3 Beiträge
LG C8 Spiel HDR blass
namealwaysinuse am 03.11.2018  –  Letzte Antwort am 22.11.2018  –  25 Beiträge
PS4 + LG B6 - kein HDR?
hardy123480 am 18.04.2017  –  Letzte Antwort am 01.05.2017  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.183 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedUnbekannt352
  • Gesamtzahl an Themen1.461.256
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.788.756

Hersteller in diesem Thread Widget schließen